300 Tage...300 Mitglieder. Wir begrüßen unser 300. Mitglied!

DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2016, 09:36

DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Beitragvon Schorsch » 24. Apr 2017, 14:17

Hallo,

ggf. haben einige hiermit:

https://www.juvalis.de/apotheke/dmso-dimethylsulfoxid/

schon Erfahrungen gemacht. Wenn ja sollten wir die Infos hier sammeln. Bevor man jedoch aktiv was ausprobiert, sollte man sich unbedingt umfassend informieren auch über fachkundige Apotheker etc. Es gibt wohl bei der Verwendung einiges zu beachten.

MfG
Schorsch



braun.passau@outlook.de
Junior
Junior
Beiträge: 5
Registriert: 22. Mai 2017, 08:36

Re: DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Beitragvon braun.passau@outlook.de » 22. Mai 2017, 20:12

Hallo, Erfahrungen habe ich keine. Ich kann nur sagen, dass es mir mein Heilpraktiker auch empfohlen hat. Berichte, wenn ich es probiert habe.

Maxi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 27. Mär 2017, 12:13

Re: DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Beitragvon Maxi » 23. Mai 2017, 00:17

Hallo zusammen,
ich benutze DMSO schon seit längerem! Bei Muskelverspannungen wirkt es bei mir super! Habe es oft bei Bandscheibenbeschwerden eingesetzt und Krampfadern! Immer nur äußerlich! Bei meinen jetzigen Muskel, Glieder und Sehnenschmerzen benutze ich es auch. Wenn der Schub nicht gerade sehr akut ist, zeigt es auch hier bei mir eine Wirkung! Während des akuten Schubes leider nicht. Im Körper wird es zu MSM verstoffwechselt. Ich nehme auch die Kapseln MSM von Zeinpharma 1g, man sollte allerdings langsam beginnen! Zu dem Thema habe ich mir vor langer Zeit 2 Bücher bestellt, beide bei Amazon. Das Handbuch zu DMSO und ein Buch über MSM! Einen Versuch ist es alle Mal wert! Ich nehme noch viele andere NEM dazu, wie ich es auf den Forumseiten gefunden hatte! War auch schon auf dem Weg der Besserung, Schübe nicht mehr so oft und lang anhaltend und nicht mehr so schmerzhaft! Da ich so energielos war, habe ich eine Woche pulsierendes Magnetfeld mit Ferninfrarotwärme angewendet. Zuerst hatte ich eine Erstverschlimmerung, soll ja ein Zeichen der Wirkung sein. Meine Schmerzen und Schübe wurden wieder mehr und häufiger, habe mit meinen Zähnen drauf reagiert! Habe Implante mit Stegversorung, Implantate aus Titan - Stege auch Nichtedelmetall! Kieferchirurg und Zahnarzt waren der Meinung, dass mein Metall (Kobalt) mit der Magnetfeldtherapie reagiert hat! Wäre ich allein nie drauf gekommen. Mir waren als Kontraindikation nur Herzschrittmacher und Insulinpumpen bekannt!
Jetzt fange ich wieder von vorne an und hoffe, dass es bald wieder besser wird!!! LG Maxi

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 435
Registriert: 7. Okt 2016, 09:36

Re: DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Beitragvon Schorsch » 24. Mai 2017, 08:55

Hallo Maxi,

interessante Infos du uns hier berichtest. Danke.
DMSO und MSM hatte ich beides auch ausprobiert. Ich wusste bislang allerdings noch nicht das DMSO zu MSM verstoffwechselt wird.

DMSO habe ich mir in Pharmaqualität flüssig zugelegt verdünne es habe es aber auch schon pur auf die gesäuberte A-Sehnenstellen aufgetragen. Insbesondere in der Schwellungsphase. Es hat schon ein positiven Effekt kann aber keine Wunder vollbringen.
Theoretisch müsste man es unabhängig der Schubphasen ab und an unregelmäßig anwenden um immer genügend Magnesium und andere Stoffe tief ins Bindegewebe zu schleusen, so das stetig ein Vorratspuffer vorhanden ist.

Zu MSM kann ich sagen das ich davon ganz üble Kopfschmerzen bekomme, egal wie niederig ich dosiere und wieviel Wasser ich dazu trinke oder ob ich noch Chlorella oder anderes zum Abtransport verwende. Klar durch die Entgiftung soll das normal sein aber ich merke es echt extrem und es sind so Mirgräneartige Kopfschmerzen, daher habe ich irgendwann aufgegeben. Wieviel MSM nutzt du und nimmst du es regelmäßig ?

Gruß Schorsch

Maxi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 16
Registriert: 27. Mär 2017, 12:13

Re: DMSO als Schmerz / Therapiemittel etc.

Beitragvon Maxi » 24. Mai 2017, 23:32

Hallo Schorsch,
ich habe MSM Kapseln von Zeinpharma, geprüfte Pharmaqualtät 1g. Es gibt andere Anbieter mit 500mg! MSM gibt es auch als Pulver, da lässt es sich noch einfacher dosieren! Man soll niedrig dosiert anfangen und langsam steigern! Bei Bandscheibenproblemen haben mir 2g gereicht und ich war schmerzfrei! Ich wollte damals nicht ständig NSARs schlucken und bin auf MSM gestoßen. Zur Zeit nehme ich 4-5g, es ist besser aber ich bin nicht schmerzfrei. Wenn die Schübe nicht so stark sind, reichen mir auch ab und zu 2 Kapseln.DMSO verdünne ich auch, meist 60:40, für Extremitäten, Schulter-Nackenbereich, Sehnen! Ich habe mit meinen Kapseln keine NW, aber gut, jeder Körper reagiert ja anders! Schönen Abend noch! Maxi.


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste