300 Tage...300 Mitglieder. Wir begrüßen unser 300. Mitglied!

Enterosgel Kopfweh

Sonja
Anfänger
Anfänger
Beiträge: 1
Registriert: 11. Jul 2017, 02:08

Enterosgel Kopfweh

Beitragvon Sonja » 11. Jul 2017, 02:18

Hallo,

ich habe eine Tube Enterosgel 225 g eingenommen und seit dem habe ich Kopfweh.
Ich komme somit auf eine Gesamtkopfweh von 6 Wochen.

Frage ist das normal?

So viel ich weiß, soll man 2 Tuben einnehmen.
Heißt das nochmals 6 Wochen Kopfweh und nicht mehr arbeiten können?

Es wäre schön, da eine Antwort zu bekommen.

Gruß Sonja



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 438
Registriert: 7. Okt 2016, 09:36

Re: Enterosgel Kopfweh

Beitragvon Schorsch » 11. Jul 2017, 08:41

Hallo Sonja,

also das Zeug hab ich noch nicht genommen und auch von keinem Flox derartiges gehört.
Was ich sagen kann ist das viele MSM (Schwefel) zum Entgiften nehmen und dann dadurch aufgrund der Toxine Kopfschmerzene bekommen. Man muss daher bei MSM langsam mit kleiner Dosis anfangen und viel Wasser dazu trinken + ggf. andere NEM zusätzlich nutzen um die Verstoffwechselung Ausscheusung der gebundenen Toxine zu unterstützen. Einige machen das mit Cholrella Algen oder ähnlichem.

Ich könnte mir vorstellen das du auch aufgrund der Entgiftung mit dem Gel schön Toxine in dir gebunden hast und nun kommt dein Stoffwechsel nicht mit dem Ausscheiden hinterher als typische Entgiftungssymptom hast dann Kopfweh. Trinkst du genug ? Gerade bei dem Wetter und um gewissen Schrott rauszubekommen ? Probiere doch mal das rein natürliche Produkt Lymphomosot, kannst in jeder Apotheke holen. Das hat mir mal ne gute Orthopädin verschrieben. Das regt den Lymphfluss massiv an und dort sammelt sich eh der ganze Zellschrott. Ansonsten glaube ich dauert es eben etwas sollte dich aber nicht beunruhigen ist ggf. ja durch andere Faktoren wie Wetter etc. beeinflusst.

Gruß Schorsch

Online
Maximus
Profi
Profi
Beiträge: 72
Registriert: 10. Jun 2017, 22:55

Re: Enterosgel Kopfweh

Beitragvon Maximus » 11. Jul 2017, 22:18

Hallo Sonja,

einige Hersteller versuchen derzeit das Arzneimittelgesetz zu umgehen und damit u.a. Zulassungsstudien und Anwendungsbe-
obachtungen, in dem sie behaupten ihr "Medizinprodukt" werde vom Körper nicht aufgenommen u. sei damit kein Arzneimittel .

Enterosgel ist ein Medizinprodukt der Klasse IIa.

Da es keine Zulassungsstudien und keine Anwendungsbeobachtungen gibt, fehlen verlässliche Daten zur Wirkung (ggfs. Unwirk-
samkeit) Risiken und Nebenwirkungen.

Durch die Bindung von Gallensatzen besteht aus meiner Sicht zumindest die Gefahr des Verlustes an Hydrogencarbonaten, Gall-
enfarbstoffen (etwa Bilirubin), Phospholipiden (wie Lecithin), Cholesterin und Endmetaboliten und Steroidhormonen.

Der Verlust an Hydrogencarbonat kann zu einer Störung des Säure-Basen-Haushaltes führen.
Diese Form der Störung des Säure-Basen-Haushaltes kann in bestimmten Fällen mit Kopfschmerzen (Cephalgie) einhergehen.

Enterosgel bitte nicht weiter einnehmen:

Stattdessen:
Mineralienreiche Wasser trinken (z.b. Gerolsteiner) und Banane essen.
Kaffee, Cola, Bier, weglassen.

Gruß
Maximus


Zurück zu „Nahrungsergänzungsmittel NEM und gesunde Ernährung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste