Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Daggi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 20
Registriert: 24. Jul 2017, 10:12

Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Daggi » 28. Aug 2017, 08:32

Liebe Mitbetroffene,
Habe neu Probleme mit den Knien wollte mich einfach nur umdrehen irgendwie ist der Fuß nicht gekommen
nun habe ich totale Schmerzen an der Innenseite des Knies (hat auch irgendwie geschnalzt) ist das nur
dass die Sehne nur nicht mitgekommen ist oder kann es sein, dass durch diese wirklich leichte Bewegung
die Sehne gerissen ist (war vor 2 Tagen) Knie geschwollen, gehen nun zum Orthopäden. Das llinke Knie
ist auch irgenwie total instabiel und tut weh. Heisst also sämtliche Sehnen in meinem Körper werden "morsch"
durch Cipro oder?. Was kann eine normaler Orthopäde ohne MRT da feststellen? Ist leider eine Vertretung da viele Ärzte im Urlaub sind. Hattet Ihr schon einmal Sehnenrisse / Anrisse?
Ich bin seit 5 Monaten gefloxt und ich habe den Eindruch immer mehr wird betroffen obwohl ich Magnesium und
alle anderen NEM's nehme. Habt ihr Erfahrung wann es stoppt und der Höhepunkt überschritten ist.
Habe einfach nur Angst -
Danke für die Einschätzung
Liebe Grüße
Daggi



Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 466
Registriert: 7. Okt 2016, 09:36

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Schorsch » 29. Aug 2017, 08:25

Hallo Daggi,

keine Angst bei vielen wird es nach ca.12 Monaten etwas stabiler.
Schon dich 5 Monate sind gar nix. Denn du weißt ja auch das FC Nebenwirkungen erst nach 6 Monaten und mehr auftreten können. Daher mach weiter hier im Forum beschrieben. Mache nicht den Fehler wie ich und viele andere die denken es braucht unbedingt irgend einen Arzt oder irgendwelche Medikamente um gesund zu werden. Der beste Arzt ist die Zeit und eine gesunde Lebensweise. Was du alles probieren und tun kannst solltest hier ausgiebig in den Themen lesen und gern auch nachfragen.

Glaub mir es ist wichtig keine angst vor dem Dreck zu haben, denn du schläfst besser und regenerierst besser wenn du hier stark bleibst.
Mir wollte man AD aufschwatzen weil Serotoninwert 33 war. Ich nehme nichts an Medis keine IBU kein garnix eher habe ich Schmerzen oder probiere es natürlich mit CBD Öl etc. Seit dem ich diesen Weg verfolge halte ich mich stabil und mache leichte Fortschritte. Wer an Heilung durch Medikamente glaubt bei Flox sollte mal überlegen was er falsch macht und hier mehr recherchieren. Mitochondrienschäden die wir aller Wahrscheinlichkeit mitunter haben brauchen eine Zeit und Ruhe + besondere Therapie.

Gruß Schorsch

Daggi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 20
Registriert: 24. Jul 2017, 10:12

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Daggi » 29. Aug 2017, 10:25

Lieber Schosch,
ganz herzlichen Dank für Deine Hilfe und Deine Ausführungen.
Leider nehme ich noch Pregabalin für die Schmerzen in der Nacht, sonst kann ich nicht
Schllafen und ohne Schlaf auch keine Erhohlung . Diesen "Tod" muss ich mom. noch sterben
Sonst nehme ich auch nichts an Medikamenten.
Meine Fussknöchel sind sichtbar geschwollen. Kann man da etwas erklären?
Ebenso wie mein Knie obwohl man vielleicht keine sichtbaren Schäden hat.
Denkst Du nach 12 Monaten tut sich wirklich was?
Bin einfach mom nur fertig und bei jedem Teil was wieder auftaucht denke ich halt
sofort an Flox. Mom. auch Augen betroffen.
Danke an alle Erfahrenen die hier die Neuen so gut beraten
LG
Daggi

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 466
Registriert: 7. Okt 2016, 09:36

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Schorsch » 29. Aug 2017, 15:16

Hallo Daggi,

jeder Floxfall ist anders aber viele kommen nach 12 Monaten in eine neue Phase. Wenn die Füße dick sind sorge für kurzfristige Kühlung, Massage mit Mag Öl etc.
Hab Geduld und Zuversicht nach 6 Monaten kann man wirklich gar nix sagen. Bei einigen treten die NW ja nach dieser Zeit erst auf. Aber ich kenne sehr viele bei denen einiges Besser wurde nach einer gewissen Zeit. Wichtig ist das wenn was weh tut man nicht unnötig weiter belastet und seinem Körper Nährstoffen + Zeit gibt sich zu reparieren.

Gruß Schorsch

Rosanna Garten
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25. Feb 2017, 17:52

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Rosanna Garten » 29. Aug 2017, 19:52

Liebe Daggi,

ich kann nur bestätigen was Schorsch schreibt.
Auch ich habe Pregabalin genommen...
Seit ich CBD nehme ist vieles besser geworden und ich kann sogar nachts einige Stunden schlafen.
Wichtig ist tatsächlich auch absolute Schonung.
Ich bin monatelang fast nur gelegen, kann jetzt wieder ca. 2 km fahrradfahren, Treppen steigen und habe sogar (Dank CBD!) am Wochenende meine erste kleine "Wanderung" wieder geschafft.
Jetzt ist bei mir fast 1 Jahr nach Flox...
Hab Geduld :)
Nimmst Du ausreichend Magnesium? Mg-Chlorid-Fußbäder (mit eher kühlem Wasser vor dem Schlafen gehen tut mir persönlich sehr gut), -Öl und innerlich Mg-Hydrogencitrat?
Mg_Hydrogencitrat.jpg

Wenn man so chronische Schmerzen hat und nicht aus dem Haus kann, vernachlässigt man oft die Ernährung...achte da gut auf Dich.

Lass es Dir gut gehen

Rosanna
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von Rosanna Garten am 30. Aug 2017, 11:54, insgesamt 2-mal geändert.

Daggi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 20
Registriert: 24. Jul 2017, 10:12

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Daggi » 30. Aug 2017, 09:52

Lieber Schorsch, liebe Rosanna,
das stimmt mich etwas zuversichtlicher. Mom. geht garnix. Ohne meine weichgepolsterten Schlappen sowieso.
Bin halt total auf Hilfe angewiesen...Ganz ganz herzlichen Dank für die vielen lieben Tipps.
Die Fußbäder mache ich am Abend mit Magnesiumchlorid
Als orales Magnesium nehme ich Magnesiumglycinat. Das habe ich ganz am Anfang gelesen, (wegen minim. Durchfall) Mache ich da jetzt total was falsch bin etwas verunsichert.


War die Tage so verzweifelt, dass ich eine psychsomatische stationäre Aufnahme angeleiert habe.
(War gestern Vorgespräch, wegen Cipro war man sehr sehr zurückhalltend....).
Tja Wir / ich kennen ja die ORGANISCHE Ursache. Meine Überlegung war diese, wenn
es der Psyche besser geht, kann der Körper auch besser heilen. Befürchte aber, dass die mich auch nur
mit Medikamenten vollstopfen wollen.....

Ja Rosanna, du hast recht, Ernährung ohne aus dem Haus zu können ist sehr schwierig. Esse keine Fleisch/Wurst
esse Obst und Gemüse, Vollkornbrot mit Quark, Kresse, Leider manchmal auch Schokolade für die
Nerven, Müsli und versuche mich zu schonen. Habe leichte KG (ist mehr leichte Massage) und Ergotherapie, die
aber mehr mit dem Novafon meine Füße schallt. Alles Hausbesuche

Konrket habe ich bitte noch diese Fragen:
Magnesiumglycinat ist Reinsubstanz von pure Encapsulations sollte ich da was wechseln?
CBD welche Stärke?
Welche Schuhe habe ihr an, es ist mom. so, dass ich barfuss in meinen extra angefertigten weichgepolsterten Schlappen bin (offene Schuhe wie Birkenstock), Socken - selbst weite - sind nicht möglich, Barfußlaufen ist nicht möglich.
Im Sommer noch mit Schlappen auf dem Rollstuhl kein Problem aber für den Herbst / Winter
was soll ich da machen?
Habt ihr von der Krankenkasse da Zuschüsse für Hilfsmittel erhalten?

Danke für die Hilfe
Daggi

Rosanna Garten
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25. Feb 2017, 17:52

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Rosanna Garten » 30. Aug 2017, 11:40

Liebe Daggi,

ich überlege, womit ich Dich verunsichert haben könnte...
Du machst eh schon ganz viel richtig :)
Magnesium ist super!
Gesund Essen ist prima!
Was für die Psyche tun auch!
Auch ich habe wegen der Flox-Folgen eine Psychotherapie (Verhaltenstherapie) angefangen.
Bei einem psychosomatischen stationären Aufenthalt ist m. E. wichtig, dass Deine Beschwerden nicht auf psychische Ursachen reduziert werden (da sind die dann ganz schnell mit Psychopharmaka/Antidepressiva dabei...ist mir auch passiert).
Ursächlich für Deine psychischen Beschwerden waren die Schmerzen und nicht andersrum!
Vielleicht würde Dir auch eine Einweisung (kann der Hausarzt ausstellen) in das Krankenhaus für Naturheilweisen helfen:
https://www.krankenhaus-naturheilweisen.de/
Dort wird allerdings keine Diagnostik im engeren Sinne gemacht und auch die medikamentöse Behandlung wird (sofern bereits eingeleitet) nur fortgeführt.
Mit haben das Heilfasten und die verschiedenen Anwendungen (außer Hyperthermie!) gut geholfen.
Allerdings halten sie dort nichts von den unerwünschten Nebenwirkungen...einfach weil auch hier keine Krähe der anderen ein Auge aushackt...
Zumindest sind es 10 Tage in denen man sich gut erholen kann, nicht von Alltagsquark belastet ist und sich ganz auf sich konzentrieren kann.
Mit den Schuhen ging es mir ähnlich. Bis heute kann ich nicht barfuß gehen.
Als ich wieder Schuhe tragen konnte, haben mir Fersenkeile geholfen:
Fersenkeil Silikon.png

Auch Schuhe mit kleinem Absatz (bis max. 3 cm) waren für mich besser, als ohne Absatz (bzw. mit "tiefergelegter Sohle" like Birkenstock).
Du wirst sicher selbst merken, welches Schuhwerk für Dich am angenehmsten ist.
Diese Kompressionsbandagen, die mein Orthopäde mir verordnet hat, haben mir persönlich nicht geholfen, da ich sie wegen der Schmerzen nicht tragen konnte.
Achillessehnenbandage zur Kompression.png

Ich habe mir dieses CBD-Öl bestellt:
CBDactive+.JPG

http://dutchnaturalhealing.com/de/CBDac ... 87c70.html
Soweit ich weiß ist das hier im Forum irgendwo auch schon empfohlen.
Man kann CBD-Öl auch in Deutschland und in Bioqualität bestellen, allerdings kostet es in der gleichen Konzentration ca. 100 Euro und mehr (zumindest nach meiner Rechereche).
Ich hoffe, ich habe erst mal viele Deiner Frgaen beantworten können

Melde Dich einfach wieder, wenn noch Fragen offen sind.

Herzliche Grüße

Rosanna
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Daggi
Fortgeschrittene(r)
Fortgeschrittene(r)
Beiträge: 20
Registriert: 24. Jul 2017, 10:12

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Daggi » 3. Sep 2017, 09:37

Hallo
Vielen Dank für alle hilfreichen Tipps,

Ich habe diese Woche solche Schmerzen an den
Fußsohlen / Zehen und natürlich Fersen, dass ich nicht auftreten kann, tortz weichgepolsterten Schlappen.

Hat jemand damit Erfahrung?

Mache jeden Abend Fußbad, habe das Mg-Konzentration noch erhöht.
Kann das sein, dass wenn man zu viel Mg nimmt, man die Syptome verschlimmert?
Vielen Dank für Hilfe
LG
Daggi

Rosanna Garten
Profi
Profi
Beiträge: 55
Registriert: 25. Feb 2017, 17:52

Re: Knieprobleme / Sehnenanriss ?

Beitragvon Rosanna Garten » 3. Sep 2017, 10:27

Hallo Daggi,

die Schmerzen in Fußsohlen und Zehen, die Du schilderst hatte ich auch und habe sie teilweise bis heute.
Der Orthopäde diagnostizierte bei mir u.a. eine Entzündung der Plantarfaszie (= Plantarsehne: Sehnenplatte an der Fußsohle).
Fachbegriff für die Entzündung der Plantarsehne: Fasciitis plantaris
Mach weiter mit den Magnesiumfußbädern.
Höre auf Deinen Körper mit der Dosierung.
Wenn Du meinst die verstärkten Schmerzen werden durch Überdosierung hervorgerufen, dann nimm weniger Mg.
Alles was Dir gut tut ist richtig.
Meine Physiotherapeutin hat zu Beginn meine Fußsohlen einfach nur ganz sanft "ausgestrichen", gerade so stark, dass die Schmerzen gut auszuhalten waren.
Inzwischen gehört die leichte Fußsohlenmassage zum Programm.
Fußreflexzonenmassage ist jedoch nicht möglich, weil zu schmerzhaft.
Alles was mehr Schmerzen verursacht musst Du nicht aushalten, nur weil irgendjemand irgendwo geschrieben hat, es würde helfen.
Jeder Mensch reagiert unterschiedlich. Jeder Körper ist anders.
Man kann nichts erzwingen.
Wegen der Beschwerden, die Du schilderst konnte ich monatelang nicht gehen.
Bei mir verstärkten sich die Schmerzen immer dann, wenn ich zu viel "wollte", also wenn ich trotz Schmerzen zu Fuß unterwegs war.
Anfangs waren schon einige Meter zu viel.
Bis heute habe ich immer wieder Schmerzen in den Fußsohlen (auch ohne Belasung, also einfach nur im Liegen), die Zehen spüre ich nicht mehr und das Barfußgehen ist noch nicht möglich.
Das will ich Dir nicht verschweigen.
Trotzdem ist im Laufe der Zeit eine Besserung eingetreten und ich kann inzwischen mit Gesundheitsschuhen ca. 20 Minuten am Stück gehen.
Ich glaube daran, dass es wieder ganz gut wird.

Herzliche Grüße

Rosanna


Zurück zu „Fragen / Infos / Hinweise zu Symptomen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste