Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

Was hat flox euch positives gebracht?

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 308
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Was hat flox euch positives gebracht?

#10378

Beitragvon Floxi » 04.03.2019, 19:29

Hallo,

ich weiß, dass dieses sensible Thema hier nicht gern besprochen wird, aber ich würde mich freuen, wenn ihr auch positive Erfahrungen postflox berichten könnt.
Das Flox Dasein hat mein Leben komplett umgekrempelt. In vielen Sachen auch positiv:

- der Glaube an die Schulmedizin- als harte Schulmedizinerin (und das sind wir Zahnärzte nun mal ziemlich)- ist vorbei. Ich hinterfrage wirklich alles, auch für meine Patienten. Antibiotika verschreibe ich so gut wie gar keine mehr (obwohl wir Zahnärzte neben den Allgemeinärzten ja Meister darin sind). Falls doch noch ein AB notwendig sein sollte, kläre ich die Patienten über jede mögliche NW auf und empfehle parallel dazu Darmaufbau und NEM. Ich überlege sogar, ob ich einige Fortbildungen im Bereich der Umweltzahnmedizin besuchen sollte, um mir im Bereich der Mito Medizin mehr Wissen anzueignen.

- ich hinterfrage wirklich alles und jenes. Der Konsum macht uns krank. Wenn die Pharamaindustrie dermaßen mafiöse Strukturen besitzt, dann werden andere Industriezweige sicherlich nicht besser sein.

- Der Glaube an die natürliche Heilung wächst, vorallem wenn man dem Körper die nötigen Bausteine mittels optimaler Ernährung bietet

- Ich schätze mein Leben sehr. Vorher habe ich nur in dem Laufrad dieser Gesellschaft gelebt, jetzt beobachte ich das Treiben von außerhalb. Ich will nicht mehr mitlaufen, sondern neue Wege gehen. Auch will ich mein Leben schützen, wie das Leben meiner Kinder und meiner Liebsten

- Ich habe kleine Kinder und habe sie oft auch als Last empfunden. Jetzt sehe ich alles in ihnen als einen Segen an.

- da meine Mutter selber gefloxt wurde, kann ich ihren plötzlichen Wandel absolut verstehen. Sie meinte noch vor einigen Tagen zu mir, dass sie sich an 2-3 Jahre ihres Lebens nicht erinnern kann. Ich kann sie absolut verstehen und das Verhältnis zueinander ist noch einmal inniger geworden

- meinen Körper werde ich wie einen Diamanten behüten und schützen

Ohne Flox wäre mir das ganze jetzt nicht klar geworden.



Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 578
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10381

Beitragvon Idgie » 04.03.2019, 20:28

Hallo Floxi,

das ist ja ein toller Thread - nicht immer nur das Negative zu sehen - da muß ich erstmal genauer drüber nachdenken.

Bei mir ist das nicht so einfach und offensichtlich, denn ich war auch vorher schon sehr mißtrauisch den Ärzten gegenüber und gesund gelebt habe ich auch vorher schon. Aber ja, ich schaue jetzt noch genauer hin und hinterfrage alles. Ein Arzt muß sich mein Vertrauen inzwischen hart verdienen 8-) .
Daß ich jetzt Unmengen an NEMs in mich hineinstopfe kann ich nicht wirklich als Vorteil sehen, ich hoffe, das hat irgendwann wieder ein Ende. Aber ich lerne meinen Körper sehr genau kennen und auch langsam wieder zu vertrauen.

Vielleicht fällt mir ja noch mehr dazu ein ....

LG Idgie

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 135
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10382

Beitragvon NiewiederCipro » 04.03.2019, 20:51

Floxi, ich danke Dir für die Idee zu dem schönen Thema :clap:

Wenn es mir gerade psychisch etwas besser geht, sehe ich auch viel Positives:

-Bin vom "ungesundes Essen-Junkie" zum Moralapostel in Sachen gesunde Ernährung mutiert und gehe mit gutem Beispiel voran. Muss immer schmunzeln, wenn ich sehe, was die Leute so einkaufen an Fast Food, so einen Müll würde ich mich überhaupt nicht mehr trauen zu essen :grin:

-Dank gesunder Ernährung und vielleicht durch die NEM habe ich kaum noch Haarausfall. Dachte eigentlich mein Leben lang, ich brauche eines Tages eine Perücke.

-Tag 1 Flox habe ich sofort mit dem Rauchen aufgehört

-Habe dank Flox meine "alte Figur" aus meinen Zwanzigern wieder, Gewichtsabnahme insgesamt 12,5 Kilo. Das habe ich in zehn Jahren nicht geschafft, nicht mal mit halbwegs gesunder Ernährung. (Dieser Punkt ist zwar sehr oberflächlich, ich weiß, wollte es aber trotzdem dazu schreiben, weil es mir wichtig ist. Fühle mich endlich wieder wohl mit meinem Körper (abgesehen von schlechten Flox-Symptomen natürlich!)

- Ich esse ganz bewusst und hätte theoretisch zum ersten Mal in meinem Leben Lust auf Sport (geht aber nicht wegen der Sehnen :snooty: )
Trotzdem zum ersten Mal überhaupt richtig Bock auf Sport.

-Ich weiß, wenn ich Flox überstanden habe (und meine Lieben gesund bleiben!), kann mir nichts auf der Welt mehr passieren. Wer Flox überstanden hat, schafft meiner Meinung nach ALLES.
Selbst wenn ich z.B. in Zukunft mal die Arbeit verlieren sollte...bei allem Respekt, aber so etwas sind keine Probleme mehr für mich. Dann suche ich mir halt einen neuen Job. Flox ist ein Problem. Alles andere kommt mir dagegen vor wie ein Spaziergang.

-Überlege auch, mich beruflich neu zu orientieren. Vielleicht etwas Richtung Ernährung oder mein abgebrochenes Studium wieder aufnehmen?!
Wenn ich Flox geschafft habe, würde ich gerne auf die Kanaren auswandern. Da könnte ich von mir aus auch als Zimmermädchen o.ä. arbeiten :grin:

-Konnte zum größten Teil meine ganz krasse Todesangst überwinden, die ich schon Jahrzehnte hatte. Der Tod kommt mir im Vergleich zu Flox ganz friedlich vor, denke nicht, dass man da Angst haben muss.

-Dann sehe ich natürlich vieles genau wie Du, man lebt bewusster. Ein Tag ohne Flox-Symptome ist der Himmel auf Erden, auch wenn es das schlimmste Wetter ist. Die Zufriedenheit kommt ganz tief aus dem Inneren, wenn man mal einen Tag verschont bleibt.

-Ich habe den starken Wunsch, Menschen zu helfen, denen das Gleiche passiert ist. Ich weiß noch nicht, wie ich das realisieren kann. Möchte auf das Thema Fluorchinolone aufmerksam machen. Menschen sollen sich informieren, was sie da eigentlich zu sich nehmen und nicht alles gedankenlos schlucken. Mal schauen, was ich da tun kann.

Pia

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 324
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10395

Beitragvon spacerat » 05.03.2019, 17:20

>>Was hat flox euch positives gebracht?

* Man muss sich keine Gedanken mehr über die Rente machen
* Man lernt viele neue Ärzte kennen ;)
* Man lernt wie gefährlich Medikamente sind
* Man lernt sich gesund zu ernähren
* Restaurantbesuche werden günstiger da man bis auf Salat nichts essen kann
* Beitrag zur Elektromobilität auf Kosten der Krankenkasse (Rollstuhl mit E-Antrieb)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10398

Beitragvon Levoflox26 » 05.03.2019, 19:55

Was soll Flox mir Positives gebracht haben? Es hat mein Leben zerstört, in allen Bereichen. Meine Gesundheit, meine Beweglichkeit, mein soziales Leben, meine finanz. Sicherheit, meine Arbeitsfähigkeit - einfach alles.
Sorry, mir hat es definitiv nichts positves gebracht, dass ich nicht auch ohne Flox hätte haben können. Mein Leben habe ich schon immer als Geschenk angesehen, über Kleinigkeiten habe ich mir seit Ewigkeiten schon keinen Kopf mehr gemacht und matreielle Dinge waren mir nie wichtig, dazu hätte ich kein Flox gebraucht.

Diese Frage könnte ich nur mit Sarkasmus und Ironie beantworten, das mag ich nicht tun.

Aber ich finde es für euch prima, wenn ihr dem Ganzen etwas Positives abgewinnen könnt. Ehrlich.
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Future
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 29.08.2017, 14:14

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10413

Beitragvon Future » 06.03.2019, 18:08

Hallo Floxi

Ich antworte dir auch gerne...

Aber vorab: Deine Mama ist auch gefloxt :o ??
Ich arbeite in einer großen Firma und ich war bei dem ein oder anderen Arzt. Aber scheinbar scheine ich hier in der Gegend die einzige meiner Spezies zu sein :roll:

Zum positiven:
Mein schon gutes Körpergefühl kombiniert mit logischen Denken, hat sich um ein vielfaches erweitert.

Kann mich besser abgrenzen.

Bin unerschrockener über was die anderen über mich denken. mir geht's am ... vorbei ;-)

Wenn ich jemanden ganz stark traue, dann mir selbst (Selbstvertrauen) Ich lass mich auch nicht von Ärzten berirren.

Ich hatte gerade heute erst den Gedanken: so schlimm wie auch alles ist, aber mich hat es sehr viel weiter gebracht.

Liebe Grüße Future

Bader
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 73
Registriert: 02.03.2018, 18:47

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#10442

Beitragvon Bader » 08.03.2019, 18:22

Hallo Floxi,

ich kann Dir voll und ganz beipflichten. Auch mein Bewusstsein hat sich sehr ins positive gewandelt. Ich ernähre mich
seitdem sehr gesund, was vorher nicht der Fall war. Auch sehe ich jeden Tag als ein Geschenk an und versuche, das Beste
damit anzufangen.
Ich bin mir fast sicher, dass durch meine vorherigen schlechten Essensgewohnheiten(sehr Kohlehydratlastig) früher oder später
eine andere sehr schwere Erkrankung bei mir aufgetreten wäre.
Schöne Grüße
Bader

Ismahan
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 1
Registriert: 19.04.2019, 14:31

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#11450

Beitragvon Ismahan » 24.04.2019, 15:21

Hallo
Ich bin neu hier, kenne das Forum erst sei Anfang April. Habe seit 2003 FC-Beschwerden, weiss aber erst seit 2018, was die Ursache allen Übels ist. Hier ist für mich schon mal etwas Positives, meine Krankheit ist nicht vererbbar - uff! Solange ich nicht wusste, was ich habe, war meine grosse Sorge, dass eines meiner Kinder, womöglich dies geerbt haben könnte. Und diese Krankheit wünscht man ja niemandem, schon gar nicht seinen Liebsten. Nun sind sie gewarnt vor FC und wissen, dass sie diese AB-Gruppe sich nicht verschreiben lassen sollen.
Ja, ich kann dem zustimmen, mit so richtig starken NW-Symptomen, meine ich auch, dass ich nun gegen viel Unliebsames besser gewappnet bin.
Zudem habe ich auch eine Patientenverfügung verfasst, mit dem Wunsch, auf keinen Fall reanimiert zu werden. Doch, ich lebe nicht ungern, aber die Perspektiven sind nun mal sehr beschränkt geworden.
Die Auseinandersetzung mit Schmerzen und vor allem die grosse Einschränkung der Mobilität, hat mich gefordert meine Ansichten zu erweitern. Dabei haben mir ein MBSR-Kurs und die buddhistische Psychologie sehr weitergeholfen.
Mit meinem Mann und den drei Kindern an meiner Seite sind diese Ressourcen, das Beste was ich in meinem Leben habe.
Ich bin dadurch gelassener geworden, versuche diese grosse Herausforderung immer wieder anzunehmen und bin fast wieder so glücklich wie zuvor.
FQAD ist definitiv nichts für Weicheier, auch wenn ich hin und wieder doch eines bin! ;)
Vegane Ernährung, genügend Schlaf, ein gesundes Selbstmitgefühl, Meditation, Lesen statt meine geliebten Hochtouren und bestimmt sonst noch viel Gutes, hat nun in meinem Leben deswegen Einzug gehalten. Ohne Flox geht nun mal leider nicht - also bleibt keine Wahl: dieses Leben oder keines.
Allen viel Durchhaltevermögen! Ich kann auch Kraft aus dieser Gemeinschaft ziehen.
Ismahan

Egon12
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 25.04.2019, 07:43

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#11478

Beitragvon Egon12 » 25.04.2019, 10:21

Die begleitenden Untersuchungen haben mir beste Gesundheit bescheinigt. Ist ja erstmal einmal auch was Gutes, nachdem ich nun die Entzündungsursache kenne habe ich 7kg abgenommen.

Benutzeravatar
Rosanna Garten
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#12050

Beitragvon Rosanna Garten » 25.05.2019, 22:37

Flox hat mir eine neue, in dieser Form nie dagewesene, Achtsamkeit mit meinem Körper geschenkt (hab z. B. endlich mit dem Rauchen aufhören können).
Flox hat mir beigebracht mein neues, anderes Leben anzunehmen.
So wie es jetzt nun einmal ist (hab mir z. B. neue "Freizeitbeschäftigungen" suchen müssen...jetzt: im Chor singen und Qigong, statt weiterhin auf die Berge rennen und arbeiten bis zum Umfallen).
Flox hat mich gelehrt, nicht zurückzuschauen.
Flox hat mir gezeigt, dass nur der Blick nach vorne und die unerschütterliche Hoffnung auf Genesung mir Kraft, Energie und Lebensfreude (zurück)geben kann.
Flox hat mein Herz geöffnet, auch zu mir selbst und meinem kaputten Körper.
Flox hat mir eine neue Liebe beschert: Diesem Mann wäre ich in meinem alten „gesunden“ Leben niemals auf diese Art und Weise begegnet.
Heute kann ich sagen: Ich liebe mein neues Leben. :romance-heartsthree:

Michael 2071
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 19
Registriert: 20.04.2019, 19:52

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#12053

Beitragvon Michael 2071 » 26.05.2019, 01:25

Ich suche mir einen ganzheitlich orientierten Hausarzt oder einen Heilpraktiker. Ich bin bereit, dafür auf Einiges zu verzichten.

Ich verstehe das Verhältnis zwischen Arzt und Patient in unserem Land jetzt besser, die gegenseitige Wahrnehmung und Haltung zueinander.

Das Cipro war eine Schule, Entscheidungen anderer Leute, die mich betreffen, zu hinterfragen und den Mut zum Widerspruch zu haben.
.
Ich höre viele Erfahrungen, was mit Pflanzen wie Knoblauch, Limetten und Brunnenkresse möglich ist. Mir ist bewusster, wie wertvoll mir meine Gesundheit ist und wie ich mit meinem Körper, also mit mir selbst(!), umgehe. Das ist echt ein Geschenk.

Bellaflox
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 150
Registriert: 11.08.2017, 20:48

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#12229

Beitragvon Bellaflox » 30.05.2019, 00:07

Hallo,

Seit ich gefloxt wurde (knapp 2 Jahre) habe ich einiges im Leben kennenlernen dürfen.
Wie stark man sein kann als Mensch. Was man alles für sich tun kann. Ich habe gelernt mich anders zu ernähren, gesünder und ausgewogener.

Ich habe durch flox mit Rauchen aufgehört. Jap und ich bin echt stolz auf mich, dass ich das so gut durchhalte. Obwohl es Situationen gab, wo die Zigarette mein bester Freund gewesen wäre. Also bin ich doch sehr Willensstark geworden.

Ich mache regelmäßige Meditationen, gehe in die Sauna, und fange an mich wieder regelmäßig mit Freunden zu treffen (mit den paar wenige die ich noch habe) und genieße einfach die Natur. Ich lese viel wenn ich mir bewusst eine Auszeit gönne und sorge für gesunden Schlaf.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#12231

Beitragvon Levoflox26 » 30.05.2019, 09:06

Ich habe durch flox mit Rauchen aufgehört.


Danke Bellaflox, da finde ich ja doch noch etwas Positives, ich rauche seither auch nicht mehr. Hab ich aber nur mit Hilfe der E-Dampfe geschafft. Immerhin mind. 95% "harm reduction". ;)
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 290
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#13482

Beitragvon Fee1970 » 15.07.2019, 13:03

Hallo.

Ich schließe mich eher Levofloxs' Beitrag an.
Hatte ein sehr erfülltes, glückliches, spirituelles, wahrhaftiges Leben. Voller Leben und Freunde und Tatendrang. Immer Action. Aber auch Meditation.

Alles weg.

Aber..... ich habe gelernt kein Blatt mehr vor den Mund zu nehmen. Speziell vor Ärzten und Menschen, die sich eh nicht wirklich für mich interessieren.
Habe noch mehr gelernt nichts darauf zu geben, was andere von mir denken.
Ich fordere nun auch für mich ein, gerade vor Ärzten. Und gehe dabei Risiken des Unverständnisses ein.
Ich habe viel mehr Zeit für meinen Hund.
Und, darauf hätte ich gerne verzichtet, ich lerne noch mehr über Krankheit und Gesundheit und so.
Und dass so mancher Hersteller und Arzt in die Luft gesprengt gehört.
Ja, auch zu hassen und zu verachten habe ich jetzt gelernt.

Gruß, Fee.

Benutzeravatar
Rosanna Garten
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#13546

Beitragvon Rosanna Garten » 16.07.2019, 22:24

Fee1970 hat geschrieben:Und dass so mancher Hersteller und Arzt in die Luft gesprengt gehört.
Ja, auch zu hassen und zu verachten habe ich jetzt gelernt.


Hallo Fee,

gerade habe ich darüber nachgedacht warum ich spontan das Bedürfnis habe Dir zu schreiben nachdem ich deinen Post gelesen habe.
Ganz sicher will dich nicht belehren und auch nicht besserwisserisch oder neunmalklug rüberkommen...
Ich bin erschrocken über deine Zeilen und kann gleichzeitig verstehen.
Will dir nur sagen: Versuche diese starke und immens kraftvolle Energie :angry-screaming: die du in dir spürst für POSITIVE Gedanken zu nutzen :romance-heartbeating: :happy-cheerleadersmileygirl: .
Das wünsche ich Dir.

Liebe Grüße

Rosanna :greetings-wavingyellow:

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 290
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#13555

Beitragvon Fee1970 » 17.07.2019, 10:34

Danke liebe Rosanna, für deine Worte.

Ja, ich habe auch gelernt erlebte Situationen, die ich nicht mehr ändern kann, einfach hinten runter fallen zu lassen und meinen Fokus auf jetzt und nach vorne zu richten. Wo will ich hin.
Ich habe einiges schlimmes in meinem Leben erlebt. Daran habe ich jahrelang gearbeitet. Als die Ärzte jetzt sagten, meine Probleme kämen davon, hatte ich das Gefühl, es akzeptieren zu müssen. Aber das war nicht richtig. Ich bin frei von den negativen Emotionen der lang vergangenen Erlebnisse, die auch mal mit dem Gefühl von Hass einhergingen.
Lange habe ich nicht mehr gehasst.
Nun kommt das Gefühl auf, wenn Ärzte mich wiederholt für blöd verkaufen wollen. Wenn die mir sagen, ich hätte gar keine Schmerzen oder andere Probleme.
Dann brauche ich einen Moment, das hinter mir zu lassen und mich auf jetzt zu fokussieren und auf Geduld.

Also keine Sorge. Das Gefühl hat mich nicht im Griff. Grundsätzlich bin ich ein sehr positiver Mensch. Diese Einstellung hat mich trotz der Erlebnisse bis hier hin gebracht, ich habe viel gemeistert.
Und das jetzt schaff ich auch. Ich weiß nur noch nicht wie genau. Und manchmal verlässt mich die Hoffnung. Ich mach schon, was ich unter anderem auch hier in Erfahrung gebracht habe. Alles kann ich aus finanziellen Gründen nicht machen.

Und, mein Humor ist zum Glück nicht krank!!!

Ich danke dir für deine Zeilen.

Fee

Benutzeravatar
Rosanna Garten
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 25.02.2017, 17:52

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#13591

Beitragvon Rosanna Garten » 17.07.2019, 23:21

:clap:

Cypho
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 25.01.2018, 14:39

Re: Was hat flox euch positives gebracht?

#13640

Beitragvon Cypho » 19.07.2019, 14:18

Hallo Fee1970,

die Fantasien Ärzte und Pharmabuden wie Heumann in die Luft zu sprengen, habe ich täglich. Und nach all dem was, die mir und anderen angetan haben, ist das meiner Meinung nach das Mindeste was man fühlen sollte.
Deshalb finde ich das auch verständlich. Mit rechtsstaatlichen Mitteln hat man gegen diese Verbrecher und Kriminellen ohnehin keine Chance.
Wenn ich einmal die Chance habe, mich an meinem verschreibenden Arzt und Heumann auf diese Art und Weise zu rächen, werde ich das tun.
Und ich werde keine Reue dabei empfinden.

Beste Grüße Cypho


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: T.weber