Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen hier: https://www.nebenwirkungen.de/online-melden

CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

gysc
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 15:30

CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12854

Beitragvon gysc » 21.06.2019, 15:39

Hallo,

Ich habe seit gut 4 Wochen ständig Durchfall und es wurden im Labor Campylobactor Jejuni festgestellt. Also Darmbaktieren, die auch meldepflichtig sind. Sonstige Beschwerden habe ich jedoch nicht. Nun bekam ich am Montag das Antibiotikum Azithromycin HEC, welches 3 x 1 Tablette beinhaltete. Geholfen hat es für mich nicht, da ich nach wie vor auch 2 Tage später nach der letzten Einnahme noch Durchfall habe.

Also ging ich heut nochmal zum Arzt, um ggf. eine Alternative zu finden damit es endlich aufhört. Diesmal bekam ich nun CIPRO Basics 500mg für 5 Tage a 2 Tabletten verschrieben. Als ich nun danach gegoogelt habe, bin ich auf viele negative Wirkungen und Erfahrungen gestoßen, was mich jetzt etwas abschreckt sie überhaupt zu nehmen.

Helfen die überhaupt bei der Darm Bakterien Infektion? Bisher habe ich immer nur viel zu Blasenentzündungen gelesen. Ist es ratsam 2 Tage nach der letzten Einnahme von dem anderen Antibiotika nun das neue einzunehmen? Nach dem was ich bisher gelesen habe, traue ich mich kaum das jetzt über das Wochenende einzunehmen, weil ja kein Arzt zur Not auf hat.

Hat jemand einen Rat?



Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 578
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12856

Beitragvon Idgie » 21.06.2019, 15:45

Hallo Gysc,

es sollte unbedingt ein Antibiogramm gemacht werde, wenn noch nicht passiert. Da kann man feststellen, auf welches AB die Darmbakterien ansprechen und dieses dann gezielt einsetzen.

LG Idgie

gysc
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 15:30

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12857

Beitragvon gysc » 21.06.2019, 15:46

Hallo Idgie,

Hatte eben mal im Labor angerufen. Zu dem Bakterium wird kein Antibiogramm durchgeführt.

Viele Grüße

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 135
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12863

Beitragvon NiewiederCipro » 21.06.2019, 18:12

Hallo,
ich würde es ohne Antibiogramm NICHT nehmen. Cipro kann sehr vieles kaputt machen und Du hättest danach möglicherweise eine eingeschränkte Lebensqualität wegen ein paar Pillen.
Evtl. hilft Dir ein anderes Antibiotikum und Du bleibst von schlimmen Nebenwirkungen verschont.
Einfach mal Maximus oder Krabiwi eine private Nachricht schreiben, die kennen sich bestens aus mit Alternativen.

Gute Besserung

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12864

Beitragvon Maximus » 21.06.2019, 18:16

Hallo Zusammen,

ich bin am Thema dran. Ich denke ich werde gegen ca. 22.00 Uhr meinen Beitrag fertig haben und ihn hier rein stellen.

Gruß
Maximus

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12865

Beitragvon Levoflox26 » 21.06.2019, 18:39

Hallo Gysc,

bitte warte mit der Einnahme unbedingt die Antwort von Maximus ab. Schon eine Tablette Cipro kann dir nachhaltig schaden.

vg
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

gysc
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 15:30

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12866

Beitragvon gysc » 21.06.2019, 18:42

Danke euch. Dann warte ich mal ab. :) Habe sie bisher nur hier liegen und mich noch nicht ran getraut bei dem was man so liest. Fragt sich was die Alternative wäre bei dem Bakterium.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 1192
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12867

Beitragvon Levoflox26 » 21.06.2019, 18:57

Maximus wird da bestimmt eine Alternative finden. Auf ihn ist Verlass. :handgestures-thumbupleft:
gefloxt 10/2016 - 10 x 500mg Levo
9/2017 - 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Forscher
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 191
Registriert: 09.10.2018, 15:28

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12871

Beitragvon Forscher » 21.06.2019, 20:35

Hi gysc,

Das klingt ja garnicht gut :( ich hoffe sehr dass du die Mistdinger noch einmal los wirst. Es klingt leider so als ob die Erreger resistent gegen Makrolide sind... Da es sich um einen gramnegativen Erreger handelt fällt die Wahl auf Breitband-ABs wie Tetracycline (zb Doxycyclin) oder Fluorquinolone... Die töten alles inklusive Teile von dir.

Wie stark sind denn deine Beschwerden? Hast du Fieber? Ist es evtl denkbar für dich noch eine Woche abzuwarten ob die Durchfälle von alleine zurückgehen? In der Zeit könntest du auf Elektrolyte und leichte Fiebersenker zurückgreifen.

Bitte achte auf gute Hygiene, um den Erreger nicht versehentlich weiter zu verbreiten. Das ist bei Durchfallerkrankungen immer wichtig, ebenso wie viel trinken.

Ich würde nochmal beim Arzt nachbohren wegen dem Antibiogramm. Kultur ist möglich, nur etwas aufwändiger als für andere Keime. Es gibt bestimmt ein anderes Labor dass ein Antibiogramm macht.

Ich bin kein Arzt und kann was Antibiotika angeht nur nach Recherche spekulieren.

Bin gespannt was Maximus sagt. Gute Besserung

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12874

Beitragvon Maximus » 21.06.2019, 22:00

Hallo gysc,

herzlich Willkommen im Forum.

1. 73,9 % der Campylobacter Isolate sind hier zu Lande resistent gegen Ciprofloxacin. Das macht Ciprofloxacin völlig nutzlos !!!

2. Neben sehr hohen Resistenzraten für Ciprofloxacin und dessen irreversiblen Nebenwirkungen, bestehen hohen Resistenzraten gegenüber Tetracycline (wie z.B. Doxycyclin), Amoxicillin, Ampicillin, Metronidazol und Cephalosporine (z.B. Cefadroxil, Cefalexin,
Cefradin, Cefuroxim, Cefixim, Cefpodoxim, Cefepim, Ceftolozan ).

3. Alle Campylobacter-Arten sind von Natur aus resistent gegenüber Vancomycin, Rifampin und Trimethoprim.

4. Das Resistenzverhalten gegenüber Makroliden liegt hingegen gleichbleibend auf sehr niedrigem Niveau, 0,9%.

5. Alternativen bei Makrolid-Resistenz sind Rifaximin oder Carbapeneme wie Meropenem oder Imipenem.

6. Chloramphenicol und Gentamicin sind zwar ebenfalls wirksam , sollten aber auf Grund von schwerwiegenden Nebenwirkungen
( z.B. Neuotoxiziät ) nicht mehr eingesetzt werden.

https://www.ages.at/fileadmin/AGES2015/ ... r_2015.pdf
https://flexikon.doccheck.com/de/Carbapenem
https://de.wikipedia.org/wiki/Rifaximin

------------------

Zu den Makroliden gehören : Azithromycin, Erythromycin und Clarithromycin.

Die empfohlene Dosierung und Einnahmedauer von Azithromycin für Erwachsene bei C. jejuni- Infektionen beträgt : Einmal täglich
500mg über einen Zeitraum von 3 Tagen.

Die empfohlene Dosis und Einnahmedauer von Erythromycin für Erwachsene bei C. jejuni- Infektionen beträgt : Zweimal täglich
500 mg Erythromycin über einen Zeitraum von 5 Tagen.

Die empfohlene Dosierung und Einnahmedauer von Clarithromycin für Erwachsene bei C. jejuni- Infektionen beträgt : Zweimal
täglich 250mg über einen Zeitraum von 7 Tagen.

Alle Makrolide sind säurebeständig, stabil und werden nicht vollständig resorbiert. Daher können Sie zusätzlich zu ihrer systemischen Wirkung eine Kontaktwirkung im gesamten Darm ausüben.

-----------------

Der Grund warum Azithromycin hier nicht gewirkt hat, könnte in einer zu kurzen Kontaktwirkung mit dem Darm liegen, nur 3 Tage.
Zwar wirkt Azithromycin auch nach Einnahme der letzten Tablette noch 4 Tage nach, aber eben nicht mehr im Darm.

Ein anderer Grund wäre eine Azithromycin-Resistenz.

Schließlich könnte zusätzlich zum Campylobacter noch ein weiterer Erreger vorhanden sein, auf den noch nicht untersucht wurde,
z.B. Clostridium difficile.

-----------------

So.. was tun ?

1. Möglichkeit : In die Notaufnahme einer Universitätsklinik fahren ( Bitte nicht ins nächst gelegene Krankenhaus, die haben meist nur wenig Ahnung von infektiösen Darmerkrankungen ).

Ich hoffe die Universitätsklinik nimmt dich stationär auf und veranlasst:

A) nochmal eine Stuhluntersuchung auf Campylobacter, inkl. eines Antibiogramm und
B) eine Stuhluntersuchung auf andere Durchfallerreger, einschließlich Clostridium difficile.

Liegt eine Makrolid-Resistenz vor, können Rifaximin oder Carbapeneme wie Meropenem oder Imipenem verordnet werden, wobei ich Rifaximin (Xifaxan) bevorzugen würde.
Liegt keine Makrolid-Resistenz vor, kann Clarithromycin 250mg über einen Zeitraum von 7 Tage verordnet werden.

Bitte die Ärzte darauf hinweisen, dass Azithromycin bei dir noch bis Sonntag im Blut ist , da dadurch ggfs. erst am Montag Clarithromycin gegeben werden kann.

Falls du Infusionen bekommst, Bitte auf dem Edikett der Flasche nachsehen, was da drin ist. Nicht das dir Cipro oder ein anderes Fluorchinolon verabreicht wird.

Den nachfolgenden Link Bitte ausdrucken und den Ausdruck in die Universitätsklinik mitnehmen.
https://www.ages.at/fileadmin/AGES2015/ ... r_2015.pdf

...................

2. Möglichkeit : "Rifaximin (Xifaxan)". Rifaximin (Xifaxan) kann der Hausarzt verordnen.

Aufgrund der Pyridoimidazol-Struktur wird Rifaximin praktisch nicht resorbiert (< 1 %) und ist ausschließlich im Darmlumen wirksam,
wodurch es sich von den systemischen Antibiotika unterscheidet. Das breite Keimspektrum, inkl. Campylobacter, fehlende systemische Nebenwirkungen und Interaktionen, sowie eine praktisch bisher nicht beobachtete Resistenzentwicklung machen Rifaximin zu einer Therapieoption bei intestinalen bakteriellen Infektionen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rifaximin

Falls unter Rifaximin keine Besserung Eintritt: Versuchsweise Clarithromycin 250mg über einen Zeitraum von 7 Tage
ehestens ab Montag.

.......................

Sollte der Campylobacter gegen alles resistent sein, dann an Prof. Dr. Maria Vehreschild Uniklinik Köln wenden.

Vielleicht kann sie eine Stuhltransplantation organisieren.

Telefon Prof. Dr. Maria J.G.T. Vehreschild: https://www.dzif.de/de/maria-jgt-vehreschild

-----------------

War alles verständlich soweit ?

Gruß
Maximus

gysc
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 15:30

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12888

Beitragvon gysc » 22.06.2019, 09:18

Wow vielen Dank für deine ausführliche Antwort Maximus. :)

Das ist tatsächlich sehr interessant zu lesen, wo man sich fragt warum kein Arzt so etwas erzählt. Vor allem, dass es zu knapp 74% resistent ist gegen Ciprofloxacin. Das macht für mich die Einnahme bei den möglichen Nebenwirkungen noch sinnloser.

Erythromycin wird leider nicht mehr hergestellt. Das sollte ich auch ursprünglich bekommen, aber das gibt es nicht mehr in Tabletten Form. Auf Clostridium difficile wurde ich ebenfalls untersucht, was sich als negativ erwiesen hatte.

Leider gibt es hier in der nähe keine Uniklinik, sodass ich erstmal am Montag zu meinem Arzt gehe und frage ob er mir Rifaximin oder Clarithromycin verschreiben kann alternativ. Die klingen für mich deutlich harmloser als Cipro.

Ich bin gespannt was meine Ärztin sagt.

Vielen Dank auf jeden Fall schonmal. Ich werde nochmal updaten wie es ausgegangen ist am Montag. Die Cipro lasse ich dann lieber liegen.

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12889

Beitragvon Maximus » 22.06.2019, 12:05

Hallo gysc,

zu Rifaximin muss ich mich korrigieren.

Es gibt Hinweise, das Campylobacter auch gegenüber Rifaximin resistent geworden ist.

http://www.umweltmedizin.net/arbeitsmed ... sediarrhoe

Schade , das kein Antibiogramm vorliegt, da hätte man das alles gesehen. Ohne Antibiogramm ist das nicht ganz einfach.

Ich rate daher zu Clarithromycin und falls nicht wirksam als Alternative Carbapeneme wie Meropenem oder Imipenem.

Carbapeneme können nur per Infusion und somit nur im Krankenhaus verabreicht werden.

Gruß
Maximus

Karlken
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 287
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12893

Beitragvon Karlken » 22.06.2019, 21:05

Maximus, du bist einfach ne Granate :text-bravo:

m.f.G.
Karlken

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12894

Beitragvon Maximus » 22.06.2019, 22:00

Hallo Karlken,

das bin ich nicht. Ich habe Rifaximin empfohlen und musste das korrigieren.

Jetzt hängt es davon ab, ob gysc bis Montag nochmal ins Forum reinschaut und das liest.

Würde gysc am Montag Rifaximin von seinem HA bekommen , hätte er ein AB, das möglicherweise resistent wäre.

Das darf einfach nicht passieren.

Auf der anderen Seite , es ist wirklich echt schwierig ohne Antibiogramm auszukommen.

Ich hoffe gysc schaut nochmal ins Forum bis Montag.

Die Empfehlung "Clarithromycin" und falls nicht wirksam als Alternative Carbapeneme wie Meropenem oder Imipenem ist allerdings
richtig.

Die Konsequenz die ich heraus ziehe , ich muss mir mehr Zeit nehmen für Recherchen und das werde ich auch tun.

Gruß
Maximus

gysc
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 21.06.2019, 15:30

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12904

Beitragvon gysc » 23.06.2019, 11:50

Hallo Maximus,

vielen Dank für deine umfangreiche Recherche. Ich werde morgen beim Arzt mal nach Clarithromycin fragen. Die letzten 2 Tage waren jedoch ruhig was Stuhlgang angeht. Habe etwas die Ernährung angepasst und vllt. wirkt das Azithromycin noch nach. Mal abwarten ob sich heute was ergibt.

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 1564
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: CIPRO Basic 500mg bei Darm Bakterien

#12908

Beitragvon Maximus » 23.06.2019, 13:03

Hallo gysc,

ja, das Azithromycin wirkt 4 Tage nach Einnahme der letzten Tablette nach , zwar nicht mehr im Darminneren aber an
der durchbluteten Darmschleimhaut.

Letzten 2 Tage waren ruhig was Stuhlgang angeht, Ok super.

Gruß
Maximus


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]