Dosierung Magnesium nach akut Phase

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 559
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Dosierung Magnesium nach akut Phase

#21260

Beitragvon EagleEyeC » 09.05.2020, 18:24

An alle "Langzeit"-Gefloxte: In welcher Dosierung nehmt ihr das Magnesium?

In der Medizin wird bis zu 800mg propagiert (v.a. bei Migräne Patienten oft das beste Mittel). Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit unterschiedlichen Dosierungen? Ich schau, dass ich jeweils auf die 800mg komme, habe mich aber auch bereits gefragt, ob das Magnesium in dieser Dosierung auch die Ursache der Muskelschmerzen sein könnte.

Also generell so mal als Umfrage, schauen wir wo der Schnitt ist.

Lg. Marco



Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 274
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Dosierung Magnesium nach akut Phase

#21262

Beitragvon nino » 09.05.2020, 18:27

Gerade in der Anfangsphase habe ich mehr als ~200mg garnicht vertragen, ohne davon Durchfall zu bekommen. Inzwischen bin ich bei so etwa 600-700mg am Tag. Schlechter wurde es dadurch definitiv nicht.
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 603
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Dosierung Magnesium nach akut Phase

#21270

Beitragvon Karlken » 09.05.2020, 20:19

Hallo EEC

Ich habe Magnesium bis ca. 1 Jahr postflox in der Dosierung von ca. 1200mg zu mir genommen.
Ich der Anfangszeit fast ausschließlich in Form von Mg-Oxid uund Carbonat.
Das hatte einen weichen Stuhl zur Folge.
Allerdings kein Durchfall.
Durch später Beimischung von Mg-Citrat verschwand dann der weiche Stuhl.
Bis ca. 1 Jahr postflox habe ich ca. 1200mg pro Tag supplementiert.
Dann habe ich begonnen es langsam runter zu dosieren. Von ca. 1200 mg auf ca.1000mg für etwa 2 Monate.
Von da an dann für etwa 3 Monate um die 800mg. Diese ca. 800mg nach etwa 1 Monat auf 600mg weiter reduziert um dann wiederum nach etwa 1 Monat auf ca. 500 mg runterzugehen.
Heute supplementiere ich Mg, wie gesagt in verschiedenen Formen, zwischen 450-500mg täglich.
Ich denke daß ich hier die Menge an Magnesium erreicht habe wo ich mir vorstellen könnte diese lebenslang zu mir zu nehmen.
Ich hatte zwischendrin auch mal 300-400mg ausprobiert, glaube aber daß mir das nicht gut getan hat. Hatte da etwas verstärkt wieder Krämpfe bekommen.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 180
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Dosierung Magnesium nach akut Phase

#21273

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 09.05.2020, 20:40

Ich hab postflox einige Monate 3x100mg Mg als Citrat plus 150mg als Oxid genommen. Ich hatte auch mal mehr Mg ausprobiert, aber das machte bei mir keinen Unterschied.

Nach ein paar Monaten habe ich das Oxid dann weggelassen, Langzeiteinnahme also 3x100mg Mg-Citrat/ d. Da ich gelesen hatte, dass pro Mahlzeit eh nur 100mg vom Körper aufgenommen werden können, bin ich so bei 3x100mg jeweils zum Essen hängen geblieben. Zudem hat Gemüse ja auch Mg.

Seit letzter Woche nehme ich die 150mg Oxid wieder dazu, weil ich mit meiner Liponsäure nun dauerhaft hoch gegangen bin (Habe letzte Woche herausgefunden, dass meine guten Phasen mit erhöhter Liponsäure zu tun haben :dance: ...hab dann mehr Energie und kann viiiiel länger auf den Beinen sein - das nur am Rande)

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 92
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Dosierung Magnesium nach akut Phase

#21278

Beitragvon der_matze » 09.05.2020, 21:38

EagleEyeC hat geschrieben:An alle "Langzeit"-Gefloxte: In welcher Dosierung nehmt ihr das Magnesium?

In der Medizin wird bis zu 800mg propagiert (v.a. bei Migräne Patienten oft das beste Mittel). Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit unterschiedlichen Dosierungen? Ich schau, dass ich jeweils auf die 800mg komme, habe mich aber auch bereits gefragt, ob das Magnesium in dieser Dosierung auch die Ursache der Muskelschmerzen sein könnte.

Also generell so mal als Umfrage, schauen wir wo der Schnitt ist.

Lg. Marco


Du schluckst zwar 800mg aber davon werden ja aber nur im besten Fall ca 400mg auch wirklich aufgenommen. Selbst wenn du das schön auf 100mg Portionen aufteilst, mehr als 50% kann der Darm nicht aufnehmen (Mg-Citrat). Bei Mg-Oxid sind es z.b noch deutlich weniger als 50%.
Also zuviel ist das bestimmt noch nicht.
Referenzmenge soll ja 400mg sein. Wobei ich mich auch frage wie das rein über die Nahrung machbar sein soll, selbst wenn man gesund ist.

Bewege mich auch 10 Monate nach Floxbeginn noch im Bereich von 600-800mg Mg-Komplex in Kapselform.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste