Seite 1 von 1

IHHT

Verfasst: 07.01.2018, 22:49
von graswurzeln
Hallo,
hat jemand von euch schon die, zugegebenermaßen sehr teure IHHT Therapie ausprobiert? Gibt es da Erfahrungen, ob die Fortschritte bringt?

Liebe Grüße
Graswurzel

Re: IHHT

Verfasst: 08.01.2018, 08:09
von Bellaflox
Hallo,

Ich habe von dieser Therapie schon mal gelesen. Jemand in der anderen Gruppe hatte diese Therapie angewandt und meinte auch, dass es ihm dadurch besser ging. Also Seine Muskelschmerzen wurden besser. Er wollte aber nochmal genauer davon berichten.

Ich hatte es für dieses Jahr auch in Erwägung gezogen. Kostenspielig ist es.

Re: IHHT

Verfasst: 08.01.2018, 08:31
von Schorsch
Hallo,

würde mich auch interessieren, ob da schon jemand Erfahrungen mit gemacht hat. Es ist ja ein Aspekt der Mitochondrial-Therapie.
Theoretisch kann es deshalb nur erfolgsversprechend sein. Die Frage ist halt auch was kostet sowas, wo und wie genau kann man es durchführen?

Allgemeine Infos zu IHHT:

http://dr-jaschke.de/ihht/

Gruß Schorsch

Re: IHHT

Verfasst: 08.01.2018, 10:10
von Maximus
Hallo Zusammen,

gesichert ist ein Nutzen der "hyperbaren Sauerstofftherapie" (HBO) bei bestimmten Erkrankungen.

siehe http://www.uniklinik-duesseldorf.de/unt ... rapie-hbo/

Der Preis für eine Einheit HBO ("Tauchfahrt") beträgt 130 EUR.

Ich hatte mich diesbezüglich mal erkundigt, wegen meiner Unterkiefer-Osteomyelitis.
Zuvor müsste aber das Knochenersatzmaterial, das bei mir drin ist, raus.

Ohne Druckkammer erreicht man in den sauerstoff-minderversorgten Körpergebieten ( Knochen , Sehnen, Nerven ) sicher
keine Änderung der Gasverhältnisse.

Aus diesem Grund sehe ich die IHHT (Intervall-Hypoxie-Hyperoxie-Therapie), die ja lediglich nur auf eine Atemmaske setzt,
eher kritisch.

Gruß
Maximus

Re: IHHT

Verfasst: 10.01.2018, 14:40
von graswurzeln
Hallo,

Ich habe mich entschlossen, es auszuprobieren. Ich habe mir ein Heimgerät für 4 Wochen gemietet. Ich werde es nächste Woche bekommen und euch dann von meinen Erfahrungen berichten.

graswurzel

Re: IHHT

Verfasst: 10.01.2018, 21:06
von Schorsch
Hallo graswurzel,

Sehr gut. Danke für diese Informationen. Bitte gib uns auch an was das kostet und wo man das herbekommt etc.

Gruß Schorsch

Re: IHHT

Verfasst: 18.01.2018, 18:03
von graswurzeln
Hallo zusammen,

vorgestern ist das Gerät gekommen. Es ist ein etwas umgebauter Sauerstoffkonzentrator. Man kann die Maske an zwei Stellen anstopseln, bei sauerstoffreicher oder sauerstoffarmer Luft anstecken. Bei der sauerstoffarmen Luft gibt es eine Einstellung, die die Höhenmeter (2000, 2500,3000,3500,4000m ) angibt.
Dazu gibt es eine Anleitung, wie man langsam steigern soll. Danach soll der Einstieg bei 5 mal 6 min sauerstoffarm, dann vier Minuten sauerstoffreich an fünf Tagen zu wiederholen, bevor gesteigert wird.
Meine Ärztin riet mir, noch langsamer vorzugehen, da man auch von IHHT Kopfschmerzen mit verlängerter Regenerationszeit bekommen kann.
Ich hatte nach der ersten Anwendung leichte Kopfschmerzen, aber die habe ich auch sonst oft. Daher kann ich nicht sagen, ob da ein Zusammenhang besteht. Ich werde weiter berichten. Da man alle paar Minuten umstöpseln und die Zeit stoppen muss, ist man ziemlich beschäftigt. Darum ist es nicht so entspannend, wie an einem Profi-Gerät bei einem Arzt.

Die Miete für einen Monat beträgt 400€.
Bestellt habe ich das Gerät hier: http://www.hoehenbalance.de/

Viele Grüße
graswurzel

Re: IHHT

Verfasst: 13.12.2019, 22:30
von wekon2000
Hallo an alle,

es ist sehr interessant dass hier von der IHHT berichtet wird. Im Vorfeld hatte ich Levofloxacin wegen einer chron. Prostatitis eingenommen aber nach der 7 Kapsel abgebrochen. Alle Bakterien waren zunächst weg sind aber nach 4 Monate danach wieder gekommen. Neben/Folgewirkungen konnte ich bisher keine feststellen. Nun werde ich mir ein Aromatogramm erstellen lassen und mit ätherischen Ölen + einem Frequenzgenerator versuchen die Bakterien zu eliminieren. Bei mir wurde schon vor einigen Jahren eine Mitochondriopathie (nehme an mit Mitophagie ist das gleiche gemeint?) festgestellt. Nachdem ich nichts unternommen hatte bzw. andere Dinge mir wichtiger waren hat sich eine KPU eingestellt. Lt. einem Arzt wo ich war soll dass die Folgestörung sein? Momentan bin ich in einer Privatpraxis für holistische Medizin. Unter anderem wurde mir dort eine IHHT empfohlen (auch um das Immunsystem zu stärken was sich sicher positiv auf meine chron. Prostatitis auswirkt bzw. die Eliminierung der Keim unterstützen könnte. Auf der Suche nach einem preiswerten Gerät (Kauf/Miete) habe ich heute bei http://www.hoehenbalance.de eine Anfrage gestellt. Dort werden Heimgeräte unter 4000€ zum Kauf angeboten. Wie hoch die Miete ist weiss ich noch nicht? Wer hat von euch mit einem solchen oder ähnlichen Gerät Erfahrungen gemacht? Ich denke wenn man ein solches Gerät mit mehreren Personen mietet oder kauft könnte es interessant sein?
LG
wekon

Re: IHHT

Verfasst: 14.12.2019, 00:21
von cf12
Hallo wekon,

Mitophagie bedeutet: Beseitigung geschädigter Mitochondrien (die Mitos werden in der Zelle "verdaut"). Die IHHT macht nur Sinn, wenn vorher alle Mängel an Mikronährstoffen (incl. einem evtl. Jodmangel) beseitigt wurden und eine sog. "Laktazidose" (chron. Azidose im Gewebe) erfolgreich behandelt wurde. Auch evtl. Schadstoffe sollten vor der IHHT aus dem Körper entfernt werden (z.B. im Rahmen einer Jodtherapie und/oder Infrarotsauna etc.). Viel Erfolg! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Re: IHHT

Verfasst: 18.12.2019, 15:25
von graswurzeln
Hallo wekon2000,

ich nütze ein Gerät von Höhenbalance. Es leistet mir gute Dienste, aber du darfst dir keine rasche Heilung erwarten.
Ich habe den "Trainingserfolg", der nach dem beiliegenden Trainingsplan bei einem Gesunden nach einem Monat erreicht sein soll, nach 1,5 Jahren erreicht.
Du musst mit ganz kurzen Trainingseinheiten von z.B. 2 oder 3 Minuten beginnen. Und rechne damit, dass es dir an den Tagen danach schlechter geht, genau so wie es auch die Anwender des NAD+ Protokolls berichten.
Es gehört zum Heilungsprozess dazu, dass es erst schlechter wird und dann langsam besser. Zwischen den Trainingseinheiten musst du zumindest am Anfang mindestens eine Woche Pause machen.

Inzwischen habe ich schon fast 2 Jahre (und über 100 Sitzungen) mit dem Gerät "trainiert" und bin fast 3 Jahre postflox. Mein Energielevel ist schon ziemlich gut. Nur noch selten habe ich einen energetischen Einbruch. Aber mein Körpergefühl (Kribbeln in den Beinen, innerliches Vibrieren, Tinnitus) ist noch nicht ok. Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf und werde demnächst probieren, ob ich mit dem NAD+ Protokoll noch weitere Fortschritte erzielen kann.

Viele Grüße
graswurzel