Seite 1 von 1

Flox und Kuhmilch

Verfasst: 09.11.2019, 13:28
von nino
Eines meiner "Grundnahrungsmittel" war immer Milch. Ganz normale Kuhmilch, 3,8% Bio-Vollmilch meistens. Bin kein Veganer und habe sie auch immer gut vertragen. Sie enthält auch nicht sonderlich viele Kohlenhydrate.

Habe jetzt unter Flox vorsichtshalber auf Milch verzichtet. Aber wie sieht das wirklich aus? Verträgt sich Flox und Milch oder nicht?

Re: Flox und Kuhmilch

Verfasst: 09.11.2019, 14:22
von Idgie
Hallo Nino,

ich bin schon immer ein Kuhmilchtrinker. Weil ich aber keine Silomilch mag, kaufe ich ausschließlich Demeter-Milch oder hole sie bei einem Bauern, der keine Silage füttert. Unverträglichkeiten nach Flox habe ich bisher nicht festgestellt.

Aber jeder Mensch ist anders, deshalb muß das nicht für Dich gelten, du kannst es nur ausprobieren.

Gruß, Idgie

Re: Flox und Kuhmilch

Verfasst: 10.11.2019, 08:37
von Ben_S
Soweit ich das hier in den verschiedenen Diskussionen bisher raus gelesen habe geht es darum das Milch Wachstumshormone enthält die für alle anderen als Babys eher schädlich als hilfreich sind.

[...]Zum Beispiel stellten schwedische Wissenschaftler, die Daten von zwei schwedischen Kohorten auswerteten, fest, dass Frauen, die täglich mehr als 600 ml Milch tranken eine fast doppelt so hohe Sterberate hatten und mehr Knochenbrüche erlitten als Frauen, die weniger als 200 ml täglich tranken. Interessanterweise hatten jedoch Frauen, die mehr fermentierte Milchprodukte und Käse verzehrten, eine niedrigere Sterberate und weniger Knochenbrüche. Trinkmilch enthält rund 2,5 Gramm Galaktose pro 100 Milliliter. Der Einfachzucker Galaktose ist ein Bestandteil des Zweifachzuckers Laktose. Fermentierte Milchprodukte wie Joghurt und Käse enthalten durch den Fermentationsprozess deutlich weniger Galaktose. Galaktose verstärkt im Organismus vermutlich oxidativen Stress und Entzündungsprozesse. Dadurch könnten die unterschiedlichen Ergebnisse für Trinkmilch und Milchprodukte in dieser Studie erklärt werden.[...]


Ganzer Artikel hier: https://www.ugb.de/ernaehrungsberatung/ ... altsstoffe

und hier noch einer: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Mi ... 41596.html

Ich bin für meinen Whey Shake sicherheitshalber auf Mandelmilch umgestiegen. Ich war aber auch vorher schon kein Milchtrinker und hatte am Anfang nur wegen dem Whey überhaupt damit angefangen bis ich das gelesen habe.

Re: Flox und Kuhmilch

Verfasst: 26.11.2019, 09:29
von Bernhard
Sehr spannend, ich denke man muss darauf achten, welche Auswirkungen die Milch auf einen hat.
Die Milch direkt vom Bauern zu holen, kann schon ein Vorteil sein!
Wie steht es denn um laktosefreie Milch, die sehe ich vermehrt in den Supermärkten!

LG Bernhard

Re: Flox und Kuhmilch

Verfasst: 26.11.2019, 10:18
von Brischid
Bernhard hat geschrieben:Wie steht es denn um laktosefreie Milch, die sehe ich vermehrt in den Supermärkten!
LG Bernhard


Hallo Bernhard,
die brauchst du nur, wenn du unter einer Lactoseintoleranz leidest. Hier ist kein Unterschied zur herkömmlichen Milch, außer dass die Lactose in der Milch bereits aufgespalten ist, weil dies bei einer Lactoseunverträglickeit nicht möglich ist.
Ich persönlich trinkennur Biomilch.

Liebe Grüße, Brischid