Aus gegebenen Anlass zur kurzfristigen Schließung des Forums: KLICK

Beitreten zum Aktionsbündnis FQAD e.V. KLICK

Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Blutspende

Benutzer01
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 05.03.2019, 15:17

Blutspende

#12799

Beitragvon Benutzer01 » 19.06.2019, 10:43

Ich war in diesem Jahr bereits zwei mal Blut spenden und habe keine nennenswerte Effekte bemerkt bis auf das Gefühl etwas Gutes zu tun, was ich auch gerne weiterhin machen möchte.

Seht ihr evtl. ein Problem darin als gefloxter Blut zu spenden wenn man sonst alle Anforderungen für die Blutspende erfüllt?
Könnte es gesundheitliche Probleme verursachen bei Spender oder sogar beim Empfänger? Vielleicht hat es ja sogar Vorteile, wenn man den Körper dazu anregt neue Blutzellen zu bilden. Kenne mich damit wirklich nicht aus aber vielleicht hat ja einer von euch eine plausible Theorie.



Deleted User 1309

Re: Blutspende

#12802

Beitragvon Deleted User 1309 » 19.06.2019, 17:12

Hallo Benutzer01.

Ich gehe regelmäßig zum Aderlass zum HP. Blut spenden möchte ich persönlich nicht, mit all dem Dreck darin.
Habe auch Viren und Bakterienprobleme.

Ich kann jetzt aber nicht sagen, ob der Aderlass etwas bei mir bewirkt.

Gruß, Fee1970

Benutzer01
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 29
Registriert: 05.03.2019, 15:17

Re: Blutspende

#12846

Beitragvon Benutzer01 » 21.06.2019, 12:58

Fee1970 hat geschrieben:Hallo Benutzer01.

Blut spenden möchte ich persönlich nicht, mit all dem Dreck darin.

Gruß, Fee1970


Welchen Dreck meinst du? Als Spender kommt man mit keinem Dreck in Kontakt. Sind alles Einweg-Produkte die benutzt werden. Also wegen der Hygiene mach ich mir da keine Sorgen.

Deleted User 1309

Re: Blutspende

#12849

Beitragvon Deleted User 1309 » 21.06.2019, 13:36

Hallo Benutzer 01.

Oh ich meinte die Viren und Bakterien ,Borrelien die ICH noch im Blut habe.
Den Dreck will ich nicht weiter geben.

Grus, Fee

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 266
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Blutspende

#29359

Beitragvon Jens_86 » 20.11.2021, 20:49

Ich habe mal dieses uralte Thema hier wieder ausgegraben, weil ich mir auch diese Frage gestellt habe.

1) Besteht beim Blutspenden die Gefahr, dass ich Fluorchinolone an den Empfänger weitergebe?

2) Hat jemand die Erfahrung gemacht, dass das zB einen Schub auslöst?

3) Hat jemand die Erfahrung gemacht, dass das vlt sogar eine positive Wirkung hat, weil der Erneuerungsprozess im Körper angestoßen wird?

Viele Grüße


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste