Frage zu Magnesium

Chris67
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 07.12.2020, 11:24

Frage zu Magnesium

#25786

Beitragvon Chris67 » 18.12.2020, 12:11

Hallo zusammen,
was haltet ihr denn von dem verlinkten Magnesium?
Da ich auf alle Magnesium Pulver und Kapseln mit extremen Magenkrämpfen reagiere nehme ich derzeit Magnesium Verla. Damit komm ich sehr gut klar, die sind mit 40mg leider sehr schwach dosiert. Leider gibt es nicht sehr viele magensaftresistente Magnesiumpräparate. Eins hab ich bei amazon gefunden, hab aber keine Ahnung ob das was taugt. Stutzig macht mich auch, dass es null Rezensionen hat.
Was meint ihr dazu? Oder kennt hier jemand noch eine Alternative?

Gruß Christoph

https://www.amazon.de/Magnesio-magensaf ... 896&sr=8-9



hope2
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 102
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Frage zu Magnesium

#25787

Beitragvon hope2 » 18.12.2020, 12:19

Hallo Christoph,

ich schreib Dir eine PN.

LG,
Anja

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Frage zu Magnesium

#25788

Beitragvon Wattmädchen » 18.12.2020, 13:35

Hallo Christoph,

Ich vertrage Magnesium Öl ganz gut. Ich verdünne es etwas mit Wasser und reibe mir damit die Füße ein. Wäre das etwas für Dich? Zusätzlich nehme ich Magnesiumcitrat als Lutschtabletten. Die bekommen mir auch ganz gut.

VG
Wattmädchen

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 334
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Frage zu Magnesium

#25792

Beitragvon Glühwürmchen » 19.12.2020, 07:26

Hallo,
ich nehme Taurinpulver. Das kann ich so dosieren, wie ich es brauche.

https://neurolab.eu/infos-wissen/wissen/naturstoffe/taurin/
Taurin wirkt als starkes Antioxidans ohne pro-oxidatives Potential, ist in die Entgiftung eingebunden und wirkt regenerationsfördernd.

Die größten Taurinkonzentrationen finden sich im

ZNS,
Retina,
Thrombozyten,
Granulozyten und
der Muskulatur.

Taurin ist selbst kein Neurotransmitter, wirkt jedoch über die Stimulation des Calciuminfluxes

Membran-stabilisierend,
antiarrhythmisch,
antiepileptisch,
Migräne-hemmend und
zusammen mit Glutaminsäure ZNS-entgiftend
und neuroreproduktiv.

Zusammen mit GABA und Glycin unterstützt Taurin inhibitorische Signale und wirkt

beruhigend,
angst- und
krampflösend.

Außerdem bewirkt Taurin durch Steigerung des Acetylcholin-Gehalts im Gehirn eine kognitive Leistungssteigerung.

Taurin steht in Wechselbeziehung mit Melatonin. Während die Melatoninsynthese bei Dunkelheit ansteigt, wird Taurin in der Epiphyse bei Tageslicht gebildet.

Benutzeravatar
EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 660
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: Frage zu Magnesium

#25905

Beitragvon EagleEyeC » 28.12.2020, 04:10

Versuch es mit liposomalen Magnesium: https://www.actinovo.com/de/liposomales-magnesium

Lg. Marco


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste