Beitreten zum Aktionsbündnis FQAD e.V. KLICK

Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Corona Impfung

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 271
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Impfung

#29428

Beitragvon Jens_86 » 03.12.2021, 13:29

Levoflox26 hat geschrieben:Auch wir Geimpften sind infektiös, können schwer erkranken und sterben. Wenn man das in Betracht zieht, gibt es m.M. nach keinen Grund, sich über die Ungeimpften zu stellen.


Exakt das habe ich ja auch gesagt. Nur was soll am Ende der Ausweg sein? Wären nicht genug dieser Leute geimpft, wären die Auswirkungen gerade noch viel schlimmer.

Aber findest du es nicht ein wenig störend, dass du - schwer geschädigt durch ein Medikament - das Risiko eingegangen bist dich impfen zu lassen, und sehr viele andere, gesunde Menschen es sich einfach - ich bin jetzt mal absichtlich gemein - „leicht machen“ und sagen: das sollen mal schön die anderen machen? Ich tue mich damit ein bisschen schwer.

Und klar. Es gibt keine Impfung, die 100% schützt. Und klar kann man auch mit
Impfung sterben. Es ist aber um ein Vielfaches unwahrscheinlicher als ohne.



Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29432

Beitragvon Ems87 » 03.12.2021, 16:53

Wer sich impfen lassen will, der soll sich impfen lassen.

Wer nicht, der nicht - unabhängig ob er offiziell zur Risikogruppe gezählt wird oder nicht.

Vor allem mit diesen Impfstoffen ... ich persönlich kann das Vertrauen in die Pharmariesen und diese Studien ja nicht nachvollziehen - aber muss jeder selber wissen.


Und ob es sooo viel schlimmer wäre, wären weniger geimpft, bleibt anzuzweifeln.
Man weiß es nicht so ganz.
Und wie die Zahlen aussehen, das weiß man auch nicht so ganz.
Es wurde und es wird wischi-waschi gezählt.

Und die Behandlung scheint auch irgendwie mehr wischi-waschi zu sein. 2 Jahre und was hat sich großartig getan?

BTW glaube ich nicht, dass es sich Ungeimpfte "leicht machen". Das sind die, die sich am meisten testen lassen müssen. Was ist daran jetzt so leicht gemacht? Mich impfen zu lassen mit ...... irgendwas ..... und dann herumzurennen ohne auch nur einen Funken Rücksichtsnahme, weil ich ja super geimpft bin und trotz Husterei und Rotzerei keinen Bock auf einen Test habe ... das ist leicht machen. ;-)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29433

Beitragvon Levoflox26 » 03.12.2021, 17:09

Hallo Jens,

Aber findest du es nicht ein wenig störend, dass du - schwer geschädigt durch ein Medikament - das Risiko eingegangen bist dich impfen zu lassen, und sehr viele andere, gesunde Menschen es sich einfach - ich bin jetzt mal absichtlich gemein - „leicht machen“ und sagen: das sollen mal schön die anderen machen? Ich tue mich damit ein bisschen schwer.


Nein, ehrlich, solche Gedanken habe ich nicht. Wobei, das stimmt nicht ganz. Für die, die dem Verschwörungswahn unterliegen, fehlt mir das Verständnis. Ich habe in meinem engeren Bekannten/freundeskreis vier Leute, die sehr starke Ängste haben, zwei davon sind gefloxt. Die beiden anderen sind meine Nachbarn, ein älteres Ehepaar. Die verlassen aber auch das Haus nur noch für Lebensmitteleinkäufe oder Arztbesuche. Dann mit doppelter Maskierung, sogar im Freien. Die tun mir sogar richtig leid, weil die Angst sie schier auffrisst.

Ich hatte diese Angst nicht. Klar, ein paar Bedenken schon, es war die Zeit, wo Astra Zeneca kurz ausgesetzt wurde und mein Termin genau am Tag der Wiederaufnahme der Impfung lag. Aber weißt du, Levo hat mich dermaßen übel erwischt, auch im fünften Jahr noch mal neue Symptome dazu, dass das mit Lebensqualität nicht mehr viel zu tun hat. Ich habe keine Angst mehr zu sterben, aber ich würde nicht elendig ersticken wollen. Und schon gar nicht, möchte ich im Koma auf einer Intensivstation liegen und mich mit Medis vollpumpen lassen. Da nehme ich doch lieber Nebenwirkungen einer Impfung in Kauf. Aber das ist meine eigene Entscheidung. Und die muss in einem Rechtsstaat jeder für sich treffen dürfen. Vielleicht sehe ich das in ein paar Wochen oder Monaten anders, das will ich nicht ausschließen. Wenn z.B. ein Familienmitglied dringend ein Intensivbett bräuchte und das auf Grund von ungeimpften Covid Patienten nicht bekäme, würde sich das wohl schnell ändern.

Nur was soll am Ende der Ausweg sein? Wären nicht genug dieser Leute geimpft, wären die Auswirkungen gerade noch viel schlimmer.


Das sehe ich genauso, Jens. Ein Teil der Ungeimpften würde sich noch mit einem Totimpfstoff impfen lassen und dann gibt es noch die Leute, die bisher einfach zu träge waren. Die werden sich jetzt wohl impfen lassen, bei all dem Druck. Der ist zumindest hier in BW gerade sehr hoch. Dafür sind die Impfmöglichkeiten rar gesät, wenn man keinen zeitnahen Termin beim HA bekommt, sieht es mau aus. Kretschmann weigert sich strikt, die Impfzentren wieder zu öffnen. Wir werden also noch einige tausende Erstimpfungen erwarten können. Ob es reicht? Keine Ahnung.

Aber mal was anderes, eine Frage an dich. Kommen die mit einer Impfpflicht durch, was meinst du? Bisher haben die Impfstoffe nur eine bedingte Zulassung, die Wirkdauer steht in den Sternen, sterile Immunität gibt's damit auch nicht. Reicht das für eine Impfpflicht rechtlich aus?

Danke für die sachliche Diskussion.

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Moien
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 224
Registriert: 03.04.2020, 14:54

Re: Corona Impfung

#29439

Beitragvon Moien » 05.12.2021, 11:03

Das Video ist sehr interessant und legit und fasst viele Fakten usw. sehr gut zusammen.


https://www.youtube.com/watch?v=QsyYP2_ ... cFriedrich

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Corona Impfung

#29443

Beitragvon BarbH » 06.12.2021, 02:03

Hallo, liebe Fories,

ich bin immer noch ungeimpft und das werde ich auch bleiben, bis der inaktivierte Impfstoff "Valneva" auf dem Markt ist. Dann werde ich überlegen, ob ich mich damit impfen lasse.
Im Falle einer Impfpflicht, sollte diese früher als Valneva kommen, werde ich notfalls sogar in Beugehaft gehen. Diese Impfung, die es z.Zt. gibt, werde ich mir nicht geben lassen. Komme, was wolle.

In meiner Familie ist bisher mein Bruder 2x geimpft und er wird sich wohl auch die 3. Impfung geben lassen, da er die ersten beiden Impfungen gut vertragen hatte. Er ist nicht gefloxt.
Mein inzwischen 93jähriger Vater ist ungeimpft und wird es bleiben. Er lehnt die Impfung ab und erfreut sich immer noch guter Gesundheit.
Mein 95jähriger Onkel hat sich impfen lassen und die Impfung bisher gut vertragen. Seine 2. Impfung ist in Kürze fällig.
Meine 95jährige Tante wurde vor einigen Monaten im Seniorenheim positiv getestet. Sie blieb nur positiv, ohne Erkrankung und ist inzwischen wieder negativ.
Man sieht daran, wie unterschiedlich dieser ganze Corona-/Impfverlauf bei jedem einzelnen Menschen sein kann.

Ich persönlich halte mich an die Vorsichtsmaßnahmen, trage Maske, wenn ich unterwegs bin und meide Menschenansammlungen so gut es geht.
Als Prophylaxe versuche ich mich mit Naturheilmitteln zu schützen und mit Vitaminen und bis jetzt geht es mir damit gut.

Ich kann Euch ein informatives Video von einem Arzt empfehlen, das ich sehr interessant finde. Vieles setzen wir Gefloxten ja schon um und unsere NEMs können bereits schon eine gute Unterstützung geben, unseren Körper gegen das Virus zu schützen:
https://www.youtube.com/watch?v=JGiCuoxY_7I

Die Spaltung zwischen den Geimpften und Ungeimpften machen mich inzwischen sprachlos. Niemals hätte ich gedacht, dass so etwas in unserem Land, nach allem was Deutschland in der Vergangenheit erlebt hat, noch einmal passieren könnte.
Man kann nur hoffen, dass dieser immer stärker werdende Hass untereinander wieder abschwächen wird.

Mir ist es egal, ob jemand geimpft ist oder nicht. Jeder sollte es für sich entscheiden und Toleranz andersdenkenden entgegen bringen.

Adventszeit.jpg


Liebe Grüße an Euch alle
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29444

Beitragvon Wattmädchen » 06.12.2021, 08:02

Hallo zusammen,

Von mir nur ganz kurz, weil ich nach der Corona Infektion noch schwer angeschlagen bin. Es war die Hölle und da möchte ich nie wieder durch müssen. Dennoch werde ich mich nicht impfen lassen mit dem, was derzeit zur Disposition steht. Ich warte auch auf die Zulassung der Totimpfstoffe und überlege tatsächlich, mich nach sechs Monaten mit Novavax boostern zu lassen.

Es ist in meinen Augen immer ein sehr schwaches Bild, wenn sich Führungskräfte mit Druckausübung durchsetzen wollen / müssen. Viel intelligenter und zielführender ist es doch, mit Verständnis und Respekt zu agieren. Menschen, die etwas nicht wollen oder ablehnen mal nach dem Grund zu fragen, sie ernst nehmen und abzuholen, gemeinsam nach einem Lösungsweg suchen. Das schweißt zusammen, bildet Gemeinschaft. Alles andere frustriert und spaltet. Ich bin auch arg beunruhigt und enttäuscht darüber, was in unserem Land passiert.

Jetzt ist es doch mehr geworden und ich finde wieder die Worte nicht, die ich suche. Deutschland war doch mal ein freies Land. Jetzt darf man im Bereich Impfung keine freie Meinung mehr haben. Ein schlimmer Absturz. Ich mache auch keinen Unterschied, ob jemand geimpft ist oder nicht. Das muss jeder selbst entscheiden. Wie könnte ich jemandem verurteilen, den ich nicht kenne? Und wen kennt man überhaupt so gut, dass man in der Lage wäre gerecht urteilen zu können? Doch nur sich selbst?
Ich sehe das auch so wie Du, liebe BarbH.

Mich hat übrigens jemand angesteckt, der zweimal geimpft ist. Ihn hat es auch ordentlich erwischt. Also vor der Impfpflicht vielleicht erst mal einen Impfstoff besorgen, der auch gegen Delta was ausrichten kann, vielleicht auch noch gegen Omikron, dann dafür sorgen, dass genug vor Ort ist, auch Totimpfstoffe, und nicht Schlange stehen lassen und Impftetmine absagen. Die aktuelle Performance ist ja eher nach dem Motto, "keine Zähne im Mund, aber La Paloma pfeifen."

Puuuhhh.

Liebe Grüße und passt auf euch auf.

Wattmädchen

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29445

Beitragvon Wattmädchen » 06.12.2021, 10:25

Ach du Schreck, was habe ich denn da geschrieben "Das scheißt zusammen, bildet Gemeinschaft." Ich meine natürlich "schweißt" zusammen. Autokorrektur... Hab wohl zu viel geflucht, in letzter Zeit. ;) Sorry.

Wattmädchen

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29446

Beitragvon Levoflox26 » 06.12.2021, 11:56

Hey Wattmädchen,

das war mein Schmunzler am Morgen. Danke. ;)

Ich hab's in deinem Beitrag korrigiert. Hoffe, das ist okay für dich?

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29447

Beitragvon Wattmädchen » 06.12.2021, 12:55

Hallo Uschi,
Ja, super ok. Ich danke Dir ganz doll. :romance-kisscheek: Jetzt finde ich den Umarmsmily nicht...

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Corona Impfung

#29448

Beitragvon BarbH » 06.12.2021, 15:22

Hallo Wattmädchen,

nur mal als Tipp. Warte auf Valneva.
Dieser Impfstoff hat kein Spikeprotein drin und ist 100 % ìnaktiviert.

Novavax hat das Spikeprotein drin.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

HeleneL
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 21
Registriert: 13.11.2021, 16:59

Re: Corona Impfung

#29449

Beitragvon HeleneL » 06.12.2021, 15:52

Hallo Karlken, hallo Dr. Pieper,

ich muss künftig wegen einer genetischen Bluterkrankung (zu viele rote Erythrozyten, dickes Blut) tgl. 1x ASS protect 100 einnehmen.
Habe ich es so verstanden, dass dies nicht gefährlich ist in Bezug auf Flox?
Wie sieht das Risiko aus für mich?
Im Übrigen gibt es leider keine Alternative.
Vielen Dank für eine Rückmeldung.

Lg HeleneL


Karlken hat geschrieben:Hallo Dr. Pieper, Hallo Alle

Das ist doch mal eine gute Sache.

Fibi schrieb
Gleichzeitig zeigt Ihr Ratgeber ja auch weitere Tipps. Vielen, vielen Dank


Dem möchte ich mich anschließen!

Ja, dadurch bin ich auch über ASS gestolpert.
Ich habe weit über 10 Jahre lang vor meiner Floxung täglich ASS 100 zu mir genommen.
a: weil ich Raucher bin
b: wegen sportlicher Aktivitäten

Nach der Floxung habe ich darauf verzichtet da es zu den NSAR gehört.
Kann ich das "Risiko", nach knapp 32 Monaten Floxung, eingehen ASS 100 wieder zu supplementieren?
Dadurch könnte ich mich auf 0 Punkte bringen. ;)

@Dr.Pieper
Vielleicht wäre es deutlicher anstelle von
<0
besser
≤0 zu schreiben?

Danke vorab für Ihre/Eure Antworten.

m.f.G.
Karlken
LG HeleneL
----------------------------------------------
1x250 mg und 1x 500 mg Ciprofloxacin in 2016, je 1x in 2017, 2018 und 2019 wg. Harnwegsinfektionen, Ofloxacin wg. Bindehautentzündung in 2019 und 2020

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 812
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#29450

Beitragvon Karlken » 06.12.2021, 19:15

Hallo Helene

Habe ich es so verstanden, dass dies nicht gefährlich ist in Bezug auf Flox?


Ich kann nun leider nur für mich antworten, denke aber, dass deine Lesart falsch ist.
Ich denke schon, dass NASR für uns Floxis nicht das erste Mittel der Wahl sein sollte.
Es gibt ausreichend Alternativen. Ich persönlich supplementiere derzeit OPC.
Demnächst werde ich es ggf. mit Bromelain versuchen. Auf die Idee hat mich ein von Jens_86 verlinktes yt-Video gebracht, da ich auch noch temporäre Probleme mit den Augen habe. Dies, also die Alternativen, musst du aber unbedingt mit einem Arzt deines Vertrauens absprechen!!

Hier der Link zu dem Beitrag von Jens_86
https://fluorchinolone-forum.de/viewtopic.php?p=29408#p29408

Ich habe hier eine Website die natürliche Alternativen nennt.

https://www.vital.de/natuerlich-heilen/natuerliche-blutverduenner-diese-hausmittel-eignen-sich-458.html

Wünsche dir eine gute Besserung

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29460

Beitragvon Wattmädchen » 08.12.2021, 10:42

Hallo Barbara,

Vielen Dank für den Tipp. Was macht denn ein Spikeprotein mit uns? Was ist das Gefährliche? Führt das zu Schüben oder Symptomverschlimmerung oder kann es Unverträglichkeiten hervorrufen? Ich kenne mich da gar nicht aus.

Liebe Grüße
Wattmädchen

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 398
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Corona Impfung

#29461

Beitragvon nino » 08.12.2021, 11:28

Hier mal mein Erklärungsansatz in möglichst laienverständlicher Sprache:

Das Virus benutzt die Spikeproteine, um damit an Zellen anzudocken und in diese einzudringen. Gleichzeitig ist das Spikeprotein aber auch der Teil des Virus, an den ggf. Antikörper andocken und das Virus somit "blockieren" können (mit Spikeproteinen, an denen Antikörper hängen, kann das Virus nicht mehr an Zellen andocken, weil der Antikörper im Weg ist).

Das Spikeprotein sitzt an der Oberfläche von SARS-CoV-2, aber auch alle anderen Coronaviren haben Spikeproteine (deren Spikeproteine aber anders aufgebaut sind). Daher übrigens auch der Name (Corona = Kranz bzw. Krone), denn die Spikeproteine erscheinen unterm Mikroskop wie ein Kranz um das Virus.

Impfstoffe, egal ob mRNA, Vektor etc. sorgen (je nach Art auf unterschiedliche Weise) dafür, dass in deinem Körper das Spikeprotein vorkommt, damit das Immunsystem Antikörper dagegen bilden kann. Da die Antikörper nur an das Spikeprotein des Virus andocken, reicht es auch vollkommen aus, dem Immunsystem nur das Spikeprotein zu "zeigen", um eine Immunität zu entwickeln, ohne die restichen Bestandteile des Virus dafür zu benötigen.

mRNA- und Vektorimpfstoffe weisen den Körper (auf unterschiedliche Weise) an, das Spikeprotein selbst zu bilden, Novavax enthält das Spikeprotein direkt, und Valneva enthält ganze, jedoch inaktivierte SARS-CoV-2 Viren (und mit ihnen ebenfalls auch das Spikeprotein).

Das Vorliegen des Spikeproteins wird vom Immunsystem dabei aber auch als Infektion erkannt und als solche behandelt (muss es ja, denn das Immunsystem wird dadurch ja dazu provoziert, Antikörper zu bilden). Und das auf Hochtouren laufende Immunsystem wiederum sorgt bei uns dann für Schübe (auch ein einfacher Schnupfen kann bei mir einen Schub z.b. mit Sehnen/Muskel/Gelenkschmerzen und leichten Neuropathien verursachen, in den letzten Monaten ist das zum Glück deutlich besser geworden).

Auch nicht auszuschließen bzw. sogar sehr wahrscheinlich ist, dass Hilfsbestandteile der Impfstoffe Schübe auslösen... welcher Stoff bei welchem Floxie was auslöst, ist ja leider relativ individuell und der Mechanismus dahinter nicht verstanden.

Ein anderes spezielleres Problem gibts bei den Vektorimpfstoffen: Bei denen von AstraZeneca und J&J kam es bei einigen Menschen vor, dass "unvollständig zusammengebaute" Spikeproteine im Blut zirkulierten. Die haben dann zu einer Autoimmunreaktion mit Thromboserisiko und Thrombozytopenie geführtz, weshalb sie ja derzeit in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden. Ein weiterer Ansatz sagt, dass auch das als Vektor verwendete, eigentlich harmlose Adenovirus, diese Autoimmunreaktion ausgelöst haben könnte. Das alles hat aber nix mit Flox zu tun.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29462

Beitragvon Levoflox26 » 08.12.2021, 13:52

Hallo zusammen,

nur kurz zu J&J und Astra
Ein anderes spezielleres Problem gibts bei den Vektorimpfstoffen: Bei denen von AstraZeneca und J&J kam es bei einigen Menschen vor, dass "unvollständig zusammengebaute" Spikeproteine im Blut zirkulierten. Die haben dann zu einer Autoimmunreaktion mit Thromboserisiko und Thrombozytopenie geführtz, weshalb sie ja derzeit in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden.


Nino, hast du zu diesem "Vorgang" eine Quelle? Würde mich sehr interessieren, ich bin ja doppelt mit Astra geimpft und hab 2 Untersuchungen vor mir, die auf meine Gefäße bezogen sind. Genau genommen, eine Sono um nach unentdeckter venöser Thrombose zu schauen und ein MRT der Arterien. Und da fällt mir ein, dass ich dich eh fragen wollte, wie du das Kontrastmittel vertragen hast und welches du bekommen hast. Freu mich, wenn du mir da weiterhelfen kannst.
Und btw, hier wird nach wie vor J&J verimpft (Baden Württemberg).

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Pianochris
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 21.12.2019, 18:01

Re: Corona Impfung

#29463

Beitragvon Pianochris » 08.12.2021, 14:02

Hallo,

ich bin vor einer Woche "geboostert" worden mit dem Impfstoff von Moderna. Zwei Tage leichtes Krankheitsgefühl, seitdem keinerlei Beschwerden mehr. Floxmäßig hat es sich gar nicht ausgewirkt, zumindest merke ich keinerlei Verschlechterung.

Ich möchte nur meine Erfahrung schildern. Dies soll kein Aufruf sein, sich impfen zu lassen oder mögliche Nebenwirkungen der Impfung runterzuspielen.

Ich kann gerade in unseren Reihen jeden verstehen, der skeptisch bezgl. der Impfung ist. Übrigens bin ich Medikamenten und der Schulmedizin allgemein gegenüber immer kritischer eingestellt. Seit Flox habe ich bis auf das Antidepressivum (dass ich langsam absetze) und nach Bedarf ein leichtes Neuroleptikum nichts an Medikamenten genommen. War aber auch nicht mehr krank, obwohl ich mit Kindern und Jugendlichen zu tun habe.
Denke, die Versorgung mit Nährstoffen ist nicht zu unterschätzen im Hinblick auf ein starkes Immunsystem, aber welcher Arzt will schon gesunde Patienten...okay ich bin abgeschweift.

Passt auf euch auf!

Chris

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 593
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Corona Impfung

#29467

Beitragvon Momo » 08.12.2021, 22:39

Hallo zusammen,
in NRW wird auch noch j+j verimpft.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 398
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Corona Impfung

#29468

Beitragvon nino » 08.12.2021, 23:52

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo zusammen,

nur kurz zu J&J und Astra
Ein anderes spezielleres Problem gibts bei den Vektorimpfstoffen: Bei denen von AstraZeneca und J&J kam es bei einigen Menschen vor, dass "unvollständig zusammengebaute" Spikeproteine im Blut zirkulierten. Die haben dann zu einer Autoimmunreaktion mit Thromboserisiko und Thrombozytopenie geführtz, weshalb sie ja derzeit in Deutschland nicht mehr eingesetzt werden.


Nino, hast du zu diesem "Vorgang" eine Quelle? Würde mich sehr interessieren, ich bin ja doppelt mit Astra geimpft und hab 2 Untersuchungen vor mir, die auf meine Gefäße bezogen sind. Genau genommen, eine Sono um nach unentdeckter venöser Thrombose zu schauen und ein MRT der Arterien. Und da fällt mir ein, dass ich dich eh fragen wollte, wie du das Kontrastmittel vertragen hast und welches du bekommen hast. Freu mich, wenn du mir da weiterhelfen kannst.
Und btw, hier wird nach wie vor J&J verimpft (Baden Württemberg).

lg uschi


Hier: https://www.researchsquare.com/article/rs-558954/v1
Oder etwas laiengerechter erklärt: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... ne-127174/

Wenn dir bis jetzt nichts passiert ist, musst du dir keine Sorgen machen; diese spezifische Nebenwirkung tritt anders als z.B. Flox mechanismusbedingt immer innerhalb von 2 Wochen nach der Impfung auf.

Und stimmt, J&J wird anscheinend tatsächlich doch noch verimpft, da habe ich mich vertan. Das Hauptproblem von J&J ist allerdings, dass die Wirksamkeit einfach zu gering ist, v.a. einige Zeit nach der Impfung.

Das MRT Kontrastmittel habe ich schubfrei vertragen, davon abgesehen, dass ich zu dem Zeitpunkt ohnehin mitten in einem Schub war. Das war Gadotersäure, Markenname Dota - graf (ohne - ).

Meine persönliche Einschätzung zu MRT-Kontrastmittel unter Flox bleibt weiterhin: Zur Erkennung oder Ausschluss lebensbedrohlicher Probleme Ja, bei weniger kritischen Untersuchungen (z.B. Gelenke) eher Nein.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29469

Beitragvon Levoflox26 » 09.12.2021, 07:59

Hallo Nino,

herzlichen Dank. Ich hatte schon vor der Erstimpfung neue Probleme. Die haben sich bis heute ständig verschlechtert und es betrifft wahrscheinlich die Small Fiber Neuropathie. Allerdings habe ich auch Anzeichen, dass etwas mit meiner Durchblutung nicht okay sein könnte. Das wird jetzt abgeklärt. Wahrscheinlich hat das überhaupt nichts mit der Impfung zu tun aber ich hab halt trotzdem diese Gedanken im Kopf, ob nicht vielleicht doch... Zeitlich fällt die Verschlimmerung halt in die Zeit, in der ich auch geimpft wurde. Begonnen hat es aber schon vorher. Ach, ich weiß auch nicht, bin halt ziemlich verzweifelt und da kommen unweigerlich die Gedanken, ob es zusammen hängen könnte.
Jetzt warte ich mal die Untersuchungen ab, ob es überhaupt ein Gefäßproblem gibt.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 271
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Impfung

#29472

Beitragvon Jens_86 » 09.12.2021, 16:23

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Jens,



Aber mal was anderes, eine Frage an dich. Kommen die mit einer Impfpflicht durch, was meinst du? Bisher haben die Impfstoffe nur eine bedingte Zulassung, die Wirkdauer steht in den Sternen, sterile Immunität gibt's damit auch nicht. Reicht das für eine Impfpflicht rechtlich aus?

Danke für die sachliche Diskussion.

Liebe Grüße
uschi


Ich tue mich schwer damit, das in rechtlicher Hinsicht vorherzusagen. Aus meiner Sicht spreche einige Punkte dagegen (Wirksamkeit der Impfung nur begrenzt, Eingriff in die körperliche Unversehrtheit, andere, mildere Mittel denkbar). Aber wenn wir eine Sache gelernt haben in den letzten zwei Jahren, dann, dass unsere Gerichte und allen voran das Bundesverfassungsgericht sich sehr schwer tun, Maßnahmen zu kippen. Mehr noch: dass am Ende des Tages mE die Entscheidung gefällt wird, die politisch und im Hinblick auf die Pandemielage opportun ist. Mit den Argumenten „äußerste Gefahr für Gesundheit“ und „die Wissenschaft sagt, dass“ kann man am Ende alles rechtfertigen.

Eine Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen wird mE zu 100% kommen und auch durchgehen. Eine generelle Impfpflicht möchte ich sagen würde gekippt werden, ich denke die Chancen sind aber bestenfalls 50/50.

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29474

Beitragvon Wattmädchen » 09.12.2021, 16:48

Hallo Nino,

Vielen Dank für die Erklärung bezüglich Spikeproteine. Das konnte ich gut verstehen und nachvollziehen.
Der Schub, den ich jetzt nach der Covid Infektion habe, ist nicht von schlechten Eltern. Da hat ein ordentlicher Kampf stattgefunden, in meinem Körper. Wenn ich das jetzt gegeneinander abwiege, denke ich für mich, dass ich Schub nach Totimpfstoff wähle, also als Boosterung nach sechs Monaten, ohne vorweg noch einmal eine Covid Infektion durchstehen zu müssen , denn erst wochenlang gegen Covid kämpfen und dann noch einen Schub, ist vielleicht anstrengender als nur ein Piks und dann ein Schub. Auch wenn die derzeitigen Impfstoffe gegen Delta und Omikron nicht ganz so gut wirken. Das ist auch nur meine Meinung - kein Aufruf. Ich möchte natürlich selbst entscheiden, und nicht gezwungen werden.

Liebe Grüße
Wattmädchen

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29509

Beitragvon Ems87 » 15.12.2021, 17:41

Hallo Wattmädchen.

Wer sagt dir, dass es nur ein Piks ist - mit danach einem kurzen Schub, und dann alles vorbei? (Lach, entschuldigt. 4 ... 5 ... oder 6 Pikse natürlich mittlerweile :D)

War/ist Flox für dich auch nur eine Pille gewesen und dann ein Schub und alles vorbei?

Die Frage meine ich sachlich, ruhig und ist nicht als Angriff zu verstehen. Irgendwie muss man das ja dazu sagen, wenn man sich kritisch äußert, weil man dann immer nur ein verrückter Schwurbler zu sein scheint.

Alles Gute weiterhin,

Ems

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29510

Beitragvon Wattmädchen » 15.12.2021, 18:34

Hallo Ems,

Ich Vergleiche eine Covid Impfung ganz sicher nicht mit FQAD, sondern mit der Covid Infektion selber. Bitte nicht durcheinander bringen. Kannst du ja noch mal nachlesen. ;). Ein Schub bei FQAD und oder CFS kommt ja nach jeder Überanstrengung. Eine Virusinfektion kann zum Schub führen, eine Impfung ebenfalls. Bei einer Impfung fällt der drei-vierwöchige Kampf mit oder gegen die Infektion ja weg. Ich verglich nur das Vorweg, vor dem Schub. Piks oder Infektion. Nichts anderes. Ich habe auch nicht behauptet, dass der Schub nach einer Impfung schwächer ausfallen könnte als nach einer durchlebten Infektion. Das kann ich ja noch nicht wissen. Ein Genesener hat derzeit den Status eines zweifach Geimpften. Mit einer Boosterung hast du den Komplettschutz. Stand ;) heute. Ist mir klar, dass das nicht in Stein gemeißelt ist.

LG
Wattmädchen

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29511

Beitragvon Ems87 » 15.12.2021, 21:49

Hallo Wattmädchen.

Wie du auch nachlesen kannst, vergleiche ich ebenfalls nichts.

Ich fragte, ob du bisher nach Flox nur einen Schub hattest.

Weiters frage ich mich aber jetzt, wenn du doch genesen bist, wozu du diese Impfung brauchst?

Und warum du glaubst, dass du bei einer unwahrscheinlichen erneuten Infektion, die wenn sie auftritt eher mild sein soll (übrigens hast du das gleiche Risiko in etwa dann auch mit der Impfung), genauso leiden würdest, wie bei Erstinfektion?

Es geht mich nichts an, mir ist es auch total egal. Ich will es nur verstehen.

Ich bin genesen und ich denke im Traum nicht daran, mich mit diesen Impfungen, die so wenig sicheres Datenmaterial hergeben, impfen zu lassen.. Und ich bin aus Ö - die angedrohte Impfpflicht geht mir schlicht wo vorbei ;) Ich gehe wirklich lieber ins Gefängnis als mir die Nadel setzen zu lassen.
Alleine, dass sie das androhen, das lässt mich an den Impfungen noch mehr zweifeln, als ich es zuvor getan habe, aber das ist ein anderes Thema.

Ich sehe ja, was bei den Fluorchinolonen läuft und wie lange die zugelassen sind und was so gespielt wird. Aber dann eine Impfung, die unter Zeitdruck und im Konkurrenzkampf entstanden ist und so dermaßen widersprüchliche Daten im Umlauf sind ... und dann noch von den Herstellern, da wird mir schwindlig.

Wie gesagt, alles Gute. Jedem seine freie Wahl.

Ich gönne auch jedem seine Zigaretten, Bullshit-Fastfood, Alk oder Drogen. Ich bin niemandes Mutter: mir egal, wer was konsumiert ;)

Gute Nacht,

Ems


P.S.: Bei mir kommt ein Schub durch Flox neben Überanstrengung auch nach Stress-Situationen und nach dem Konsum bzw. der Einnahme von Dingen, die mein Körper nicht mehr verträgt. Und wann es eine Überanstrengung gibt, das ist auch heftigst unterschiedlich. Mal ist es fast "normal", dann sind Minimal-Belastungen schon eine Überlastung.

Wattmädchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 112
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#29512

Beitragvon Wattmädchen » 15.12.2021, 22:40

Hallo Ems,

Da habe ich wohl falsch interpretiert, bei deiner Frage, ob Flox für mich "auch nur"... klang es für mich so, als würde ich Flox mit Impfung vergleichen. Sorry. Mein Fehler. Bin immer noch im Keller.

Ich bekomme richtig oft Schübe. Bei jeder Kleinigkeit. Genau, bei falscher Ernährung, mentalem Stress, Kummer, Sorgen, körperlicher oder geistiger Anstrengung.

Für mich ist die Impfpflicht ein absolutes No Go. Ich will auch selbstständig entscheiden, welches Gift ich wann bei mir zulasse.

Mein Mann arbeitet im Rettungsdienst, hat also regelmäßig direkten und nahen Kontakt zu Covid Patienten. Er hat mich auch angesteckt, trotz zweifacher Impfung. Ich weiß, dass die derzeitige Wirkung eher schwach ist. Verglichen mit meinem Covid Verlauf, war der meines Mannes aber doch weniger besorgniserregend. Nochmal möchte ich solch einen Höllenritt nicht durchstehen müssen. Ich muss aber damit rechnen, dass das passiert, denn er hat auch zukünftig Kontakt zu Covid Patienten. Ein bekannter Arzt, extrem trainiert, sportlich, lebte gesund, ist nach der zweiten Infektion gestorben. Ich fand das sehr beängstigend. Das alles führt mich zu meiner Entscheidung. Und ich habe irre Angst davor, was die Impfung mit mir machen könnte. Noch größer ist aber die Angst vor einer zweiten Infektion dieses Ausmaßes. Das halte ich nicht nochmal durch. Ich hatte Todesangst. Ich hatte immer vor Augen, was die mir im KH alles rein jagen würden, hätte ich dahin gemusst. Meine Hausärztin hat nur deswegen mit sich reden lassen, weil mein Mann mich zu Hause regelmäßig untersucht hatte, und weil mich in der Zeit zwei sehr gute Ärzte telefonisch und per Email betreut und begleitet hatten. Meine Hausärztin ist absolut offen für FQAD und unterstützt mich da auch. ABs, Kortison, nicht zugelassene Corona Medizin, Morphium, das mochte ich auch nicht rein gedrückt kriegen. Daher die Panik, mit Covid ins KH zu müssen. Dann fange ich ja auch wieder bei Null an. Falls die ABs auch noch FQ s sind,... Prost Mahlzeit. Es ist alles suboptimal. Ich will beides nicht wirklich. Covid nicht, Impfung nicht. Eigentlich drei Dinge. KH will ich auch nicht.

Es ist gut, dass du nachgefragt hast. Vielleicht kann mich jetzt besser verstehen, nachdem ich versucht habe, meinen Entscheidungsansatz zu erklären.

LG
Wattmädchen

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29513

Beitragvon Ems87 » 15.12.2021, 22:56

Hi!

Ja, jetzt kann ich es absolut gut verstehen.

Klaro, wenn man das Risiko doch tatsächlich eher hat ... naja, ich versteh es. Meine Infektion war auch kein Zuckerschlecken und ich wünsche natürlich niemanden einen schlechten Verlauf. Aber dafür hätte ich mir umso mehr einen leichten gewünscht ;)

Ich hab so viele Fragen im Kopf, das glaubst du gar nicht.
Zunächst mal zu den Antikörpern. Es heißt ja, dass keiner sagen kann, was man messen muss und wieviel man braucht. Wieso schaffen die das nach 2 Jahren nicht?

Und wenn man das nicht sagen kann, wieso können sie dann ganz genau sagen, wieviele Impfungen man braucht, um den Schutz zu haben? Wieso kann man sowas nicht bei Genesenen auch messen? Wo liegt da genau der Unterschied?

Außerdem wie siehts mit dieser Zulassungsstudie aus von B&P? Wieviele der Geimpften und wieviele der Ungeimpften haben sich im weitern Verlauf angesteckt und wie verlief es? Also man erfährt ja mal wirklich gar nix, da stellts mir die Haare auf.

Meine Antikörper waren zuletzt nur noch bei 220 sowas. Das ist ja nicht besonders hoch, aber es hieß mal, dass man ab 50 AU/ml geschützt ist. Jetzt doch nicht.

Ist vielleicht einer da aus dem Gesundheitswese nder mir sagen kann, was gemessen wird bei Grippe und wann man von einem Schutz spricht? Oder ist das so selten, dass es untersucht wird, dass man das gar nicht allgemein weiß?

Es gibt ehrlich gesagt wirklich 10000 Fragen und die meisten werden mit "Man weiß es nicht, aber man glaubt ...." und "Das ist nicht sicher, dennoch sieht es so aus als ob ..." - also nö, danke. Darauf habe ich keine Lust. Ich bin kein Studienteilnehmer.


Ich habe hier noch zwei Links, die man sich mal ansehen sollte. Bitte sagt mir, was ihr davon haltet. Das ist einfach wirklich lächerlich nach 2 Jahren!

1. https://www.focus.de/gesundheit/news/en ... 95196.html

2. https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ ... ch-130191/


Zum ersten Link: Gibt der da echt einen Wert v on 44 - 1000 BAU/ml als Schutz an? Ja also Vollschutz bei über 1000 sicher, aber vielleicht auch schon bei 30-40? What?! ... Herzlichen Glückwunsch für diese wissenschaftliche Erkenntnis, die vor Genauigkeit nur so strotzt. ....

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 593
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Corona Impfung

#29515

Beitragvon Momo » 16.12.2021, 07:59

Hallo Ems,
das Thema Antikörper können vielleicht einige hier mit medizinischem Hintergrund besser erklären.
Mit meinem lsienhaften Verstäbdis gehe ich davon aus, dass Antikörper nachlassen und zwar umso mehr je länger die Impfung ider Infektion zurückliegt.
Hat man Antikörper ist es ein Hinweis darauf, dass zum einen die Impfung gewirkt hat zum andeten dass das Immunsystem grundsätzlich noch in der Lage ist, die Viren schnell zu bekämpfen, weil der Körper den Bauplan dafür schon kennt. Hast du gar keine Antikörper, dann hat die Impfung nicht gewirkt oder die Impfung ist zu lange her. Ob der Körper doch noch irgendwo die Info gesichert hat, lässt sich nicht sagen. Ob nun aber 100 Antikörper oder 1000 für die Bekämpfung ausreichen ist doch von soviel Faktoren anhängig, wie soll man das rausfinden? Mir erscheint es logisch, dass jüngere Menschen ohne Vorerkrankung mit weniger Antikörpern auskommen als Ältere, aber es werden auch andere Parameter reinspielen. Wenn Virus Krankheiten so einfach wären, hätten wir sie längst besiegt.
Nach der Entdeckung Amerikas sind die Einheimischen an für uns normalen Erkältungen gestorben.

Ich bin grundsätzlich auch der Ansicht, dass man viel mehr erforschen müsste, aber bezüglich der Antikörperanzahl wird das wohl schwierig.

Bitte gerne meine laienhafte Meining zu korrigieren, wenns jemand genaueres weiss....
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29525

Beitragvon Ems87 » 16.12.2021, 15:53

Hallo Momo!

Danke für deine Nachricht. Also soweit bin ich auch schon. Mir ist das alles bewusst, aber ....

Die hatten jetzt 2 Jahre Zeit. Also bitte, wo sind die Ergebnisse? Worauf berufen sich all die Beobachtungen, dass angeblich die 3 Impfungen schützen?

Es ist okay, und ich hänge mich nicht daran auf, dass es hieß: Eine Impfung und man ist ein paar Jahre sicher. Dass es dann hochkorrigiert wurde, das ist halt so. So ist Wissenschaft - es ist ein Prozess. Man lernt. Aber das zeigt wieder nur, dass man zu früh mit so einer Massenaktion gestartet ist. Und es lässt sich nicht abstreiten: Die meisten überstehen Corona sehr gut und haben KEIN Long-Covid. Zumal übrigens Long-Covid gar nicht von z.B. Depressionen zu unterscheiden ist, die durch die ganze Lage entstanden sind. Die Definition ist ganz schön wischi-waschi.

Und ich spiele es nicht runter. Klar gibts das. Fragt mal Leute, die das von der Grippe hatten/haben, EBV, Borreliose - das ist alles nicht lustig und sicher kein Zuckerschlecken.

Ich traue diesem ganzen Haufen einfach nicht mehr. Ich kann nicht mehr nach Flox. Und dem B&P, ich will die Namen nicht ausschreiben, am allerwenigsten.

Ich glaube NICHT, dass da irgendwas eingesetzt wird, um die Bevölkerung zu reduzieren. Ich glaube nicht, dass eine riesige Verschwörung dahinter steckt. Ich glaube auch nicht, dass Geimpfte gesteuert werden von irgendwas oder irgendwem. Das sagte ich nie, das interessiert mich nicht. Aber ich glaube, dass man diese Infektion schön für gewisse Ziele ausnützt und das für einen Umbau missbraucht. Das muss ja eigentlich schon jeder mitbekommen haben, oder? Ich bin mir sicher, dass sich die Verantwortlichen eine bessere Wirksamkeit der Impfstoffe wünschen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die dieses quasi Versagen gut finden. Und ich weiß auch nicht, wieviel man mit sowas verdient. Mit Intensivpatienten verdient man doch viel mehr, oder? Ich hatte mal jemanden aus der Familie, der auf der Intensiv lag und wie der mit Medis abgefüllt wurde .. holy shit: Das war eine ganze Menge, nicht nur 3 Spritzen. Damit verdienen die doch viel mehr? Also all diese Theorien ... ja, ich kann verstehen woher sie kommen, aber das ist einfach nicht meine Sichtweise und in sowas verlaufe ich mich nicht.

Ich will gar keine Impfung und dass mich die Regierung zwingen will ... vermutlich werde ich die 600 Euro bezahlen müssen, dann aber Einspruch erheben und mir 3 Monate Fristverlängerung holen und mir im Ausland Job und Bleibe suchen. Und wenn es nicht so kommt mit der Pflicht mache ich es genauso - nur mit weniger Druck. All das, was hier läuft und wie ein großer Teil der Bevölkerung behandelt wird ... das werde ich niemals vergessen. In so einem sch... Land will ich nicht leben!

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29543

Beitragvon Ems87 » 16.12.2021, 23:19


NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 257
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Corona Impfung

#29544

Beitragvon NiewiederCipro » 16.12.2021, 23:33

Liebe Ems,

ich hätte es nicht besser ausdrücken können und sehe es 100%ig so wie Du.

Wenn ich nur das geringste gespart hätte, wäre ich jetzt auf dem Weg nach Teneriffa, um dort zu leben. Schrecklich hier mittlerweile. Aber mir fehlt das Startkapital :angry-banghead:

Für mich kommt es nun richtig dicke: Arbeite ja im sozialen Bereich. Kann wegen der drohenden Impfpflicht kaum noch schlafen. Die Impfung KÖNNTE meine komplette Flow-Genesung zerstören.

Klar,eine Infektion mit Corona natürlich auch, aber meine Angst ist und bleibt einfach die Impfung. Kann das Thema schon selbst fast nicht mehr hören, dabei rede ich selbst ununterbrochen davon.

Und überall diese Werbung für Impfung, Booster und das super coole Impfabo.

Sind denn alle hirnverbrannt und blickt keiner mehr, was da draußen eigentlich passiert?

Ich bin ein Mensch zweiter Klasse geworden. Einfach so, trotz guter Gesundheit und mittlerweile täglich aktuellem negativen Test.

Verstehe das nicht. Ich kann meiner kleinen Tochter nichts, aber absolut gar nichts bieten außerhalb der Wohnung und Natur. Kein kulturelles Erlebnis, kein Schwimmbad trotz Negativtest, nix.

Ich habe aufgehört zu weinen...

Hätte ich doch nur Startkapital!!! Weg wäre ich :angry-screaming:

Liebe Grüße an alle Leidensgenossen


Pia
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#29545

Beitragvon SWagenzink » 17.12.2021, 06:03

Liebe Pia,

Du sprichst mir aus der Seele. Ich hab auch ein kleines Kind und die gleiche Problematik mit der Arbeit. Ich fühle genau so wie du. Ich hab Angst vor der Impfung. Ich hab Angst vor Corona. Ich weiß auch nicht ob der Totimpfstoff von valneva die Lösung ist. Mein Körper ist so kaputt ich vertrage keine Medikamente und alle Ärzte tun so als ob ich kerngesund bin und die 3 oder 5 oder wer weiß wie viele Impfungen Abstand von bald 4 Wochen supi vertragen werde. Ich fühle mich gezwungen, mein Bauch schreit NEIN und meine Familie leidet drunter. Es tut mir leid, unendlich aber ich hab egal welche Variante einfach Angst es nicht zu packen :-(

Liebe Grüße und haltet durch!
Steffi

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29548

Beitragvon Levoflox26 » 17.12.2021, 09:59

Hallo Pia, hallo Steffi,

ich muss jetzt einfach mal fragen. Von dir, Steffi, weiß ich ja dass du bei Dr. Pieper in Behandlung bist, bei dir Pia, bin ich nicht sicher. Er hat doch von einer Impfung abgeraten. Stellt er euch keine Impfunfähigkeitsbescheinigung aus?
Schaut doch mal hier, ob es einen der Ärzte in eurer Nähe gibt. Die hab ich aber gerade einfach über Google gefunden, ich kenne die Seite nicht und kann nichts über die Seriösität sagen.

Ich wünsche euch viel Glück.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29549

Beitragvon Levoflox26 » 17.12.2021, 10:31

Btw, gerade drüber gestolpert, der Einzelhandel reagiert: Politiker haben keinen Zutritt bei Möbel Unger :clap:

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 294
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Corona Impfung

#29550

Beitragvon Brischid » 17.12.2021, 10:37

Hallo ihr drei,

ich mische mich in euere Diskussion kurz ein.
Ich habe zwei Ärzte, die mir eine Nichtimpfbescheinigung ausstellen würden, aber das Risiko nicht eingehen wollen.
Meine Ärztin hat mir erzählt, dass sie ein Schreiben (ich weiß nicht von wem….Ärztekammer, Gesundheitsministerium?) erhalten hat, in dem sie darüber informiert wurde, dass sie diese Bescheinigungen nur ausstellen darf, wenn der Patient genau diese Einschränkungen hat, die die Regierung momentan vorgibt, also z. B. eine Allergie gegen einen der Wirkstoffe der Corona-Impfstoffe. Wenn sie trotzdem diese Bescheinigung ausstellt, dann ist das eine Gefälligkeit und dann macht sie sich strafbar.
Ich gehe davon aus, dass viele oder alle Ärzte dieses Schreiben erhalten haben und dass das keine Erfindung von meiner Ärztin ist.

Sie traut sich einfach nicht. Was soll ich machen?

Mein Neurologe würde mir vielleicht eine Bescheinigung schreiben, dass ich Angst vor der Einnahme von Medikamenten wegen der FC-Vergiftung mit Angst- und Panikattacken habe, deshalb „wieder“ unter Schlaflosigkeit, verstärkter Unruhe, Herzrasen….. leide, aber bzgl. der Impfung sieht er sich nicht befähigt, mir ein Attest auszustellen. Das muss der Facharzt, der mit dieser Erkrankung vertraut ist oder der Hausarzt erledigen.

Liebe Grüße
Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#29553

Beitragvon SWagenzink » 17.12.2021, 12:17

Mein Hausarzt stellt genau deshalb, weil er auch das Schreiben bekommen hat, kein Attest aus. Und da ich keinen Arzt gefunden habe der mir mir die Medikamentenallergien bzw. hier die Wirkstoffe der Impfung in einem Allergiepass offiziell bescheinigt „hab ich nix“ und auf Grund dessen ist es reine Spekulation ob ich es nicht vertrage, Aussage Hausarzt. Doktor Pieper stellt auch keine Atteste aus. Kann ich aber bei der ganzen Problematik auch verstehen.
Grüße Steffi

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29557

Beitragvon Ems87 » 17.12.2021, 16:37

Hallo ihr.


Das ist alles echt schrecklich, vor allem wenn man Kinder hat.


Ich bin fast gar nicht mehr entsetzt darüber, was läuft. Heute ist wieder mal ein kritischer Arzt entlassen worden. Wenn man sich ansieht, wieviele Ärzte und Naturwissenschaftler aufgrund ihrer kritischen Haltung entlassen und bedroht worden sind, dann schaudert es einem.



Ich brauche kein Attest dazu, dass ich mich nicht impfen lassen kann. Ich werde mich einfach nicht impfen lassen und fertig. Und wenn ich zum Amtsarzt geschickt werde, dann wünsche ich dem ganz viel Spaß mit den ganzen Flox Unterlagen und gerne kann er endlich Untersuchungen veranlassen die FQAD belegen, ich möchte dann eine Entschädigung haben für das, was mir als eine von vielen angetan wurde. Und wenn er glaubt, dass eine Impfung okay ist, obwohl ich genesen bin (und verdammte Kacke, die Grippe war 10x schlimmer als Covid), dann wird er haften. Aber das tut er sicher nicht.. die können mich zu gar nichts zwingen, das ist es nämlich. Und ihre Androhungen können sie sich wohin stecken. Ich bin nur noch wütend.


Die besten sind dann übrigens auch immer die 20-30 Jährigen, gesund, die trotz 3fach Impfung positiv getestet werden und leicht erkranken und glauben, die Impfung hätte sie vor der ITS geschützt. Das ist so, als wenn ich sage, dass mein Kreuz auf dem Balkon mich vor dem Erdrutsch geschützt hat, der vor kurzem einige Häuser hier zerstört hat. Nein, es war wohl doch eher die Lage etwas weiter weg und der Wald ... Aber egal ;)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29559

Beitragvon Levoflox26 » 17.12.2021, 16:57

Ich brauche kein Attest dazu, dass ich mich nicht impfen lassen kann.


Du vielleicht nicht. Aber Pia z.B. ist dann ihren Job los. Und mit Kind, womöglich noch allein erziehend ist das nicht lustig. Dass die Ärzte da so den Schwanz einziehen, ist ein Trauerspiel. So viel zum hippokratischen Eid. :roll: Scheinbar können wir uns es leisten, noch mehr Personal im Gesundheitswesen zu verlieren... Was für ein Irrsinn, wenn man bedenkt, dass wir Geimpften ebenso das Virus weiter geben können.

Die Risikogruppen müssen sich schützen. Wo liegt der Sinn, wenn in einem Pflegeheim 24 von 28 Bewohnern an Covid sterben, weil sie selbst nicht geimpft sind? Jeder Besucher kann ein Virus einschleppen. Auch wenn er geimpft ist. Der einzige Schutz (wenn überhaupt!) ist der Eigenschutz vor schwerem Verlauf. Und selbst der ist oft nicht gegeben. Was haben unsere Politiker in der Birne? Der ständige, blinde Aktionismus führt zu immer mehr Spaltung.
Nachdem nun selbst die FDP eingeknickt ist, gibt es außer der AFD keine Partei mehr, die bereit wäre den Wahnsinn aufzuhalten. Und genau dahin treiben sie die Menschen gerade. Brandgefährlich...

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29560

Beitragvon Ems87 » 17.12.2021, 17:16

Dann wird es einen anderen Job geben, so traurig das ist.

Und ich bin schon sehr gespannt, wie sie diese Pflicht mit dieser Plörre durchsetzen wollen.

Ernsthaft durchsetzen, nicht nur mit Drohungen kommen.


Der Fremdschutz eigentlich nicht da
Der Eigenschutz schlecht bis strittig
Das Argument mit dem Schutz der Überlastung des Gesundheitssystems eine Farce


Wenn man Ärzte kündigt, weil sie kritisch sind... Personal aus der Pflege entlässt, weil sie sich nicht impfen lassen möchten mit sowas ... Ja dann. So schlimm kann's nicht sein.

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 294
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Corona Impfung

#29567

Beitragvon Brischid » 17.12.2021, 18:10

Levoflox26 hat geschrieben:Nachdem nun selbst die FDP eingeknickt ist, gibt es außer der AFD keine Partei mehr, die bereit wäre den Wahnsinn aufzuhalten. Und genau dahin treiben sie die Menschen gerade. Brandgefährlich...


Nicht alle! Laut dem Spiegel führt Kubicki den Widerstand aus seiner Partei gegen die allgemeine Impfpflicht an!
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 257
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Corona Impfung

#29569

Beitragvon NiewiederCipro » 17.12.2021, 19:31

Vielen herzlichen Dank für Eure lieben und wertvollen Beiträge :romance-grouphug:

Das tut mir so gut.

Bzgl. dieser Impfpflicht kommt bei mir immer wieder die Frage auf (die ich mir selbst stelle):

Bin ich käuflich? Denn es hat damit zu tun. Ich verdiene jetzt für 100 Stunden Arbeit im Monat knapp 2000€ netto (Schichtzulagen eingerechnet, diese können stark variieren, manchmal sind es auch "nur" 1700€).

Ich habe einen sehr interessanten Job im Bereich der Psychiatrie.

Wenn ich nun dort kündigen muss, verliere ich natürlich den Fachkraft-Status und arbeite dann in Zukunft eben für 1200€ netto irgendwo an der Kasse (VOLLZEIT NATÜRLICH!!!)

Das ist mein Problem, dass ich es mir eigentlich nicht leisten kann. Allein schon meine Flox-Ernährung kostet mich jeden Monat zwischen 300 und 400€.

Ich habe zwei alte Hunde, die auch öfter zum Tierarzt müssen. Ich zahle gerade noch mein BAföG zurück und und und.

Das haut alles nicht hin für mich finanziell.

Und dann ist da der reale Wunsch, auszuwandern. Auf diesen muss ich so langsam hinsparen, wenn das in den nächsten Jahren klappen soll.

Aus diesen Gründen überlege ich Tag und Nacht mit der sch... Impfung. Kann mich nicht entscheiden.

Aber Gesundheit ist wichtiger als alles Geld. Und ich rechne mit erheblichen Nebenwirkungen auf meine Neuropathien bezogen. Muss nicht, aber kann.

Und das reicht mir schon.

Neuropathien sind soooo schwer auszuhalten. Ich weiß nicht, was ich tun würde, wenn sich diese verschlimmern sollten :(

Euch einen schönen Abend.

Pia
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 257
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Corona Impfung

#29570

Beitragvon NiewiederCipro » 17.12.2021, 19:37

@Uschi

Danke für Deinen gut gemeinten Tipp bzgl. Ärzte und Bescheinigung. Aber ich denke, das wird nichts. Zumal ich Ärzte seit Flox weitestgehend gemieden habe und alles mit Hilfe des Forums hier und in Eigenregie gemacht habe. Habe nicht mal einen richtigen Hausarzt.

Nur einen guten Neurologen. Aber der wird mir bestimmt nix ausstellen können :roll:
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 812
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#29579

Beitragvon Karlken » 18.12.2021, 00:55

Hallo Ems und alle Anderen hier
Der Fremdschutz eigentlich nicht da
Der Eigenschutz schlecht bis strittig
Das Argument mit dem Schutz der Überlastung des Gesundheitssystems eine Farce

Wenn man Ärzte kündigt, weil sie kritisch sind... Personal aus der Pflege entlässt, weil sie sich nicht impfen lassen möchten mit sowas ...


Ich möchte deine Auflistung gerne fortführen
Wenn die Zahl der UAW aller seit 2000 verimpten Impfstoffe weit geringer ist als die Zahl der UAW
der nur knapp seit nur 11 Monaten verspritzten C-Stoffe, interessiert das niemanden.
Wenn die Übersterblichkeit in DE im Jahr der Spritzen gegenüber dem Jahr der größten Pandemie sich um 4,32% (Daten jeweils bis zur 48KW, wobei der 29.02.2020 nicht rausgerechnet wurde)
erhöht und es niemanden interessiert!
Wenn sich die Übersterblichkeit im Jahr der Spritzen gegenüber dem Median der 5 Vorjahre (inklusive 2020)
sogar um 7,03% erhöht hat und auch dies niemanden interessiert.
Hier eine Übersicht der Monatssterblichkeit (Quelle: destatis.de
Ich habe die Zeilen der Altersgruppen gelöscht und nur die Gesamtwerte berücksichtigt
Übersterblichkeit Monate bis Nov 2021.PNG

Die Entwicklung der Sterberate, insbesondere ab September sollte doch irgendjemanden nachdenklich machen.
Tut es aber nicht!

Hier noch Tabellen von der EMA, in denen bei den UAW zwischen "serious" und "non serious" unterschieden wird!
Moderna bis 11.12.2021
Moderna Zahlen 11.12.2021.PNG

Janssen bis 11.12.2021
Janssen Zahlen 11.12.2021.PNG

Biontech Pfizer bis 11.12,2021
Biontech Pfizer Zahlen 11.12.2021.PNG

und Astra Zeneca bis 11.12.2021
Astra Zeneca Zahlen 11.12.2021.PNG

Ja, und in den "serious-Fällen" sind auch 31905 Todesfälle (Stand 27.11.2021) enthalten.
Experten schätzen die Dunkelziffer auf etwa 95%, d.h. man darf diese Zahlen locker verzwanzigfachen!
Die aktuellen Zahlen werde ich mir am WE rausschreiben.
Angesichts dieser Zahlen wagen es unsere Politiker sich vor die Presse zu stellen und zu verkünden:
Die Impfstoffe sind sicher!

Ich kann das Alles nicht mehr fassen!
Wenn man sich die ganzen "Regeln", 2G, 3G, 2G+, und wie ich heute gelernt habe 2G++ anschaue,
frage ich mich welchen Zweck diese eigentlich genau erfüllen sollen.
Einen Einfluss auf das Infektionsgeschehen kann man schwer erkennen. Vielmehr ist man bemüht
alle impfkritischen Menschen zu stigmatisieren, zu verunglimpfen und quasi als Freiwild zu erklären.
Das, neben dem Primär-Ziel alle in die Spritze zu treiben, scheint genau so gewollt zu sein.
Primär-Ziel?
Schon vergessen, dass hat Bill Gates am 18.02.2020 im deutschen Fernsehen verkündet.
"Wir werden den zu entwickelnden Impfstoff letztendlich 7 Milliarden Menschen verabreichen."
7 Milliarden heißt, da bekommt jeder seine Spritzen, egal ob immun, genesen oder gesund.
Genau das sehen wir gerade weltweit!

wünsche Allen ein angenehmes Wochenende, soweit bei diesem Irrsinn noch möglich.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Ems87
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#29588

Beitragvon Ems87 » 18.12.2021, 17:37

Guten Abend Karlken und natürlich auch an alle anderen,

du hast vollkommen recht.

Ich finds toll, wie du das immer aufbereitest. Alleine dazu fehlt mir schon die Kraft. Ich bin richtig depressiv geworden. Aber nicht wegen der Regierung oder irgendwelchen Beschlüssen. Ich lebe meine Leben (leider) so wie die letzten Jahre auch - und das nicht besonders aktiv, wei ich dank Flox nicht kann.

Ich bin depressiv geworden, weil ich dachte, dass meine Mitmenschen mehr Hirn hätten. Mehr eigenen Willen. Mehr Sachverstand. Weil ich dachte, sie würden sich um ihre Mitmenschen auch wirklich sorgen. Weil ich viel mehr für NICHT-manipulierbar hielt, zumindest nicht in diesem Ausmaß und nicht wegen sowas.

Ich habe erkannt, dass mächtig viel falsch läuft. Dass ich mich auf wesentlich weniger Menschen verlassen kann, als ich dachte. Dass ich Menschen bewundert habe, die ich heute nur noch verachtenswert aus meinem Leben sperren muss, aus Eigenschutz.

Ich musste erkennen, dass viele zu faul sind, sich sogar unter so einschneidenden Maßnahmen ernsthaft mit der Thematik zu beschäfitgen. Dabei gäbe es so viel und so einfach und praktisch aufbereitet. Sogar für Laien. Man muss sich nur noch hinsetzen und Zeit investieren und zuhören wollen.

Und dann ... da kommt ein ganz wichtiger Punkt hinzu, den ich natürlich nicht verheimlichen will: Wissenschaft ist nicht nur eine Erkenntnis, der keiner widersprecht. Wissenschaft ist KEINE Meinung. Wissenschaft funktioniert so nicht. Dass also gewisse Dinge umgeworfen werden, wieder und wieder, ist per se kein schlechtes Zeichen. Schlecht ist es, dass das so in der Öffentlichkeit stattfindet, wo nun mal auch z.B. Leute wie mich gibt, die mit wissenschaftlichen Statistiken und Studien nicht viel anfangen können alleine. Hätte ich nicht Leute zur Hand, die mir manches erklären können, würde ich nur noch Fragezeichen im Gesicht haben. Und das ist auch gut so, ich schäme mich sicher nicht dafür, dass ich Fragen habe. Wenigstens habe ich welche und bin nicht so stinkend faul und gemütlich, dass ich alles als gegeben hinnehme, was mir eine Tagesschau vorgekaut vorsetzt!

Aber so einen Bullshit an Datenhaufen, der grundlegend für jede politische Entscheidung war, ist wohl ein Witz. Oder findet ihr das nicht?
Die Zahlen sind absolut unverlässlich, weil NIEMALS ordentlich gezählt wurde. Dann diese komische Zulassungsstudie, die sicher zu einem größeren Teil als zugegeben entblindet wurde ... um Gottes Willen. Dann die Daten darauf, eine Katastrophe. Warum wird so ein Dreck, der dermaßen viele Todesfälle und schlimme Nebenwirkungen sogar am Anfang geliefert hat nicht sofort rausgezogen? Um was gehts hier eigentlich? (ihr braucht nicht antworten, es war rhetorisch.)

Der Fremdschutz ist nachgewiesen angeblich, da - lt. manchen Studien - die Viruslast sinkt.. Lt. anderen aber wieder nicht ... Also, was jetzt? Wenn ich etwas zu sagen hätte, dann würde ich die Studien auseinander nehmen und wenn auch nur ein kleiner Verdacht der Bestechlichkeit aufkommt: Die wären am Arsch.

Es ist einfach Schluss mit lustig und diese depperten Demos mit ihrer Love Parade Kack Musik und "Friede, Freude, Eierkuchenland" ... ich kanns nicht mehr hören. Warum? Warum schreit man nicht einfach, worum es geht: KEINE FUCKING IMPFPFLICHT" und Ende im Gelände. So ... entschuldigt fürs Auskotzen. Aber ich kann langsam echt nicht mehr. Mich kotzt es an. Ich werde mich nicht impfen lassen, auch unter Androhung von Geld- und Haftstrafen nicht. Und ich ziehe vors Gericht wenns nötig ist und bringe meine Geschichte mit dem Flox und der nicht erhaltenen Anerkennung und Hilfe. Und dann schauen wir mal mit was sie uns kommen!

Alles Liebe euch,

Ems

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 271
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Impfung

#29612

Beitragvon Jens_86 » 19.12.2021, 18:36

Hallo zusammen,

wollte von meiner Erfahrung mit Boosterimpfung berichten. Habe mich gestern mit Moderna boostern lassen (zweimal vorher Biontech - nicht aus Überzeugung, aber aus Solidarität). Hatte ja nach der zweiten Impfung einen starken Schub.

Aktuell ist es so dass ich, beginnend 10 Stunden später, seit 24 Stunden ein starkes Krankheitsgefühl habe (gestern nacht fühlte es sich an wie Grippe, weswegen ich Ibu eingeworfen habe); Tendenz leicht besser werdend.

Bislang merke ich nichts anderes (keine stärkeren Neuropathien, nur dieses Ganzkörper Krankheitsgefühl mit Schmerzen das man hat wenn man einen richtig starken Infekt hat).

Ich werde weiter berichten

Beste Grüße

Jens

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2515
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#29614

Beitragvon Levoflox26 » 19.12.2021, 19:51

Hallo Jens,

ich wünsche dir schnelle Besserung.
Ich hab die Auffrischung mit Biontech bekommen, ich wollte zwar lieber Moderna, aber mein Arzt verimpft nur noch Biontech. Außer ein bisschen Kopfweh und Schmerzen an der Einstichstelle, hatte ich keine Reaktionen. Oder ich hab sie nicht bemerkt, weil ich seit Monaten eh massive Probleme habe. Die Small Fiber macht mir seit Februar (also schon 5 Wochen vor der ersten Impfung!) sehr zu schaffen und letzte Woche wurden noch Venen und Arterien gecheckt. Leider schließen im betroffenen Bein die Venenklappen nicht mehr. Mittwoch folgt das Auswertungsgespräch, bin gespannt, ob/was man da machen kann...

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

spacerat
Moderator
Moderator
Beiträge: 334
Registriert: 07.11.2016, 17:40

Re: Corona Impfung

#29642

Beitragvon spacerat » 22.12.2021, 11:15

Karlken hat geschrieben:Hallo Ems und alle Anderen hier

Wenn sich die Übersterblichkeit im Jahr der Spritzen gegenüber dem Median der 5 Vorjahre (inklusive 2020)
sogar um 7,03% erhöht hat und auch dies niemanden interessiert.


Ich denke auch dass die Impfungen gefährlicher sind als überall publiziert - das gilt aber auch für Corona. Long Covid Tote könnten ebenfalls zur Übersterblichkeit beitragen. Long Covid trifft 40% der Infizierten .

Bild

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#29665

Beitragvon SWagenzink » 25.12.2021, 09:18

Hallo alle zusammen,

Ich wünsche euch erstmal frohe Weihnachten. Ich war ein Tag vorher nochmal bei meinem Hausarzt. Er hat angesichts der Omnikron Variante wohl die Meinung über mich und meine Impffähigkeit geändert. Er würde mich nun impfen mit biontec oder novavax weil das ja ein totimpfstoff sei. Da war ich schon überzeugt dass er wohl einiges dafür bekommt wenn er nun alle „bekehrt“. Novavax ist doch keiner. Und Biontec wäre so sicher.. ich hab mich irgendwie unverstanden gefühlt. Ich mit meinen neuropathien und ich glaube durch meine OPs stecke ich gerade in einem Schub. Dazu noch das alles mit Corona. Ich hab so Bauchschmerzen bei dem Thema. Ich kenne so viele „gesunde“ die mit heftigen NW nach der Impfung kämpfen. Mein Hausarzt sagt aber ich würde in meinem Zustand keine Infektion gut überstehen. Er weiß wie man Angst macht. Ich will auf valneva warten, weiß aber nicht ob das die Lösung ist. Frohe Festtage.
Grüße Steffi

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 239
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Corona Impfung

#29799

Beitragvon Nina » 12.01.2022, 13:55

BarbH hat geschrieben:Hallo Wattmädchen,

nur mal als Tipp. Warte auf Valneva.
Dieser Impfstoff hat kein Spikeprotein drin und ist 100 % ìnaktiviert.

Novavax hat das Spikeprotein drin.

Liebe Grüße
Barbara


Hallo an Alle,

kann eventuell nochmal jemand erklären warum das Spikeprotein für uns schlecht ist?
Ich denke ich würde mich nämlich auch gerne mit Novavax impfen lassen.
Zu Valneva weiß man ja leider noch garnicht ob und wann es verfügbar wäre :doh:

Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#29811

Beitragvon SWagenzink » 13.01.2022, 19:12

Das würde mich auch interessieren mit den Spike Proteinen! Hab jetzt überlegt ob ich mich auf die Inhaltsstoffe der Impfung testen lasse. Aber dafür muss ich wahrscheinlich ins uniklinikum und umfangreiche Tests über mich ergehen lassen.. ich weiß nicht ob das wirklich der richtige Weg ist und so gesund für mich Floxie??


Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast