Beitreten zum Aktionsbündnis FQAD e.V. KLICK

Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29741

Beitragvon BarbH » 04.01.2022, 15:33

Liebe Foris,

ich brauche mal bitte dringend Euren Rat.

Seit Ende November leide ich unter Nackenverspannungen.
Anfangs hatte ich Schmerzen links und rechts am Hals vom Ohr bis zu den Schultern.
Danach kamen Ohrenschmerzen und Kopfhautschmerzen dazu, dass ich mir kaum noch die Haare kämmen konnte.
Das ging dann aber alles wieder zurück, nachdem ich mich eingerieben hatte und ich dachte, nun ist es wieder gut.

Ab dem 24.12. ging es dann richtig los. Ich bekam extreme Migräne schon in der Nacht, dass ich zu Schmerztabletten greifen musste. Damit überstand ich Weihnachten, doch es wird inzwischen immer schlimmer.
Ich habe Hinterkopfschmerzen, die sich bis über den Kopf ziehen, in die Schultern ausstrahlen und zeitweise bis in die Oberarme.
Ich kann kaum noch ohne Schmerzen den Kopf bewegen und die Schmerzen, bei verschiedenen Kopfbewegungen sind so stark, dass ich es zeitweise kaum noch aushalte.

Mein Osteopath ist erst wieder am 10. Januar da,
mein Orthopäde ist auch noch nicht erreichbar, doch ich will versuchen, dass ich diese Woche noch zu irgendeinem Arzt komme, doch ich habe, wieder einmal, höllische Angst, dass ich womöglich Kortison kriegen soll, oder Muskelrelaxan, das auch ziemliche Nebenwirkungen hat, oder dass ich zum 5. Mal eingerenkt werden soll,
andererseits halte ich die Schmerzen bald nicht mehr aus. Ich kann maximal eine halbe Stunde sitzen, dann kriege ich Nackenschmerzen und leichten Schwindel,
ich kann nicht lange liegen, dann gehen die Nackenschmerzen bis runter zum Rücken und es zieht und tut weh.
Ich weiß bald nicht mehr wie ich stehen, sitzen liegen soll, ohne wieder Schmerzen auszulösen.

Inzwischen habe ich schon 3x Schmerztabletten nehmen müssen, weil ich es ohne nicht mehr aushalte und mit sanften Mitteln (Wärmeöl, homöopathische Entspannungsmittel, Chinaöl) komme ich nicht mehr aus.

Bitte, was kann ich mir geben lassen, ohne einen neuen Schub auszulösen. Mir ist, aufgrund der ganzen Schmerzmittel schon psychisch nicht gut.

Ich nehme weiter meine NEMs, vor allem auch Magnesium, aber eine Verbesserung stellt sich nicht ein.
Mein Blutdruck steigt ständig wieder an, auch der Puls und ich habe das Gefühl, dass im Hals inzwischen alles zu eng geworden ist.

Ich habe keine Ahnung, wie und durch was ich das jetzt habe und kriege immer mehr Angst vor einem Schlaganfall, wenn das so weiter geht, wobei ich aber keine Lähmungserscheinungen habe, kein Kribbeln, kein Übelkeitsgefühl, keine Sehstörung und auch keinen Schwindel beim Laufen. Die ausstrahlenden Schmerzen in die Oberarme sind auch vollständig weg.

Ich habe "nur" extreme Nackenschmerzen mit Verspannungen. Es tut sogar weh, wenn man links und rechts auf die Muskelstränge am Hals drückt, als hätte ich darin Muskelkater.

___________________________

Noch als Nachtrag: Mir fällt gerade ein, dass ich vor Weihnachten ziemlichen Stress hatte. Positiven Stress, denn ich war total aufgeregt, dass meine Tochter zu mir kam. Sie wohnt in Hamburg und wir hatten uns jetzt 3 Jahre nicht gesehen.
Ich hatte dadurch, dass auch Weihnachten ist, natürlich viel zu erledigen, einzukaufen, die Wohnung nochmal richtig auf Vordermann zu bringen, alles schön zu machen. Dann kamen die gemeinsamen Tage, an denen ich einen völlig anderen Rhythmus hatte.
Als sie dann wieder nach Hause fuhr, brach erstmal psychisch in mir eine Welt zusammen. Ich war seelisch am Boden, depressiv und heulte den ganzen Tag, weil sie mir so sehr fehlte.
Erst drei Tage später kam ich aus meinem seelischen Loch wieder raus.

Kann das meine Beschwerden eventuell so verschlimmert haben?
Ich habe schon früher auf Stress immer wieder extrem reagiert (z.B. mein Besuch bei Dr. Kuklinski endete kurz nach der Heimfahrt im Krankenhaus wegen Bluthochdruck/Pulsrasen).


Ich bin über jeden Tipp dankbar.

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1412
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29743

Beitragvon cf12 » 04.01.2022, 18:36

Hallo liebe Barbara,

Musaril (Tetrazepam) ist leider seit dem 1.8.2013 außer Handel und deshalb wäre evtl. Clonazepam zu empfehlen. Ich nehme täglich 6 mg Bor und die Schulter-/Nackenschmerzen sind "verschwunden". Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29746

Beitragvon BarbH » 04.01.2022, 20:27

Hallo cf12,

danke, aber hier muss es noch eine andere Lösung geben. Ich bin so stolz auf mich, dass ich nun über 3 Jahre ohne Antidepressiva durch die Beschwerden gekommen bin, dass ich jetzt nicht damit anfangen will.

BOR habe ich zu Hause und das werde ich direkt mal versuchen. Vielen Dank für den Tipp.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Online
Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 598
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29778

Beitragvon Momo » 07.01.2022, 09:20

Hallo Barbara,
hast du schon Wärmepfaster probiert? Die gibt es für den Schulterbereich passend. Vorsichtige Dehnübungen und Bewegungen , Beinwellsalbe oder Arnica. Igelballmassage.

Gute Besserung.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29781

Beitragvon BarbH » 08.01.2022, 04:51

Hallo Momo,

alles und nichts hilft richtig.

Inzwischen nehme ich täglich Schmerztabletten.

Heute hatte ich noch zusätzlich eine so heftige Migräne mit Augenflimmern und Sprachstörung dazu, dass ich die Schmerzen kaum ausgehalten habe.
Prompt stieg mein Blutdruck mit an und ich reagierte dann wieder
mit Schweissausbrüchen.

Ich habe so die Nase voll, dass das einfach nicht aufhören will.
Kaum ist mal was gut geworden, kommt was anderes dazu.

Ich zähle jetzt die Tage, bis ich endlich am Montag meinen Osteopathen erreichen kann.
Hebe ich nach oben den Kopf und bewege ich ihn dann nach unten, kann ich links neben dem Halsmuskel einen Knubbel fühlen, der sich bewegen lässt.

Ich hoffe, dass mir am Montag direkt geholfen werden kann.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Online
Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 598
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29809

Beitragvon Momo » 13.01.2022, 14:09

Hallo Barbara,
konnte der Osteopath dir helfen?
Wie geht es dir mittlerweile?
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29814

Beitragvon BarbH » 14.01.2022, 02:29

Hallo Momo,

mein Osteopath konnte mir schon mal helfen. Mein Atlas wurde gerichtet und auch meine Wirbelsäule wurde mit behandelt. Das hat mir schon mal gut getan, aber nachdem meine Schmerztablette nachließ, kamen die Kopfschmerzen wieder schlimm zurück und auch mein Blutdruck stieg wieder an.
Daraufhin nahm ich wieder eine Bi-so-pr-olol, um mich runter zu bekommen, doch dann kam mir der Gedanke, dass es am Biso liegen könnte, da ich, seit ich das ja nehme, ständig mit Nebenwirkungen zu kämpfen hatte.

Ich suchte im Internet nach Erfahrungsberichten und las so oft von den gleichen Symptomen: Kopfschmerzen, Migräne, Depression, Haarausfall, trockene Augen, Muskelverspannung und auch Nackenschmerzen.

Es war ja schon auch bei mir so, dass sich meine Beschwerden seit Wochen immer mehr verstärkt haben, statt weniger zu werden und je mehr ich darüber nachdachte, umso mehr war ich auf einmal überzeugt, dass hier ein Zusammenhang besteht.

Ich habe am Dienstag mit Biso aufgehört.
An diesem Tag hatte ich zwar weiterhin Schmerzen, aber die Intensität war nicht mehr so stark und ich kam mit homöopathischen Mitteln aus, ohne nochmal eine starke Schmerztablette nehmen zu müssen.
Mittwoch war es schon so viel besser, dass ich gar nichts mehr brauchte und die Kopfschmerzen sehr mild waren, die auch nur noch ab und zu auftraten.

Donnerstag waren meine Kopf-/und Nackenschmerzen zu 90% nicht mehr vorhanden und meine Psyche war wieder richtig gut. So gutgelaunt war ich schon lange nicht mehr.

Ich bin Donnerstag Nachmittag noch zum Orthopäden und habe mich röntgen lassen, da ich trotzdem noch ängstlich war, ob nicht doch irgendwas mit meinem Halswirbel ist.
Die Aufnahmen waren ohne Befund. Lt. meinem Orthopäden habe ich nicht mal eine instabile Halswirbelsäule (wie Dr. Kuklinski es mir gesagt hatte). Ich bin untersucht worden und auch da fühlte er nichts krankes. Mein Hals war für ihn völlig in Ordnung (dank meines tollen Osteopathen).

Inzwischen geht es mir wieder richtig gut.

Ich unterstütze meinen Blutdruck wieder nur noch homöopathisch und mit Weißdorn-Tabletten.
Für meine Arterien nehme ich, zur Blutverdünnung, den Heilpilz Au-ri-cu-laria (und brauche dadurch kein A-S-S).
Meine NEMs (Vitamin D+K, Magnesium, Lysin, Vitamin C, Taurin sowie Myrtaven und OPC) nehme ich weiterhin.

Nach Rücksprache mit meinem Orthopäden werde ich die progressive Muskelentspannung anfangen und auch das
Dehnungsprogramm von Liebscher und Pracht machen. Einen solchen Therapeuten habe ich erfreulicherweise ganz in meiner Nähe gefunden.

Eine Infrarot-Kabine bekomme ich in 14 Tagen und ich hoffe, dass ich damit meine Beschwerden weiterhin minimieren kann.

Mir geht es, seit ich Biso nicht mehr einnehme, von Tag zu Tag immer besser. Hätte ich mal früher daran gedacht.
Meine Einnahmezeit betrug 5 Monate. Die ersten Gesundheitsprobleme gingen 3 Wochen, nach Einnahme, los.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Online
Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 598
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29823

Beitragvon Momo » 14.01.2022, 13:29

Liebe Barbara,
ich freu mich so für dich!
Und Wahnsinn, dass es mal wieder von Medikamenten kommt.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
BarbH
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 520
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Starke Verspannung mit Schmerzen und Bluthochdruck - bitte dringend

#29828

Beitragvon BarbH » 14.01.2022, 20:29

Hallo Momo,

als ich meine Tierheilpraktikerin-Ausbildung gemacht habe, hatten wir einen Ausbilder, der uns sagte:

Von der Schulmedizin bekommen Sie ein Medikament für Ihre Beschwerden
und dann bekommen Sie ein zweites Medikament, um die Nebenwirkungen des ersten Medikaments zu behandeln....

Es hat sich bis heute nichts geändert :(

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste