Welche alternativen Antibiotika gibt es?

flutsch
Junior
Junior
Beiträge: 4
Registriert: 25.10.2018, 07:06

Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7930

Beitragvon flutsch » 25.10.2018, 07:18

Hallo!
Welche alternativen Antibiotika (oder Medikamente) gibt es bei Ohrenentzündungen (z.b. Mittelohrentzündung) die nicht ototoxisch wirken?

Und: kennt ihr evtl. eine Liste mit harmloseren Antibiotika für diverse Indikationen, so dass man bei Bedarf darauf zurückgreifen und dem Arzt Alternativen nennen kann?

LG
flutsch



Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 985
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7935

Beitragvon Maximus » 25.10.2018, 11:56

Hallo flutsch,

willkommen im Forum.

Zunächst muss unterschieden werden zwischen einer Otitis media ( Mittelohrentzündung ) und einer Otitis externa ( Entzündung der äußeren Gehörgänge ) mit und ohne Komplikationen wie Trommelfellruptur oder Trommelfellperforation.

https://flexikon.doccheck.com/de/Otitis_media
https://flexikon.doccheck.com/de/Otitis_externa

Die Therapie ist abhängig von der Verlaufsform.

Eine akute Mittelohrentzündung (Otitis media) heilt in der Regel innerhalb weniger Tage von selbst aus. In manchen Fällen sind
jedoch Antibiotika nötig.
Z01.jpg

https://www.aerzteblatt.de/archiv/15570 ... itis-media

Bei einer bakteriellen Entzündung der äußeren Gehörgänge ( Otitis externa ) ohne Trommelfellruptur und ohne Trommelfellperforation können ototoxische Antibiotika als Ohrentropfen eingesetzt werden.

Alternative zu Ciloxan: Polyspectran® Tropfen

https://www.gelbe-liste.de/produkte/Pol ... Loesung_83

Bei einer Trommelfellruptur (Riss im Trommelfell) oder Trommelfellperforation ( Loch im Trommelfell ) darf das ototoxische Polyspectran® nicht eingesetzt werden !

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
Krabiwi
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 661
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7940

Beitragvon Krabiwi » 25.10.2018, 15:35

Hallo,

generell bei jeder Infektion eine Erregerbestimmung und ein Antibiogramm fordern, falls das im Ohr möglich ist.

Viele Grüße
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

Ansätze basieren auf Dr. Michalak et al, Selbsttherapie erfolgt in Eigenverantwortung, Verträglichkeiten variieren individuell, eine völlige Genesung ist nicht garantiert.

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 985
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7941

Beitragvon Maximus » 25.10.2018, 15:45

Hallo Zusammen,

eine Erregerbestimmung und Resistenzbestimmung ist i.d.R. möglich, sofern es sich um eine

Entzündung der äußeren Gehörgänge
oder
Mittelohrentzündung mit Trommelfellruptur oder Trommelfellperforation handelt.

handelt.

Ein Abstrich ist i.d.R. nicht möglich, sofern es sich um eine

Mittelohrentzündung ohne Trommelfellruptur und ohne Trommelfellperforation

handelt.

Gruß
Maximus

flutsch
Junior
Junior
Beiträge: 4
Registriert: 25.10.2018, 07:06

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7947

Beitragvon flutsch » 25.10.2018, 23:35

Danke! :clap:
Wenn ihr irgendwann noch eine Liste findet mit Antibiotika die nicht otoxisch sind (oder extrem gering) wäre es super, wenn ihr die hier posten könntet :) Man will ja gewappnet sein für die Zukunft.

oktave
Profi
Profi
Beiträge: 54
Registriert: 18.12.2017, 17:31

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7949

Beitragvon oktave » 26.10.2018, 01:48

Hallo Zusammen

Das ist ein Anliegen, das ich sehr unterstütze. Finde, es sollte je ein Thema "Alternative Antibiotika" und "Alternativen zu Antibiotika" geben.
Damit diese übersichtlich bleiben, fände ich es wichtig, dass nur die Administratoren dort schreiben können, bzw. Infos von Forumsmitgliedern ergänzend in die Liste einfügen.
Ein übersichtliches Nachschlagewerk in Tabellenform wäre wirklich super! - Gerade dann, wenns pressiert!
Würde bei der Erstellung dieser Tabellen auch mithelfen, so Hilfe erwünscht wäre.

Liebe Grüsse
petra

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 985
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7952

Beitragvon Maximus » 26.10.2018, 13:41

Hallo oktave,

zum Thema Antibiotika-Empfehlungen es gibt bereits eine gute Seite, da stehen auch Alternativen zu den Fluorchinolonen.

http://www.infektliga.de/empfehlungen/

LG
Maximus

Idgie
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 247
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7956

Beitragvon Idgie » 26.10.2018, 17:50

Hallo an alle,

zu diesem Thema hätte ich auch noch eine spezielle Frage an die Spezialisten:

Ich habe ja ein künstliches Kniegelenk. In der Reha und auch bei den Nachuntersuchungen wurden wir immer wieder darauf hingewiesen, daß bei Harnwegsentzündungen und Zahnextraktionen von eitrigen Zähnen unbedingt und zwingend ein Antibiotika, vor dem Zahnziehen sogar hochdosiert, einzunehmen ist, da sich sonst die Keime am Kniegelenk festsetzen können.

Stimmt das? Wie seht ihr das und wenn ja, was nimmt man da am Besten?

Mein damaliger Hausarzt hat ja damit die Cipro-Gabe im Juni 2017 gerechtfertigt.

Vielen Dank und liebe Grüße,

Idgie

Benutzeravatar
Maximus
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 985
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7957

Beitragvon Maximus » 26.10.2018, 19:59

Hallo Idgie,

seit über 30 Jahren wird in der Medizin darüber debattiert, ob eine Antibiotikaprophylaxe vor Zahnbehandlungen bei
Personen mit Gelenkprothesen notwendig ist.

https://www.infomed.ch/screen_template. ... cleid=1725
https://www.medical-tribune.ch/home/new ... tml?L=2%27[0]

In der Schweiz besteht seit 2016 ein Konsensus.

Regelmässige Mundhygiene, regelmässige zahnmedizinische Kontrollen, Zahnärztliche Untersuchung (inkl. Panoramaschichtaufnahme)

Systemische antibiotische Prophylaxe ?

Nein.

Alle zahnmedizinischen Eingriffe (inkl. Zahnextraktion und Zahnwurzelbehandlung) bei gleichzeitigem Fehlen von mehreren Risikofakt-
oren

Systemische antibiotische Prophylaxe ?

Nein, vorgängige Mundspülung mit 0,2% Chlorhexidin

Zahnmedizinische Massnahmen nach Implantation einer Gelenkprothese und identifizierter Infektionsfokus (apikale Parodontitis oder etablierter Abszess .... vereiterter Zahn) im zahnmedizinischen Bereich.

Systemische antibiotische Prophylaxe ?

Ja, Amoxicillin/Clavulansäure (3 × 1 g/d)....... bei Penicillin-Allergie mit Clindamycin (3 × 600 mg/d) für jeweils drei bis fünf Tage. Die Medikamente können erstmals eine Stunde vor dem Eingriff eingenommen werden.

Zahnärztlich-chirurgische Therapie

Systemische antibiotische Prophylaxe ?

Ja, Amoxicillin/Clavulansäure (3 × 1 g/d) ........ bei Penicillin-Allergie mit Clindamycin (3 × 600 mg/d) für jeweils drei bis fünf Tage. Die Medikamente können erstmals eine Stunde vor dem Eingriff eingenommen werden.

http://www.swissorthopaedics.ch/images/ ... riffen.pdf

Für den urologischen Bereich habe ich keinen Konsensus gefunden.

LG
Maximus

Idgie
TOP-Poster
TOP-Poster
Beiträge: 247
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7959

Beitragvon Idgie » 26.10.2018, 20:40

Lieber Maximus,

vielen Dank für die Aufklärung, das hilft mir sehr weiter. Ich werde das ausdrucken und mit zu meiner Zahnärztin nehmen. Die ist sehr offen und gesprächsbereit.

LG Idgie

oktave
Profi
Profi
Beiträge: 54
Registriert: 18.12.2017, 17:31

Re: Welche alternativen Antibiotika gibt es?

#7963

Beitragvon oktave » 26.10.2018, 22:52

Ola Maximus

Danke für den Link. Und kennst Du auch einen, wo Alternativen zu Antibiotika aufgeführt werden?
Das würd mich auch sehr interessieren.

Liebe Grüsse
petra



Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast