Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Aminosäurescreening

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Aminosäurescreening

#10085

Beitragvon Nanu » 21.02.2019, 20:39

Hallo
Ich habe zuhause ein Aminosäurescreening gemacht, wobei rauskam, dass mein Glycin deutlich erhöht ist. Die Erklärung vom Labor ist Hypoglykämie oder Störung der hormonellen Gegenregulation(Glukagondefizit). Kann das vielleicht durch das Gluthation kommen, dass ich bis 400 mg genommen habe? Ich meine, es war Schorsch, der ja beschrieben hat, dass Gluthation aus Cystein, Glycin und Glutamin besteht. Glutamin war im Normalbereixh. Cystein wurde nicht erfasst. Jetzt kommt mein lainhafter Gedanke, dass sich durch das Gluthation mein Glycin erhöht hat? Oder ist es das Intervallfasten? Den Test musste ich morgens nüchtern machen, da war ich 14 Stunden nüchtern. Ornithin war dagegen zu niedrig. Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
Liebe Grüsse
Nanu



Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Aminosäurescreening

#10093

Beitragvon Maximus » 21.02.2019, 21:49

Hallo Nanu,

um herauszufinden, ob Glutathion ( ist ein Tripeptid, das aus den drei Aminosäuren Glutaminsäure,
Cystein und Glycin ) oder eine Hypoglykämie die Ursache für den erhöhten Glycin Wert ist, kann man
nur folgendes machen :

Glycin und Glucose im Blut gemeinsam bestimmen lassen und das Gluthation für 24 h vor der Blutentnahme weglassen.

Ist die Glucose im Blut zu niedrig, liegt eine Hypoglykämie vor.

Eine Hypoglykämie kann durch Flox verursacht sein ( wahrscheinlich über eine erhöhte Insulinausschüttung ) oder
durch Fasten oder Beides.

LG
Maximus

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Aminosäurescreening

#10099

Beitragvon Nanu » 22.02.2019, 10:11

Hallo Maximus
Glucose im Blut wurde vor 2 Wochen bestimmt und Glucosewert war Gott sei Dank im Normbereich. Habe ich gerade nachgeschaut. 4 Tage später habe ich Aminoscreeming gemacht, alles ohne weitere Einnahme von Gluthation. Soll ich jetzt besser kein Aminosäurenkomplex und Gluthation mehr nehmen. Ich bin verunsichert. Vielleicht NAC? Ich habe Sorge, wenn ich nichts nehme könnte sich mein Zustand wieder verschlechtern.
Glg Nanu

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Aminosäurescreening

#10108

Beitragvon Krabiwi » 22.02.2019, 15:13

Hallo Nanu,

mach dich mal nicht verrückt und gewöhnt euch bitte an die Ergebnisse rein zustellen, denn der Teufel liegt im Detail. Glycin ist als kleinste Aminosäure so gut wie in jedem Zellbestandteil, der DNA sowie den Enzymen verbaut, daher äußerst wichtig.
Sie ist u.a. ein Bestandteil der GABA und wie erwähnt des GSH.

Das Screening erfolgte über den Urin?

Hohe Blutspiegel an Aminosäuren werden renal (über die Nieren) reguliert. Solange die Nierenwerte ok sind ist das daher kein Problem.

Woher kann die Erhöhung kommen?

Man nimmt täglich ein paar Gramm Glycin über die Nahrung auf, somit kommt es auf die rund 130 mg Glycin die 400mg S-A-GSH liefern, falls es überhaupt zerlegt werden sollte, nicht wirklich an.

Der Blutspiegel an Aminosäuren wie Glycin steigt logischerweise auch durch die massive Autophagie und das Zellsterben unter Flox an, da die Zellbestandteile wieder in ihre Bausteine, eben die Aminosäuren, zerlegt werden damit sie der Körper wiederverwenden kann. Wenn dadurch ein Überschuss entsteht wird dieser renal ausgefiltert.

Es ist durchaus möglich, dass das ein Effekt des Fastens ist, der die Autophagie verstärkt und das ist auch gut so.

Nanu hat geschrieben:Ich habe Sorge, wenn ich nichts nehme könnte sich mein Zustand wieder verschlechtern.


Im Umkehrschluss heißt das dein Zustand hat sich bereits gebessert, never change a running system.

Welchen Aminosäurenkomplex verwendest du?

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Aminosäurescreening

#10114

Beitragvon Maximus » 22.02.2019, 18:16

Hallo Nanu,

den Glycin-Befund abheften und keinen Kopf darüber machen.

Glucose ist im Normbereich. Eine Hypoglycämie ist damit ausgeschlossen.

4 Tage später Aminoscreeming alles ohne weitere Einnahme von Gluthation.

Es liegt somit nicht am Gluthation.

Woher kann die Erhöhung kommen?

Zu den Ursachen hat Krabiwi schon alles gesagt.

LG
Maximus

Nanu
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 12.01.2019, 08:51

Re: Aminosäurescreening

#10115

Beitragvon Nanu » 22.02.2019, 19:20

Hallo
Vielen lieben Dank für Eure schnellen Antworten.
Also ich nehme seit den massiven Darmschmerzen keine Aminosäuren und kein Gluthation mehr, weil es nach der Einnahme mit einem Magenkrampf anfing und dann auf den Darm überging. Mag jetzt von mir hysterisch sein, vielleicht wars auch ein Schub, aber ich habe immer noch Schmerzen und habe es vorsorglich weggelassen. Das sind jetzt 2 Wochen. Zuvor hatte ich liposomales Gluthation von actinovo und Amino Complex von Vitality genommen.

Der Test war ein Bluttest ( Fingerpiecksen). Glycin lag bei 549 nmol/ml bei einer Referenz 135-375.
Mein Glucosewert im Blut 95 mg/dl Referenz 80-110.

Ich dachte, ich nehme vielleicht lieber mal Alpha Liponsäure, die hat ja auch antioxidative Fähigkeiten und beeinflusst vielleicht die anderen Aminos nicht, habe aber gelesen, dass die nichts bei Schildrüsenerkrankungen, von der ich betroffen bin :|

Lg Nanu

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Aminosäurescreening

#10148

Beitragvon Krabiwi » 23.02.2019, 19:26

Hallo,

dein Aminosäurenkomplex ist ebenfalls sehr niedrig dosiert und kann somit als Ursache ausgeschlossen werden.

"Also ich nehme seit den massiven Darmschmerzen keine Aminosäuren und kein Gluthation mehr, weil es nach der Einnahme mit einem Magenkrampf anfing und dann auf den Darm überging."

Halte ich biochemisch für unwahrscheinlich, dass niedrig dosierte Aminosäuren auf den Magen und Darm schlagen, da diese in Höherer Dosierung über die Nahrung aufgenommen werden, ist wahrscheinlich eher das übliche Floxsymptom bzgl. Magen und Darm.

In Woche 2 postflox bekam ich massivste Magen-Darm Probleme, so sehr dass ich nichts mehr essen konnte und wollte, mein Körper zwang mich quasi ins Heilfasten für gut 7 Tage, danach wurde es langsam aber stetig wieder besser.

Es wird hier nun aber komplex und individuell wegen deinen Vorerkrankungen, ziehe am Besten einen Termin bei Dr. Pieper in Betracht.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder