Meldet eure Schädigungen, Nebenwirkungen! Auch Verdachtsfälle und Nachmeldungen melden! Gleich hier erledigen: KLICK!

FQs verursachen Mastzellenaktivierung


Benutzeravatar
Glühwürmchen
Moderator
Moderator
Beiträge: 191
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: FQs verursachen Mastzellenaktivierung

#10532

Beitragvon Glühwürmchen » 14.03.2019, 06:51

Ich habe bei Wiki unter Mastzellaktivierungssyndrom nachgeschaut. Vielleicht kann es durch die FCs ausgelöst werden? Die Symptome können auch bei uns auftreten.
Falls jemand Unverträglichkeiten hat, könnte es hilfreich sein auf histaminhaltige Produkte zu verzichten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mastzellaktivierungssyndrom

Das Mastzellaktivierungssyndrom (MCAS) ist eine Form einer Mastzellaktivierungsserkrankung (MCAD: mast cell activation disease). Es handelt sich um eine immunologische Erkrankung, bei der Mastzellen unangemessen und übermäßig Mediatoren freisetzen, was zu einer Reihe chronischer Symptome führt, die manchmal auch Anaphylaxie oder anaphylaktische/anaphylaktoide Schocks umfassen.[1][2][3] Zu den Hauptsymptomen zählen kardiovaskuläre, dermatologische, gastrointestinale, neurologische und respiratorische Beschwerden.[2]


...
Trigger

Symptome können durch Trigger ausgelöst oder verschlimmert werden, welche erheblich variieren und patienten-spezifisch sind. Zu den häufigsten Triggern zählen:[8]

bestimmte Nahrungsmittel oder Getränke (besonders Alkohol, histaminreiche Nahrungsmittel)
Histaminliberatoren (auch in Form von Nahrungs-Zusatzstoffen, wie z. B. Sulfiten)
Temperaturextreme
Gerüche in der Luft (einschließlich Parfüm oder Rauch)
körperliche Betätigung oder Anstrengung (z. B. Sport, Gartenarbeit)
emotionaler Stress

hormonelle Veränderungen (vor allem während der Adoleszenz, Schwangerschaft oder Menstruation)


Zurück zu „Div. Fakten / Informationen / Studien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste