...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11452

Beitragvon schildkröte » 24.04.2019, 18:45

Hallo, sagt mal kann man mir mal den aktuellen Stand der Dinge erzählen bzgl. der Nichterfolgten Kostenübernahme der Medikamente durch die Krankenkasse? Ich möchte hier aktiv werden, gerade jetzt nach dem Rote Hand Brief ist eine gute Zeit um zu fragen: Ja und was ist mit uns?

Wer hat schon Erfahrungen mit Antrag auf Kostenübernahme bei der KK? Mir würde hier vorschweben Antrag auf Kostenübernahme, wird natürlich abgelehnt, parallel Beschwerde bei Aufsichtsbehörde der KK, dann Gang vors Sozialgericht. Wenn dann das alles abgelehnt ist, was ja zu anzunehmen ist, denke ich über Möglichkeiten nach Gelder zu sammeln und dies mit Öffa arbeit zu verbinden (z.B. mal so vor einer KK Filiale oder so :), ich habe mir hier schon öfters Gedanken gemacht wie man Strukturen schaffen kann wo man Gelder sammelt, so dass auch für z.B. Hartz 4 Empfänger Geld gesammelt werden kann, ohne das es angerechnet wird aufs Hartz 4 (wer es noch nicht weiss: Im Harzt 4 Satz sind 0 Euro für Medikamente eingeplant und ca 400 Euro zum Leben- 400 gebe ich seit Flox locker im Monat für NEM´s und Behandlungen aus!)

Ich würde mich freuen wenn sich andere Leute anschliessen gerne solche die Erfahrung mit Campaigning, Bewegungsarbeit, Öffaarbeit, Fundraising haben aber das ist natürlich kein Muss. Bittet meldet Euch per PN. Ich würde dann eine mailingruppe einrichten,und denen die interessiert sind meine Ideen erzählen und mal gedankliches pingpong spielen weil ich es für weniger sinnvoll halte solche Strategien hier öffentlich im Netz zu diskutieren.



Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11453

Beitragvon Idgie » 24.04.2019, 19:16

Hallo Schildkröte,

magst Du Dich erstmal vorstellen, damit wir wissen, mit wem wir es zu tun haben/ was Deine Verbindung hier zum Forum ist?

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11455

Beitragvon schildkröte » 24.04.2019, 20:16

Hallo Idgie, ja klar ich bin seit 4 Jahren gefloxt mit Schwerpunkt Fatigue, Gewichtsverlust, verstärkung meiner Harnwegsinfekte weshalb ich den Scheiss ja eigentlich genommen habe, massive Darmbeschwerden und Nahrungsmittelintoleranzen. Habe manches davon in den Griff bekommen, die Fatigue wird eher immer schlimmer. Darmbehandlung seit Anfang an, Mitochondrienbehandlung erst seit kurzem. Seit Flox so ziemlich alles verloren Job Beziehung Wohnung.
Sorry das ich so kurz angebunden bin wie ich ja bereits andeutete komme ich eigentlich aus linken Bewegungszusammenhängen die jetzt ohne mich auskommen müssen weil in Kohlegruben rein- oder vor Nazis wegrennen und sowas leider schlecht möglich ist mit Fox. Bin also wie in diesem Zusammenhängen üblich, mißtrauisch, mich hier im Netz auszumähren über meine Person sowie die möglichen Strategien, die auch gerne mal aktionistisch sein können. Also wer mit sowas was anfangen kann, gerne melden.

Anouk
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 81
Registriert: 07.12.2016, 18:15

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11459

Beitragvon Anouk » 24.04.2019, 21:22

Hallo Schildkröte, aus welcher Stadt kommst du denn?
Hier in Hamburg ist ja bald z.B March against Bayer Demo, da bin ich auch schonmal mit Anti flox schild hingelaufen, tatsächlich war ich auch die einzige speziell mit diesem Thema. Es wäre schön, wenn man sich mehr vernetzen könnte, aber irgendwie hat ja auch jeder mit sich zu tun.
Bin/war auch in alternativ-linken Kreisen aktiv, durch die Krankheit bin ich aber garnicht mehr sehr regelmäßig einsatzbereit.
Bisher hat sich die Aufklärung ja eher durch Medien ausgewirkt, ich würde gerne mal einen Info stand oder ähnliches auf einer Demo dazu machen, alleine ist das ja aber etwas doof.
Wer sonst aus hamburg und Umgebung kommt, kann sich gerne mal melden.

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11474

Beitragvon schildkröte » 25.04.2019, 08:56

Hallo Anouk,

schön dass Du antwortest! Ich bin gerade in Süddeutschland, vielleicht ziehe ich aber wieder in den Norden.
Aber das ist auch egal bei meiner Idee, die funktioniert dezentral, vielleicht muss ich das doch nochmal hier etwas skizzieren: Mir geht es jetzt weniger um Latschdemos sondern schlicht um die Kohle. ICh will die Kohle nicht aufbringen für Medikamente die mir die KK verwehrt und wo der Staat noch 19 % Mehrwertsteuer draufhaut (falls ich gefloxt noch 30 Jahre lebe noch ca. 100.000 Euro.) Lieber als dafür lohnarbeiten zu gehen mache ich dafür Aktivismus. Meine Idee ist, eine Rechtsform zu schaffen, da bräuchte man Rechtsberatung, die erlaubt das das Geld auch im Alg 1/ Alg2 Bezug entgegen genommen werden kann, weil ich seit Cipro nur zwischen abgebrochener Arbeit, Krankengeld, Alg 1 Alg 2 rummäandere. Also es muss krisensicher angenommen werden können, und man kauft die Medis dann nicht selber sondern der Verein. Dann könnte es erstmal eine kleine Gruppe geben von sagen wir mal 7 Leuten die braucht man für einen Verein die für sich die Kohle sammeln für ihre Medikamente. Wie?
-Soliparties
-dann sowas à la BUND Stand, muss ja nicht so schick sein, wer im Rollstuhl gefloxt ist oder Fatigue sitzt halt rum, dann ist es ja auch anschaulich. Das kann man alles dezentral machen, also wenn die Gruppe in verschiedenen Städten ist, und die Einnahmen gehen an den Verein. Dann bespricht die Gruppe wer wieviel braucht und wie es aufgeteilt wird (analog artabana). Die Öffaarbeit macht man so nebenbei.
- Presse anzapfen und für Spenden werden, wie gesagt, die Öffaarbeit, "Skandal Skandal, betteln vor der KK Filiale weil Medikamente die aufgrund von Medikamentenschaden notwendig sind nicht bezahlt werden" passiert nebenbei.
- undund und Ideen haben andere dann bestimmt noch mehr wo man das auftreiben kann.

Klingt doch wie ein Plan oder? Ist natürlich auch Arbeit aber für mich ist das empowernder als alles durch Lohnarbeit reinzubekommen. Vielleicht machts sogar noch Spaß!

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11476

Beitragvon schildkröte » 25.04.2019, 10:03

ich würde aber nochmal die Frage an Alle wiederholen, auch die die nicht dran interessiert sind diese Idee mitzuverfolgen: Gibt es irgendwelche Präzendenzfälle wo die KK mal ein einziges NEM übernommen hat? Gibt es irgendwelche Initiativen und Bestrebungen gerade in Richtung rechtliche Schritte gegenüber KK? Nur so zur Koordination und um zu wissen was läuft und nichts doppelt zu machen.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11483

Beitragvon Levoflox26 » 25.04.2019, 12:57

Hallo Schildkröte,
bzgl. der Erstattung von NEM von den Krankenkassen, sehe ich mindestens 2 Probleme. Erstens dass die eh keine Nahrungsergänzungsmittel bezuschussen/übernehmen, deren heilende Wirkung nicht bewiesen ist. Und zweitens, Flox ist bisher keine anerkannte Krankheit, wie in den USA (FQAD). Letzteres hat m.E. höchste Priorität. Wenn du dich ein bisschen durch die letzten Threads gelesen hast, ist Dr. Pieper gerade dabei in diese Richtung zu agieren. Mit ein paar Männekes vor einer KK erreichst du wohl eher nichts. Da sitzen ja auch nicht die Entscheidungsträger. Das ist 'ne politische Geschichte, mit dem mächtigen Gegner der Pharmaindustrie und ihrer Lobby. So sehe ich das zumindest.
Es gibt Ideen zur Vereins- oder verbandsgründung, Vernetzung mit anderen Foren, Selbsthilfegruppen etc. Es braucht viele Geschädigte, auch die, die noch gar nicht wissen, dass sie geschädigt sind und sich in Fatigue, Fibromyalgie, Borreliose und sonstigen Foren aufhalten, um etwas zu erreichen. Und es braucht eine Stelle, an der das alles zusammen kommt.

Dein Geldproblem kann natürlich fast jeder hier nachvollziehen, wobei ich 400€/Monat ziemlich viel finde. Wofür gibst du die denn aus? Die NEM an sich verschlucken doch höchstens einen Bruchteil davon. Okay, einige Blutuntersungen kosten erst mal 'ne Menge, aber die braucht man ja nicht monatlich. Sprechstunden beim Mitodoc ebenfalls nicht. Aber natürlich ist es absolut nicht okay, selbst dafür aufkommen zu müssen. Das gehört selbstverständlich geändert. Ich finde nur die Vorgehensweise, die dir vorschwebt, fragwürdig.

Zu deiner Frage:
Ich weiß von keinen Präzedensfällen ggü. der KK. Die können ja auch am wenigsten dafür, was Pharmahersteller und vor allem die verordnenden Ärzte verbockt haben. Ich schätze, das hätte auch keine Erfolgsaussichten. Sie verwalten Gelder der Solidargemeinschaft und können dementsprechend auch kein Geld ausgeben, für eine Krankheit, die es offiziell nicht gibt und für NEM deren Wirksamkeit gegen die (nicht belegte) Krankheit nicht bewiesen ist.

Wenn du gegen jemanden vorgehen willst, dann sind die Ziele eher der Doc, der dir die AB verschrieben hat (und auch nur dann, wenn er dabei Behandlungsfehler gemacht hat) oder die Hersteller, die die Häufigkeit und die Persistenz der Schäden in ihren Beipackzetteln nicht aufgeführt haben/hatten.

Blinder Aktionismus bringt uns wohl eher nicht weiter.

vg

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11487

Beitragvon Schorsch » 25.04.2019, 17:15

Hallo Levoflox,

Daumen hoch prima auf den Punkt gebracht genau so ist es leider.
Wir müssen und sollten unsere Energien sinnvoll und gezielter nutzen.
Eine Vereinigung und das Einfordern von FQAD bzw. einem anerkannten Krankheitsbild ist der erste und wichtigste Schritt. Das hat auch höhere Prio wie weitere Mediale Auftritte / Aktivität. Hier besteht auch nur Aufmerksamkeit solange ein Schlagzeile da ist.

Gruß Schorsch

:text-bravo:
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11488

Beitragvon Levoflox26 » 25.04.2019, 17:20

Hi Schorsch,

Das hat auch höhere Prio wie weitere Mediale Auftritte / Aktivität. Hier besteht auch nur Aufmerksamkeit solange ein Schlagzeile da ist.


Ja, wir brauchen als erstes ein anerkanntes Krankheitsbild mit ICD Code.

Die gehäuften Medienberichte der letzten Wochen halte ich trotzdem für sehr wichtig. Ich bin in den letzten Wochen vermehrt auf die Berichterstattung angesprochen worden, Nachbarn, Kollegen, Bekannte, die von meiner Erkrankung wissen, haben nach gehakt: "Ist das das, was du bekommen hast? Oh mein Gott, ich hatte das gar nicht so wirklich geglaubt. Warum ist das noch auf dem Markt? Das werde ich niemals nehmen. Wie gut, dass es endlich bekannt wird...usw."
Bringt uns schon Gerschädigte in der Form nicht weiter, verhindert aber hoffentlich wenigstens ein paar weitere Betroffene. Selbst wenn es nur einer wäre, der nicht erkrankt, ist der Sinn erfüllt.

Auch wissen jetzt viele Menschen, dass es rote Hand Briefe gab und werden ihren Arzt bei der nächsten Verordnung vielleicht explizit darauf ansprechen. Wenn es den Ärzten von Patientenseite aus schwerer gemacht wird, kriegen sie das vielleicht auch endlich mal ins Hirn.
Meiner hat ihn jedenfalls ernst genommen und ihn mir sogar gezeigt, mit einer erneuten Entschuldigung, dass er mir zu Anfang nicht geglaubt hatte.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11492

Beitragvon schildkröte » 26.04.2019, 00:11

naja also wie gesagt ich möchte eine Rechtsform schaffen um Kohle für Medikamente zu sammeln, das mit der Öffa arbeit war eher nebensächlich.Was bringt Euch denn die ICD Diagnose, die Kassen zahlen doch auch mit ICD Diagnose nur Antibiotika und Cortison. Seit meinen Flox war das einzige Medikament was mir bezahlt wurde das Asthmaspray für die völlige Fehldiagnose Asthma.

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1010
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11510

Beitragvon cf12 » 26.04.2019, 19:05

Hallo Schildkröte,

ja genau die GKV zahlt entsprechend dem Gesetz von 2004 keine NEMs oder nur in ganz seltenen Ausnahmefällen, die für die meisten Mitglieder des Forums nicht zutreffen. Deshalb ist sehr viel Eigeninitiative gefragt und wenn man sich gut informiert, kann man auch Geld sparen. Gute Besserung! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Forscher
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2018, 15:28

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11515

Beitragvon Forscher » 27.04.2019, 13:07

Hallo Schildkröte,

Meine KK übernimmt einen gewissen Betrag im Jahr für Pflanzliche und Homöopathische Mittel. Ich werde denen das CBD-Öl abkassieren. Je nach KK gibt es andere Sonderleistungen. Für Nahrungsergänzungsmittel sieht es generell aber schlecht aus.

Viele Grüße,
Forscher
Ciprofloxacin, 5 Tage 2 x 500 mg, September 2018

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11679

Beitragvon schildkröte » 05.05.2019, 19:12

Hallo Hallo, ja das sind ja alles ehrenwerte Ideen mit der ICD Diagnose usw, und dem Verein, das ist gut. Ist halt nur eine andere Richtung und wird nichts dran ändern das man keinen Pfennig bezahlt bekommt für NEMs. Ich bin schockiert das es in diesem Land zigtausend Menschen gibt die im Bett rumliegen (CFS) weil ihnen die Medikamente verwehrt werden und ich will nicht dazu gehören. Punkt. Ob ich wieder arbeiten kann weiss ich nicht, wenn dann in einem Stundenumfang das es einfach unrealistisch ist, die absurden Renditen für Hauseigentümer zu erwirtschaften (mit anderen Worten Miete), plus Medikamente die mir die KK verweigert plus 19 % Mehrwertsteuer die Papa Staat dann noch auf die Medikamente draufpackt und was man eben sonst so zum Leben braucht. Sorry. Das Geld für die Medikamente muss anderswo herkommen. Wenn dies die Mehrheit hier nicht betrifft weil sie es finanziell besser abpuffern können ist doch gut, dann bin ich vielliecht im Erwerbslosen Forum besser aufgehoben mit meiner Frage. Also ich verabschiede mich!

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11680

Beitragvon Maximus » 05.05.2019, 19:53

Hallo Schildkröte,

ich selbst bin auf H4 angewiesen und bekomme einen Aufschlag zur Regelleistung gemäß § 21 SGB II kostenaufwendige Ernährung.

Hier der Antrag zur Gewährung eines Mehrbedarfs für eine kostenaufwändige Ernährung

https://www.hartziv.org/download/Anlage ... ehrung.pdf

Darüber hinaus ließe sich ein "Sonderbedarf" für nicht verschreibungspflichtige Arznei- und Heilmitteln beim Jobcenter beantragen.

Vgl dazu https://www.hartziv.org/sonderbedarf-darlehen.html

.....................

Absender:

Max Mustermann
Musterweg 1
12345 Musterstadt

Empfänger:

Jobcenter XY
Musterstraße 2
12345 Musterstadt

Datum: XX.XX.XXXX

Betreff: Antrag auf Übernahme nicht verschreibungspflichtiger Arznei- und Heilmitteln

Sehr geehrte Damen und Herren,

ein anzuerkennender Sonderbedarf liegt bei nicht verschreibungspflichtigen Arznei- und Heilmitteln vor, die von dem erkrankten Leistungsbezieher laufend benötigt werden. Weil sie nicht verschreibungspflichtig sind, werden die Kosten nicht von der
Krankenkasse getragen. Da der in der Regelleistung enthaltene Anteil für die Gesundheitspflege lediglich die üblichen Kosten
abdeckt, kann ein Sonderbedarf in Höhe des finanziellen Mehrbedarfs für den Erwerb dieser Medikamente zu gewähren sein (für die Übernahme der krankheitsbedingten Kosten als Sonderbedarf etwa Landessozialgericht NRW, Urteil v. 21.12.2007, L 19 B 134/07 AS ER).

Hiermit beantrage ich die Übernahme der Kosten für folgende nicht verschreibungspflichtige Arznei- und Heilmitteln :

A) ...........
B) ...........

Kassenbelege beiliegend

Meine Kontodaten lauten wie folgt:
Bank:
IBAN:
BIC:

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift

.......................

Gruß
Maximus

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11681

Beitragvon Krabiwi » 05.05.2019, 20:13

Das sind im Grunde lediglich Nährstoffe die auch in der Nahrung enthalten sind, Ärzte und KK werden wie üblich darauf verweisen, dass man einfach vollwertig essen soll. Da ist in absehbarer Zeit nichts zu machen und selbst mit anerkanntem Krankheitsbild müssten erst größere klinische Therapiestudien her damit die KK hier etwas trägt.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11700

Beitragvon schildkröte » 06.05.2019, 18:57

Hallo Maximus, das ist ja mal eine Info, das wusste ich nicht! Klingt ja jut.



Was ist denn mit dieser Info hier anzufangen?

Ärztinnen und Ärzte können auch dann ein rezeptfreies Arzneimittel zu Lasten der GKV verordnen, wenn es in der Fachinformation des Hauptarzneimittels als Begleitmedikation zwingend vorgeschrieben ist oder wenn es zur Behandlung von schwerwiegenden unerwünschten Arzneimittelwirkungen eingesetzt wird.

https://www.bundesgesundheitsministeriu ... ittel.html

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11702

Beitragvon Maximus » 06.05.2019, 20:12

Hallo schildkröte,

ja Ärztinnen und Ärzte können auch dann ein rezeptfreies Arzneimittel (OTC Arzneimittel) zu Lasten der GKV
verordnen, wenn es

A) in der Fachinformation des Hauptarzneimittels als Begleitmedikation zwingend vorgeschrieben ist oder
B) wenn es zur Behandlung von schwerwiegenden unerwünschten Arzneimittelwirkungen eingesetzt wird.

Allerdings:

zu A) In der Fachinformation des Hauptarzneimittels Fluorchinolone wie Ciprofloxacin ist eine Begleitmedikation z.b. mit Magnesium
nicht zwingend vorgeschrieben.

Vgl. https://www.heumann.de/fileadmin/user_u ... letten.pdf

zu B) Setzt voraus, dass man einen Arzt findet, der schwerwiegende unerwünschte Arzneimittelwirkungen durch Fluorchinolone
anerkennt und daraufhin ein Rezept z.b. mit Magnesium ausstellt <<< dürfte schwierig werden.

Unabhängig davon erstatten die Krankenkassen C) OTC Arzneimittel nach Satzung :

Siehe dazu : https://www.aponet.de/fileadmin/aponet/ ... amente.pdf

In meinen Fall ist die Krankenkasse die AOK Bayern :

homöopathische Mittel
bis 30 EUR / Jahr
20 % Zuzahlung
nur über ärztliche Verordnung mit der Zusatzqualifikation Homöopathie

Nur für Schwangere !!!! : Arzneimittel mit den Wirkstoffen Folsäure, Magnesium und / oder Eisenpräparate
bis 100 EUR / Jahr
keine Zuzahlung
nur über ärztliche Verordnung

LG
Maximus

schildkröte
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2019, 17:43

Re: kreative Ideen für Kohle für die NEM´s

#11708

Beitragvon schildkröte » 07.05.2019, 12:38

ach ja höhö lesen hilft natürlich danke Maximus, den ersten Halbsatz habe ich einfach aus Begeisterung über den zweiten weggelassen.

Jaja diese Zuzahlungsgelöt bei KK für Phytotherapeutika kenne ich alles das hat mir VOR meiner Vergiftung durch die pharmazeutische Industrie auch ganz gut weitergeholfen, seitdem nicht mehr.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Rechtliche Schritte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder