Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

zu viel Q10

Otti

zu viel Q10

#15715

Beitragvon Otti » 22.09.2019, 10:55

Hallo!

Hatte jemand von euch schonmal zu viel Q 10 im Blut?

Ich liege deutlich über der empfohlenen therapeutischen Dosis. Dabei habe ich die letzte Zeit eh nur 8 Kühe geschafft ;)

Spaß beiseite, gibt es hier überkühige Genossen?



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: zu viel Q10

#15717

Beitragvon Levoflox26 » 22.09.2019, 12:14

Hi Otti,

ich glaube Karlken (kann mich irren) hatte mal recht hohe Werte. Hast du vor der Blutabnahme vielleicht noch substituiert?
Ein Zuviel an Q10 gibt es glaub ich nicht, ich hab jedenfalls noch nichts darüber gehört/gelesen.

Dabei habe ich die letzte Zeit eh nur 8 Kühe geschafft


Ist das'n Insider? Kannst du das mal für Dummies, wie mich, übersetzen? 8mg? 8 Kapseln? 8g? Whatever?

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Otti

Re: zu viel Q10

#15718

Beitragvon Otti » 22.09.2019, 12:25

Das war ein Witz - das Augenzwinkern sollte das zeigen.

Klar substituier ich Q10, aber nur 100mg von dem angeblich am schlechtesten resorbierbaren, natürlichen Ubiquinon. Letzte Einnahme vor Blutabnahme ca. 25h vorher. Und ich bin tatsächlich über der therapeutischen empfohlenen Dosis!

Habe an 3 von 4 Tagen 100mg genommen, nehme ab jetzt an 2 von 4 Tagen.
Wie krass - das flüssige Ubiquinol soll ja eine 800x höhere Bioverfügbarkeit haben - wie gut, dass ich das nicht genommen hab.

Und gerade vor dem Ergebnis hatte ich einen großen Vorrat Q10 gekauft. Ich lade mal statt zum Kaffee, zum Q10 ein ;)

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 354
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: zu viel Q10

#15719

Beitragvon Aurorafalter )( » 22.09.2019, 14:04

Hi,

Und merkst du irgendeine positive veränderung dadurch :P ?

Vielleicht isst du von diesen dingen nebenbei viel?

"Q10 ist enthalten in öligem Fisch (Sardinen, Makrelen usw.), Nüssen (z. B. Pistazien), Innereinen (Leber), Hülsenfrüchten, Rosenkohl, Brokkoli, Kartoffeln und Spinat sowie auch in Sesam, Sonnenblumenkernen und guten biologisch zubereiteten Pflanzenölen. Das Erhitzen senkt den Gehalt an biologisch verwertbarem Q10. Einen kleineren Beitrag für den Q10-Haushalt liefert auch die Synthese durch die intestinale Flora und anschließende Resorption."

https://www.imd-berlin.de/spezielle-kom ... m-q10.html

Oh gegen migräne kann Q10 auch helfen ^^

https://www.vitaminexpress.org/de/coenzym-q10

Euch einen schönen sonntag gewünscht,
Aurorafalter
:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.

Otti

Re: zu viel Q10

#15722

Beitragvon Otti » 22.09.2019, 16:45

Nicht wirklich. Vielleicht bin ich aber auch schon im Q10-Koma ;)

Ich esse keinen Fisch, kaum Nüsse, keine Innereien. Ich nehme an, dass ist nur das NEM, was ich mit meinem derzeitigen Superdarm zu 99% resorbiere. :?

Die normale Q10-Produktion nimmt ja erst ab 40 ab ;-), und verringert sich durchs Gefloxtsein? Oder soll das einfach die Mitos schützen? Ab wann Q10 dann wirklich toxisch wirkt, weiß ich nicht. Aber soooo weit über dem therapeutischen Referenzbereich bin ich auch nicht. ...und eigentlich hab ich auch nix gegen 10 Kühe, bedeutet es doch 10 Filets ;)

...vielleicht macht Q10 auch besonders lustig ;) ;)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2063
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: zu viel Q10

#15723

Beitragvon Levoflox26 » 22.09.2019, 16:57

Ab wann Q10 dann wirklich toxisch wirkt, weiß ich nicht.


Wirkt es überhaupt toxisch? Ich glaube nicht. Gibt genug Leute, die das seit Jahren täglich nehmen. Ich glaube, die Substanzen, die der Körper selber auch erzeugt, dürften nicht toxisch wirken. Ist aber nur meine laienhafte Denkweise. Wir schlucken die NEM ja nicht tonnenweise.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Otti

Re: zu viel Q10

#15724

Beitragvon Otti » 22.09.2019, 17:07

Na ja, die Dosis macht wie immer das Gift. Der Vitaminexpresslink von der Aurorafalterin gibt auch Nebenwirkungen an. Aber bei 100mg tägl. eher unwahrscheinlich. Oder resorbiert mein Darm 300%? ... das erste Flox-Wunder!? ;) ;) ;) ...dann hätte ich trotz Flox wieder eine berufliche Perspektive: Q10-Produzentin ;)

Oh man, nach hungrig und müde kommt .... Muuuuuh ;)



Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder