Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Wie geht Ihr mit Attacken um?

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Wie geht Ihr mit Attacken um?

#15969

Beitragvon BarbH » 01.10.2019, 19:52

Liebe Foris,
wie geht Ihr mit (Panik-)Attacken um, wenn es plötzlich los geht und mit Herz- und Pulsrasen anfängt?

Ich erlebe z.Zt. öfter:
Plötzliches Augenflimmern (vor allem, wenn ich den Kopf nach unten zum Boden neige).
Dann dauert dieses Flimmern, das von einer Seite zur anderen geht, ungefähr 20 Minuten, bis es wieder weg ist.
Während dieser Zeit kann ich nicht gut sehen und es fühlt sich an, als wäre ich geblendet worden.
In dieser Phase setzt dann der Bluthochdruck und hoher Puls ein (142/104 P93 war vor 2 Stunden).
Anschließend folgt Migräne und Nackenschmerzen.

Ich habe Atemübungen gemacht,
Magnesium genommen,
Neurexan
und etwas Schmerztropfen, um schlimmere Schmerzen zu verhindern.

Jetzt geht der Blutdruck hoch und runter, dass ich nochmal Neurexan genommen habe.
Vorletzte Messung: 173/96 Puls 86
vorhin, nach nochmal Neurexan: 141/90 Puls 78
jetzt ist er bei 139/78 Puls 84 - dann wieder bei 152/81 Puls 76.

Der Bildschirm blendet von den Augen und die sind noch nicht wieder richtig normal.

Wie geht Ihr mit solchen Situationen um, dass man solche Attacken wieder besser in den Griff bekommt?

Was bedeutet das, dass jetzt nach 13 Monaten verstärkt bei mir Augenflimmern, Migräne, HWS-Schmerzen/Hinterkopfschmerzen auftreten?
Wird sich das auch wieder verlieren, oder entwickelt sich hier jetzt was, was noch schlimmer werden kann?
Diese Symptome hatte ich in den ersten 11 Monaten nicht.

Alles in allem empfinde ich es aber als "mild" und absolut nicht schlimmer, als das, was ich vorher erlebt habe. Nur warum kommen jetzt auf einmal völlig andere Beschwerden?

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2056
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#15975

Beitragvon Levoflox26 » 02.10.2019, 09:49

Hallo Barb,

das Augenflimmern, das du beschreibst (ich kenne das selber) dürfte eine Migräne Aura sein, du bekommst ja auch tatsächlich im Anschluss Kopfschmerzen. Das ist also m.E. kein Zeichen einer Panikattacke. Aber es scheint dir so viel Angst zu machen, dass du eine Panikattacke davon bekommst. Mein funktionierender Weg bei Panikattacken:
- Sich klar machen, dass einem eine PA nichts tut.
- Sie geht auch wieder, und zwar je schneller, je weniger Beachtung man ihr zukommen lässt
- hört sich jetzt vielleicht vollkommen bescheuert an, aber ich rede mit ihr " was willst du denn schon wieder hier? Mir Angst machen? Schaffst du nicht, verzieh dich!"
- ich versuche mich postwendend abzulenken und zwar mit ganz alltäglichen Dingen wie Hausarbeit, ein Telefonat, schöne Musik hören, im Forum schreiben ;)
- ich vermeide weitere Angst machende Faktoren, wie z.B. meinen Blutdruck oder Puls zu messen. Das hat mich schon denken lassen, ich sei kurz vor 'nem Herzinfarkt. :naughty: Ich hab im Minutenrhythmus gemessen und bin fast durchgedreht, weil die Werte durch noch mehr Angst auch noch weiter stiegen. Also einfach das Messgerät in einer Schublade verschwinden lassen.

Bist du in neurologischer Behandlung? Falls nicht, begib dich dort mal hin und erzähle von dem wandernden Augenflimmern und den anschließenden Kopfschmerzen. Bei mir wurde eine Augenmigräne diagnostiziert. Ich hatte das schon vor Flox, weshalb ich es nun auch gar nicht damit in Verbindung bringe. Und es hat auch schon vor Flox Panikattacken bei mir ausgelöst, bis ich endlich wusste, was es ist und dass es nichts Schlimmes ist.

Bei Flox fingen die Panikattacken anders an. Brennder Oberkörper im Brustbereich, Herzrasen, Schweißausbrüche, hoher Puls/Blutdruck bis kurz unter 200... aber kein wanderndes Augenflimmern. Das sind, bei mir zumindest, zwei verschiedene Dinge.

Edit: Ich bekomme nun übrigens schon seit mind. 1,5 Jahren keine PA mehr. Muss also kein Dauerproblem bleiben. Die Migräneattacken habe ich weiterhin. Meist nur noch so alle 3 Monate mal, selten mehrere Anfälle innerhalb eines kurzen Zeitraums. Schau mal unter dem Link, ob da welche der vermuteten Auslöser auf dich zutreffen.

Hoffe, ich konnte dir weiter helfen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 194
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#15976

Beitragvon Biggi » 02.10.2019, 11:20

Hallo Barb,
Ich habe genau dieselben Sehprobleme mit anschließenden starken Kopfschmerzen, zum Glück sehr selten, 2 bis 3 mal im Jahr. Mein Augenarzt hat eine Augenmigräne diagnostiziert. Zur Sicherheit soll ich die Halsschlagadern überprüfen lassen, um Durchblutungsstörungen auszuschließen. Ich hatte diese Augenmigräne auch schon vor Flox, genau wie Uschi auch. Bei mir ist jetzt seit Flox der Graue Star neu dazu gekommen.
Ich würde dir auch empfehlen das Problem mit deinem Neurologen zu besprechen und dort auch evtl. Die Halsschlagadern kontrollieren zu lassen.
Wenn es mich erwischt, dann lege ich mich hin und schließe die Augen und warte ab, bis ich wieder normal sehen kann. Gegen die darauf folgenden Kopfschmerzen nehme ich dann mal eine Tablette, wenn sie zu stark sind.
Gute Besserung und LG Biggi

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#15998

Beitragvon BarbH » 02.10.2019, 18:06

Lieben Dank, Biggi und Uschi,
ich werde das mal auch so versuchen. Heute morgen war es so schlimm, dass ich zum Arzt musste.
Ich habe jetzt Betablocker mitbekommen (2,5 mg, welches ich die Hälfte morgens und die andere abends nehmen soll).
Im Moment ist aber wieder alles in Ordnung. Der Blutdruck ist wieder einigermaßen.

Was mir ehrlich zu schaffen macht ist, dass ich das Gefühl habe, dass zur Zeit alles wieder aufflackert. Meine Stimmung und auch meine Energie gehen ständig hoch und runter. Mal habe ich das Gefühl, es geht mir richtig toll, eine halbe Stunde später könnte ich wieder verzweifeln.

Hattet Ihr das nach 1 Jahr auch nochmal und hatte es sich wieder gebessert?

Ich habe das jetzt schon ungefähr 4 Wochen so auf und ab. Das ist doch kein Schub mehr, oder doch?
Vor allem kann ich mir das nicht erklären, woher das plötzlich wieder kommt.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16001

Beitragvon Krabiwi » 02.10.2019, 18:17

Hi, ist immer noch Schub, die können mehrer Monate gehen. Hatte ich auch um die ein Jahresmarke, ist insgesamt recht gewöhnlich. Einfach gelassen bleiben, nicht verrückt machen, Medikamente meiden und die Zeit runterschaukeln.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16009

Beitragvon BarbH » 02.10.2019, 20:36

Vielen Dank, Krabiwi,
würdest Du die Betablocker empfehlen?
Meine Ärztin meinte, es wäre nur die niedrigste Dosis und wir sollten es mal versuchen, weil ich bei solchen Attacken immer einen hohen rasenden Puls habe. Seit zwei Nächten habe ich das auch nachts (ich werde davon wach).

Sind meine Kopfschmerzen/Augenflimmern aber wieder vorbei, oder ich mache Atemübungen, trinke viel Wasser,
dann sinkt er meist wieder und dann habe ich sogar öfter niedrigen Blutdruck mit niedrigem Puls.

Ich bin mir jetzt echt unsicher, ob ich nicht doch abwarten soll.

Jetzt bin ich ja beruhigt, dass das um die Jahreswende normal sein kann. Ich dachte wirklich, ich komme jetzt in die irreversible Phase, dass sich einiges weiter verschlechtert (lange Inkubationszeit) und damit muss ich dann leben.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16012

Beitragvon Idgie » 02.10.2019, 21:26

Hallo Barb,

im AD-Absetzforum machen das einige, die bei Attacken so hohen Puls haben. Die meisten nehmen aber nicht die vorgeschriebene Mindestdosis sondern beißen bei Bedarf einfach ein kleines Stückchen ab.

Gruß, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16013

Beitragvon Krabiwi » 02.10.2019, 21:29

Die meisten Ärzte meinen auch Ciprofloxacin sei sehr gut verträglich. Ich würde alle Medikamente meiden solange es nicht um Leben und Tod gibt. Mit Betablockern unterdrückt man bestenfalls ein Symptom, schlimmstenfalls fummeln sie wieder irgendwo in den Mt rum und verlangsamen die Genesung oder schädigen gar. Das gilt für ALLE Medikamente.

Das Herz besteht zu 30% aus Mitochondrien, deren mtDNA hat was abgekriegt und das muss der Körper mittels Mitophagie selbst über die Jahre auskurieren und dabei kommt es zu ATP Mängeln.

Medikamente haben uns hier her gebracht, sie werden uns nicht raus helfen.

Solange die Symptome beim Schub geringer sind als die bisher stärksten Symptome ist alles gut. Immer weiter bewusst und antioxidativ leben und geduldig sein.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

Sommerwind
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2019, 17:12

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16165

Beitragvon Sommerwind » 08.10.2019, 11:19

Guten Morgen hat jemand einen Tipp was man bei den nächtlichen Herzrasen und Stolper Attacken tun kann. Habe ja nach wie vor das Problem das ich den ganzen Tag tot müde bin. Abends aus der Couch einschlafe wenn ich dann ins Bett gehe bin ich müde werde jedoch umso länger ich liege immer munterer. Dann kommt dieses herzrasen dazu mit diesen starken zwischenschlägen . Mir wird dann übel und danach fangen Kopfschmerzen an. Ich kann dann gar nicht mehr liegen . Ich verbringe dann den Rest der Nacht fast im sitzen. Sobald ich flacher liege werden die herzattaken wieder stärker. Diese Nacht habe ich wieder gar nichts geschlafen trotz ashwaganda und CBD Tropfen. Ich lebe alleine die Nächte sind der Horror für mich weil ich jedes mal denke jetzt hat die letzte Stunde geschlagen.... hat jemand ähnliches erlebt und was kann ich tun bei diesen Attacken.

Liebe Grüsse monika

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2056
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16167

Beitragvon Levoflox26 » 08.10.2019, 12:41

Hallo Monika,

ich glaube das Wichtigste ist (genau wie bei Panikattacken) sich klar zu machen dass diese Extrasystolen zwar beunruhigen aber ansonsten harmlos sind. Ich war damit am Wochenende im Notdienst, ebenso wie mit der ersten Panikattacke. Ich hatte Angst einen Herzinfarkt zu kriegen, da hab ich mich richtig rein gesteigert. Nachdem ich dann wusste, was es ist konnte ich besser damit umgehen. Ich bin wieder aufgestanden, wenn ich gemerkt habe, das wird nichts mit dem schlafen. Oft bin ich dann vorm TV auf der Couch eingeschlafen. So bin ich wenigstens zu 2-3 Stunden Schlaf gekommen. Erholsam war der allerdings nicht.
Als ich nach einem Jahr endlich wusste, ich bin gefloxt, hab ich abends noch niedrig dosiert MG genommen. Weiß nicht, ob es Zufall war aber kurz darauf hörte zumindest diese Symptomatik auf. Anfangs hatte ich ja noch gearbeitet, in ruhigen Momenten ist mir aufgefallen, dass ich die Extrasystolen auch tagsüber hatte. Aber da hab ich sie wohl nicht so wahr genommen, weil ich abgelenkt war. Als ich dann nicht mehr arbeiten konnte, hab ich den fehlenden Schlaf versucht tagsüber auszugleichen. Richtig schlafen kann ich erst, seit ich das CBD nehme. Damit habe ich aber auch erst 2 Jahre postflox angefangen. Da lag meine Schlaflosigkeit nicht mehr an Herzrasen und Extrasystolen sondern hauptsächlich, an der Grübelei, wie mein Leben weiter geht...ob ich je wieder gesund werde etc.
Musst du morgens raus, bzw. arbeitest du?

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16175

Beitragvon cf12 » 08.10.2019, 15:07

Hallo Monika,

die nächtlichen Attacken können auch eine körperliche Ursache haben. Beim Arzt könntest Du z.B. alle Vitamine sowie Elektrolyte/Spurenelemente auf Mängel untersuchen lassen (soweit möglich). Sobald ein evtl. Vitamin B12 Mangel beseitigt wurde, sollte Kalium sowie Magnesium bis zum oberen Drittel des Referenzbereiches aufgefüllt werden (z.B. Basencitrate aus der Apotheke und bei Bedarf zusätzlich Magnesium einnehmen). 30 Minuten vor der Nachtruhe sollte bei Bedarf ein "Spätstück" (z.B. Vollkornbrot mit Butter) gegessen werden, damit der Körper/Gehirn nicht in der Nacht an "Energiemangel" leidet. 3 mg Melatonin (ca. 2 Stunden vor der Nachtruhe) wirkt auch schlaffördernd, sobald ein evtl. Vitamin B12 Mangel beseitigt wurde. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße und einen schönen Tag

cf12

Sommerwind
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2019, 17:12

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16186

Beitragvon Sommerwind » 08.10.2019, 16:41

Danke für euer Feedback,
ich habe am Donnerstag einen Termin bei Dr.Rocke werde dass Thema dort ansprechen. Bis jetzt habe ich keinen Arzt der die Sache ernst nimmt. Überall werde ich in die psychoschiene geschoben das ist ganz schrecklich..
Werde euch berichten....!
LG MONIKA

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16187

Beitragvon BarbH » 08.10.2019, 18:00

Hallo Monika,
wie lange hattest Du auf den Termin warten müssen?

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Sommerwind
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2019, 17:12

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16199

Beitragvon Sommerwind » 09.10.2019, 11:42

Hallo Barbara ich habe ca. 2 Monate auf den Termin gewartet. Ich bin gespannt ob mich das irgendwie weiter bringt. Bis jetzt hat mich leider kein Arzt weiter gebracht ausser das ich sehr viel Geld los geworden bin. Ich werde euch berichten.
Barbara aus welcher Ecke kommst du ich bin aus dem köln / Bonner Raum. Wenn du magst könnten wir uns mal austauschen oder telefonieren oder treffen. Weiss leider noch nicht wie ich jemanden persönlich anschreiben kann wegen Telefon Nr. Usw.
Liebe Grüsse monika

Sommerwind
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 08.09.2019, 17:12

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16201

Beitragvon Sommerwind » 09.10.2019, 11:59

Ich wollte noch sagen das ich sehr sehr dankbar bin das es dieses Forum gibt . Danke für die tollen Tipps und Infos zu dem Thema.
Ich muss sagen Ihr seid mir eine grosse Hilfe..... gebt Mut und habt Verständniss :dance:
Oft überfordern mich auch die ganzen Abkürzungen und Fachausdrücke und ich kann auch die langen Texte nicht ganz durchlesen weil meine Konzentration nicht ausreicht . Nach drei Sätzen weiss ich nicht mehr was oben stand.... schrecklich....zu viel info überfordert mich völlig.
Aber mit der Zeit hoffe ich das man immer mehr versteht und jeder seinen Teil dazu beiträgt
Danke an euch alle. :clap:

Alles Liebe monika

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2056
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16206

Beitragvon Levoflox26 » 09.10.2019, 14:08

Hallo Monika,

Sommerwind hat geschrieben: Weiss leider noch nicht wie ich jemanden persönlich anschreiben kann wegen Telefon Nr. Usw.


Wenn du z.B. Barbara eine Nachricht schicken willst:
- Klick auf BarbH in einem der Beiträge, die sie erstellt hat
- das Fenster mit Barbaras persönlichem Profil öffnet sich
- unten links erscheinen ihre Kontaktdaten
- da "private Nachricht" klicken
- im Fenster, welches sich dann öffnet in dem zweiten leeren Feld einen Betreff schreiben, im großen Fenster dann die Nachricht
- darunter befinden sich 3 graue Felder, davon "absenden" auswählen
Du bekommst dann die Nachricht, dass deine PN gesendet wurde. Passiert das nicht (kommt manchmal vor) noch mal auf absenden klicken.

Wenn du ganz oben auf der Seite auf "private Nachrichten" klickst, öffnet sich immer das Nachrichtenfenster. Links sind Ordner "Posteingang" "Postausgang" "gesendete Nachrichten" Wenn deine geschrieben Nachricht im Postausgang angezeigt wird, hast du die korrekt versendet, aber Barbara hat sie noch nicht gelesen. Wenn sie dort nicht mehr zu sehen ist, dafür aber im Ordner "gesendet" dann hat sie deine Nachricht bereits gelesen.
Willst du jemand anderem schreiben, kannst du auch direkt auf private Nachrichten gehen, musst dann aber in der ersten freien Zeile den Empfänger angeben. Der muss richtig geschrieben sein. Und bitte auch wieder einen Betreff angeben, sonst funktioniert das nicht und die Nachricht verschwindet im Nirwana.

Hoffe, ich hab das verständlich geschrieben, sonst bitte noch mal nachfragen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Wie geht Ihr mit Attacken um?

#16208

Beitragvon BarbH » 09.10.2019, 14:21

Hallo Monika,
ich wohne im Westerwald. Habe mich jetzt auch schon bei Dr. Rocke gemeldet und warte auf den Rückruf zum Termin.
Je mehr wir werden, umso fitter wird der Doktor bei Flox :P
Bonn ist nicht so weit von mir entfernt und in Köln bin ich auch in letzter Zeit häufiger gewesen. Das sind für mich keine weiten Entfernungen.
Wenn Du noch nicht mit den Privatnachrichten klar kommst, schicke ich Dir mal meine Telefon-Nummer :)

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Fee1970, mike217