...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Schaden ggf. MRT-Wellen?

aranju
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 11
Registriert: 02.10.2019, 14:13

Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16763

Beitragvon aranju » 28.10.2019, 10:34

Hallo zusammen,

da ich mich bis heute Nachmittag entscheiden muss eine Frage: Ich soll ein Schädel-MRT erhalten. Können die Wellen schaden?

In der Vergangenheit ist mir im MRT immer heiß geworden und ich will die Nerven-/ Venenschäden nicht verschlimmern.

Vielen Dank!
Aranju



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2070
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16765

Beitragvon Levoflox26 » 28.10.2019, 11:38

Hallo Aranju,

nein, die Magnetwellen tun dir nichts. Du solltest aber auf ein Kontrastmittel verzichten. Hattest du das bekommen, als dir heiß wurde? Ich habe etliche MRT hinter mir, ohne Probleme. Aber dieses "heiß werden" kenne ich von Kontrastmitteln. Habe ich einmal bekommen für eine Untersuchung der Arterien. Wenn sie sagen, dass es sein muss, sag einfach, du verträgst es nicht. Für Gadolinium gibt es einen Rote Hand Brief.
Hoffe ich konnte dir weiter helfen.

vg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

aranju
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 11
Registriert: 02.10.2019, 14:13

Re: Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16766

Beitragvon aranju » 28.10.2019, 11:43

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das hilft mir sehr! Man weiß einfach nichts mehr. Bin frisch gefloxt und halb am Verzweifeln. Danke nochmal.

Nichtmitmir
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 25.10.2019, 11:37

Re: Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16769

Beitragvon Nichtmitmir » 28.10.2019, 12:37

Hallo aranju,

ich habe gerade viele MRTs hinter mir. Vom Kontrastmittel kann einem heiß werden, es hängt vom Kontrastmittel ab. Bei sensitiven Menschen können auch Reaktionen auf Kontrastmittel erfolgen, die als nebenwirkungsfrei deklariert wurden.

Unabhängig vom Kontrastmittel geht es mir persönlich nach jedem MRT total nicht gerade gut. Ich kann den Lärm da drin nicht ertragen. Der Kopfhörer ist für die Füße. Bei einem der Geräte, in die ich geschoben wurde, hatte ich sogar das Gefühl, meine Moleküle seien so durcheinandergerüttelt worden, dass sie völlig desorganisiert im Körper herumschwirren. Außerdem hatte ich hinterher Tinnitus. Die offizielle Meinung der Schulmedizin ist, dass MRT unschädlich ist.

MRT heißt Magnetresonanztomographie. Das heißt, da werden magnetische Felder und Wellen erzeugt, und die können durchaus eine Wirkung haben. Wird von offizieller Seite aus bestritten. Ob sie schädlich sind, kann ich nicht sagen, aber ich fühle mich hinterher auf jeden Fall nicht gerade fit.

Wegen dem Kontrastmittel musst du viel trinken, damit es schnell wieder ausgeschieden wird. Hm, und das soll auch unschädlich sein? Das bezweifle ich, denn sonst sollte es ja nicht so schnell wieder raus.

Wenn man Implanatate hat, kann man wegen der starken Magnetfelder nicht in jedes Gerät geschoben werden, weil eine Bewegung der Metallobjekte bewirkt werden kann oder eine übermäßige Erwärmung während der Untersuchung). Das war z.B. bei mir so, und hatte extrem lange Wartezeiten zur Folge bis das "ungefährliche" Gerät frei war. Bei Zahnimplantaten kann man aus mir unbekanntem Grund in jedem Gerät untersucht werden.

aranju
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 11
Registriert: 02.10.2019, 14:13

Re: Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16833

Beitragvon aranju » 01.11.2019, 19:22

Ich hatte nach dem MRT Muskelzuckungen am ganzen Körper, sogar im Gesicht, wo ich sie noch nie zuvor hatte und jetzt Gott sei dank auch nicht mehr. Ich würde ein MRT vermeiden, wo es geht, glaube ich. War auch richtig durch den Wind.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2070
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Schaden ggf. MRT-Wellen?

#16835

Beitragvon Levoflox26 » 01.11.2019, 19:34

Hallo Aranju,

hast du Kontrastmittel bekommen? Und magst du erzählen, welcher Körperteil untersucht wurde? Hat man das Ergebnis schon mit dir besprochen?
Hoffe, es gab nichts Auffälliges.

Hm, da scheint man doch wohl recht verschieden auf ein MRT zu reagieren. Ich hatte bisher keine Probleme und ich hatte 6 oder 7 MRT seit ich gefloxt bin.
vg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder