...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Muskelschmerzen in Waden und Oberschenkeln - was hilft?

LarissaScriba
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 27.11.2019, 23:30

Muskelschmerzen in Waden und Oberschenkeln - was hilft?

#17440

Beitragvon LarissaScriba » 01.12.2019, 14:08

Hallo ihr Lieben,

In letzter Zeit wurden die Muskelschmerzen und die damit verbundene, geringe Belastbarkeit immer schlimmer.
Früher war es nur nach langen Strecken oder wandern z.B schwierig, aber mittlerweile werden zunehmend einfache Tätigkeiten zum Problem.
Es fühlt sich wie ein dumpfer Schmerz an, teils auch wie Muskelkater - ist total schwierig zu erklären.
Treppen sind nur mit großer Mühe möglich zu gehen.

Habe mir jetzt die Krücken zur Hilfe genommen (für manche Tage), aber ich habe Angst, dass es immer schlimmer wird. Ist die letzten Wochen wirklich konsequent und zügig schlechter geworden.
Hat jemand Erfahrung? Und wenn ja, wie seit ihr dagegen vorgegangen?
Habe gerade meine Blutwerte angesehe: Magnesium ist sogar zu hoch, daran kanns also nicht liegen...
Bin wirklich total verzweifelt und könnte nur heulen..

Bin über jeden Tipp dankbar.
LG Larissa


larissa.scriba@live.de
4x 250mg Levofloxacin
Cipro-Ohrentropfen
Ofloxacin-Augentropfen

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Muskelschmerzen in Waden und Oberschenkeln - was hilft?

#17441

Beitragvon Maximus » 01.12.2019, 15:47

Liebe Larissa,

ich habe dir eine PN geschickt.

Eine zu lange Venenstauung bei der Blutentnahme kann einen Anstieg der Magnesiumkonzentration erzeugen. Als Folge davon
bekommt man falsch hohe Magnesium Werte.

Andere Ursachen sind u.a.

Nierenversagen
Einnahme von Antazida
Schilddrüsenunterfunktion
Nebennierenschwäche
Schwäche der Nebenschilddrüsen

https://www.mh-hannover.de/fileadmin/in ... _Serum.pdf

Wir müssen daher erst mal schauen, was da die Ursache ist, PN.

VG
Maximus

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Muskelschmerzen in Waden und Oberschenkeln - was hilft?

#17443

Beitragvon Levoflox26 » 01.12.2019, 17:28

Hallo Larissa,

ich habe es nie probiert, aber einige Mitforis nutzen Magnesium Fußbäder oder reiben die betreffenden Stellen mit Mg "Öl" ein. Ist glaub keine wirkliches Öl. deshalb in Anführungszeichen. Sie berichten, es sei hilfreich. Vielleicht probierst du das mal?

Heute hab ich selbst auch verstärkte Schmerzen, selbst in Ruhe. Lieg schon fast den ganzen Tag auf der Couch. :roll:
Hast du Wärme und Faszienmassage schon probiert?

Ich hab bisher selbst keine längerfristige Verbesserung finden können aber ich weiß zumindest, was die Schmerzen noch triggert bzw. verstärkt. So darf ich z.B. die Magnesiumeinnahme nicht länger als 2 Tage auslassen, denn dann kommen noch starke Krämpfe hinzu. Alkohol und auch Medikamente wirken Schmerz verstärkend und natürlich jede Form von geringster Überanstrengung, auch psych. Stress. Das ist leider alles, was ich an Erfahrungen weiter geben kann. Sorry.

Ich wünsch dir Besserung.
lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder