...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

Online
Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17446

Beitragvon BarbH » 01.12.2019, 19:23

Liebe Foris,
ich war beim Orthopäden, weil ich mich einfach mal untersuchen lassen wollte, da ich merke, dass ich "knacksende Knie" bekommen habe.
Ich habe keine Schmerzen und auch keine Druckschmerzen, aber wenn ich mein Bein von vorn nach hinten bewege und die Hand auf dem Knie habe, merkt man dass es innen "springt".
Da das nun stärker geworden ist und auch das andere Knie so anfängt, bin ich zum Arzt.

Man soll es nicht glauben, aber mein Orthopäde glaubte mir, denn er kennt bereits seit einigen Jahren die Problematik mit Fluorchinolone. Er hat mehrere Patienten in seiner Praxis und war fassungslos, dass diese Antibiotika immer noch verschrieben werden.

Ich bekam meine Knie geröngt und er fühlte auch die Achillessehnen.
Das Abtasten war in Ordnung, doch die Röntgenaufnahmen zeigten, dass ich einen
beginnenden Knorpelabbau hinter der Kniescheibe links habe.
Rechts zeigte es sich in leichterer Form.

Ich bekam nun Knie-Bandagen zur besseren Stabilität und Einlagen für die Füße, damit die Sehnen so besser entlastet werden und der Fuß sanfter abrollt.

Nur mache ich mir trotzdem Gedanken, wie ich diesen "beginnenden Knorpelabbau" am besten aufhalten, oder zumindest verlangsamen kann.

Kann mir hier jemand einen Tipp geben?
Ich würde mich sehr freuen.

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17447

Beitragvon der_matze » 01.12.2019, 19:37

Prinzipiell muss man einfach sagen, das es ab einem bestimmten Alter bergab geht mit den Knorpeln. Ob es wirklich mit Fluorchinolone zusammenhängt bräuchte man den vorher/nachher Vergleich.
Aber unabhängig davon kann man es mit einem glucosamine+chondroitin+msm Komplex versuchen. Dazu noch Kollagen. Nehm da und paar andere das Aportha Resist.

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1015
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17452

Beitragvon cf12 » 01.12.2019, 22:44

Hallo liebe Barbara,

es tut mir sehr leid, dass Du Probleme mit dem Knie/Sehnen bekommst! Die o.g. Maßnahmen zum Kollagenaufbau sind eine gute Option. Sobald Du Dich besser bewegen kannst, würde ich Dir empfehlen, die Muskulatur am Knie schonend aufzubauen: Roller fahren! Später könntest Du vorsichtig das Laufen auf dem Vorfuß trainieren (siehe auch die Bücher von Dr. Strunz). Gute Besserung! :)

Viele liebe Grüße und einen schönen 1. Advent

cf12

maxpower150
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 11.02.2019, 09:35

Re: Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17544

Beitragvon maxpower150 » 05.12.2019, 14:43

Hallo Barbara,

aus orthomolekularischer Sicht würde ich noch die Aminosäuren Glycin, Prolin und Lysin empfehlen. Die drei sollen dabei helfen neues Knorpelgewebe aufzubauen.


https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Ko ... 18515.html

https://www.orthoknowledge.eu/wp-conten ... -Lysin.pdf


Viel Erfolg und gute Besserung

maxpower150

Online
Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17558

Beitragvon BarbH » 06.12.2019, 00:46

Hallo Maxpower150,

vielen Dank für den Hinweis.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Schoati
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2018, 14:41

Re: Beginnender Knorpelabbau hinter der Kniescheibe

#17625

Beitragvon Schoati » 10.12.2019, 16:09

Servus Barbara,

Das Problem kenne ich , bei mir ist ein Knorpelschaden 1ten Grades im rechten Knie, links knackt es auch manchmal, aber das schnappt noch nicht.
Ich weis nicht ob ich den davor schon hatte, hab ja gern und ziemlich Fußball gespielt, also könnte es von dem auch sein.

Da meine Kniescheibe auch nicht 100 Prozent im gleitlager läuft .
Was jedenfalls hilft is den Vastus medialis Muskel zu stärken, das flickt zwar den Knorpel nicht, bremst aber die Schädigung.

Lg


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder