...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Glutathion-S-Transferase

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 263
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Glutathion-S-Transferase

#17787

Beitragvon nino » 22.12.2019, 01:48

https://de.wikipedia.org/wiki/Glutathion-S-Transferasen

Glutathion-S-Transferasen (GSTs, auch Glutathiontransferasen) sind Enzyme, die die Bindung von Glutathion an Xenobiotika (organismusfremde organische Verbindungen) katalysieren. Die so gebildeten Konjugate können, je nach Organismus, durch Transport aus der Zelle und Exkretion oder durch Import in Vakuolen und folgenden Abbau aus dem Stoffwechsel entfernt werden. Glutathiontransferasen kommt damit eine zentrale Rolle bei der Entgiftung organischer Stoffe zu.


Bei mir wurde bei der Glutathion-S-Transferase theta ermittelt, dass es sie bei mir einfach nicht gibt. Ich habe hier also den sog. Nulltyp.
Glutathion-S-Transferasen spielen eine wichtige Rolle bei dem entfernen organischer Verbindungen bzw Xenobiotika (wie etwa also Antibiotika wie Fluorchinolone) aus dem intrazellulären Raum, soweit ich das hier verstehe.

Wurde bei sonst noch jemandem hier Glutathion-S-Transferase bestimmt? Hat sich der Nulltyp bzw ein Mangel ergeben, oder waren die Werte normal?

Sollte es hier viele Patienten mit Nulltyp geben, wäre damit doch definitiv ein Risikofaktor für Flox gefunden, oder?
PS: Mein Glutathionwert ist nahe dem Grenzbereich. Ich nehme jeden Tag welches ein - ohne Einnahme wär er womöglich also im Mangelbereich.
gst.jpg


Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 328
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Glutathion-S-Transferase

#17790

Beitragvon Glühwürmchen » 22.12.2019, 07:48

Hallo Nino,
bei mir wurde eine genetische Veränderung bei GST M1 (fehlt) und GST P1 gefunden.

Hier ist ein Artikel von Bodo Kuklinski.
https://slidex.tips/download/glutathion-transferasen-und-krankheit-einleitung

Vielleicht hilft er Dir weiter.

Liebe Grüße
Glühwürmchen

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 263
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Glutathion-S-Transferase

#18275

Beitragvon nino » 13.01.2020, 14:58

Laut dem Diagramm aus diesem Thread https://www.fluorchinolone-forum.de/vie ... ?f=63&t=86 scheinen die GST ja eine wichtige Rolle bei der Verstoffwechselung von Fluorchinolonen zu spielen, bzw von Epoxiden als Stoffwechselprodukt von Fluorchinolonen.

Deshalb hätte ich hier gern noch, dass sich mehr Betroffene melden, ob bei ihnen GST fehlen oder sonst von der Norm abweichen. Vielleicht auch ein Gegenbeispiel von einem Betroffenen hier, bei dem mit GST alles in Ordnung ist. Falls bei einer überwältigenden Mehrheit hier GST fehlt, könnte das ja ein möglicher Auslöser der FQAD sein.
Bild
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Forscher
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 222
Registriert: 09.10.2018, 15:28

Re: Glutathion-S-Transferase

#18279

Beitragvon Forscher » 13.01.2020, 17:09

Hallo Nino,

Das ist ein guter Punkt, würde mich auch sehr interessieren. Ich bin GST T1 und M1 Doppelnull Typ. GST P1 ist schwach.

Außerdem bin ich homozygoter MTHFR- und COMT-Mutant.

Viele Grüße,

Forscher
Ciprofloxacin, 5 Tage 2 x 500 mg, September 2018

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: Glutathion-S-Transferase

#19186

Beitragvon Mitochondrion » 14.02.2020, 21:17

Hallo,

Gen-Diagnostik ist ein neues Thema für mich. Angespornt durch Eure Beiträge, habe ich soeben meine 23andme Rohdaten geprüft:

GST A1 = A/A: GSTA1*B, low/ non-functioning enzyme
GST M1 = A/A: GSTM1, low/ non-functioning enzyme
GST P1 = A/G: somewhat reduced GSTP1 activity

+ GST/T1 = viele "no calls" = (potential) null activity

Sieht "schlecht" aus. Dafür scheint es, dass bei MTHFR- und COMT bei mir alles "normal" ist.

LG

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: Glutathion-S-Transferase

#19187

Beitragvon Mitochondrion » 14.02.2020, 21:25

Wo hast Du Deine Blutwerte prüfen lassen @Nino?

Gibt es ein Labor, bei dem man gleich ein ganzes Paket an Werten auswählen kann?

Da ich ohnehin meine Blutgruppe bestimmen lassen muss, möchte ich bei der Gelegenheit auch gerne mal die wichtigsten (für Flox interessanten/spezifischen) Werte bestimmen lassen. Welche würdet ihr bestimmen lassen, außer den Gluthation-Werten?

Habe vor vielen Jahren lediglich mal ein Nitrostress-Urintest machen lassen (war zudem Zeitpunkt bereits gut auf NEMs eingestellt): Hier war alles im grünen Bereich.

An die Gen-Diagnostiker: Wo habt ihr Euren Gentest machen lassen, und wo/wie wertet ihr die Daten aus? Und habt ihr interessante LINKS zum Einarbeiten in die Thematik? Danke!

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 328
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Glutathion-S-Transferase

#19199

Beitragvon Glühwürmchen » 15.02.2020, 14:54


Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: Glutathion-S-Transferase

#19246

Beitragvon Mitochondrion » 16.02.2020, 20:29

Danke Glühwürmchen.

Ich habe nun noch herausgefunden:

Für ein SNP des SOD1-Gens bin ich heterozygot (rs1041740).

Superoxid-Dismutase (SOD) hat eine wichtige anti-oxidative Funktion, eine potentiell eingeschränkte Leistung könnte die Floxxung hier also nochmals potentieren.

Etwas seltsam: Der 23andMe Genomtest (Chip 4 Version) testet eigentlich auch den SNP rs10432782 (für Gen: SOD1). Bei mir steht jedoch "not determined ", was ein Hinweis darauf sein kann, dass hier ein ganzer Genabschnitt fehlt.

Das gleiche Phänomen habe ich beim UGT1A9 Gen (SNP: rs6714486). Der Genabschnitt fehlt, sollte aber normalerweise im Test enthalten sein.

Dies könnte ebenfalls interessant sein, da FQs durch die UDP-glucuronosyltransferase entgiftet werden (Dr. Pieper schrieb darüber an anderer Stelle bzgl. seines Verdachtes auf gehäuftes Meulengracht in der FQAD-Population).

Vielleicht könnt ihr mal Eure Daten diesbezüglich prüfen.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Diagnosemöglichkeiten und Medizinische Testverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder