Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Schub durch MitoQ?

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Schub durch MitoQ?

#17889

Beitragvon BarbH » 26.12.2019, 14:35

Hallo an alle,

bis vor vier Tagen ging es mir richtig gut. Dann habe ich, weil mein Q10 aufgebraucht war, MitoQ gekauft, weil ich dachte, es ist besser.
Q10 habe ich immer gut vertragen.
Ich nahm 1 Kapsel MitoQ und merkte bereits ca. 2 Stunden später, dass ich auf einmal wieder "Blubbern im Magen" bekam. Danach ging mein Blutdruck nach oben. Nicht viel, aber er stieg an.
Das darauffolgende Essen brachte mir fühlbares Herzstolpern und seitdem habe ich einen Tinnitus, der mich zeitweise fast verrückt macht. Dann wiederum geht es zurück und ist sehr leise. Diese Schwankungen habe ich nun seit der Einnahme von MitoQ, obwohl ich keine weitere Kapsel mehr genommen habe.
Meine Psyche hält sich in Grenzen, aber meine Fröhlichkeit ist wieder im Keller, die Lustlosigkeit wieder da und ich könnte wieder nur noch verzweifeln. Es ist jedoch auszuhalten und ich muss nichts einnehmen.

Kann ich das durch die Einnahme von MitoQ in Gang gesetzt haben?
Wenn MitoQ direkt in die Mitochondrien geht, muss ich jetzt damit rechnen, dass ich mich wieder an den Anfang zurückgebracht habe und alles geht wieder von vorne los?

Ich nehme jetzt wieder das ganz normale Ubichinon Q10. MitoQ nicht mehr.
Für mein Tinnitus nehme ich nun Taurin-Pulver mit 1 Kapsel L-Carnitin.

Ich hatte jetzt eine volle Woche eine wirklich schöne und unbeschwerte Zeit. Jetzt ist wieder alles weg.

Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen mit MitoQ gemacht?

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder