...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Achillessehnen Schaden - Verlauf

Mintberry
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2019, 12:52

Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19259

Beitragvon Mintberry » 17.02.2020, 13:35

Hi,

Mich wuerde interessieren wie bei euch die Beschwerden mit Sehnen im Allgemeinen und den Achillessehnen im Besonderen verlaufen sind und was ihr waehrend der Beschwerden so unternommen habt um klar zu kommen.

Bei mir liegt der Beginn der Beschwerden (durch Ofloxacin) nun gut 7 Monate zurueck und bisher hat sich meine Lage kaum verbessert. Ich komme halbwegs innerhalb der Wohnung zureckt aber an einen Spaziergang oder Aehnliches ist nicht zu denken. Wenn ich tatsaechlich mal raus muss geht das nur mit Schienen die den Druck von der Sehne nehmen und/oder Kruecken. Die Beschwerden sind hauptsaechlich extreme Schmerzen sowie eine gewissen Gang-Unsicherheit, die nach je nach Tagesform nach wenigen minuten oder sogar schon wenigen Schritten einsetzt.

Was NEMs angeht nehme ich nun seit einigen Monaten folgendes:
Collagen Plus Complex
Calcium, Magnesium, Zink & Vitamin D Complex
Vitamin B12

Vielen Dank schonmal im Vorraus fuer Eure Beitraege und ich hoffe von ganzem Herzen, dass bei Euch alles in Ordnung ist bzw es Euch bald beser geht!



TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19260

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 14:03

Hi!
Oh man, das tut mir Leid.
Ich bin auch seit Monaten an die Wohnung gefesselt... bei mir sinds aber eher die Muskeln. Aber meine Sehnen hats auch erwischt, allerdings Unterarm- und Handsehnen, nicht wirklich die AS (nur gelegentliches Ziehen dort). Ich konnte ohne Schmerzen nicht mal den Telefonhörer halten. Seit einigen Wochen sind die Sehnenschmerzen so gut wie weg, ich denke meine Therapie ist daran nicht ganz unschuldig. viewtopic.php?f=70&t=113&start=50

Was ich unternommen habe: Neben den im Link genannten NEMs absolute Schonung: Mit Kopfhörer telefonieren, die Joghurtschale auf dem Tisch stehen lassen statt in der Hand halten usw... Eine schwer zu öffnende Tomatendose bescherte mir eine mega Verschlechterung (3 Wochen solche Schmerzen, dass ich nachts nicht wusste wohin mit meinem Arm). Glücklicherweise ist das bis auf ein bisschen Ziehen gelegentlich Geschichte - ich hoffe, es bleibt so.

Ich wünsch dir ganz herzliche Besserung!!

Mintberry
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2019, 12:52

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19264

Beitragvon Mintberry » 17.02.2020, 14:56

Hey TheBestIsYetToCome, danke fuer deine Nachricht und den Tipp mit deiner Therapie, ich werde es ausprobieren!
TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Was ich unternommen habe: Neben den im Link genannten NEMs absolute Schonung

Weisst du zufaellig noch welche Produkte genau du genutzt hast, bzw meinst du das ist wichtig?

Liebe Gruesse

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19267

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 15:06

Ich hatte dir den Link angegeben. Dort findest die ganzen Details. Falls du dann noch Fragen hast, einfach fragen :)

viewtopic.php?f=70&t=113&start=50

Das Aportha resist bzw. Gelenkprotein Plus (ist das gleiche) ist sogar seit Weihnachten mit Rind. Das Verisol schon immer. Alles von Aportha. Wichtig ist, dass du zeitverzögertes Vitamin C zur Nacht nimmst, da der Kollagen-Regenerationsprozess nachts stattfindet und Vitamin C braucht. Da das Vitamin C eine kurze Halbwertszeit hat, nutzt es für die Sehnen dann nix, wenn mans tagsüber nimmt.

Das Gelenkprotein Plus besteht halb-halb aus Fortigel und Tendoforte. Das Fortigel-Kollagen hat eine Teilchengröße, dass es laut Studie wohl am besten die Gelenke regeneriert, das Tendoforte ist für die Sehnen. Da ich gerne mehr Tendoforte für die Sehnen gehabt hätte, hab ich noch mit Verisol (eigentlich für die Haut) kombiniert, da es die gleiche Teilchengröße wie Tendoforte hat.

Ob genau diese Produkte ausschlaggebend waren, weiß ich nicht. Zumindest wurde da ein bisschen Studie betrieben und es hat mir zeitnahe geholfen wie beschrieben. Ich persönlich kann mir das gut vorstellen. Ich hatte vorher nicht diese Verbesserungen, aber da war ich auch noch frischer gefloxt.

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19275

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 15:32

Hier noch die Links zu den Kollagenen. Da steht auch noch einiges dazu. Die Zusammensetzung ist übrigens identisch, nur die Teilchengröße (und dadurch das Anwendungsgebiet) variiert. Hat alles was Floxis so brauchen (z.B. Hydroxyprolin).

Das Verisol findest du hier:
https://www.aportha.de/verisol-collagen ... /a-101845/

Das Gelenkprotein hier:
https://www.aportha.de/gelenk-protein-p ... /a-102099/

Grüße! :)

Mintberry
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2019, 12:52

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19276

Beitragvon Mintberry » 17.02.2020, 15:40

Vielen vielen Dank TheBestIsYetToCome, ich weiss das wirklich sehr zu schaetzen! :)

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19277

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 15:43

Super gerne!! :)

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19279

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 15:47

Ich merk grad, dass der Link nur allgemein zu dem Thema führt, nicht zu meinem Beitrag:

Hier nochmal:

Hallo zusammen,

hier meine Erfahrungen:

Ich hatte arge Probleme mit den Unterarm- und Handsehnen. Seit 3 Monaten nehme ich täglich: 2,5g Fortigel, 2,5g Tendoforte und 2,5g Verisol abends (als 5g Aportha resist und 2,5g Verisol pur)- dazu zur Nacht 1000mg Vitamin C, time released. Nach ca. 4 Wochen wurden die Schmerzen besser, nach 2 Monaten fast weg.
Wenn ich mehr als einen Tag aussetze, dann ziehen die Sehnen wieder ein bisserl. Finde diese Reaktion komisch schnell, aber hatte das nun 2 mal. Nach weiteren ca. 3 Tagen Einnahme geht das Ziehen wieder weg.
Ich schone mich derzeit körperlich eh, aber Kochen, Telefonhörer halten, Hände über der Tastatur halten usw. geht wieder tiptop ohne Ziehen und Schmerzen.... auch an eine Tomatendose hatte ich mich letztens getraut... ohne Reue :)

Liebe Grüße!

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19280

Beitragvon Maximus » 17.02.2020, 15:48

Hallo Mintberry,

der tägliche Bedarf an Vitamin B12 beträgt 3 μg.

In dem NEM was du nimmst sind Vitamin B12 1000μg enthalten.

In den anderen NEM ist Magnesiumhydroxid enthalten, ist ein Wirkstoff aus der Gruppe der
Antazida und Abführmittel.

......

Ich würde auf was anderes umstellen :

1. VERISOL® Collagen-Pulver

2. Gelenkprotein Plus mit FORTIGEL®

und zusätzlich :

3. Pure Encapsulations All-in-one

1 Kapsel morgens , 1 Kapsel mittags und 1 Kapsel abends

https://www.medpex.de/multivitaminpraep ... gJ7C_D_BwE

Lebensmittelinformation : https://api.gebrauchs.info/28e20311b8f5 ... d97b33776i

LG
Maximus

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 581
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19281

Beitragvon Karlken » 17.02.2020, 15:49

Hallo Mintberry

Tut mir ebenfalls sehr leid das du immer noch auf einem schlechten Schmerzniveau liegst.

Ich habe mir die von dir supplementierten NEM angeschaut.
Mein Fazit:Ausser Vitamin B12 ist alles andere zu niedrig dosiert oder nicht vorhanden.

Ich verlinke dir hier eine Forumsseite in der es u.a. um Kollagen Hydrolysat geht.
Die solltest du vorab vielleicht lesen. Beginnend mit dem Beitrag von Dr.Pieper vom 20.03.2018.

https://fluorchinolone-forum.de/viewtopic.php?f=35&t=721&p=4354&hilit=hydroxyprolin#p4354

Die wichtigen Aminosäuren wären in einem Hydrolysat somit Hydroxy-Prolin, Glycin und Prolin.
In dem von dir supplementierten Kollagen ist Prolin mit 375mg / Portion vertreten. Hydroxy-Prolin und Glycin sind gar nicht vertreten.

Die meisten Kollagen-Hydrolysate bewegen sich für diese 3 Aminosäuren jeweils im Grammbereich / Portion.
Hier bitte unbedingt nachbessern.



Auch das von dir vewendete Multipräparat ist für einen Gefloxten m.M.n. eher ungeeigenet. Es fehlen insbesondere viele Vitamine. Hervorzuheben im Zusammenhang mit Sehnenproblemen ist Vitamin C. Da dürfen es gerne 1000mg und mehr sein.
Leider enthält es darüber hinaus noch eine nicht unerhebliche Menge Calcium. Mir wurde geraten Calcium besser nicht zuzuführen. Gründe dazu findest du hier im Forum.
Das in der Nahrung enthaltene Ca sollte genügen.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19282

Beitragvon Maximus » 17.02.2020, 16:02

Hallo Mintberry,

an Aminosäuren würde ich 4. ARTHROCOLLAGEN Typ II empfehlen.

https://www.amazon.de/Arthrocollagen-Ko ... 598&sr=8-2

LG
Maximus

Mintberry
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 5
Registriert: 28.08.2019, 12:52

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19283

Beitragvon Mintberry » 17.02.2020, 16:44

Wow, vielen Dank, dass ihr euch meine NEMs mal genauer angeschaut habt, ich werde das sofort umstellen!
Liebe Gruesse!

Schoati
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2018, 14:41

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19286

Beitragvon Schoati » 17.02.2020, 18:35

Hat mit dem Produkt schon jemand Erfahrungen gemacht?
Das was Maximus empfohlen hat, es hört sich nämlich gut an?

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 161
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19287

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.02.2020, 18:41

@Schoati
Ja, das hatte ich vorher für 2,5 Monate genommen. War ok, aber recht teuer, und relativ niedrig dosiert. Auch finde ich das Verhältnis ungünstig für den Kollagen-Aufbau.

Schoati
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 20
Registriert: 12.12.2018, 14:41

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19288

Beitragvon Schoati » 17.02.2020, 18:44

TheBestIsYetToCome hat geschrieben:@Schoati
Ja, das hatte ich vorher für 2,5 Monate genommen. War ok, aber recht teuer, und relativ niedrig dosiert.


Ich muss sagen mein Probleme mit der Achillessehne mit Schmerz und Bewegung ist minimal bis garnicht beeinträchtigt, ich hab eher das Problem das die Kniescheiben furchtbar krachen

Frechdachs75
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 19
Registriert: 12.02.2020, 17:01

Re: Achillessehnen Schaden - Verlauf

#19621

Beitragvon Frechdachs75 » 02.03.2020, 21:52

Hallo zusammen.
Bin seit Mitte Januar gefloxt und habe seitdem in Abständen Beschwerden. momentan z.b starke Schmerzen seit 5 Tagen das ich meine jeden Moment reisst die Achillessehne. kann kaum auftreten. dazu knacken meine Gelenke noch. mein Alltag ist stark eingeschränkt. ärztliche Hilfe besteht nur aus Schmerzmittel und den Aussagen das man Geduld braucht.
Kenne mich mit den NEM noch nicht so gut aus und die schmerzen hindern mich auch ganz ehrlich an klaren Gedankengängen momentan.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]