Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

COVID-19 - Coronavirus

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

COVID-19 - Coronavirus

#19605

Beitragvon Krabiwi » 02.03.2020, 18:39

Aus gegebenem Anlass:

Der Coronavirus ist in der EU außer Kontrolle und breitet sich aus, es ist nur eine Frage von Stunden bis es auch in der BRD die ersten Todesfälle geben wird bei aktuell offiziell 150 bestätigten Infektionen, Tendenz rapide steigend. Das Virus befällt die Atemwege und kann in schweren Fällen zu Atemnot führen.

Das Virus ist hochansteckend, die Mortalitätsrate liegt im Schnitt zwar unter SARS, jedoch sind Menschen über 50 mit zunehmendem ALter stärker gefährdet mit Mortalitätsraten von bis zu 15% bei Ü80 Jährigen laut Robert-Koch-Institut.
Was das nun für Gefloxte mit geschwächtem Immunsystem und hoher Infektanfälligkeit bedeutet kann sich jeder selbst ausmalen.

Vgl. https://de.statista.com/statistik/daten ... -in-china/

Langzeiterfahrungen mit dem Virus gibt es noch keine, es kam offensichtlich bereits bei Genesenen zu Wiederansteckung was bedeuten könnte, dass das Virus selbst bei abklingen der Symptome im Körper verbleibt ähnlich wie Herpes Viren und von Zeit zu Zeit wieder aufflammt, das ist derzeit jedoch Spekulation.

Es ist daher für infektanfällige Gefloxte äußerst empfehlenswert neben den allgemeinen Vorsichtmaßnhamen bis auf weiteres größere Menschenansammlungen zu meiden und auch den Ärztemarathon zu pausieren, da sich gerade in Kliniken und bei Ärzten immer mehr Infizierte tummeln werden, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Das Virus kann bis zu 10 Tage auf Oberflächen überleben und die Inkubationszeit beträgt bis zu 2 Wochen, was die Ausbreitung sehr begünstigt.
In China mussten ganze Städte abgeriegelt werden um die Epidemie halbwegs unter Kontrolle zu bringen in wie weit das bei uns möglich wäre, ist fraglich.
In Japan stand ein ganzes Kreuzfahrtschiff unter Quarantäre mit über 700 Infizierten und mehreren Todesfällen.

https://en.wikipedia.org/wiki/2020_coro ... d_Princess

Weitere Infos:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/N ... /nCoV.html

Ausbreitungskarte auf Basis der WHO-Daten:
https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps ... 7b48e9ecf6


Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19620

Beitragvon mike217 » 02.03.2020, 21:32

Hi Krabiwi! :)

habe auch schon häufiger in den letzten Tagen an das Coronavirus gedacht.
Wenn man Floxgeschädigt ist, ist das Immunsystem sowieso häufiger angeschlagen. Zumindest in der Akutphase.

Auf der anderen Seite denke ich mir, dass ich durch die ganzen Antioxidantien die ich mir einschmeiße wahrscheinlich das Virus nicht bekommen werde, oder zumindest nicht, dass es mich hinraffen wird. Und wenn doch, dann ist mir das mittlerweile auch egal.

Sorgen tue ich mich mehr um meine Familie, Vater, Mutter, Bruder. Hoffe die kriegen diesen Virus nicht ab.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 128
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19624

Beitragvon striker_06 » 02.03.2020, 22:30

Hab die Hoffnung (auch allgemein), dass durch das regelmäßige (Trocken-) Fasten Viren und Bakterien es nicht mehr ganz so leicht haben, sich einzunisten...

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19625

Beitragvon cf12 » 02.03.2020, 22:30

Hallo Krabiwi,

vielen Dank für die umfangreichen Informationen! Die schweren Erkrankungen mit einigen Todesfällen wurden bisher vorrangig in Asien und Italien beobachtet (siehe auch Link). Bei der Übertragung von Mensch zu Mensch schwächt sich der Erreger evtl. zunehmend ab (Erkältungssymptome). Deshalb gibt es in DE noch keinen Grund für eine flächenhafte Einschränkung des öffentlichen Lebens, aber wir sollten wachsam sein. Ich versuche mein Immunsystem zu stärken und mit unseren vielen NEM sind wir evtl. gut vorbereitet. :think:

Viele Grüße und einen schönen Abend

cf12

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19632

Beitragvon Schorsch » 02.03.2020, 22:32

Hallo,

so wie im Link sollte man das Thema meines Erachtens handhaben. Aber zu derartig sinnvollen und simplen Empfehlungen ist unser Gesundheitssystem ja nicht in der Lage. Anstelle von Vit-D / C etc. kauft man daher eher Klopapier und Industriefutter...

https://www.topfruits.de/aktuell/corona ... bakterien/

Nicht nur in diesem Link wird klar gezeigt, was gegen Corona indirekt hilft. Es gibt zig seriöse Seiten und sogar Studien zu den älteren Coronaversionen, bei denen man eindeutig aufgrund von Studienergebnissen weiß, was dem Virusstamm aller Coronas nicht gefällt. Indem es z.B. Enzyme dessen blockiert und die Vermehrung des Virus bremst. Da die neue Variante COVID-19 aus der gleichen Familie kommt, ist stark anzunehmen, das diese aktuelle Version ebenfalls sensibel auf derartige Stoffe reagiert. Daher unbedingt das tun, was als Flox grundsätzlich Maßstab sein sollte. Immunsystem aufbauen, locker bleiben und Streß und Angst vermeiden. Beim ersten Schnupfen und Husten auch immer gleich unterstützend anfangen zu inhalieren und Thymiantee und anderes präventiv wie Nasenduschen starten. Entlastung und Stärkung werden wohl gegen sowas am meisten bringen. Corona ist vermutlich ein absoluter Witz gegen Flox nach aktueller Lageeinschätzung. Dennoch sollten wir als chronisch kranke Menschen diese Pandemie ernst nehmen.

Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 343
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19681

Beitragvon Aurorafalter )( » 04.03.2020, 21:17

Danke für die einschätzungen...

Hier ein passender Zeitungsartikel dazu, allerdings von der b.z....

https://www.bz-berlin.de/berlin/berline ... htig-ernst

Lg,
)(
:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2054
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19687

Beitragvon Levoflox26 » 05.03.2020, 00:59

Hallo Schorsch,

hab mir gerade mal den Link zu Topfruits angeschaut und dabei dieses gelesen:

Tatsächlich konnten die Wissenschaftler bis heute keine einzige Viruserkrankung identifizieren, welche nicht durch Vitamin C gebremst oder gestoppt werden könnte. Die Vermutung liegt daher nahe, dass dieselbe Erkenntnis auch für das neue Coronavirus gilt. In der Tierwelt sind Viruserkrankungen beispielsweise weitgehend unbekannt. Denn im Gegensatz zu Menschen sind Tiere in der Lage, Vitamin C in großen Mengen selbst zu bilden.


Keine Viruserkrankung, die nicht durch Vit. C gebremst oder gestoppt werden könnte? :think: Da wären meine zwei, an Aids verstorbenen, Freunde sicher anderer Meinung. Herpes oder Ebola werden wohl auch kaum durch Vit. C gestoppt. Und auch in der Tierwelt sind Viruserkrankungen keineswegs unbekannt, denk mal an Staupe. Vogelgrippe, Schweinegrippe oder das Flügel deformierende Virus, dass Bienen durch Milben übertragen wird. Selbst Tomaten, die reich an Vit. C sind, erkranken z.B. am Jordanvirus.

Einer Website, die die Aussagen eines Dr. Mathias Rath veröffentlicht, sollte man kritisch gegenüber stehen. Ich erinnere mich noch gut an den kleinen Dominik, der 2004 elendig an seiner Krebserkrankung verstarb, weil seine Eltern der Behandlung Dr. Raths vertrauten, welcher ihn ja angeblich geheilt hatte. Seine Aussagen sind auf jeden Fall mit Vorsicht zu betrachten.

Vitamin C ist natürlich sinnvoll für das Immunsystem, aber ein Schutz gegen alle viralen Infektionen ganz sicher nicht.

Ist jetzt ein bisschen off topic aber da kann ich nicht aus meiner Haut.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19689

Beitragvon cf12 » 05.03.2020, 01:25

Hallo liebe Uschi,

das Immunsystem ist sehr viel komplizierter und besteht nicht nur aus Vitamin C (siehe auch Link). Im Moment steht den Ärzten nichts besseres zur Verfügung und in China wurden nach meiner Kenntnis viele Tonnen Vitamin C zur Behandlung der Patienten eingesetzt. Da wir schon viele Mängel bei den Mikronährstoffen/Aminosäuren beseitigt haben, ist unser Immunsystem evtl. gut auf die neue Erkrankung vorbereitet. :dance:

Off Topic: Bei den schweren Erkrankungen wie Immunschwäche, Tumor etc. sind u.a. wegen des extrem hohen ox. Stresses z.B. zusätzlich mehrere Gramm reduziertes Glutathion (z.B. Infusion), 10 - 30 Gramm ACC (NAC) sowie max. 40 Gramm Glutamin notwendig, um das Immunsystem ausreichend zu stärken (ärztliche Kontrolle notwendig: u.a. Laboruntersuchungen/Klinik). :think:

Viele liebe Grüße

cf12

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2054
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19690

Beitragvon Levoflox26 » 05.03.2020, 02:31

Hallo cf12,

ich wollte eigentlich nur auf die von Schorsch verlinkte Website und diesen unsäglichen Dr. Rath aufmerksam machen. Ein Blick in Wiki ist da auch hilfreich.

Der Corona Wahnsinn ist für mich kein Thema, bzw. kein größeres als auch die "normale" jährliche Influenza. Ich nehme es ernst, habe aber keine Angst. Kurzfristig wäre ich der Panikmache fast erlegen, weil wir im Nachbarort einen Erkrankten haben und wahrscheinlich die gleichen Geschäfte aufsuchen. Seither desinfiziere ich mir vorsichtshalber die Hände, nach dem Schieben des Einkaufwagens. Zuvor habe ich mir die Hände erst wieder zu Hause gewaschen. Ansonsten lebe ich ganz normal mein Leben wie zuvor, geh ja eh nicht viel aus dem Haus.
Ich hätte auf den Thread hier auch gut verzichten können, aber wenn er schon mal da steht... ;)

lg uschi

Btw, lieber cf12, bitte, bitte, bitte - verschone mich doch mit dem Links zu Strunz. Du kennst doch meine Meinung, oder?! :pray:

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

sabmisch
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2019, 10:50

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19741

Beitragvon sabmisch » 07.03.2020, 14:22

Ehrlich gesagt bin ich persönlich, meiner Meinung nach, zu Recht beunruhigt. Leide seit vielen Jahren an COPD und musste seit letztem Sommer feststellen, dass ich inzwischen offenbar an einer Unverträglichkeit von vielen Substanzen leide. Bis dahin hatte ich noch nie Allergien. Reagiere allergisch indem mein Gesicht anschwellt, bzw. bekomme von jetzt auf gleich ganz eklige Ekzseme. Halte das Virus für gefährlich, weil es sich so leicht überträgt bevor überhaupt die ersten Krankheitszeichen da sind. Fachleute gehen davon aus, dass wohl 70 % der Bevölkerung das auch kriegen werden. Vor 10 Jahren hätte ich das auch noch easy gesehen. Doch jetzt frage ich mich, falls ich zu denen mit schwerem Verlauf gehören würde, was los ist, wenn ich Lungenentzündung bekomme und man AB usw. in mich reinpumt. Sollte ich sowas überleben, dann wäre ich danach wohl völlig meschugge in der Birne und wie meine Sehnen schmerzen will ich gar nicht wissen. Überlege nun, ob ich so eine empfohlene Pneumokokkenimpfung und Keuchhustenimpfung machen soll. Eigentlich will ich mich aus Angst auf meine Reaktionen gar nicht mehr impfen lassen. Vielleicht seh ich das jedoch auch zu eng. Das mit dem Immunsystem stärken ist natürlich logisch und das braucht Ihr mir nicht mehr empfehlen. :doh:

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19752

Beitragvon cf12 » 07.03.2020, 16:21

Hallo sabmisch,

bei den vielen Vorerkrankungen gehörst Du zur Risikogruppe und solltest größere Menschenmengen meiden. Ich wasche immer die Hände mit Seife, wenn ich vom Supermarkt komme. Leider ist (noch) keine wirksame Impfung gegen die neue Krankheit verfügbar und uns bleibt nur die Stärkung des Immunsystems. :think:

Viele Grüße

cf12

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2054
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19764

Beitragvon Levoflox26 » 08.03.2020, 02:28

Hallo Sabmisch,

man kann nicht viel tun, außer das Immunsystem bestmöglich zu stärken, die Hygieneregeln beachten und genug Abstand zu anderen Personen halten.
Was deine Impfüberlegungen betrifft, Corona ist ein Virus, Pneumokokken sind Bakterien. Wenn das Virus sich auf die Lunge legt, hilft wohl auch kein Antibiotikum, da das natürlich auch nur gegen Bakterien hilft. Ich habe eine Karte im Portemonaie in dem ich ganz klar jedem Arzt, unter Androhung einer Anzeige bei Zuwiderhandlung, die Gabe von Fluorchinolon Antibiosen untersage. Auch dann, wenn ich im "worst case" an den Konsequenzen sterbe. Gleiches ist auch in meiner Patientenverfügung fest gehalten.
Solltest du tatsächlich eine Lungenentzündung durch Coranaviren bekommen und eine Superinfektion mit Bakterien daraus entsteht, muss der Doc halt nach Alternativen suchen.

Bist du denn viel unter anderen Menschen? Ich schleppe außerhalb eine kleine Flasche Sterillium mit mir rum, falls keine Möglichkeit zum Hände waschen besteht und ich allgemein genutzte Gegenstände anfassen muss (Einkaufswagen, Türklinken, Treppengeländer etc.) Aber rein theoretisch könnte ich mich schon bei meinem Mann anstecken, denn er arbeitet und wir küssen uns zur Begrüßung. Es ist fast unmöglich jedem Risiko aus dem Weg zu gehen. Aber in Panik verfallen möchte ich auch nicht.

Überlege nun, ob ich so eine empfohlene Pneumokokkenimpfung und Keuchhustenimpfung machen soll. Eigentlich will ich mich aus Angst auf meine Reaktionen gar nicht mehr impfen lassen.


Dazu würde ich meinen Lungenarzt befragen. Wenn du allergische Reaktionen hast, dein Immunsystem durch COPD geschwächt ist, kommen dann solche Impfungen für dich überhaupt in Frage?

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 376
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19857

Beitragvon Floxi » 10.03.2020, 21:33

Ich halte die Antibiosen mit FC gegen Superinfektionen nach Corona Pneumonien für gefährlicher. Die neue Floxi Welle rollt an...

Würde mich nicht wundern wenn die hohe Sterblichkeitsrate alter Menschen nicht auch noch durch FC mitverursacht werden.

Schließlich sind ja FC auch indiziert bei bakteriellen Pneumonien.

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... parat.html
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 376
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19873

Beitragvon Floxi » 11.03.2020, 21:43

Da haben wirs: aus Wiki über das antivirale Mittel Remdesivir.

„Ebenso konnte zusammen mit Chloroquin eine Hemmung der Virusreplikation von SARS-CoV-2 in Zellkulturen nachgewiesen werden.[4]“

Chloroquin ist quasi die Muttersubstanz der FC und hat ebenfalls massive Nebenwirkungen wie FC.

Dazu wird es laut Wiki zum Töten eingesetzt„ Dieses Medikament wurde 2012 vom Verein SterbeHilfeDeutschland e. V. als Tötungsmittel im Rahmen der Sterbehilfe verwendet.[31][32]“

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Remdesivir

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Chloroquin
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

sabmisch
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2019, 10:50

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19886

Beitragvon sabmisch » 12.03.2020, 13:47

Hallo Levoflox26 und cf12,
danke für Eure Antworten. Die bestätigen eigentlich auch nur meine eigenen Einschätzungen. In eine Arztpraxis traue ich mich derzeit sowieso nicht mehr. Also kann ich nicht überprüfen wie es so mit meinen Mineralstoff-, Vitamin und Elektrolyten-Werten aussieht. Hände waschen jedes mal wenn ich die Wohnung verlassen habe halte ich natürlich ein. Ich lebe sehr zurückgezogen (man könnte schon fast sagen vereinsamt) in einem kleinen Ort am Bodensee. Werde dieses Jahr 60 und eigentlich ist es noch viel zu früh um allein zu Hause rumzusitzen. Seit 10 Jahren bekomme ich Rente. Wenn ich mehrere Tage hintereinander nur zu Hause bin bekomme ich echt Depressionen. Deshalb hab ich mich in der Nachbarschaftshilfe engagiert, was viel Spass machte und so 2 Termine die Woche war genau das Richtige. Die eine Familie betreue ich nun nicht mehr, da ich denen nicht zutraue, dass sie die Hygieneregeln einhalten. Am Wochenende bin ich meistens bei meinem Freund, der auch sehr zurückgezogen lebt. Von daher ist es also schon mal gut. B12 Spritzen, Vit D + K2, (Magnesium vertrage ich nicht), Camu Camu werde ich jetzt nochmals ausprobieren (hatte vor 2 Wochen nach 2 Tagen eine allergische Reaktion, die jedoch auch von was anderem gekommen sein könnte). Esse gerne Fleisch, Knochenbrühe (alles möglichst Bio) und Gemüse. Befolge also viele Ratschläge, die ich hier im Forum gefunden habe. Mein Gefühl sagt mir auch, dass es besser ist nicht zu impfen und den Fluorchinolonhinweis werde ich mir nun auch für den Fall der Fälle auf den Tisch legen. Da ja inzwischen Sterbehilfe in Deutschland legal sein soll, hab ich sogar überlegt, ob ich ein Schreiben mitführen soll, wo ich darum bitte, falls die Kliniken so überlastet sind, dass sie nicht alle behandeln können und auswählen müssen. Habe keine familiären Kontakte mehr und ich denke, dass andere Menschen, auch wenn sie vielleicht ein paar Jährchen älter sind, noch mehr mit ihrem Leben anfangen können und vor allem auch noch mehr gebraucht werden. Da hab ich letztes Jahr erst mal den Schock mit der Floxscheisse überstehen müssen und nun kommen genau die gleichen Gefühle wieder hoch. Das Leben ist nun mal endlich und ich hatte sowieso fast mehr Angst in komischen Pflegeheimen alt zu werden und dahin zu siechen. Ohne Kinder, die vielleicht noch danach schauen, was die da so mit einem machen. - Okay, das klingt jetzt alles ganz schön depressiv, aber für mich als Lungenkranke ist das auch der Supergau. Und keine Angst, ich denke jetzt nicht nur negativ, aber bin halt gerade in der Phase, wo ich diese schlechten Nachrichten verarbeiten muss. Euch allen wünsche ich auf jeden Fall gutes Durchkommen durch diese blöde Krise! :angelic-flying:

sabmisch
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2019, 10:50

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19887

Beitragvon sabmisch » 12.03.2020, 14:04

wollte noch zu den Empfehlungen von cf12 sagen, dass ich sehr gerne das mit dem reduzierten Glutathion ausprobieren werde. Bin nämlich Quecksilberbelastet und womöglich auch noch Formaldehyd/Holzschutzmittel. Deshalb reagiere ich ja auch auf vieles inzwischen allergisch. Dass Fass ist einfach voll und am überlaufen. Beim letzten Arztcheck hatte ich nur 4.000 Leukos. Also knapp unter normal. Da dürfte das ja genau das Richtige sein. Kann man das mal ein paar Wochen ohne Blutcheck verantworten? Zink, Multivitamin, CissusQuadrangularis und Ubiquinol 100 nehme ich auch noch täglich. Mache mir da jedoch auf ein wenig Sorgen, da zu viel ja auch nicht gut sein dürfte. Vielleicht kannst Du mir einen Hersteller für das RGH empfehlen.
Danke und liebe Grüße
Sabine

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1006
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19888

Beitragvon cf12 » 12.03.2020, 14:13

Hallo sabmisch,

jede Krise ist evtl. auch eine Chance! Vielleicht ist es genau die richtige Gelegenheit, um Dein Immunsystem zu stärken. Im Alter sinkt der Glutathionspiegel und ox. Stress hemmt die intrazelluläre Immunabwehr. Ich nehme deshalb täglich > 600 mg ACC (NAC) + 4,5 g Glutamin + 1 Messlöffel Glycin ein (bei Bedarf auch Acetyl-Glutathion). Mit hochdosiertem Vitamin B2/NADH kann ox. Glutathion reduziert werden (Spareffekt). Mit hochdosiertem ACC/Glutathion + Glutamin (bei Bedarf auch pflanzliche Antioxidatien) sowie Vitamin C kann die intrazelluläre Immunabwehr verbessert werden und ACC (NAC) ist in vielen Fällen hilfreich für die Atemwege.

Seit einigen Tagen teste ich Ambroxol Kapseln (z.B. täglich 4 x 75 mg) und durch den vermehrten Abtransport der Sekrete können sich die Viren evtl. nicht so leicht in den Schleimhäuten festsetzen. Bei einem Infekt wird auch häufig Zink + hochdosiertes Vitamin C empfohlen. Ich habe meinen Tagesablauf fast nicht verändert, meide aber große Menschenmengen und wasche regelmäßig die Hände. Gute Besserung! :)

Viele Grüße und einen schönen Tag

cf12

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19922

Beitragvon Dr.Pieper » 13.03.2020, 18:29

liebe interessierte, ich würde gerne meine persönliche und fachliche einschätzung zur derzeitigen corona-epidemie einbringen.

zunächst mal muß man vorausschicken, dass coronaviren bei uns keine unbekannten sind, das virus ist weder neuartig noch außergewöhnlich gefährlich. man nimmt an, dass bis zu 15% der akuten atemwegserkrankungen bei jeder grippewelle eigentlich auf coronaviren zurückzuführen sind.
testungen auf coronaviren waren bisher allerdings eine rarität. daher kennen wir das ausmaß früherer corona-epidemien überhaupt nicht.

der virus sars-cov-2 hat zur zeit eine mortalitätsrate von 0,2-0,7%, also etwas über dem influenzavirus.
diese kann aus den uns bekannten zahlen nicht exakt bestimmt werden, weil ja praktisch nur symptomatische menschen getestet werden. covid-19 verläuft aber in vielen bis sehr vielen fällen asymptomatisch. diese große dunkelziffer müßte man bei der sterblichkeitsberechnung eigentlich einpflegen.
beispielsweise laufen in italien mit sicherheit mengen von „gesunden“ jungen covid-19-fällen herum, die niemand mißt. anders ist die hohe sterblichkeit dort kaum zu erklären.

denn die gute nachricht ist, sars-cov-19 ist in der regel harmlos für junge leute, auch für junge gefloxte, die gefahr nimmt allerdings bei älteren und lungenkranken rasch zu. insofern gilt: je höher die anzahl junger gesunder infizierter sprich immuner und je rascher dies erfolgt, desto schneller die durchseuchung auf 60%, die wir benötigen um die alten und lungenkranken zu schützen.
deswegen ist das schließen von schulen und stadien aus meiner sicht möglicherweise kontraproduktiv, denn wir erreichen den epidemiologisch wichtigen wert von 60-70% damit erst nach langer zeit, vielleicht erst nächstes jahr und wir bleiben lange im risiko.

nun zu FQAD: gefloxte sind per se nicht immunschwach, im gegenteil: aufgrund der wahrscheinlich überdurchschnittlich guten vitamin-d-spiegel + guter ernährung dürften gefloxte immunkompetenter sein als andere. das große risiko für gefloxte ist also nicht covid-19, die krankheit dürfte in den meisten fällen harmlos verlaufen, sondern der flox-schub auch flare-up genannt. der ist allerdings leider bei vielen zu erwarten, falls sie die krankheit bekommen.

sich durch antioxidatien, allen voran durch vitamin-c schützen zu wollen, ist aus meiner sicht ein trugschluß!
die radikalflut am anfang einer unspezifischen immunreaktion (hier v.a. NO und superoxid) induziert eine reihe von wichtigen schritten von enzymexpressionen bis zur ausbildung immunkompetenter zellen.
durch das wegfangen der radikalen bleibt diese reaktion aus bzw. verläuft deutlich schwächer. d.h. also, weder mit vitamin c oder e noch mit q10 oder polyphenolen tut man sich in einem solchen stadium der krankheirsentstehung einen gefallen.
diese stoffe werden dann wichtig, wenn, wie bei gefloxten aber auch bei gesunden, die radikale nach getaner arbet nicht entsorgt werden können.
dann, aber auch erst dann, d.h. nach dem fieber, darf man mit antioxidativer therapie beginnen. vorher geht aus meiner sicht nur vitamin d (spiegel zw. 60-100), calcium kontrollieren! und schleimhautschutz durch soleinhalation, nasenduschen etc.

impfungen: gefloxte sollten grundsätzlich zweimal überlegen, bevor sie sich impfen lassen (cave schub!). einen herkömmlichen arzt zu fragen, wird den eigenen horizont nicht erweitern. lungenkranken würde ich trotzdem eine pneumokokkenimpfung empfehlen. gegen influenza oder ab ende des jahres gegen covid-19 zu impfen…..eher nicht! das risiko, durch die impfung eine schub zu bekommen ist eher höher als durch eine virusinfekton, die man ja zunächst mal gar nicht hat.

fazit: für gefloxte, die ja zum größten teil nicht im risikoalter (über 60) sind, besteht neben dem allfälligen flare-up-risiko kein grund zur sorge.

schönes wochenende, drpieper (ps.: buch wird voraussichtlich am 11.06.2020 publiziert)

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 160
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19924

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 13.03.2020, 19:19

Okay....was dann bedeutet bei Anzeichen eines Infektes die Antioxidanzien absetzen bis Fieber weg!?

Zink ist aber doch gut für die virale Abwehr, oder?

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 128
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19925

Beitragvon striker_06 » 13.03.2020, 19:39

Wäre es denn dann auch prinzipiell sinnvoll, mit (bestimmten) Nahrungsergänzungsmitteln intervallmäßig auszusetzen? Oder gilt das Aussetzen der Antioxidantien "nur" bei einem grippalen / viralem Infekt, den das Immunsystem noch nicht kennt?

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19926

Beitragvon Dr.Pieper » 13.03.2020, 19:56

spurenelemente sind ja per se nicht antioxidativ, sie können wichtige systeme und immunschritte unterstützen (stichwort zink). daher in moderater dosis ok.

prinzipiell gilt das verzichten auf antioxidantien für akute stadien aller infekte, ja sogar während sportlicher aktivitäten (es konnte gezeigt werden, dass der trainingseffekt unter antioxidantien deutlich geringer ausfällt) oder in anderen stressphasen.

DANACH ist wichtig!

aber wer ißt schon beim joggen kurkumariegel :)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2054
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19927

Beitragvon Levoflox26 » 14.03.2020, 00:26

Hallo Dr. Pieper,

vielen Dank für ihre Aufklärung. Ich muss zugeben, dass mich diese immense Medienberichterstattung zu Corona langsam schon kirre macht. Da ich über 60 bin, gehöre ich automatisch zur Risikogruppe, auch wenn ich außer den Floxsymptomen "gesund" zu sein scheine? Also keine Herz/Kreislauf Erkrankung, Diabetes, Lungen/Leber/Nierenschädigung etc. habe?
Gibt es etwas, dass sie speziell den Älteren hier noch raten würden? Ich bin hier ja nicht die Einzige über 60.
Ich nehme täglich Vit. C und D, sowie auch Glutathion, Q10 und MVM-A. Verstehe ich sie richtig, dass ich das auch weiterhin so praktiziere und nur im Falle einer Infektion damit aufhöre?

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 171
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19930

Beitragvon mike217 » 14.03.2020, 12:10

Dr Berg hat heute ein interessantes Video über Corona veröffentlicht.

Link: https://www.youtube.com/watch?v=cjUOpvmDE7k
Achtung, ist in Englisch!

Zusammenfassung:
- Man sollte sich nicht verrückt machen (lassen).
- Mortalitätsrate durch das Virus liegt durchschnittlich bei ca 3-4%, was weitaus geringer ist als MERS, SARS, Ebola und co
- Gute Verfügbarkeit von Vitamin C, D, E, Zink und Selen spielen bei der Abwehr von Viren eine wichtige Rolle

Vitamin C:
Jetzt wird es richtig interessant!
In Shanghai werden Corona Patienten mit richtig hochdosiertem Vitamin C intravenös behandelt!
Es werden Dosierungen zwischen 4000mg - 16000mg (je nach Alter) verabreicht. Bei oraler Verabreichung ist die resorption nicht hoch/gut genug.

In einer offiziellen Erklärung des zweiten Krankenhauses der Universität Xi'an Jiaotong (2) heißt es

"Am Nachmittag des 20. Februar 2020 erholten sich weitere 4 Patienten mit schwerer neuer koronaviraler Lungenentzündung auf der C10-Weststation des Tongji-Krankenhauses. In der Vergangenheit wurden 8 Patienten aus dem Krankenhaus entlassen. . . Hochdosiertes Vitamin C erzielte gute Ergebnisse in der klinischen Anwendung. Wir glauben, dass bei Patienten mit schwerer neonataler Pneumonie und kritisch kranken Patienten die Vitamin-C-Behandlung so bald wie möglich nach der Aufnahme eingeleitet werden sollte. Eine hochdosierte Anwendung von Vitamin C kann eine starke antioxidative Wirkung haben, Entzündungsreaktionen reduzieren und die Endothelfunktion verbessern. . . Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass die Dosis von Vitamin C sehr viel mit der Wirkung der Behandlung zu tun hat. . . Die [H]gh-Dosis von Vitamin C kann nicht nur die antiviralen Werte verbessern, sondern, was noch wichtiger ist, kann auch akute Lungenverletzungen (ALI) und akute Atemnot (ARDS) verhindern und behandeln".


Quellen:
http://orthomolecular.org/resources/omns/v16n16.shtml (EN)
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04264533 (EN)
http://2yuan.xjtu.edu.cn/Html/News/Articles/21774.html (CN - Original)
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19933

Beitragvon BarbH » 14.03.2020, 19:56

Hallo Herr Dr. Pieper,

was kann man denn machen, wenn man Vitamin D nicht hoch bekommt? Zu diesen Fällen zähle ich nämlich.
Seit Beginn vor 19 Monaten leide ich an Vitamin D-Mangel.
Bei der ersten Verordnung von Dekristol 20.000 bekam ich Herz-/Pulsrasen und hatte einen solchen Blutdhochdruck, dass ich den Notarzt kommen lassen musste.
Alle Versuche, höhere Dosen zu nehmen, scheiterten daran, dass ich bei über 2.000 I.E. Herzrasen und Bluthochdruck bekomme.
Ergebnis ist, dass ich nicht über 30 im Vitamin D-Wert komme.

Zur Zeit nehme ich (seit Wochen) nun Vigantol Tabletten (2x 1.000 I.E.). Diese vertrage ich, aber es bringt meinen D-Spiegel nicht hoch.

Auch vertrage ich kein Zink und auch kein Vitamin E als Nahrungsergänzung.

Und zusätzlich bin ich jetzt 65.

Wie kann man sich jetzt in meinem Alter und der Unverträglichkeiten, bzw. dem niedrigen Vitamin D denn am besten schützen?

Viele Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19935

Beitragvon Dr.Pieper » 15.03.2020, 10:30

tja, versuchen sie die kombination mit moderatem sonnenstudio...

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19936

Beitragvon Dr.Pieper » 15.03.2020, 10:31

nochmal covid-19:

ältere können sich aus meiner sicht am besten schützen durch vitamin-d ausreichend dosiert plus spurenelemente plus ausreichend pflanzliche und poyphenolhaltige NEMs wie kurkuma, resvertatrol, katechin (sencha), quercetin aber auch rhodiola.

hier hinweise eines covid-19 behandelnden arztes:

Ein italienischer Arzt, der im Shenzhener Krankenhaus in China arbeitete, wurde von der chinesischen Regierung zum Mitglied des Wuhan Pneumonia Virus Study Team oder Corona-Virus ernannt.

Er schrieb einen sehr interessanten Artikel, dessen Zusammenfassung unten angegeben ist:

- Wenn eine Person eine laufende Nase mit Auswurf hat, ist sie nicht mit dem Corona-Virus infiziert, da eine Lungenentzündung einen trockenen Husten ohne laufende Nase verursacht. Dies ist der einfachste Weg, um es zu identifizieren.

Außerdem ist es gut zu wissen, dass das Corona-Virus nicht hitzebeständig ist und bei einer Temperatur von 26 bis 27 Grad stirbt. Trinken Sie daher viel heißes Wasser wie Tee und Aufgüsse. Es ist kein Heilmittel, aber es ist gut für den Körper. Das Trinken von heißem Wasser ist wirksam bei der Abtötung aller Viren.
Setzen Sie sich der Sonne aus, wenn es Winter ist.

- Das Virus ist ziemlich groß (die Zelle hat einen Durchmesser von ca. 400-500 nm), sodass jede normale Maske (nicht nur die 3M N95-Maske) es filtern kann. Wenn jedoch jemand, der infiziert ist, vor Ihnen niest, breitet sich dieser etwa 3 Meter aus, bevor er zu Boden fällt. das heißt, es ist in der Luft schwebend.

- Wenn das Virus auf eine Metalloberfläche fällt, lebt es mindestens 12 Stunden. Denken Sie also daran, dass Sie Ihre Hände gründlich mit Seife waschen, wenn Sie mit einer Metalloberfläche in Kontakt kommen.

- Das Virus kann 6-12 Stunden im Gewebe aktiv bleiben. Normales Waschmittel tötet das Virus ab. Winterkleidung, die nicht täglich gewaschen werden muss, sollte in die Sonne gelegt werden, um das Virus abzutöten.

Informationen zu den Symptomen einer durch das Corona-Virus verursachten Lungenentzündung:

- Zuerst infiziert es den Hals, dann fühlt es sich im Hals wie eine trockene Halsentzündung an, die 3 bis 4 Tage anhält.

- Dann verschmilzt das Virus mit der Nasenflüssigkeit und tropft in die Luftröhre und gelangt in die Lunge, wodurch Wuhans Lungenentzündung verursacht wird. Dieser Vorgang dauert 5 bis 6 Tage.

- Ein Zustand von Lungenentzündung, hohem Fieber und Atembeschwerden wird folgen. Eine verstopfte Nase ist nicht wie eine normale verstopfte Nase. Sie werden das Gefühl haben, im Wasser zu ertrinken. Es ist wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie dieses Gefühl haben.

Über Prävention:

- Die häufigste Art, sich anzustecken, besteht darin, in der Öffentlichkeit Dinge wie Handläufe, Türgriffe, Griffe im Bus usw. zu berühren. Daher sollten Sie Ihre Hände häufig waschen. Das Virus kann nur 5-10 Minuten in Ihren Händen leben, aber in diesen 5-10 Minuten können viele Dinge passieren, z. B. das Reiben Ihrer Augen.

- Es wird empfohlen, mit Betadine zu gurgeln, um Keime zu entfernen oder zu minimieren, während sie sich noch im Hals befinden (bevor sie in die Lunge tropfen).




zu vitamin c ist folgendes zu sagen: oral eingenommen gibt es sicherlich etliche bessere antioxidantien. wenn man es nehmen will, dann nur zusammen mit flavonoiden. hochdosiert intravenös geben. wir seit jahrzehnten vitamin c bis 45g pro infusion in der biologischen krebsmedizin, und zwar unter der vorstellung, dass ascorbinsäure als prodrug wirkt und über die bildung großer mengen H2O2 und anderer ascorbatradikale auf die krebszelle toxisch wirkt. es wirkt also in dieser form prooxidativ! wer will das in einer virusinfektion. mir fallen adhoc mehrere bessere iv-antioxidantien ein (NAC, s-acetyl-glutathion, ALA), die deutlich potenter sind.

nur weil chinesische ärzte aus verzweifelung vit-c geben und mit diesem eingeschränkten radikalfang gute erfahrungen machen (die haben wahrscheinlich auch nichts anderes oder kennen sich nicht aus), muß man nicht die hochdosis-vit-c-therapie in den himmel heben. es mag ja was dran sein, aber diese unkritischen heilversprechen nerven mich.

ich bin ebenfalls überhaupt kein covid-experte! ich versuche nur mit gesundem menschenverstand an die sache ran zu gehen und die informationen, die ich bekomme, zu hinterfragen.

beispielsweise wurde gerade eine meldung als fake-news bezeichnet, die glaubwürdiger nicht sein kann. sie stammt nämlich aus dem lancet. die besagt, dass ace-hemmer und sartane (das sind blutdruckmittel) wahrscheinlich dem virus das eindringen und die replikation erleichtert, weil der virus ace-rezeptoren zum eindringen in die zelle nutzt. wenn diese pysiologisch nicht besetzt sind (>ace-hemmer), hat der virus viel leichteres spiel, zumal man annimmt, dass durch die hemmung auf der zelloberfläche die bildung zusätzlicher ace-rezeptoren induziert wird, die zelle baut dem virus damit noch ein paar türen extra. ibuprofen soll diesen vorgang unterstützen, was erklären würde, warum es vielen italienern so schlecht geht.

lg, drpieper

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19937

Beitragvon Dr.Pieper » 15.03.2020, 10:38

hier ein entsprechender artikel dazu aus der "Pharmazeutischen Zeitung" von gestern:

Ibuprofen und ACE2

Der sozial-mediale Aufreger am heutigen Samstag war eine als offizielle Fake News enttarnte »Warnung«, nach der eine Ibuprofen-Einnahme für schwere Covid-19-Verläufe verantwortlich sein könnte. Könnte etwa doch ein Funken Wahrheit in dieser Meldung stecken? Zumindest haben wir danach gesucht und dabei Folgendes gefunden.

Ganz klar ist, dass die in den sozialen Medien sich schnell verbreitende »Warnung« vor schweren Covid-19-Verläufen durch eine Ibuprofen-Einnahme  als Fake News zu klassifizieren ist. Das stellt die Medizinische Universität Wien mit dem deutlichen Dementi klar: »Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich hierbei um Fake News handelt, die in keinerlei Zusammenhang mit der MedUni Wien stehen!«


Das sollte eindeutig sein, zumal behauptet wird, dass Wissenschaftler an der MedUni Wien die Kernaussage der Meldung auf experimentell erhobenen Daten stützen. In diesen Experimenten soll angeblich der Nachweis erbracht worden sein, dass durch Ibuprofen die Replikationseffizienz des Virus deutlich gesteigert wurde. Man könnte es dabei belassen. Doch einmal sensibilisiert, beginnt man sich zu fragen, wie man eine solche Meldung erfinden kann. Und man beginnt zu recherchieren.
Tatsächlich wird einigermaßen plausibel spekuliert, dass die Einnahme bestimmter Arzneimittel den Verlauf der Erkrankung negativ beeinflussen könnte. Auch PZ-online berichtete über solche Hypothesen. Unter Verdacht gerieten ACE-Hemmer und Angiotensin-Rezeptorblocker (Sartane). So wurde in Tierversuchen gezeigt, dass sowohl der ACE-Hemmer Lisinopril als auch der Angiotensin-Rezeptorblocker Losartan die mRNA-Expression von kardialen ACE2-Rezeptoren signifikant erhöhen können (um das Fünffache beziehungsweise Dreifache). Und bekanntlich sind ACE2-Rezeptoren als funktionelle Eintrittspforten für die Coronaviren SARS-CoV und SARS-CoV-2 eindeutig identifiziert.
Diese Zusammenhänge wurden in einem Artikel mit dem Titel »Covid-19 and the cardiovascular system« beschrieben, der am 5. März in »Nature Reviews Cardiology« publiziert wurde. Ausdrücklich wird an dieser Stelle noch einmal betont, dass dies eine Hypothese ist, die nicht geeignet ist, vor der Einnahme lebenswichtiger Medikamente zu warnen.
Bei der weiteren Recherche fiel nun eine kurze Publikation auf, die am 11.3. in »The Lancet Respiratory Medicine« erschien. In ihrer »Correspondence« mit dem Titel »Are patients with hypertension and diabetes mellitus at increased risk for COVID-19 infection?« beschreiben Wissenschaftler der Universität Basel , dass die Expression von ACE2-Rezeptoren bei Typ-1- oder Typ-2-Diabetikern, die mit ACE-Hemmern und Angiotensin-II-Typ-I-Rezeptorblockern (ARBs) behandelt werden, deutlich erhöht ist.
Zusätzlich erwähnen sie, dass die Expression von ACE2 auch durch Thiazolidindione und Ibuprofen gesteigert wird. Daraus könnte man schließen, dass eine Behandlung sowohl mit ACE-Hemmern und Sartanen als auch mit Thiazolidindionen (Glitazonen) und Ibuprofen es dem SARS-CoV-2-Virus erleichtern könnte, die Zellen des Patienten zu infizieren.
Ein wenig mutig stellen die Autoren auf Basis dieser Überlegungen die Hypothese auf, dass eine Behandlung von Diabetes und Bluthochdruck mit ACE2-stimulierenden Medikamenten (Anmerkung der Redaktion: und mit Glitazonen und Ibuprofen) das Risiko für einen schweren oder sogar tödlichen Verlauf der Covid-19-Erkrankung erhöht.
Kritisch sei angemerkt, dass selbst ein so angesehenes Journal wie »The Lancet« eine so spekulative Arbeit publiziert. Die Arbeit läßt nicht erkennen, dass die Autoren ihre Hypothese durch eigene experimentelle Studien stützen. Vielmehr stützen sie ihre Mutmaßungen auf die Auswertungen dreier klinischer Beobachtungsstudien. Nicht nur aus diesem Grund muss noch einmal nachdrücklich darauf hingewiesen werden, wichtige Medikamente nicht ohne Rücksprache mit den behandelnden Ärzten abzusetzen.
DOI: 10.1016/S2213-2600(20)30116-8

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19950

Beitragvon Dr.Pieper » 15.03.2020, 22:01

Achtung, bei dem Bericht von dem italienischen Arzt aus China scheint es sich um ein fake zu handeln! Sorry, klang wie ein authentischer Erfahrungsbericht und meine Quelle fand ich auch seriös...

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 376
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19951

Beitragvon Floxi » 15.03.2020, 23:27

Danke Herr Dr. Pieper,

das beruhigt schon einmal. Ich habe mich persönlich gegen die Influenza impfen lassen und diese bisher gut vertragen.

LG

Floxi
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19955

Beitragvon Idgie » 16.03.2020, 00:17

Danke, Dr. Pieper, für die Berichtigung.

Ich hatte mich schon gewundert, weil viele Dinge nicht mit den Aussagen des RKI und von Dr. Drosten übereinstimmten.

Viele Grüße,

Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19956

Beitragvon Maximus » 16.03.2020, 00:22

Hallo Zusammen,

im RKI sitzen weisungsgebundene Beamte, da würde ich zweimal hinschauen , bevor
ich deren Zahlen übernehme.

Gruß
Maximus

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19958

Beitragvon Idgie » 16.03.2020, 00:31

Hallo Maximus,

das kann gut sein, aber es ist ja nicht die einzige Quelle, bei der ich mich informiere, und die Aussagen in dem Brief stimmten mit keiner überein, es war alles ziemlich untertrieben.

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 372
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19973

Beitragvon Fee1970 » 16.03.2020, 13:33

Hallo zusammen,

das ganze hin und her macht mich ganz meschugge.

Ich hab die 5. Woche Symptome. Keine Kraft mehr.
Hab 60 Kapseln Gelomyrrtol forte hinter mir. Hatte den Eindruck dass das gut geholfen hat. Aber nun geht es wieder los. Oder weiter?
Fieber bekomme ich seit über 20 Jahren nicht mehr. Weshalb mich mein Doc nicht auf Corona testen will.
Bin seit 4 Wochen zuhause. Mein Partner geht arbeiten und einkaufen. Und manchmal macht er mir Essen, weil ich kaum aufstehen kann.

Ich will gar nicht aufzählen, was ich alles unternehme an Behandlung.
Tatsächlich hab ich weiter meine Antioxidantien genommen. Die lass ich jetzt mal weg.

Ich versuche heute eine Coronatest zu bekommen.
Nur deshalb, weil der Betrieb in dem ich arbeite dicht gemacht hat und Krise schiebt. Ich und die brauchen Gewissheit.

Ich wünsche mir hier eine knappe Auflistung, was mir jetzt hilft. Ohne Erklärung warum.
Eine Auflistung was hilft.
Eine, was man weglassen soll.
Ist das möglich, bitte?
Bei soviel Text komm ich durcheinander.

Danke.
Fee
:confusion-seeingstars:

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2054
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19980

Beitragvon Levoflox26 » 16.03.2020, 15:54

Hallo Fee,

Covid-19 Symptome sind in erster Linie Fieber und ein trockener Husten, evtl ein kratzender Hals, evtl Durchfall. Ernshafte Erkrankung beginnt dann mit Atemnot, dann ab in die Klinik. Wenn du kein Fieber hast, ist Corona wohl eher unwahrscheinlich. Mach dich nicht verrückt, hättest du seit 5 Wochen Corona, wärst du damit ein Sonderfall. In der Regel ist die Erkrankung nach 14 Tagen erledigt. Sonst wären die Erkrankten wohl länger in Quarantäne. Und wir sollten unsere Mediziner jetzt nicht mit unnötigen Tests beschäftigen, die haben genug mit ernsten Erkrakungen zu tun. Vielleicht hast du nur eine etwas länger dauernde Erkältung? Hattest du überhaupt Kontakt zu Infizierten?

Diese starke Medienpräsenz kann einen ganz kirre machen. Natürlich ist wichtig sich zu schützen und die Empfehlungen einzuhalten. Aber ich merke auch bei mir, dass mich mein aktueller Schnupfen schon beunruhigt. :doh: Obwohl ich weiß, das Schnupfen kein Covid Symptom ist. Ist nicht so ganz leicht, sich von der Hysterie nicht anstecken zu lassen...

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 376
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19982

Beitragvon Floxi » 16.03.2020, 17:55

Hallo Fee,
momentan grassiert anscheinend ein Erkältungsvirus, der sehr lange anhält. Bei mir sind es 4 Wochen Halsweh und Heiserkeit, die ersten 2 -3 Wochen war ich platt, mein Mann hat das ganze seit ca 3 Wochen. Auch die Kinder husten seit ca 10 Tagen. Wie sind Corona Negativ
Eine Freundin- auch hier im Forum- hat das ganze die 3. Woche schon.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 89
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: COVID-19 - Coronavirus

#19984

Beitragvon der_matze » 16.03.2020, 21:29

    Floxi hat geschrieben:Hallo Fee,
    momentan grassiert anscheinend ein Erkältungsvirus, der sehr lange anhält. Bei mir sind es 4 Wochen Halsweh und Heiserkeit, die ersten 2 -3 Wochen war ich platt, mein Mann hat das ganze seit ca 3 Wochen. Auch die Kinder husten seit ca 10 Tagen. Wie sind Corona Negativ
    Eine Freundin- auch hier im Forum- hat das ganze die 3. Woche schon.


    Mit dem oder ähnlichem hat ich den kompletten Februar zu tun. 2 Wochen Erkältung vom Feinsten und 3 Wochen Reizhusten on top. Mittlerweile ist das aber auch Vergangenheit :clap:

    Fee1970
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 372
    Registriert: 11.06.2019, 10:54

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19985

    Beitragvon Fee1970 » 16.03.2020, 21:49

    Hey ihr zusammen.

    Ach ich mach mich ja gar nicht verrückt. Mich nervt das nur sehr. Und es ist lästig.
    Letztes Jahr hatte ich zwei drei Wochen Grippe, die war richtig schlimm.
    Diese jetzt ist halt lästig, hält so lange an und raubt mir nun die Kraft. Und der Wirbel drumrum. Der zwingt mich geradezu zu solch einem Test. Haben Risikomenschen im Bekanntenkreis, die mein Partner regelmäßig sieht.
    Nein ich kenne keine positiv Getestete. Ich hab mich bei meinem Chef angesteckt. Ganz sicher! Der fährt wöchentlich eine lange Strecke im Zug zusammen mit vielen anderen Menschen. Dort hat er sich angesteckt. Ob da ein positiv Getesteter dabei war, weiß er nicht, wird er nie erfahren.

    Angefangen hat es bei ihm und dann bei mir auch mit Kratzen im Hals, dann Halsschmerzen. Bei mir bis jetzt geschwollene Lymphknoten, dann zäher Husten. Aber auch erst eine laufende Nase, die dann für zwei Tage ganz dicht war und dann bis jetzt wieder läuft. Niesen.
    Der Schleim in den Bronchien sitzt bombenfest.

    Keine Kopfschmerzen!
    Aber auch kein Fieber, weil ICH EINFACH KEINS MEHR BEKOMME. Vl wegen dem EBV oder der Borrelien, was weiß ich.
    Ich könnte mit dem Schlimmsten infiziert sein - kein Fieber! Solls geben.

    Mein Chef war nach vier Tagen durch. Super.

    Für mich ist Grippe Grippe. Ich mach mir nur Sorgen um meinen neu angefangen Job.
    Deshalb die Frage, was ich machen kann.

    Ich nehme ja täglich schon regelmäßig:
    Magnesium
    Zink
    Omega 3
    Vit D3
    MSM
    Kollagenhydrolysat
    Proteindrink
    Tryptophan als Kakao
    Oreganoöl in Kokosfett
    Bittertropfen
    Magnesiumhexahydratfußbad



    Einmal die Woche
    Selen
    Vit E

    Wegen der Grippe:
    Süßholzextrakt
    Gelomyrthol
    Spitzwegerichsirup
    Luftbefeuchter
    Wick Vaporup unter der Nase zum Schlafen
    CBD zum Schlafen

    Nach Bedarf:
    Probiotika
    Niacinamid mit Ribose
    PQQ
    Ubiquinol
    Eisen mit Vit C

    Das OPC als Antioxidant, dass ich täglich nehme, lass ich seit gestern weg.

    Und jetzt?
    Gibt es was drann zu feilen?

    Will nur den Mist loswerden und wieder zu Kraft kommen.

    Danke euch.
    Fee
    :confusion-seeingstars:

    cf12
    lvl 7
    lvl 7
    Beiträge: 1006
    Registriert: 04.11.2018, 22:20

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19986

    Beitragvon cf12 » 16.03.2020, 22:05

    Hallo liebe Fee,

    bei laufender Nase ist der Corona Virus als Ursache relativ unwahrscheinlich?! Dr. Pieper hat bei Grippe/Infekt bereits hochdosiertes Vitamin C empfohlen (alle Formen testen, wirkt abführend und bei Grippe/Infekt ist die "Durchfallgrenze" deutlich höher). Gute Besserung! :)

    Viele liebe Grüße und einen schönen Abend

    cf12

    Fee1970
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 372
    Registriert: 11.06.2019, 10:54

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19988

    Beitragvon Fee1970 » 16.03.2020, 22:21

    Danke dir cf12.
    8-)

    Fee
    :confusion-seeingstars:

    mike217
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 171
    Registriert: 03.01.2020, 22:35

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19991

    Beitragvon mike217 » 17.03.2020, 09:14

    @fee / cf12
    Dr Pieper hatte zu Vitamin C folgendes geschrieben:

    sich durch antioxidatien, allen voran durch vitamin-c schützen zu wollen, ist aus meiner sicht ein trugschluß!
    die radikalflut am anfang einer unspezifischen immunreaktion (hier v.a. NO und superoxid) induziert eine reihe von wichtigen schritten von enzymexpressionen bis zur ausbildung immunkompetenter zellen.
    durch das wegfangen der radikalen bleibt diese reaktion aus bzw. verläuft deutlich schwächer. d.h. also, weder mit vitamin c oder e noch mit q10 oder polyphenolen tut man sich in einem solchen stadium der krankheirsentstehung einen gefallen.
    diese stoffe werden dann wichtig, wenn, wie bei gefloxten aber auch bei gesunden, die radikale nach getaner arbet nicht entsorgt werden können.
    dann, aber auch erst dann, d.h. nach dem fieber, darf man mit antioxidativer therapie beginnen. vorher geht aus meiner sicht nur vitamin d (spiegel zw. 60-100), calcium kontrollieren! und schleimhautschutz durch soleinhalation, nasenduschen etc.


    Ich denke auch nicht, dass Vitamin C DAS Allheilmittel ist, auf der anderen Seite scheint bei einigen - wenn auch nicht allen - Patienten in Asien (Reporte aus China und Korea) hohe Vitamin C Dosierungen geholfen zu haben.

    Persönlich werde ich es weiterhin - flox-bedingt - so halten, dass ich 1,5g (was ja auch nicht so viel ist) Vitamin C zu mir nehme und das unabhängig von COVID-19.
    10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
    4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

    Levoflox26
    Moderator
    Moderator
    Beiträge: 2054
    Registriert: 20.11.2017, 09:08

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19992

    Beitragvon Levoflox26 » 17.03.2020, 10:41

    @Mike

    Bei den Vit C Empfehlungen von Dr. Pieper ging es um grippale Infekte und erst in diesem Thread um Corona, wenn ich das richtig deute. cf12 hat hier nicht Corona gemeint.

    lg uschi

    Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

    gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
    davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

    Mitochondrion
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 196
    Registriert: 14.05.2019, 19:55

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19993

    Beitragvon Mitochondrion » 17.03.2020, 10:51

    Dr.Pieper hat geschrieben:
    sich durch antioxidatien, allen voran durch vitamin-c schützen zu wollen, ist aus meiner sicht ein trugschluß!
    die radikalflut am anfang einer unspezifischen immunreaktion (hier v.a. NO und superoxid) induziert eine reihe von wichtigen schritten von enzymexpressionen bis zur ausbildung immunkompetenter zellen.
    durch das wegfangen der radikalen bleibt diese reaktion aus bzw. verläuft deutlich schwächer. d.h. also, weder mit vitamin c oder e noch mit q10 oder polyphenolen tut man sich in einem solchen stadium der krankheirsentstehung einen gefallen.
    diese stoffe werden dann wichtig, wenn, wie bei gefloxten aber auch bei gesunden, die radikale nach getaner arbet nicht entsorgt werden können.
    dann, aber auch erst dann, d.h. nach dem fieber, darf man mit antioxidativer therapie beginnen. vorher geht aus meiner sicht nur vitamin d (spiegel zw. 60-100), calcium kontrollieren! und schleimhautschutz durch soleinhalation, nasenduschen etc.


    Danke für Ihre Beiträge und wertvollen Informationen in diesem Thread.

    Bei der Behandlung und Prävention des Coronavirus scheint Vitamin C in seiner Wirkung als Inhibitor des Inflammasoms NLRP3 wichtig zu sein. Zusammen mit Melatonin (potenter NLRP3 Inhibitor). Schwangere und Kinder bis neun Jahre haben einen hohen Melatoninspiegel, was erklären würde, warum diese bei Infektion kaum bis garkeine Symptome zeigen.

    Artikel: https://www.evolutamente.it/covid-19-pn ... onnection/

    Bild

    Inflammasomes are an integral part of our innate immune system. Inflammasomes sense pathogens, danger associated molecular patterns (DAMPs) as well as biological crystals including urate and cholesterol. The activation of inflammasomes releases proinflammatory cytokines interleukin (IL)‑1β and IL‑18.

    ...

    A study published in June 2019 demonstrated that high level activation of NLRP3 inflammasome is essential for the induction and development of cytokine storms and multi-organ dysfunctions in a streptococcal toxic shock-like syndrome model [34]. How are NLRP3 inflammasomes connected to the SARS-CoV-2 coronavirus?

    ...

    Cytokines – Dangerous Double-Edged Swords Exploited by Coronaviruses

    Proinflammatory cytokines defend host cells from invading pathogens, but they are also capable of driving pathological inflammation [46]. During viral infections, inflammation can act in dynamically opposing antiviral and proviral roles. Inflammatory responses can inhibit viral replication and lower infection, but inflammation also has the capacity to release a large number of virions, further disseminating viral infection to cells like macrophages which will spread the virus to various other tissues and organs in the host [46].

    TheBestIsYetToCome
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 160
    Registriert: 03.01.2020, 11:21

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19994

    Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.03.2020, 11:17

    Wäre dann eine Melatonin-Einnahme sinnvoll um die Symptome zu dämpfen? ... vielleicht gerade bei Lungenkranken und Älteren?

    Oder hätte eine Symptomdämpfung keine Auswirkung auf das Komplikationsrisiko bei Vorerkrankten?

    Mitochondrion
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 196
    Registriert: 14.05.2019, 19:55

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19995

    Beitragvon Mitochondrion » 17.03.2020, 12:29

    TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Wäre dann eine Melatonin-Einnahme sinnvoll um die Symptome zu dämpfen? ... vielleicht gerade bei Lungenkranken und Älteren?

    Oder hätte eine Symptomdämpfung keine Auswirkung auf das Komplikationsrisiko bei Vorerkrankten?


    Melatonin-Einnahme wäre in jedem Fall sinnvoll. Bereits Infizierte (v.a Risikopatienten) sollten nach obiger Quelle umbedingt 5-50mg Melatonin nehmen. Als Präventivdosis wird 0,2mg - 0,5mg empfohlen.

    MELATONIN

    Exogenous intake during COVID-19 is recommended only because normal endogenous production for adults may not be adequate for protection against COVID-19. Children under nine are protected from COVID-19 because they have up to TEN TIMES the ‘normal’ amount of adults. Our high tech environment, light pollution at night have already vastly diminished the normally low level of melatonin in adults. Supplementing with a minimum physiological dose during COVID-19 pandemic can provide additional protection against infections.

    If you are an adult without major health challenges, you should take no more than the physiological dosage recommended below.

    The following dosage is a range. The higher end of the range applies to people who are older or have slightly weaker health. So if you are a young healthy adult, you may require no more than the lowest physiological dose of 0.2 mg.
    Physiological dose: 0.2 milligram to 0.5 milligram per day

    Please take melatonin at night, about 1 to 2 hours before sleep and 2 to 3 hours AFTER your last meal. You should ideally finish eating before it is dark.


    It is also extremely helpful if you can lower your ambient lighting at night, as the lowest amount of light will disrupt melatonin production. Melatonin is produced in all cells, including mitochondria, not just in pineal glands [100].

    Dosage During COVID-19 Infection

    If you suspect infection, notify authorities in charge and your physician immediately. If you are self-quarantined at home, the following dosage applies.

    MELATONIN

    Melatonin COVID-19 Infection Dosage: 5 milligrams to 50 milligrams

    The lower range is for people with mild or no symptoms. The higher range is for older people or those with more severe symptoms.

    IF you are taking ACE inhibitors, have cardiac conditions, hypertension, you need to consult your physician before taking high doses of melatonin. Melatonin may lower blood pressure and cause hypotension at higher dosages.

    The Infection dose should ideally be divided into DAYTIME and NIGHTTIME doses.

    DAYTIME – 40% of total daily dose, divided into small equal portions to be taken every TWO HOURS.

    NIGHTTIME – 60% of total daily dose, divided into two portions taken 2-3 hours after dinner. The final dose at night should be completed by 10 pm (latest).


    IF you are diabetic, or have insulin resistance, DO NOT TAKE MELATONIN before 3 pm. Melatonin is able to suppress insulin.

    Please remember that oral dosage higher than physiological concentration is applicable during infections only. Supplementation of high dose melatonin MUST BE SUPPORTED by ascorbic acid. You may not experience full benefits of melatonin in the absence of ascorbic acid.

    TheBestIsYetToCome
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 160
    Registriert: 03.01.2020, 11:21

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19996

    Beitragvon TheBestIsYetToCome » 17.03.2020, 12:40

    Au weia, bei diesen Dosen wird man die Infektion vermutlich durchschlafen... vielleicht wäre das das Corona-Aus: Alle nehmen Melatonin, hochdosiert, dann schläft die Welt ein paar Wochen, und dann ist das Virus tot ;)

    Obwohl das bei mir nicht schlaffördernd wirkt. Ich krieg da krass schwere Gliedmaßen von, aber mein Geist bleibt wach- voll unangenehm.
    Ich habe hier noch ne offene Dose mit 3mg Melatonin rumstehen... vielleicht nehm ich das dann... Flox, Corona und Melatonin - da kann ich mich dann bestimmt nicht mehr bewegen... und Hypoxie-Training ist es zusätzlich, da meine Bronchien vermutlich dicht machen (hab Vorerkrankung). ;-) ... ein bisschen Galgenhumor.... :angry-tappingfoot:

    Was sind eure Corona-Pläne? ...nach all den verschiedenen Infos

    oktave
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 134
    Registriert: 18.12.2017, 17:31

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19998

    Beitragvon oktave » 17.03.2020, 19:34

    Liebe Alle

    Was sagt ihr dazu? Scheint mir eine sehr gute Einschätzung zu sein.
    https://www.youtube.com/watch?v=WhJB8xjaSrw

    Herzliche Grüsse und alles Liebe und Gute Euch!
    petra

    Benutzeravatar
    Maximus
    Moderator
    Moderator
    Beiträge: 2016
    Registriert: 10.06.2017, 22:55

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #19999

    Beitragvon Maximus » 17.03.2020, 22:54

    Liebe Petra,

    dieser möchte gern Virologe aus dem Video erzählt Unfug.

    1. Zum Corona Real Time PCR Test.

    Die Polymerase-Kettenreaktion (englisch polymerase chain reaction, PCR) ist
    eine Methode, um die Erbsubstanz DNS in vitro zu vervielfältigen.

    Wo eine Corona Erbsubstanz vorhanden ist, bzw. sich vervielfältigen lässt, fällt der Corona Real Time PCR
    Test positiv aus. Wo eine Corona Erbsubstanz nicht vorhanden ist, bzw. sich nicht vervielfältigen lässt, fällt
    der Corona Real Time PCR Test negativ aus.

    Die Sensitivität von Real Time PCR Tests, mit denen sich u.a. auch C.difficile nachweisen lässt,
    liegt bei ca. 98 Prozent.

    Auf eine Wiederholung der Messung unter Vergleichsbedingungen und unter Verwendung einer
    alternativen Analysenprozedur ( Validierung ), z.B. Mittels der Bestimmung von Antikörpern (
    Corona-IgA, Corona-IgM und Corona-IgG ) kann und sollte verzichtet werden , da diese Tests weitaus
    weniger sensitiv sind ( d.h. weitaus weniger leistungsfähig sind ), als ein Real Time PCR.

    2. Den Sinn und Zweck der drastischen Maßnahmen, z.B. Diskotheken, zu schließen,
    hat dieser möchte gern Virologe aus dem Video ebenfalls nicht verstanden.

    Es fehlen schlichtweg Intensivbetten und Beatmungsgeräte, um Akutpatienten ( z.B. nach Schlaganfall ) und
    die schweren Fälle der normalen Grippe und die schweren Fälle der Corona Infekte gleichzeitig zu versorgen.

    Aus diesem Grund ist die Vorgehensweise "Flatten the curve", die Kurve flach halten absolut richtig.

    3. Außerdem hat dieser möchte gern Virologe aus dem Video offenbar Null Ahnung, was sich gerade
    in italienischen Krankenhäusern abspielt:

    Die Ärzte dort müssen den Angehörigen erklären, dass sie dem Großvater ( 70 Jahre alt ) die Beatmung
    wegnehmen, um einen 50 Jährigen zu beamten.

    Das ist die Lage, leider.

    VG
    Maximus

    oktave
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 134
    Registriert: 18.12.2017, 17:31

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #20000

    Beitragvon oktave » 17.03.2020, 23:42

    Ola Maximus

    Danke für deine Antwort. Wie Du ja weisst, versteh ich zuwenig von Medizinischem, um mit Dir eine "Diskussion" über diese Testverfahren zu führen.
    Aber wie ist es möglich, dass in Deutschland prozentual so viel weniger Menschen an dieser Krankheit sterben wie in Italien? Liegt das allein an der schlechteren medizinischen Versorgung - so denn diese Annahme stimmt?
    Mir scheint das alles einfach sehr sehr seltsam....
    Was natürlich nicht heisst, dass ich die Situation nicht ganz schlimm finde und dass sie mich nicht auch sehr beunruhigt.

    Liebe Grüsse
    Petra

    Benutzeravatar
    Maximus
    Moderator
    Moderator
    Beiträge: 2016
    Registriert: 10.06.2017, 22:55

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #20001

    Beitragvon Maximus » 17.03.2020, 23:51

    Liebe Petra,

    zur Frage: Aber wie ist es möglich, dass in Deutschland prozentual so viel weniger Menschen
    an dieser Krankheit sterben wie in Italien?

    Weil in Deutschland auf den Totenscheinen steht: Multiorganversagen nach Pneumonie, statt Corona.

    LG
    Maximus

    oktave
    lvl 5
    lvl 5
    Beiträge: 134
    Registriert: 18.12.2017, 17:31

    Re: COVID-19 - Coronavirus

    #20002

    Beitragvon oktave » 18.03.2020, 00:56

    Ola Maximus

    Das wäre ja ganz extrem, wenn in Deutschland diese Zahlen tatsächlich so manipuliert würden.
    Können die sich das in der jetzigen Situation wirklich "leisten"?
    Das wundert mich.

    Liebe Grüsse
    petra


    Was This Topic Useful?

    Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder