COVID-19 - Coronavirus

Bauernme3865
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 99
Registriert: 24.10.2017, 15:02

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20142

Beitragvon Bauernme3865 » 23.03.2020, 09:24

Hmmm, wie immer: follow the Money- wem nützt es?!
Wer spricht denn jetzt noch über Hongkong, Umweltschutz/Greta, Unzufriedenheit der Bevölkerung mit der Politik im jeweiligen Land, bessere Arbeitsbedingungen usw.?
Und warum wird die saisonale Influenza Statistik kaum mit Covid-19 Statistik in den Medien diskutiert und in Relation gebracht? Kontroverse Diskussionen in der Isolation werden nun ja praktisch im Keim erstickt, finde den Fehler!

https://eingeschenkt.tv/ernst-wolff-cor ... ronavirus/

Wünsche euch allen einen guten Start in die Woche und gute FQ Genesung allerseits



Harry Davis

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20147

Beitragvon Harry Davis » 23.03.2020, 12:51

Leute bitte bleibt auf dem Teppich!!

Wir haben einen Thread "unterwanderung von Foren".

Wir sollten auch einen Thread haben: "Warum wir Trollfabriken nicht glauben sollten".

Wer sich mal etwas genauer auf der Seite eingeschenkt umschaut wird rasch
erkennen was ich meine.

Noch Fragen? Hier wird ÖR deutschen Medien vorgeworfen vom Staat gelenkt zu sein
und das Corona eine Verschwörung ist. Echt jetzt? Haben sich die "Kritiker" nicht schon mal hinterfragt
ob sie nicht eventuell Trollfabriken aufsitzten...?

Ich bin fassungslos. Was machen denn die Verschwörungstheoretiker als nächstes? Hexen verbrennen?
RT als einziges wahres und freies Medium zulassen? Das wird man doch mal sagen dürfen!! .... Da hör
ich eher von dort den Schuss.

Hört auf euch in Verschwörungstheorien zu flüchten. Klar, Flucht und alles auf den pösen Staat abschieben
ist einfach. Klar, es ist schwer zu akzeptieren wie sich die Welt im handumdrehen gedreht hat. Die
Realität ist aber viel einfacher.

Wer da böse Mächte sucht findet sie nicht in Europa. Eher in China wo man gern frische Schlange isst
oder auch auf Fledermaussuppe steht. Wo Märkte mit vielen Tieren sind und ein Virus auch gern mal
auf den Menschen überspringt. Bei Sars gings noch mal "gut", diesmal haben wir weniger Glück.

Harry

Kata
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 95
Registriert: 23.01.2020, 17:51

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20148

Beitragvon Kata » 23.03.2020, 13:38

Hallo,

die Ärztin und Heilpraktikerin Petra Bracht produziert mit Ihrem Ehemann zusammen Videos zu medizinischen Themen. Aktuell eines zu Corona. Es hat eine Dauer von 38 Minuten und enthält - trotz mancher Längen - gute Infos zum Thema Ernährung, Intervall-fasten,
Vitamine, Tees ect.

https://www.youtube.com/watch?v=5ryXw7jEZM8

Herzliche Grüße und gute Wünsche
Kata

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 173
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20149

Beitragvon Jens_86 » 23.03.2020, 13:38

Wir nähern uns beim Thema Coronavirus langsam der FC-Facebookgruppe an. Schade.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 272
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20151

Beitragvon nino » 23.03.2020, 14:27

Ich finde allein die Tatsache, dass es hier um nichts mehr anders geht, besorgniserregend.

Wir sind durch Flox nicht einmal stärker gefährdet als jeder andere unserer jeweiligen Alters- und Risikogruppe auch. Durch die NEMs haben wir sogar einen gewissen Vorteil. Dieses Thema sollte hier keine größere Rolle spielen als bei jedem anderen auch.

Hirn einschalten, grundlegende Hygieneregeln, die während einer Pandemie gelten, einhalten, Abstand halten, offizielle Anweisungen beachten.

Stattdessen steigert ihr euch hier in noch mehr Ernährungs- und NEM-Komplexitäten rein, als wir alle unter Flox ohnehin schon einhalten müssen, obwohl das bei diesem Virus für uns keinen all zu großen Unterschied mehr machen dürfte, und zitiert dauernd aus dem Internet die verschiedensten Leute nach dem Muster "aber XY hat Z gesagt, und der ist Arzt, der muss sich damit auskennen!".

Da sei daran erinnert, dass z.B: Rüdiger Dahlke auch promovierter Arzt ist.


...deshalb finde ich, dass das Thema hier mehr Aufmerksamkeit erhält, als es verdient.

Stattdessen muss es hier langsam mal wieder um die echten Floxprobleme gehen.
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20153

Beitragvon Levoflox26 » 23.03.2020, 15:42

Liebe Alle,

dieses Thema hat 105 Beiträge. Dafür, dass uns alle dieses Thema betrifft, finde ich die Beitragszahl nicht arg hoch. Es ist ein weltweites Thema, natürlich taucht es dann auch hier auf. Das heißt ja nicht, dass in den vielen anderen Threads nicht mehr über Flox geredet werden soll. Niemand wird davon abgehalten über seine Flox Probleme zu schreiben. Aber natürlich geben wir auch anderen Themen Raum, wenn sie uns beschäftigen. Und es gibt halt auch Gefloxte, denen es nicht gut geht, deren Immunsystem nicht so toll funktioniert, wie es hier dargestellt werden möchte. Wir haben hier COPD Patienten, Gefloxte mit Nierenschädigung, Herz-Kreislauf Erkrankte...

Das ist das eine. Das andere ist, dass hier jeder seine Meinung äußern darf. Der, der den öffentlich rechtlichen und der WHO vertraut genauso, wie der, der eine andere Sicht auf unser Gesundheitssystem, Medien, Politik etc. hat.

So lange hier alle respektvoll miteinander umgehen, ist doch alles okay. Jedem steht doch offen, hier zu lesen oder sich zu beteiligen. Oder fühlt sich jemand gezwungen? Wenn mich nicht interessiert, was andere Gefloxte frühstücken, beteilige ich mich in dem Thema nicht und gut ist's.

Das Corona Thema kann man durchaus kontrovers sehen. Das hat für mich auch nichts mit Verschwörungstheorien zu tun.

Also bleibt alle respektvoll im Umgang miteinander und lasst auch Meinungen gelten, die nicht den euren entsprechen. Man muss sie nicht gut finden, aber man kann sie respektieren.

Danke für's lesen.

Grüße an alle.

uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 598
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20154

Beitragvon Karlken » 23.03.2020, 15:56

Danke Nino

Du hast es auf den Punkt gebracht. :clap:

Wir schenken dem Thema hier zu viel Aufmerksamkeit.
Wie du m.M.n. richtig geschrieben hast tragen wir Gefloxten das gleiche Risiko wie jeder andere.
Zudem haben wir, wie du auch m.M.n. richtigerweise geschrieben hast, sogar einen Vorteil da wir seit Bekanntwerden unserer Floxung eh an der Stärkung unseres Immunsystems arbeiten.

Was mich besonders gestört hat in diesem Thread ist das hier u.a. auch politische Sichtweisen aufeinander prallen.
Einige der vorab angeführten Sicht-und Denkweisen würde ich nicht unterschreiben wollen. Ich habe aber auch keine Lust hier darüber zu diskutieren.

Das ist nämlich nicht der Zweck dieses Forums. Korrigiert mich wenn ich falsch liege.

Daher wiederhole ich noch einen wichtigen Satz von dir

Hirn einschalten, grundlegende Hygieneregeln, die während einer Pandemie gelten, einhalten, Abstand halten, offizielle Anweisungen beachten.


egal wie man zu der ganzen Geschichte steht. Safety first.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20157

Beitragvon Dr.Pieper » 23.03.2020, 19:30

nino hat geschrieben:Ich finde allein die Tatsache, dass es hier um nichts mehr anders geht, besorgniserregend.



Da sei daran erinnert, dass z.B: Rüdiger Dahlke auch promovierter Arzt ist.


.



so, und was genau ist gegen rüdiger dahlke zu sagen, lieber nino??? lg, drpieper

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 272
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20158

Beitragvon nino » 23.03.2020, 19:43

Ich habe bis vor einigen Jahren aufgrund von einer an Dr. Dahlkes Ansätzen interessierten Person aus meinem Umfeld oft Dinge mitbekommen, die er so von sich gibt. Dabei vermischt er andauernd ernstzunehmende wissenschaftliche, medizinische und alternativmedizinische Ansätze mit absolut nicht haltbarer Esoterik. Auf jemanden mit einer solchen Weltanschauung kann ich absolut nicht vertrauen, wenn es um meine Gesundheit bzw. die Wiedererlangung jener geht.

Er dringt dabei in jedes nur erdenkliche Problem der Medizin ein und scheint für ALLES eine - notfalls auf Esoterik aufbauende - Lösung zu haben.

Die Gefahr besteht dabei darin, dass v.a. die Anerkennung ernstnehmbarer alternativmedizinischer Ansätze (wie etwa des Fastens) darunter leiden kann, da sie kaum von der restlichen Fachwelt (und erst recht nicht von Krankenkassen und co.) ernstgenommen werden, wenn jemand wie Dr. Dahlke sie vorstellt und dabei mit seinen Ansätzen vereint.
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

oktave
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 135
Registriert: 18.12.2017, 17:31

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20159

Beitragvon oktave » 23.03.2020, 20:56

Ola Bauernme :-)

Spannend und aufschlussreich jemandem zuzuhören, der in der Finanzwelt zu Hause ist.
Ja, wenn wir diese Chance jetzt nicht mutig beim Schopf packen - na dann gute Nacht...!

Liebe Grüsse
petra

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20161

Beitragvon Dr.Pieper » 23.03.2020, 22:42

nino hat geschrieben:Ich habe bis vor einigen Jahren aufgrund von einer an Dr. Dahlkes Ansätzen interessierten Person aus meinem Umfeld oft Dinge mitbekommen, die er so von sich gibt. Dabei vermischt er andauernd ernstzunehmende wissenschaftliche, medizinische und alternativmedizinische Ansätze mit absolut nicht haltbarer Esoterik. Auf jemanden mit einer solchen Weltanschauung kann ich absolut nicht vertrauen, wenn es um meine Gesundheit bzw. die Wiedererlangung jener geht.

Er dringt dabei in jedes nur erdenkliche Problem der Medizin ein und scheint für ALLES eine - notfalls auf Esoterik aufbauende - Lösung zu haben.

Die Gefahr besteht dabei darin, dass v.a. die Anerkennung ernstnehmbarer alternativmedizinischer Ansätze (wie etwa des Fastens) darunter leiden kann, da sie kaum von der restlichen Fachwelt (und erst recht nicht von Krankenkassen und co.) ernstgenommen werden, wenn jemand wie Dr. Dahlke sie vorstellt und dabei mit seinen Ansätzen vereint.


noch einmal, ich habe es hier schon öfter gesagt:

ist die tatsache dass dr dahlke von der restlichen fachwelt und den krankenkassen nicht ernstgenommen wird, wirklich ein ausschlusskriterium? dann sind sie nämlich auch raus, lieber nino, sie und alle anderen in diesem forum werden nämlich auch von der restlichen fachwelt und von den krankenkassen nicht ernst genommen!,!

ich weiß nicht welches buch sie von dahlke gelesen haben, ich habe "hermetische medizin" gelesen und fand es sehr spannend und erhellend.

und letzter und wichtigster punkt: hätten sie an einem entscheidenden zeitpunkt in ihrem leben dr dahlke als arzt gehabt, wären sie jetzt gar nicht in diesem forum. der hätte ihnen nämlich mit sicherheit keine fluorchinolone verordnet!

lg drpieper

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1030
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20162

Beitragvon cf12 » 23.03.2020, 22:45

Hallo Nino,

in der Medizin gibt es ein einfaches Prinzip: Wer heilt, hat Recht! Von der Verunglimpfung von Ärzten ist bisher niemand gesund geworden und jeder kann selbst entscheiden, welchen Therapieansatz er für sich selbst auswählt. Die "Sprüche selbsternanter Experten" in den Medien werden uns wahrscheinlich nicht helfen. Ich versuche, mein Immunsystem zu stärken und hoffe, dass ich auf eine evtl. Infektion gut vorbereitet bin. :think:

Viele Grüße

cf12

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20183

Beitragvon Levoflox26 » 24.03.2020, 15:38

Liebe alle,

ich nehme an, dass in diesem Thread gerade oft gelesen wird. Zumindest lassen das die Zugriffszahlen erahnen. Ich möchte an euch appellieren:

Wir alle haben ein Dach über dem Kopf, haben zu essen, sind krankenversichert und kommen auch finanziell über die Runden, der Eine besser der Andere weniger gut, aber verhungern muss keiner. Bitte lasst uns in dieser Zeit an die Anderen denken, die all das nicht haben. An die, die auf der Straße leben. Durch die Ausgangsbeschränkungen und die Schließungen vieler Tafelläden und anderer sozialen Hilfeeinrichtungen haben diese Menschen kaum noch Hilfe. Sie können nicht mal mehr betteln, weil kaum noch Menschen auf der Straße sind. Die Abfalleimer enthalten keine Pfandflaschen mehr. Ob sie gewollt oder ungewollt obdachlos sind, ist im Moment zweitrangig, jeder Einzelne wird seinen Grund dafür haben.
Wenn euch einer dieser Menschen begegnet, zeigt Menschlichkeit, steckt ihm/ihr ein paar Euro zu, die ihr entbehren könnt. Oder kauft ihnen ein belegtes Brötchen und einen heißen Kaffee. In manchen Städten wie z.B. Hamburg gibt es die "Aktion Gabenzaun". Dort kann man Gaben für Obdachlose aufhängen. Beteiligt euch bitte, wenn ihr könnt.

Ich bekomme einen dicken Kloß im Hals, wenn ich in dieser Zeit an die vielen Menschen denke, die sich nicht schützen können. Denen der Aufruf "Bleibt zu Hause" wie Hohn erscheinen muss, weil sie kein Zuhause haben. Keiner von uns kann das ändern, da ist gerade die Politik gefragt, diese Menschen bei ihren Planungen nicht zu vergessen. Aber jeder von uns kann für einen kurzen Augenblick das Leid ein klitzekleines bisschen mildern. Lasst uns diese Menschen nicht vergessen, lasst sie uns nicht übersehen, wenn wir ihnen begegnen.

Danke vielmals.

Liebe Grüße und bleibt gesund!
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 544
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20186

Beitragvon EagleEyeC » 24.03.2020, 19:53

striker_06 hat geschrieben:Hab die Hoffnung (auch allgemein), dass durch das regelmäßige (Trocken-) Fasten Viren und Bakterien es nicht mehr ganz so leicht haben, sich einzunisten...



Fasten bei Bakterien
Essen bei Viren

Also mit der Grippe bitte nicht Fasten.
Lg. Marco

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20188

Beitragvon Levo2015 » 25.03.2020, 10:03

Liebes Forum,

so wie es aussieht, hat mich Corona erwischt. Leider bin ich nicht getestet worden, weil ich a) zu milde Symptome habe und b) laut Hotline (vorige Woche) nur Leute getestet werden, die Kontakt mit Infizierten, Italienern, Chinesen oder Tirolern haben und schwere Symptome aufweisen. b wird jetzt bei uns geändert, angeblich.
Aber zwei Ärzte gehen davon aus, dass ich wahrscheinlich covid19-Symptome habe (ebenso mein Sohn). Und mittlerweile ist bekannt geworden, dass wir langsam zu einem Corona-Hotspot werden (wir haben hier in der Gemeinde mittlerweile die meisten Fälle im Bundesland) und wir haben im Haushalt einen Sanitäter, der schon einige Coronaverdachtsfälle gefahren hat (anfangs ohne Schutzkleidung).

Deswegen möchte ich euch mitteilen, wie es mir derzeit geht. Dazu muss ich sagen, dass ich seit November in einem Schub stecke, der sich vorwiegend neurologisch eingeschossen hat, und ich im Februar schon Influenza a hatte, so dass mein Immunsystem ohnehin angeknackst ist (wir haben nach der Grippe auch einen Immunstatustest gemacht, der lag im unteren Mittelfeld - und ich habe derzeit keine Antikörper mehr gegen EBV, mein Arzt vermutet Überlastung des Immunsystems). Außerdem habe ich Borreliose und EBV, beide chronisch, und vor kurzem Salmonellen.

Zu den Symptomen:
- Ich glaube, das erste Zeichen bei mir war eine große Lymphknotenschwellung am Hals (Golfballgröße). Da vermuteten wir noch Histamin, weil ich eben in einem Schub stecke und ich gerade Spinat gegessen habe. Histamin ist es nicht, das habe ich am Tag darauf mit histaminreichen Essen getestet ;-). Die Lymphknotenschwellung ging dann über drei, vier Tage.
- Dann kam leicht erhöhte Temperatur (37,8 - was bei mir ungewöhnlich ist, da ich seit über 20 Jahren nie über 36,4 kam - selbst mit der Grippe nicht)
- Gefühl von Schlappheit
- leichter Husten (trocken und wirklich minimal, kein Bellen wie bei einer Erkältung)
- minimale Halsschmerzen
- besonders nachts und beim Liegen das Gefühl, als würde jemand auf der Brust sitzen, so dass man leichte Schwierigkeiten beim Atmen hat (legt sich im Laufe des Tage durch viel, viel Wasser trinken und aufrechten Liegen)
- nach drei Tagen Besserung, allerdings merkte ich, dass ich nicht spazieren kann, da mir schon nach ein paar Metern sozusagen die Puste ausgeht
--- alle Symptome sind aber sehr mild, wäre das Gefühl der Schlappheit nicht, würde ich mich gar nicht richtig krank fühlen. Besserung nach wenigen Tagen.
--- Wahrscheinlich bekam ich einen Rückfall, denn wie gesagt, so richtig krank fühlte ich mich nicht, nur an den ersten Tagen schlapp, so dass ich nach ein paar Tagen wieder meinen gewohnten Alltag nachkam. Wahrscheinlich zu früh, denn in den letzten Tagen habe ich wieder diese Symptome bekommen und liege derzeit wieder.

Zu den Symptomen bei meinem Sohn (keine Vorerkrankungen, außer eine Sprachentwicklungsstörung):
- ebenfalls mit leichtem Fieber angefangen (er hatte bis 38,2)
- trockener Husten
- er hatte beim Liegen das Gefühl, als würde "Wasser in den Hals rinnen"
- er hat viel geschlafen, deswegen vermute ich auch eine Schlappheit
- war nach ein paar Tagen wieder fit, jetzt eine Woche danach: Geschmacksstörung
--- auch bei ihm: alle Symptome sehr mild, er lag nur während der ersten Fiebertage vermehrt und ist wieder wohlauf (bis auf die Geschmacksstörung, keine Symptome mehr)

Was ich nehme:
- Vitamin C derzeit auf 4-5 Kapseln täglich hochgefahren (vorher habe ich 1 Kps. genommen) - Pure 1000 gepuffert
- Vitamin D derzeit auf 5000 iE täglich (vorher 1000 iE Biogena) - Vitality
- Zink derzeit auf 2-3 Kapseln täglich (vorher 1 Kps) - Pure
- Schüsslersalz 3 und 4
- und natürlich meine NEMs gegen den Schub (Magnesium, Kalium, Q10, Gluthation, B12, Gaba Relax, Taurin Glutamin, ...)
- dazu Ingwertee und Zistrosentee und gaaanz viel Wasser

Ich hoffe, das hilft euch bzw. nimmt euch ein wenig die Angst. Wie gesagt, mir (uns) fehlt der eindeutige Nachweis, aber zwei Ärzte vermuten den covid19 dahinter, vielleicht wird der Test diese Woche noch gemacht, da man momentan die Tests ausweiten will. Aber sollte das Corona sein, dann habe ich - und mein Sohn - das nur als leichte Erkrankung kennengelernt (die Grippe im Februar war bei uns um einiges schlimmer). Zum Glück.
Das einzige, was mir nun Sorgen macht, ist: der EBV oder die Borrelien oder der Levo-Schub (so genau weiß ja niemand woher die Beschwerden wirklich kommen). Denn mittlerweile schmerzen seit langem die Knie wieder dermaßen, dass ich kaum laufen kann (total instabil beim Gehen und die Gelenke knacksen enorm - nehme seit gestern MSM und hoffe, das legt sich auch wieder) und meine Sehprobleme haben sich wieder verschlechtert.

Bleibt gesund! Und vor allem angstfrei, denn gerade der Stress schadet dem Immunsystem. Herzliche Grüße euch!
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20189

Beitragvon Levoflox26 » 25.03.2020, 11:05

Hallo Levo2015,

zuerst einmal gute Besserung für dich und deinen Sohn.

Deswegen möchte ich euch mitteilen, wie es mir derzeit geht. Dazu muss ich sagen, dass ich seit November in einem Schub stecke, der sich vorwiegend neurologisch eingeschossen hat, und ich im Februar schon Influenza a hatte, so dass mein Immunsystem ohnehin angeknackst ist (wir haben nach der Grippe auch einen Immunstatustest gemacht, der lag im unteren Mittelfeld - und ich habe derzeit keine Antikörper mehr gegen EBV, mein Arzt vermutet Überlastung des Immunsystems). Außerdem habe ich Borreliose und EBV, beide chronisch, und vor kurzem Salmonellen.


Ich habe ein paar Fragen dazu:
- Wurde ein Influenza Virus nachgewiesen?
- Wenn du keine Antikörper gegen EBV hast, heißt das doch, dass die EB Viren gerade inaktiv sind. Also, dass das als gutes Zeichen zu werten ist. Sonst wären doch Antikörper nachweisbar.
98% aller Deutschen tragen EB Viren in sich, eine Aktivität lässt sich dann an vorhandenen Antikörpern feststellen. So hat man mir das mal erklärt. Oder habe ich da einen Denkfehler? Dr. Pieper, Marco, Maximus, könnt ihr mir das bitte erklären? Vielen Dank.
- Wie wurden bei dir denn EBV, Borrelien und Salmonellen nachgewiesen? War das ein Schulmediziner? Gerade Borrelien, ich hatte selbst schon Borreliose, sind doch äußerst schwer im Körper nachzuweisen. Ich weiß von vielen Borreliose Erkrankten, die um ihre EM Rente kämpfen und die Erkrankung nicht nachweisen können. Kein Arzt will ihnen das bestätigen.
Und wie bist du an die Salmonellen gelangt? Hast du etwas gegessen, das Salmonellen infiziert gewesen sein könnte? Wie hat sich die Salmonellose bemerkbar gemacht? Hat dein Arzt die Erkrankung gemeldet? Sie ist meldepflichtig!

Hast du die Untersuchungsergebnisse vorliegen? Von welchem Labor wurde diese gemacht, welcher Arzt hat sie in Auftrag gegeben? Ich hoffe, du musstest für diese Untersuchungen nicht selbst bezahlen!

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 714
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20190

Beitragvon Idgie » 25.03.2020, 11:29

Hier gibt es Tips von einer Pflegekraft, was man tun kann wenn es einen erwischt:

https://mypflegephilosophie.com/2020/03 ... ssion=true

Liebe Grüße und alles Gute,

Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20191

Beitragvon Levo2015 » 25.03.2020, 12:10

@Uschi:
Ja, die Influenza wurde mittels Labor nachgewiesen.
Bei mir sind auch die Borrelien mittels Blut nachgewiesen worden, der Wert war zwischenzeitlich schon wieder unten (zumindest im Graubereich), nach dem Infekt testen wir noch mal neu.
Beim EBV (sofern ich das richtig verstanden habe), gab es drei getestete Werte: einmal der akute (der war negativ bei mir, allerdings vor dieser Erkrankung, der wird demnächst nochmal getestet), der chronische (der war vorhanden) und eben diese Antikörper (die waren bei mir nicht vorhanden).
Bei den Salmonellen bin ich mir nicht sicher, ob ich sie mir durchs Essen einfange. Die habe ich öfter, tauchen immer in schlimmen Phasen auf und verschwinden dann wieder. Ich selbst bemerke sie gar nicht, wir sehen sie nur in der Laborauswertung. Auch die wurden mittels Blutanalyse nachgewiesen.

Ja, mein Arzt ist Schulmediziner und bietet zusätzlich alternative Medizin an. Aber er sichert grundsätzlich alles mit schulmedizinscher Laborauswertung ab (manche werden von den Kassen bezahlt, manche nicht - wie die meisten Spurenelemente und Co, da wird nur ein kleiner Teil von der Kasse übernommen). Das heißt, zuerst wird schulmedizinisch untersucht und dann alternativ behandelt, weil ich mich ohnehin weigere, irgendein Pharmazeugs zu schlucken.
Der zweite Arzt macht nur Schulmedizin, allerdings behandelt der mich seit dem Levo-Unfall nicht mehr, weil er sich nicht mehr traut. Ich bin ihm ja anfangs fast weggestorben und er wusste nicht, was passiert ist. Den habe ich nur, wenn etwas akut ist und mein neuer Hausarzt in Urlaub ist, damit ich wenigstens weiß, was ich habe.

LG
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Benutzeravatar
Maximus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20194

Beitragvon Maximus » 25.03.2020, 14:53

Hallo Levo2015,

nach der Symptomatik zu urteilen, wäre m.E. eine Testung auf:

- COVID-19 und Influenza und falls beides negativ ausfällt auf Pfeiffersches Drüsenfieber

ideal.

Ist halt Mist, dass Euch der COVID-19 Test verwehrt wurde.

------

Zum EBV:

Mehr als 90 Prozent der Menschen infizieren sich im Laufe des Lebens mit dem Epstein-Barr-Virus,
kurz EBV genannt. Die Infektion erfolgt in der Regel im jungen Kindesalter, verläuft dann meist
ohne Symptome und bleibt bei den meisten Menschen folgenlos. Besonders bei Jugendlichen und
jungen Erwachsenen kann sich die frische Infektion jedoch als sogenanntes Pfeiffersches
Drüsenfieber ( infektiöse Mononukleose ) äußern.

Es gibt verschiedene diagnostische Verfahren zur Abklärung des Pfeifferschen Drüsenfieber.

- Mononukleose-Schnelltest
- Nachweis gegen virales EBV-Capsid-Antigen (VCA) vom Typ IgG und IgM,
- EBV-Immunoblot (Abklärung unklarer akuter bzw. chronischer EBV-Infektionen),
- EBV-PCR (zum Beweis einer akuten Infektion).

Anmerkung:

EBV-Antikörper vom Typ IgM:
- Hohe EBV-Antikörper vom Typ IgM sprechen für eine akute EBV-Infektion

EBV-Antikörper vom Typ IgG:
- steigen bei akuter Infektion nach der 2. Krankheitswoche meist um das Vierfache an
- fallen danach innerhalb von Wochen wieder ab
- können auch nach abgelaufener oder länger zurückliegender Infektion noch positiv (leicht erhöht) sein !!

---------

Zu den Salmonellen:

Salmonellen sind Bakterien, die Durchfall-Erkrankungen auslösen. Nur ein kleiner Teil der Erkrankten
eliminiert die Erreger nicht vollständig und wird zum Dauerausscheider. Dauerausscheider sind
meist klinisch unauffällig.

Bei Verdacht auf Salmonellose ist der Erregernachweis z.B. aus einer Stuhlprobe die Untersuchung der Wahl !!

Im Blut lassen sich verschiedene Antikörper bestimmen.

O-Agglutinine:
- steigen nach der 2. Krankheitswoche an
- erreichen mit 1:400 den maximalen Titer
- fallen nach Ausheilung innerhalb von Wochen wieder ab
- nicht alle Salmonellosen gehen mit einer Ausbildung eines Agglutinin-Titers einher

H-Antigen:
- steigen nach dem 10. Krankheitstag an
- erreichen mit 1:1600 (oder mehr) nach 3 Wochen den maximalen Titer
- fallen nach Ausheilung innerhalb von Wochen wieder ab
- können auch nach abgelaufener oder länger zurückliegender Infektion noch persistieren (leicht erhöht sein) !!

LG
Maximus

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20198

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 25.03.2020, 17:34

Gehört wohl auch irgendwie zu Corona:

Ich kann seit einigen Wochen kein Klopapier mehr bekommen. Ich kann die Wohnung wegen Flox ja nicht verlassen und mein Einkäufer meint jedesmal, dass es in keinem Supermarkt welches gäbe. So langsam glaub ich, der veräppelt mich... wo bekommt ihr welches her?

Ist ja echt besch.... - so ohne :( :shock:

Wie macht ihr das?

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 178
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20199

Beitragvon mike217 » 25.03.2020, 19:10

TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Gehört wohl auch irgendwie zu Corona:

Ich kann seit einigen Wochen kein Klopapier mehr bekommen. Ich kann die Wohnung wegen Flox ja nicht verlassen und mein Einkäufer meint jedesmal, dass es in keinem Supermarkt welches gäbe. So langsam glaub ich, der veräppelt mich... wo bekommt ihr welches her?

Ist ja echt besch.... - so ohne :( :shock:

Wie macht ihr das?


Das mit dem Toilettenpapier ist leider Realität!
Es ist wie eine Kettenreaktion die in den Köpfen der Leute abgeht. Ein paar Menschen fingen ganz am Anfang an sich mit Toilettenpapier einzudecken, was wiederum eine theoretische Verknappung in den Köpfen der restlichen Menschen verursachte. Diese wiederum haben sich dann wieder mit weiterem Toilettenpapier + Vorrat eingedeckt und nun haben wir die Misere dass es aufgrund der Hamsterkäufe kaum noch welches im Supermarkt gibt.

Das gab es tatsächlich auch schon mal in den 70ern in den USA als die Ölkrise weltweit war. Da hatte ein Moderator in den USA eigentlich einen trockenen Witz gemacht, dass das Toilettenpapier ausgehen wird und was glaubst Du was dann passiert ist? Die Menschen haben daraufhin angefangen das Toilettenpapier zu hamstern bis es keins mehr gab. Es hatte damals Monate gedauert bis sich die Situation wieder normalisierte.

Ich würde an Deiner Stelle einfach im Internet bestellen. Da gibt es durchaus noch Shops die welches haben, häufig aber nur in größeren Packungenseinheiten, als das was man aus dem Supermarkt gewohnt ist. Es handelt sich dann dabei häufiger um 64-72 Rollen Packungen für 30€+ aufwärts, aber je nachdem wie groß der Haushalt mit Mitbewohnern ist, sollte dieser Vorrat dann für 3-12 Monate auch reichen.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20200

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 25.03.2020, 19:22

Hi Mike, hast du einen Link? Rossmann, dm und Co verkaufen nämlich keins mehr online.

Schreib ihn mir bitte als PN ;)

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 714
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20201

Beitragvon Idgie » 25.03.2020, 20:12

Du kannst es auch mal in kleineren Läden probieren - hier im Naturkostladen gibt es immer noch Klopapier. Allerdings fehlt hier Hefe und Handdesinfektionsmittel .....

Grüße,Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20202

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 25.03.2020, 20:13

Kann ich leider nicht, da ich nicht selbst einkaufen kann....

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20203

Beitragvon Levo2015 » 25.03.2020, 21:46

@Maximus: Danke für die Infos! Das ist ja ziemlich kompliziert. Wir werden demnächst nochmals die Infekte und chronischen Krankheiten testen. Bis dahin gibt es vielleicht auch bei uns genügend Coronatests, momentan werden leichte Verdachtsfälle ohne Testung unter häusliche Quarantäne gestellt. Aber sie wollen die Tests aufstocken.

Ich habe die letzten Werte von den Salmonellen und dem EBV gefunden (als Foto im Anhang). EBV IgG wurde nochmal nachgetestet, negativ.

—-
49034890-50CC-4AB2-BEB5-F11776805E17.jpeg


—-
@TheBestIsYetToCome: Schau mal hier - https://shop.rewe.de/c/drogerie-kosmeti ... tenpapier/
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1030
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20204

Beitragvon cf12 » 25.03.2020, 22:50

Hallo Levo2015,

bei EBV und/oder Corona Viren wäre evtl. Lysin zu empfehlen ("Gegenspieler" von Arginin, z.B. täglich bis ca. 1 g) und Lysin reduziert evtl. auch einen Schub (z.B. bei einer Erkältung). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
Maximus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20205

Beitragvon Maximus » 26.03.2020, 00:22

Hallo Levo2015,

die obige Befundkonstellation ist völlig normal für Infekte mit Salmonellen und EBV, die in der Vergangenheit
durchgemacht wurden, ausgeheilt sind und nicht chronisch symptomatisch geworden sind.

Eine weitergehende Salmonellen- und EBV Diagnostik ist in diesem Fall an sich nicht zwingend erforderlich. Wenn
eine weitergehende Salmonellen- und EBV Diagnostik dennoch stattfinden soll, dann:

- Untersuchung einer Stuhlprobe auf Salmonellen
- Wiederholung der EBV Serologie

LG
Maximus

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20206

Beitragvon Levoflox26 » 26.03.2020, 00:56

Vielen Dank Levo2015 und Maximus für die Erklärungen. :text-thankyouyellow:

Bzgl. Toilettenpapier
Mein Schwager füllt als Rentner im Minijob Regale bei E*d*k* auf. Dort wird JEDEN Tag nachgeliefert. Er räumt morgens um 6.30 ein und spätestens um 9.00 ist alles weg. Diese Hamsterei ist zum K... Denkt da denn niemand an z.B. das Pflegepersonal, dass bis spät nachmittags Dienst schiebt? Oder überhaupt an die Menschen, die noch arbeiten gehen und erst nach Feierabend einkaufen können? In dem Edeka haben sie es mit Regulierung probiert, jede Person nur eine Packung. Da wurden dann die Kinder mit eingespannt oder die leute kamen mehrmals hintereinander und nutzten andere Kassen. Ich kapier das nicht, haben wir gerade denn keine anderen Probleme als Klopapier??? Die Hersteller können uns damit zuschütten, es gibt keine Lieferengpässe, die Lager sind rappelvoll. Wir haben hier eine angebrochene Packung und eine volle als Vorrat, so haben wir das schon immer. Ich käme nicht auf die Idee, mir jetzt den Keller voll zu packen. Wozu??
Ja, auf jeden Fall wollte ich sagen, dass es morgens früh eigentlich überall Nachschub gibt, man muss allerdings früh genug dort sein. Gleiches gilt für die anderen Hamsterwaren wie Nudeln, Mehl, Reis und Co.

@TheBestIsYetToCome
TheBestIsToLookTomorrowEarlyInTheMorning ;)
Spaß beiseite:
Ich kann seit einigen Wochen kein Klopapier mehr bekommen. Ich kann die Wohnung wegen Flox ja nicht verlassen


Kannst du gar nicht mehr laufen? Hast du auch keinen Rollstuhl? Ich hab sofort einen genehmigt bekommen, mittlerweile sogar einen E Antrieb dazu. Oder willst du nicht raus, aus Angst dich anzustecken?
Falls das so ist, was sind denn deine Ängste? Musst du mit Bus oder Bahn fahren? Sonst ist die Ansteckungsgefahr recht gut zu umgehen, finde ich. Ich sitze seit einem Jahr fast nur noch in der Wohnung. Öfter als 1-2 mal in der Woche schaffe ich die Treppen vom/zum dritten Stock nicht. Der Einkauf samstags mit meinem Mann ist quasi mein Highlight der Woche. Ich mag mir gar nicht vorstellen, selbst das nicht mehr zu können.
Falls es dir so Sch... geht, dann wünsch ich dir schnelle, gute Besserung.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20207

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 26.03.2020, 05:09

Ich habe alles geschrieben. Wie man von floxbedingtem Wohnung nicht verlassen können auf Corona-Angst kommt, ist mir ein Rätsel.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20208

Beitragvon Levoflox26 » 26.03.2020, 10:35

@thebest...

Du schriebst:

Ich kann die Wohnung wegen Flox ja nicht verlassen und mein Einkäufer meint jedesmal, dass es in keinem Supermarkt welches gäbe.


Entschuldige vielmals, dass ich daraus nicht entnehmen kann, ob du nicht laufen kannst oder ob du Angst hast, bei Flox gefährderter zu sein. Beides wäre vorstellbar für mich als Außenstehende.

Als Mod kann ich deine editierten Beiträge lesen. Hättest du deinen Beitrag nicht mehrmals editiert, wäre deine Antwort verständlich ausgefallen. Ich wollte nur behilflich sein, kommt nicht wieder vor.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 156
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20209

Beitragvon Brischid » 26.03.2020, 11:15

Ich möchte kein Öl ins Feuer gießen, möchte mich aber trotzdem dazu äußern.
Ich bin HSPler, heißt, ich reagiere extrem empfindlich auf den Tonfall im Geschriebenen. Manchmal wird mir regelrecht übel, wenn ich im Forum lese.
Drückt doch bitte mit angemessenen Worten Freundlichkeit und Respekt gegenüber den Mods und Foris aus.
Uschi und ihre Kollegen machen einen tollen Job! Danke :clap:
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Harry Davis

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20210

Beitragvon Harry Davis » 26.03.2020, 12:56

@ all,

Zwischen den Zeilen lese ich das meine Worte anscheinend zu heftig, für manchen Menschen zu
schwer zu verkraften sind, oder gar zu politisch.

Dafür entschludlige ich mich in aller Form. Mir ging es immer nur darum das Menschen keinen
Leuten aufsitzen die aus dieser Krise Geld machen wollen, oder VT verbreiten möchten.

Ich habe verstanden das jeder Mensch das glauben soll was sie/er möchte. Was hilft ist gut.

Bin raus aus dem Thema aber bitte

Bleibt zuhause!!!!!!

Harry

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20212

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 26.03.2020, 13:15

So so, die Mods können hier das Gelöschte lesen ;)

Ich habe mich bewusst für diese Antwort entschieden, weil die andere nicht zum Thema passte. Hilfe ist für mich derzeit nur, wenn ich irgendwo Toilettenpapier herbekomme (und die Angst- und Rollstuhl-Analytik bringt dabei keine Lösung/ Hilfe).
Und dass man als Gefloxter wegen Corona nicht einkaufen gehen darf, weil man zur Risikogruppe gehört... ist das so? Ich dachte Flox ist dabei nicht relevant, sondern lediglich Alter und Lungenerkrankung. Von dem her war für mich klar, das floxbedingt nicht coronabedingt ist.

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20222

Beitragvon Levo2015 » 26.03.2020, 18:25

@cf12: Lysin? Das habe ich, glaube ich, sogar noch zu Hause. Werde gleich mal nachlesen. Danke dir!

@maximus: Vielen Dank für deine Auswertung! Das heißt, ich kann mir die EBV-Therapie aber sparen. Bzw. mache ich die vorerst noch weiter, bis ich wieder Blutabnahme und Befund habe.

Danke euch!
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Benutzeravatar
Maximus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20225

Beitragvon Maximus » 26.03.2020, 19:39

Hallo Levo2015,

ja so ist es eine EBV-Therapie kannst Du dir sparen.

Nach dem obigen Befund ist ganz sicher, das der EBV Infekt in der Vergangenheit durchgemacht wurde, ggfs. im
Kindesalter und was man jetzt misst ( EBNA-1-IgG positiv ), ist sozusagen das immunologische Gedächtnis .

Das Immunsystem merkt sich mit welchen Virus es schon mal Kontakt hatte und bildet Antikörper ( bei EBV= EBNA-1-IgG ),
um bei einen erneuten Kontakt schnell und effizient reagieren zu können ( Immunologisches Gedächtnis ).

siehe auch

https://www.amboss.com/de/wissen/Infekt ... nonukleose unter "Interpetaion".

Die EBV Antikörpertests sind technisch validiert, die COVID-19 Antikörpertests noch nicht, das wird aber kommen.

Die Schulmedizin hat übrigens kein primäres Therapieangebot bei EBV. In Sachen Alternativmedizin kenne ich
mich zu wenig aus.

LG
Maximus

Benutzeravatar
Maximus
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20226

Beitragvon Maximus » 26.03.2020, 20:04

Hallo Zusammen,

Podcast mit Prof. Christian Drosten, finde ich sehr interessant, zumal Fluorchinolone Gyrasehemmer sind.

https://mediandr-a.akamaihd.net/downloa ... 2-4100.mp3

Gruß
Maximus

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20229

Beitragvon Levoflox26 » 27.03.2020, 00:17

Hallo Maximus,

der Podcast läuft bei mir leider nur bruchstückhaft. Weißt du zufällig die Nummer des Updates?
Viele der Interviews findet man übrigens auch hier bei youtube.

lg uschi

Edit: Hab's gefunden, ist Update 22.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 714
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20233

Beitragvon Idgie » 27.03.2020, 08:37

Für alle, die lieber lesen, gibt es hier die Folgen auch als Skript:

https://www.ndr.de/nachrichten/info/Cor ... us102.html

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20234

Beitragvon Levoflox26 » 27.03.2020, 10:10

Vielen Dank, Idgie. :text-thankyouyellow:

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20239

Beitragvon Fee1970 » 27.03.2020, 23:23

Hey,
TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Gehört wohl auch irgendwie zu Corona:

Ich kann seit einigen Wochen kein Klopapier mehr bekommen. Ich kann die Wohnung wegen Flox ja nicht verlassen und mein Einkäufer meint jedesmal, dass es in keinem Supermarkt welches gäbe. So langsam glaub ich, der veräppelt mich... wo bekommt ihr welches her?

Ist ja echt besch.... - so ohne :( :shock:

Wie macht ihr das?


Hast du mittlerweile Klopapier bekommen können?
Bei uns gibt es noch welches in den Geschäften.
Ich gehe gerne morgen welches kaufen und schick es dir.
Wenn du magst, dann schreib mich per PN an.

Fee
:confusion-seeingstars:

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20240

Beitragvon Dr.Pieper » 28.03.2020, 18:55

Hier ein Artikel aus la Repubblica zu einer Studie der Uni Turin bezgl. Covid-19 und Vitamin-D:
Dateianhänge
Corona-Vitamin-D, Studie der Universität Turin.pdf
(24.82 KiB) 78-mal heruntergeladen
Corona-Vitamin-D, Studie der Universität Turin.pdf
(24.82 KiB) 78-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20246

Beitragvon Krabiwi » 29.03.2020, 18:38

Hallo,

das Durchschnittsalter der Toten in Italien beträgt 80 Jahre, 99% hatten Vorerkrankungen. Wenn es in seltenen Fällen 17-jährige trifft, lag sehr wahrscheinlich eine Vorerkrankung oder eine unentdeckte Vorerkrankung vor.
Ein akut Gefloxter mit CFS hat das Immunsystem eines 80-jährigen und gehört damit zur Risikogruppe. Flox kann man durchaus als Vorerkrankung betrachten.

Die Frage ist nicht ob man Corona bekommt, sondern nur noch wann. Die aktuellen Maßnahmen dienen lediglich dazu die Infektionskurve so weit wie möglich abzuflachen um die verfügbaren Intensivstationen nicht zu überlasten.

https://www.youtube.com/watch?v=Buqviy1e9uM

Die Zeit bis zur Infektion sollte man daher nutzen um sein Immunsystem mit den hier vorgestellten Methoden maximal zu stärken, damit es mit dem Virus so gut wie möglich fertig wird.

Idgie hat geschrieben:Hier gibt es eine gute, unaufgeregte Stellungnahme zu dem Dr. Wodarg:

https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4x ... e=emb_logo




Lesch (wie auch Kleber im Video oben) nimmt als Basis für seine gesamte Berechnung die Prämisse, dass 5-6% der Infizierten eine künstliche Beatmung benötigen würden.
Es muss korrekterweise heißen 5-6% der tatsächlich positiv GETESTETEN.
Diese 5-6% sind wissenschaftlich nicht belastbar, da bisher nur selektiv stark symptomatische Personen getestet werden und somit eine hohe Dunkelziffer an Infizierten besteht.

Angenommen die Dunkelziffer wäre um den Faktor 10 höher, was einige Experten bereits schätzen und simulierten, das hieße nur 0,5% der Infizierten benötigten eine Beatmung.
Wenn man in Italien wegen den extrem chaotischen Zuständen von einer Dunkelziffer Faktor 20 ausgeht, läge die Mortalitätsrate bei 0,5% statt 10%.

Einige internationale Experten schätzen, dass die Dunkelziffer der Infizierten je nach Land um den Faktor 10-25 höher ist, das würde die Mortalitätsrate stark relativieren und bei ausreichend Atemgeräten in Richtung einer starken Influenza drücken.

https://www.wienerzeitung.at/nachrichte ... swert.html
https://www.spiegel.de/wissenschaft/med ... 648713bafc
https://www.deutschlandfunk.de/covid-19 ... id=1114974


Noch ein Satz zur Grundsatzdiskussion über die vermeintliche Unabhängigkeit der Medien, wenn die Mainstream-Medien, Schulmedizin und Politik wirklich das Interesse der einfachen Bürger vertreten würden, wäre niemand hier und müsste um das kämpfen was von seiner Gesundheit übrig ist.

MfG
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 544
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20247

Beitragvon EagleEyeC » 29.03.2020, 20:13

Schwächt Flox wirklich das Immunsystem? Ich denke es kommt drauf an.

Ich bin abgesehen von der nervenden rechten Wade sowie den Ellbogen-Extensoren deutlich fitter und weniger krank als früher - wohl dank NEM & Co.

Von daher überlegt euch doch selbst, hat's euch post-flox eher flachgelegt mit Grippe oder Erkältung? Falls ja, aufpassen. Ansonsten wenn ihr unter 50 resp. 60 seit, kein Diabetes, COPD, Asthma habt oder Immunsuppresiva nehmt, würd ich mir nicht zu viel Sorgen machen.

Aber ja, es trifft auch 20 jährige ohne Vorerkrankung. Das Risiko auf de ICU zu landen ist jedoch wohl recht klein. Ein Trost ist's dann ja aber nicht falls doch, das ist klar.

P.S. noch zwei Tage im Spital, danach 2 Monate frei zum relaxen... und posten! :)

Lg. Marco

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 714
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20248

Beitragvon Idgie » 29.03.2020, 20:30

Hallo EEC,

ja, Flox schwächt erstmal das Immunsystem.

Das ändert sich, wenn man eine vernünftigen Therapie mit NEMs eine Zeitlang durchführt. Nichts anderes hat Krabiwi geschrieben.

Gruß, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Diana123
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2020, 22:45

Theorien über den Ursprung des Virus

#20252

Beitragvon Diana123 » 29.03.2020, 22:49


cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1030
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20259

Beitragvon cf12 » 30.03.2020, 00:10

Hallo Marco,

man kann die Aussage nicht verallgemeinern, dass wir das Immunsystem durch unsere Therapie ausreichend stärken (wir können es leider noch nicht "messen"). Psychischer Dauerstress und/oder ox. Stress schwächen z.B. das Immunsystem. Vielen Mitgliedern fällt es sehr schwer, die ox. Kapazität des Körpers ausreichend zu erhöhen (z.B. ACC/SAG, Glutamin, pflanzliche Antioxidatien) und sind auf die Einnahme von 1 - 3 g Vitamin C angewiesen. Bei einer Infektion spielt auch die Viruslast ("social distancing") sowie evtl. Medikamente eine Rolle für den Krankheitsverlauf. Bleibt gesund! :)

Viele Grüße

cf12

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20263

Beitragvon Mitochondrion » 30.03.2020, 01:45

Mitochondrien und Immunsystem hängen eng miteinander zusammen.

https://www.sciencedirect.com/science/a ... 1719303076

Mitochondrial Dynamics is Essential in Antiviral Immunity

Viruses, including coronaviruses, have the ability to alter cellular functions to increase proliferation. The ability to evade immune responses is perhaps the most important aspect of viral persistence and proliferation. Recent discoveries have shown that mitochondria is the central regulator of our immune system, controlling innate immune signaling and cell fate of immune cells [42].

Mitochondrial outer membranes have emerged as a major platform for important signaling molecules, and mitochondrial dynamics involving fusion and fission play critical roles in immune-cell activation [43]. Immunity and mitochondria are now accepted to be tightly interlinked, as mitochondria can regulate the activation, differentiation and survival of immune cells [44].

During viral infections, mitochondrial dynamics is altered as viruses manipulate mitochondrial dynamics to influence infection progression. The disruption of mitochondrial dynamics caused by viruses, including coronaviruses, can severely increase viral pathogenesis [45]. This is the reason why coronavirus SARS-CoV encoded 3a, 3b proteins target mitochondria to inflict damage and injury, causing apoptosis in order to deregulate the host immune system [37, 41].

During infection, damaged mitochondria would normally be cleared quickly via combined processes in mitochondrial dynamics and mitophagy. Fission is a process that facilitates the segregation of damaged mitochondria, which is subsequently removed by mitophagy. The remaining healthy mitochondria would be fused with existing mitochondrial network through fusion processes. In this way, mitochondria can maintain energy production to sustain cellular homeostasis [46].

However, if mitochondria become highly depolarized and therefore irreversibly damaged, these mitochondrial will be eliminated permanently with no possibility of being reincorporated via fusion events. The mitochondrial membrane potential (∆Ψm) becomes the determining factor in sorting out which mitochondria can be repaired and restored, and which must be segregated and permanently eliminated [45].

https://www.evolutamente.it/mitochondri ... qisoIh9l8U


Viren scheinen ganz schön an der mitochondrialen Dynamik rumzufummeln, eine weitere Schädigung der mtDNA durch Covid-19 wäre denkbar?

Hatte letzte Woche plötzlich grippale Symptome entwickelt und lag dann für einen Tag flach. Da meine Frau als Ärztin im Krankenhaus arbeitet in dem es unter Mitarbeitern Corona-Fälle gab, besteht eine gewisse Wahrscheinlichkeit dass wir damit nun schon durch sind.

Mein persönlicher Anti-Covid Stack bestand aus:

4x 37,5mg Zink-Carnosin
3x 400mg Quercetin
4x1g Süßholzwurzel Extrakt (25% Glycyrrhizin, ACE2 Blocker)
2x4g Glycerol Monostearat (Fusion)
ca. 50mg Melatonin am ersten Krankheitstag, dann für zwei Tage etwas weniger, jetzt vorbeugend 0,25mg am Abend (Protokoll siehe hier
+ regelmäßiges Summen für lokale NO-Erzeugung in den Nebenhöhlen (siehe dazu auch Studie in Dr. Klinghardts Covid19-Video)

Als mich die grippalen Symptome am ersten Haupt-Krankheitstag plötzlich übermannten und ich total flach lag, meine Lungen angefangen zu brennen usw. überkam mich kurz eine große Sorge. Grippe hatte ich schon viele Jahre nicht mehr. "Ausgerechnet jetzt" dachte ich mir. Ich sah schon eine Höllenwoche bevorstehen mit exzessiven Symptomen (ich habe seit 2015 dauerhafte neuropathische Schmerzen auf den Bronchien, nach meinem letzten grippalen Infekt - jeder Infekt oder chemischer Reiz kann potentiell meine Bronchialsymptomatik für Wochen und Monate verschlimmern).

Und dann... wurde ich verschont. Bin am nächsten Tag aufgewacht und stellte zu meiner Überraschung fest, dass ich zwar noch "krank" war, aber der Peak bereits wieder am abflachen war und auch meine Lunge sich relativ schnell erholte. Hatte dann noch 4 weitere Tage (jeden Tag abflachend) dieses typische grippale Körperfeeling und bin jetzt eigentlich wieder Baseline.

Seitdem die grippalen Symptome vorüber sind, bemerke ich nun seit 2-3 Tagen verstärkte neuropathische Schmerzen im Sinne eines Flox-Flareups. Heute war es recht heftig. Da ich kurz vorm Virus auch ein bisschen NAM+R genommen hatte, könnte das allerdings auch noch ein Mitophagie-Rest sein.

Natürlich weiß ich nicht, ob es Covid-19 war. Hatte fast kein Husten. Dominierend war das Grippegefühl, minimalster Reizhusten, verstärktes Brennen der Bronchien, sowie klarer Befall der Nasenschleimhaut. Alles in allem: Starker Anfang. Milder Verlauf. Zytokinsturm evtl. durch Melatonin erfolgreich vermieden.

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1251
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20281

Beitragvon Schorsch » 30.03.2020, 13:39

Hallo allerseits,

ich habe gewisse kritische Diskussionen und Beiträge die mit dem eigentlichen Thema hier nichts mehr zu tun haben zwecks Übersichtlichkeit verschoben:

viewtopic.php?f=60&t=1866

In dem Thema darf jeder gerne öffentlich seine konstruktive Kritik an meiner persönlichen Adminstration oder uns im Allgemeinen ablassen. Kotzt euch bitte dort aus, schön wäre es ggf. auch mal ein Lob oder einfach nur Zuspruch zu lesen.

Gruß Schorsch
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 380
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20287

Beitragvon Floxi » 30.03.2020, 15:10

Der Wahnsinn mit der Übermedikation geht los:

Freie Fahrt für Chloroquin: Hydroxychloroquin:

https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/a ... 1.amp.html

Und würde mich nicht wundern wenn die hohe Sterblichkeitsrate mit der Übertherapie zusammenhängt. Hier wird anscheinend massiv FC verwendet, da man ja eine Pneuomonie behandelt (egal ob viral oder bakteriell).

http://www.hlutx.at/index.php/info-med/ ... n-personen

Die uralte Alma im Alter von 95 Jahren hat es überlebt. Dank der Ärzte, die sich aufgrund ihres hohen Alters auf keine Medikation eingelassen haben:

https://www.google.de/amp/s/amp.mz-web. ... g-36459772

Ich bin wirklich gespannt wieviele iaterogen verursachte Komplikationen mit Todesfällen hinter den Zahlen stehen.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

EagleEyeC
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 544
Registriert: 28.05.2019, 17:31

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20291

Beitragvon EagleEyeC » 30.03.2020, 16:33

Floxi hat geschrieben:Der Wahnsinn mit der Übermedikation geht los:

Freie Fahrt für Chloroquin: Hydroxychloroquin:

https://www.google.de/amp/s/m.faz.net/a ... 1.amp.html

Und würde mich nicht wundern wenn die hohe Sterblichkeitsrate mit der Übertherapie zusammenhängt. Hier wird anscheinend massiv FC verwendet, da man ja eine Pneuomonie behandelt (egal ob viral oder bakteriell).

http://www.hlutx.at/index.php/info-med/ ... n-personen

Die uralte Alma im Alter von 95 Jahren hat es überlebt. Dank der Ärzte, die sich aufgrund ihres hohen Alters auf keine Medikation eingelassen haben:

https://www.google.de/amp/s/amp.mz-web. ... g-36459772

Ich bin wirklich gespannt wieviele iaterogen verursachte Komplikationen mit Todesfällen hinter den Zahlen stehen.



Also das Risiko wenn du auf der Ips beatmet wirst und kaum mehr Luft kriegst wegen SARS-Covid-19 zu sterben ist exorbitant hoch! viel grösser als das Risiko durch Chloroquin zu sterben resp. schwere Nebenwirkungen zu haben.

Ausserdem ist Chloroquin kein Fluorchinolon sondern ein Quinolon.

Dazu sei gesagt, ja ich würde kein Chloroquin nehmen, da ich kein Risikopatient wäre und weiss, mein System ist anfällig auf Quinolone/Fluorchinolone.

Jedoch jemandem die (bisher) einzig halbwegs-effektive Therapie zu nehmen wenn man im Spital im Sterben liegt aufgrund möglicher Nebenwirkungen... das ist Unsinn.

Auch wenn man Malaria hat (Chloroquin ist ein Anti-Malariamittel) und bisher keine negativen Erfahrungen gemacht hat mit Quinolone... An Malaria zu sterben hat in diesem Fall eine höhere Wahrscheinlichkeit.

Das müssen viele hier noch einsehen: es haben nicht alle (nicht mal jeder Zweite resp. jeder Dritte...) der Quinolone oder Fluorchinolone nimmt langfristige NW (zumindest nicht bei der ersten Einnahme). Und es gibt durchaus Indikationen, welche absolut gerechtfertigt sind. Hier im Forum wären das aber wohl nur <5%. Sprich, das Problem ist nicht die Pharma, sondern die deppen Ärzte, welche das Zeugs wie Smarties verschreiben, obwohl schon öffentlich gewarnt wurde.

Ich weiss, wir leiden alle sehr unter den Folgen von Pharmaka. Aber es ist nicht alles schwarz-weiss. Nicht jedes Medikament macht dich kaputt (viele Ja!, aber manche retten dein Leben!). Und auch nicht alles "natürliche" ist ungefährlich.


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast