...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

COVID-19 - Coronavirus

LarissaScriba
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 27.11.2019, 23:30

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20030

Beitragvon LarissaScriba » 18.03.2020, 15:35

Hallo ihr Lieben,
Habe seit 3 Tagen Husten und Halsschmerzen/kratzen sowie Atemprobleme und bisher leicht erhöhte Temperatur.
Kein Schnupfen, keine Gliederschmerzen.
In meiner WG war ein Mädchen in Südtirol und zeigt, sowie zwei weitere, ebenfalls leichte Symptome. Bei mir sind sie bisher am Deutlichsten. Möglichkeiten zur Testung sind vorerst nicht gegeben, weil meine Mitbewohnerin noch keinen Termin zur Testung bekommen hat.
Habe Asthma und weitere Vorerkrankungen.
Bezüglich meines Kontaktes befinde ich mich jetzt in Quarantäne, weiß aber nicht, wie ich mir der Situation umgehen soll:(

Habt ihr Tipps, was ich tun kann? Wie ich meinen Körper unterstützen kann?

Lg Larissa


larissa.scriba@live.de
4x 250mg Levofloxacin
Cipro-Ohrentropfen
Ofloxacin-Augentropfen

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20032

Beitragvon Levo2015 » 18.03.2020, 15:48

Hallo Larissa,

da ich gerade zwei mal hintereinander krank war (das erste Mal Influenza und die letzten zwei Wochen ähnliche Symptome wie du - ich wurde allerdings nicht auf Corona getestet), kann ich dir nur schreiben, was ich eingenommen habe (ich kann dir aber nicht sagen, ob es dir hilft!):

S-Acetyl-Glutathion 2 Kpsl tägl (Vitaminexpress)
Burgerstein Vitamin C + Zink (4-5 Lutschbonbon pro Tag verteilt)
1 l Zistrosentee über den Tag verteilt (wegen meiner Lungenprobleme - ich konnte schwer atmen, hatte aber kaum Schleim und die Lunge fühlte sich wie heiß an und Zistrosentee soll angeblich es den Viren schwer machen, sich anzudocken ;-) )
Vit. D die letzten Wochen habe ich 5000 iE pro Tag genommen
+ die NEMs für den Flox-Schub (also Magnesium, Selen, Cystein, Taurin, B12, ...)

Ob das alles geholfen hat, kann ich natürlich nicht sagen, aber mir geht es wieder besser. Keinesfalls Ibuprofen (ASS) oder Nuriflex (was gerne bei Kindern aufgeschrieben wird) - das steht in Verdacht, Komplikationen auszulösen.

Gute Besserung dir! I.
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 177
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20033

Beitragvon mike217 » 18.03.2020, 15:52

@larissa

Momentan scheinen neben dem Corona Virus auch die üblichen Grippeviren im Umlauf zu sein.
Ich würde erst Mal so verfahren wie bei jeder Grippe/Erkältung (Tee, 2-3l Wasser am Tag, die gute alte Hühnersuppe) und wenn Du noch "Etwas" mehr machen möchtest, dann könntest Du noch Vitamin C, D, E, Zink und Selen supplementieren.

Gerade Vitamin C (wenn Tablette, dann time-released und mit Bioflavonoiden) könnte evtl eine doch wichtigere Rolle bei COVID-19 spielen - siehe meine Beiträge und die von Mitochondrion.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20036

Beitragvon Dr.Pieper » 18.03.2020, 18:11

hallo larissa, einige fragen:

wie hoch ist die temperatur?
wie stark sind die atemprobleme?
nehmen sie blutdruckmittel?
haben sie einen peak-floe-meter und wie hoch ist der peak-flow?
haben sie einen puloximeter und wie hoch ist die sättigung?
nehmen sie regelmäßig asthmamittel?
haben sie geschmacks- oder geruchsstörungen?
ist der rachen richtig rot?
wie hoch war der letzte vitamin-d-spiegel?
wieviel vitamin-d nehmen sie?

was sollten sie jetzt schon tun:

stdl. mit einer heißen sole-lösung gurgeln (1 l wasser + 1 tl meersalz
alle 3 std inhalieren mit dem handtuch (1 l wasser + 2 el meersalz
xylitol-kaugummi kauen, möglichst häufig
gelsemium d12 stdl 2 globuli lutschen
bald antworten :)

lg, drpieper

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20037

Beitragvon Dr.Pieper » 18.03.2020, 18:41

Maximus hat geschrieben:Liebe Petra,

dieser möchte gern Virologe aus dem Video erzählt Unfug.

1. Zum Corona Real Time PCR Test.

Die Polymerase-Kettenreaktion (englisch polymerase chain reaction, PCR) ist
eine Methode, um die Erbsubstanz DNS in vitro zu vervielfältigen.

Wo eine Corona Erbsubstanz vorhanden ist, bzw. sich vervielfältigen lässt, fällt der Corona Real Time PCR
Test positiv aus. Wo eine Corona Erbsubstanz nicht vorhanden ist, bzw. sich nicht vervielfältigen lässt, fällt
der Corona Real Time PCR Test negativ aus.

Die Sensitivität von Real Time PCR Tests, mit denen sich u.a. auch C.difficile nachweisen lässt,
liegt bei ca. 97 Prozent.

Auf eine Wiederholung der Messung unter Vergleichsbedingungen und unter Verwendung einer
alternativen Analysenprozedur ( Validierung ), z.B. Mittels der Bestimmung von Antikörpern (
Corona-IgA, Corona-IgM und Corona-IgG ) kann und sollte verzichtet werden , da diese Tests weitaus
weniger sensitiv sind ( d.h. weitaus weniger leistungsfähig sind ), als ein Real Time PCR.

2. Den Sinn und Zweck der drastischen Maßnahmen, z.B. Diskotheken, zu schließen,
hat dieser möchte gern Virologe aus dem Video ebenfalls nicht verstanden.

Es fehlen schlichtweg Intensivbetten und Beatmungsgeräte, um Akutpatienten ( z.B. nach Schlaganfall ) und
die schweren Fälle der normalen Grippe und die schweren Fälle der Corona Infekte gleichzeitig zu versorgen.

Aus diesem Grund ist die Vorgehensweise "Flatten the curve", die Kurve flach halten absolut richtig.

3. Außerdem hat dieser möchte gern Virologe aus dem Video offenbar Null Ahnung, was sich gerade
in italienischen Krankenhäusern abspielt:

Die Ärzte dort müssen den Angehörigen erklären, dass sie dem Großvater ( 70 Jahre alt ) die Beatmung
wegnehmen, um einen 50 Jährigen zu beamten.

Das ist die Lage, leider.

VG
Maximus



lieber maximus, ich wäre mit einer solchen einschätzung wie ihrer eher zurückhaltend. wenn man sich die vita des doktors ansieht, würde ich an ihrer stelle das möchte-gern streichen, was ich sowieso polemisch finde:

Dr. med.Wolfgang Wodarg, geb.1947, ist Internist und Lungenarzt, Facharzt für Hygiene und Umweltmedizin sowie für öffentliches Gesundheitswesen und Sozialmedizin. Nach seiner klinischen Tätigkeit als Internist war er u.a. 13 Jahre Amtsarzt in Schleswig-Holstein, gleichzeitig Lehrbeauftragter an Universitäten und Fachhochschulen und Vorsitzender des Fachausschusses für gesundheitlichen Umweltschutz bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein; 1991 erhielt er ein Stipendium an der Johns Hopkins University /Baltimore/USA (Epidemiologie)
Als Mitglied des Deutschen Bundestages von 1994 bis 2009 war er Initiator und Sprecher in der Enquête- Kommission "Ethik und Recht der modernen Medizin", Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, dort Vorsitzender des Unterausschusses Gesundheit und stellv.Vors. des Ausschusses für Kultur, Bildung und Wissenschaft. 2009 initiierte er in Straßburg den Untersuchungsausschuss zur Rolle der WHO bei der H1N1 (Schweinegrippe) und war dort nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament als wissenschaftlicher Experte weiter beteiligt. Seit 2011 ist er als freier Hochschullehrer, Arzt und Gesundheitswissenschaftler und ehrenamtlich als Vorstandsmitglied und AG Leiter (Gesundheit) bei Transparency International Deutschland engagiert.

endlich spricht auch mal jemand andere wahrheiten aus als die offizielle rki-meinung. das rki hat sich auch in der vergangenheit nicht gerade mit ruhm bekleckert, beispiesweise bei früheren epidemien und seinen überaus pharmafreundlichen impfempfehlungen. und das viele rki-leitende nach der rente noch einen schönen beraterposten bekleidet haben, ist auch hinreichend dokumentiert. herr wodarg kann sich in seinem alter jedenfalls leisten zu sagen was er denkt. dafür sollte man ihn nicht steinigen (wie jüngst auch den armen philosophen precht) sondern danken.

warum gibt es in italien soviele tote? weil dort die postitiven fälle nicht gezählt werden, sondern nur die kranken. bei EINEM todesfall ist aber statistisch die diesem zuzuordnende dunkelziffer an infizierten etwa 800 menschen!!! siehe diesen link:

https://perspective-daily.de/article/1181/2hWA1mB8

das bedeutet für italien eine anzahl von infizierten von über 2 millionen menschen!!! (und nicht 35.000). dort wurde erst realisiert, dass der virus im land war, als der bis heute unbekannte patient null bereits etwa drei wochen leute angesteckt hatte. daher die hohen todesfälle, die mortalitätsrate ist bei 2 millionen infizierten volkommen im rahmen. die gute nachricht für italien ist immerhin, dass dort die durchseuchung in absehbarer zeit die magische grenze von 60% erreicht haben dürfte, bei der die krankheit abflaut. warum sterben in italien auch viele jüngere? weiß ich auch nicht!

sind die zahlen für deutschland korrekt? ja, ich galube schon. deutschland hat mit patient null sofort angefangen zu testen und die zahlen entsprechen ungefähr der 1:800 regel sowie der durchschnittlich zu erwartenden mortalität von 0,5 - 2%. ich sehe da kein foulspiel! ich sehe zwar auch keinen sinn darin, die schulen und kitas zu schließen (wo in china die sterblichkeit bei kindern praktisch bei null liegt) statt die risikogruppen komplett in quaratäne zu schicken. (menschen über 60, lungenkranke, diabetiker, krebskranke etc.). bei uns tragen ja im altersheim die pflegerinnen noch nicht mal schutzmasken, meine kinder sollen aber ein meter abstand voneinander halten. hmm? wenn man nur die kurve flach hält ohne eine rasche durchseuchung zu erreichen, werden wir noch lange mit dieser ungünstigen situation leben müssen.

lg, drpieper

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20041

Beitragvon Levo2015 » 18.03.2020, 20:44

Ich habe gerade ein sehr interessantes Video gesehen. Unglaublich!

Das wirft ein ganz anderes Licht als die Mainstream-News auf den CoronaVirus, keine FakeNews, soviel ich herausgefunden habe, den Professor gibt es wirklich, diverse Publikationen von ihm finden sich auch bei Researchgate (unabhängig von dem YouTube-Kanal, der das gepostet und ins Deutsche übersetzt hat, ist Prof. Bassetti auch bei FB @Prof.MatteoBassetti ):

Das meint Matteo Bassetti, Professor für Infektionskrankheiten (SITA), Universität von Genua und Präsident der italienischen Gesellschaft für Anti-Infektions-Therapie zum Coronavirus: "Das ist eine ganz normale Grippe und nichts besonderes ... Hände waschen und die Finger nicht in den Mund stecken ... Ärzte haben Angst vor den Medien ...".

https://www.youtube.com/watch?v=AFUEF6PRHRY


Nachtrag: Ob die Übersetzung im Video stimmt, kann ich nicht sagen, da ich gerade diesen Artikel hier gelesen habe: https://www.pattoperlascienza.it/2020/0 ... UnexcoJSaU

Übersetzung des Textabschnitts: Matteo Bassetti sagt: "Die aktuelle epidemiologische Situation unterscheidet sich grundlegend von der vor einigen Wochen. Was damals hätte wahr sein können, ist heute nicht mehr wahr. Ich habe immer behauptet, dass es sich um eine Infektion mit einer niedrigen Gesamtlethalität handelt (wir werden die Zahl der Infektionen am Ende sehr ähnlich wie bei der pandemischen Grippe (H1N1 2009) sehen, aber mit einer höheren Ansteckungsfähigkeit. Es ist daher klar, dass alle präventiven Maßnahmen zur Eindämmung und Milderung der Auswirkungen willkommen sind. Ich und die Menschen, mit denen ich arbeite, sind jeden Tag in den Schützengräben und versuchen, Leben zu retten, denn heute ist es die Pflicht eines jeden von uns, für das, was wir können und wissen, unser Bestes zu geben, um Leben zu retten, und die Menschen einzuladen, so weit wie möglich zu Hause zu bleiben oder in einem angemessenen Abstand zu anderen zu bleiben".

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20042

Beitragvon Levoflox26 » 19.03.2020, 00:40

Hallo Levo,

Ich habe gerade ein sehr interessantes Video gesehen. Unglaublich!


Ich hab mir das Video jetzt nicht angesehen. Aber "unglaublich" finde ich seine Aussage nicht. Im Netz kann grundsätzlich ein Jeder von sich geben was er will. Und nur weil er einen Prof. Titel hat, muss seine Wahrheit ja nicht höher bewertet werden als andere. Uns haben ja auch Ärzte gesagt, Fluorchinolone sind nicht gefährlicher als andere Antibiotika auch. Das habe ich IMMER im Hinterkopf, wenn ich Meinungen von Medizinern lese.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

LarissaScriba
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 35
Registriert: 27.11.2019, 23:30

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20044

Beitragvon LarissaScriba » 19.03.2020, 00:55

Dr.Pieper hat geschrieben:hallo larissa, einige fragen:

wie hoch ist die temperatur?
wie stark sind die atemprobleme?
nehmen sie blutdruckmittel?
haben sie einen peak-floe-meter und wie hoch ist der peak-flow?
haben sie einen puloximeter und wie hoch ist die sättigung?
nehmen sie regelmäßig asthmamittel?
haben sie geschmacks- oder geruchsstörungen?
ist der rachen richtig rot?
wie hoch war der letzte vitamin-d-spiegel?
wieviel vitamin-d nehmen sie?

was sollten sie jetzt schon tun:

stdl. mit einer heißen sole-lösung gurgeln (1 l wasser + 1 tl meersalz
alle 3 std inhalieren mit dem handtuch (1 l wasser + 2 el meersalz
xylitol-kaugummi kauen, möglichst häufig
gelsemium d12 stdl 2 globuli lutschen
bald antworten :)

lg, drpieper



Lieber Dr Pieper,
Danke für die Antwort!!!
Ich habe immer zwischen 37,5-38,5. Mein kleiner Bruder hat jetzt ebenfalls Probleme: Fieber bei 38,9!!!

Wegen dem Asthma habe ich Junik genommen, allerdings abgesetzt, weil ich es nicht vertragen habe (unruhe und weiteres). Seit dem nehme ich nur noch Salbutamol bei einem Anfall oder Atemproblemen, womit ich bisher prima zurecht gekommen bin.
Jetzt weis ich nicht, ob ich es nehmen soll?

Ich nehme keine Blutdruckmittel. Nur Metformin und Salbutamol (relativ) regelmäßig.

Ja, der Rachen ist schon ziemlich rot (Mandeln aber nicht).
Mein letzter Vit-D-Spiegel lag glaube ich bei 16. Nehme 1000 IE (20.000 IE habe ich überhaupt nicht vertragen)

Und ich habe nichts um die oben gefragten Werte zu messen... sollten Asthma Patienten diese Geräte zu Hause haben? Kann man dass irgendwo beantragen?

Meine Atemprobleme sind nicht so, dass ich sage, das ich kaum mehr atmen kann. Aber ich habe das Gefühl, dass es auf jeden Fall erschwert ist.

Bzgl Geschmacks und Geruchssinn werde ich noch mal beobachten.

Lg und herzlichen Dank,
Larissa
larissa.scriba@live.de
4x 250mg Levofloxacin
Cipro-Ohrentropfen
Ofloxacin-Augentropfen

Harry Davis
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 83
Registriert: 20.01.2020, 16:58

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20045

Beitragvon Harry Davis » 19.03.2020, 10:06

Ich denke es ist keine gute Idee Vergleiche anzustellen wie FCs gegen Corona. Corona ist hoch
ansteckend, FCs nicht.

Die Probleme mit FCs sind jahrelang weltweit bekannt. Corona in dieser Erscheinungsform erst seit ca. November in China.

Ansonsten mal das anschauen:

https://correctiv.org/faktencheck/hinte ... -tun-haben

Es ist Zeit für Vernunft, nicht für Scharlatane. Und auch nicht für Verschwöhrungstheoretiker.

Die Erde ist eine Kugel, wir waren auf dem Mond und die Sonne umkreist nicht die Erde. Es gibt auch keine Reptiloieden.

Sorry Leute: aber dieser Mist, der auch noch von einer rechtpopoulistischen Frau Eva Hermann supportet wird, ist unerträglich.

Das musste jetzt raus bei mir.

Harry

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 159
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20046

Beitragvon Jens_86 » 19.03.2020, 10:28

Ich finde auch man ist derzeit wirklich am besten beraten, wenn man sich auf offizielle Quellen verlässt. Unsere Bundesregierung versucht ihr möglichstes, Informationen zu erhalten, zu bewerten und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Auch sollte man nicht davon ausgehen, dass die Bundesregierung irgendwelche entscheidenden Informationen zurückhält.

Da ist es wenig hilfreich, alternative Informationen aus irgendwelchen Youtubevideos zu beziehen, wo sich am Ende des Tages irgendjemand zu Wort meldet. Auch wenn die Errungenschaften und Qualifikationen dieses Dr. Wodarg zB hier lang und breit dargestellt wurden, sagt die Qualifikation am Ende doch wenig darüber aus ob jemand etwas sinnvolles und richtiges von sich gibt oder nicht.

Wenn der jetzt hergeht und erzählt, es ist alles überhaupt nicht schlimm, es gibt kein neuartiges Coronavirus, etc. pp, dann führt das am Ende einfach nur dazu dass es weiterhin Menschen gibt die sich an den jetzt ergriffenen Maßnahmen nicht beteiligen und somit den Erfolg dieser Maßnahmen gefährden.

Für ganz Deutschland, ganz Europa und die ganze Welt haben diese Maßnahmen extreme wirtschaftliche Auswirkungen. Man sollte mal davon ausgehen, dass nicht jeden Tag Unsummen von Geld verbrannt werden würde, wenn es nicht nach Meinung von Menschen, die sich wirklich wissenschaftlich damit auseinandersetzen, erforderlich wäre.

Und ich teile auch nicht die Aussage von Herrn Dr. Pieper, dass es irgendwie sinnvoll wäre jetzt möglichst schnell eine Durchseuchung von 60-70% herzustellen. Es wurde sicherlich schon endlose male erörtert, dass es hier darum geht, den Verlauf möglichst zu strecken um Kapazitäten für schwere Verläufe in Krankenhäusern sicherzustellen.

Jeder ist einfach gut beraten, ruhig zu bleiben und gewissenhaft sich selbst und andere so gut es geht vor Ansteckung zu schützen, und nicht zur Des- und Fehlinformation selbst mit beizutragen in dem man versucht, Quellen heranzuziehen, die es angeblich besserwissen und solche Informationen dann weiterzuverbreiten (Beispiel: Wodarg "Es ist alles nicht so schlimm").

Alles gute für euch alle!
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 163
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20047

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 19.03.2020, 10:41

Ich denke, dass es gut wäre höchstens (!) einmal am Tag Nachrichten oder Infos zu schauen/ zu lesen... es ist doch eh klar, wie man sich schützen kann usw....
...ob nun alles übertrieben ist oder nur teils oder gar nicht - keiner weiß es!... die Beschäftigung damit ist doch alles Lebenszeit, die dabei draufgeht...
.... man füllt sich mit Inhalt, der einem eher das Leben (Zeit, Freude) raubt, statt innerlich lebendig zu machen... imho :)

Aber ist natürlich jeweils die eigne Entscheidung...

Liebe Grüße!

Harry Davis
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 83
Registriert: 20.01.2020, 16:58

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20048

Beitragvon Harry Davis » 19.03.2020, 13:27

...ob nun alles übertrieben ist oder nur teils oder gar nicht - keiner weiß es!

Doch! Wir wissen das dieser Virus eine echte Bedrohung ist. NICHTS ist übertrieben, schau mal nach Italien.
Oder meint hier wirklich jemand das 475 Tote am Tag übertrieben oder teils ein Witz ist?

Das mein Leben eingeschränkt ist passt mir nicht. Aber ich will noch eine Weile leben. Und darum versuche ich auch
vernünftige Informationen zu bekommen. Ich muss ja nicht alles an mich heranlassen und durchdrehen.

So seltsame Schamanen wie die verharmlosenenden Leugner sind werden eines Tages die schuldigen sein an
vielen Toten..... so wie die Idioten - die Corona Partys feiern.

Leute bitte macht euch nicht verrückt, aber bleibt für eine Weile zuhause. Das tut nicht weh. An Corona ersticken schon.

Harry

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20049

Beitragvon Levo2015 » 19.03.2020, 14:00

Kurz zusammengefasste Tipps aus dem Buch CORONAVIRUS (GU Verlag) von Günther H. Heepen und dem Virologen, Prof. Dr. Hendrik Streeck: Ingwertee, Zistrosentee, Vit C, Vit D und Zink (Zink nicht zu hoch supllementieren). Händewaschen mit Seife, min. 2l Wasser am Tag trinken, möglichst Luft befeuchten.
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20051

Beitragvon Dr.Pieper » 19.03.2020, 15:04

Ich habe immer zwischen 37,5-38,5. Mein kleiner Bruder hat jetzt ebenfalls Probleme: Fieber bei 38,9!!!

Wegen dem Asthma habe ich Junik genommen, allerdings abgesetzt, weil ich es nicht vertragen habe (unruhe und weiteres). Seit dem nehme ich nur noch Salbutamol bei einem Anfall oder Atemproblemen, womit ich bisher prima zurecht gekommen bin.
Jetzt weis ich nicht, ob ich es nehmen soll?

Ich nehme keine Blutdruckmittel. Nur Metformin und Salbutamol (relativ) regelmäßig.

Ja, der Rachen ist schon ziemlich rot (Mandeln aber nicht).
Mein letzter Vit-D-Spiegel lag glaube ich bei 16. Nehme 1000 IE (20.000 IE habe ich überhaupt nicht vertragen)

Und ich habe nichts um die oben gefragten Werte zu messen... sollten Asthma Patienten diese Geräte zu Hause haben? Kann man dass irgendwo beantragen?

Meine Atemprobleme sind nicht so, dass ich sage, das ich kaum mehr atmen kann. Aber ich habe das Gefühl, dass es auf jeden Fall erschwert ist.

Bzgl Geschmacks und Geruchssinn werde ich noch mal beobachten.

Lg und herzlichen Dank,
Larissa




Sie sind nach den derzeitigen Kriterien eine Kandidatin für eine Testung. Fragen Sie ihren Hausarzt danach.
Nehmen Sie soviel Vitamin D wie Sie vertragen, ideal wären 35000 - 40000 i.E pro Woche.
Nehmen Sie Ihre Asthmamittel so weiter (warum nehmen Sie Metformin?).
Ansonsten gelten die bereits genannten Ratschläge, lg, pieper, DrPieper


Edit uschi: Zitat Anfang/quote fehlte, nachgefügt.

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 377
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20053

Beitragvon Floxi » 19.03.2020, 16:23

Das Hauptproblem an diesem Virus ist nicht die Letalitätsrate, sondern der Zusammenbruch des Gesundheitssystems mit folglich deutlich mehr Toten neben den Coronatoten. Denn schließlich wird es weiterhin Herzinfarkte, Apoplexe, Autounfälle und weiteres geben. Nur die Beatmungsgeräte/Intensivbetten fehlen dann.

DAS ist das Hauptproblem.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 242
Registriert: 28.02.2020, 00:16

WRe: COVID-19 - Coronavirus

#20054

Beitragvon Momo » 19.03.2020, 16:43

Ja genau und das ist so, weil das Virus do hochansteckend ist . Da ich seit der Floxine vor nun gut 5 Wochen psychisch überreagiere ist meine Panik entsprechendend.
Was tut man gegen die floxbedingte Panik?
Nehme schon MG und b12 zink und vit c sowie folsäure und bVitamine.
LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

sabmisch
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 12
Registriert: 23.11.2019, 10:50

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20056

Beitragvon sabmisch » 19.03.2020, 19:37

Hallo Momo,

gegen die Panik hilft mir wenn ich in die Natur gehe, mich auf irgend eine Bank setze, den Vögeln zuhöre und versuche zu meditieren. Eigene Mitte finden - Vertrauen in den göttlichen Lebensplan haben und vor allem Abstand zu anderen Menschen halten. Bei mir ist es so, dass ich mich von Tag zu Tag mehr daran gewöhne und zu Hause fühle ich mich sicher. Das ist ähnlich wie am Anfang, wo ich erfahren habe, dass ich gefloxt bin. Erst Panik, Wut usw. - mit der Zeit (einige Tage, ca. 2 - 3 Wochen) hat sich das beruhigt. Jeder von uns muss sein Schicksal, dass er nicht mehr abändern kann, annehmen. Die Ängste und negativen Gedanken machen ja nichts besser, eher noch schlimmer. Allein deshalb ist doch klar, dass man sich beruhigen muss. ;) Vielleicht hilft Dir dieses Bewusstsein ja und denk dran, Du bist nicht allein. Alle anderen Menschen teilen das selbe Schicksal.

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20058

Beitragvon Levo2015 » 19.03.2020, 20:51

@momo: Ich hatte jetzt auch vier Monate schlimmste Panikanfälle. Seit ich Gaba Relax (Vitaminexpress) nehme, ist das fast weg :-). Dazu meditiere ich jeden Tag.

Falls du eine Mischung zwischen Klopftechnik und Meditation ausprobieren möchtest, dann versuche mal diese Eco-Meditation von Joe Dispenza: https://www.youtube.com/watch?v=4fbPfqkIKKs

Alles Gute dir!
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 195
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20069

Beitragvon Biggi » 20.03.2020, 15:51

Hallo,
Ich habe genau wie Larissa auch einen sehr roten Rachen (seit 8 Tagen), aber eher Untertemperatur. 35,1 - 35,7 Grad. I'm Hals habe ich ein brennendes Gefühl, mir ist oft sehr kalt. Gelegentlich Kopfschmerzen, und das Gefühl etwas schwerer Luft zu bekommen. Ich habe kein Asthma, bin aber Blutdruckpatient (gut ringestellt). Ich habe gestern Telefon. Kontakt zu meiner Ärztin aufgenommen, hatte aber keine Chance. Sie untersucht mich nicht, da ich nicht im Ausland war und nicht direkten Kontakt mit Infizierten hatte. Sie hat mir lediglich ein Halsspray verordnet und gesagt, sie kann mich krank schreiben. Aber ich weiß doch gar nicht was ich habe, kann ja auch eine "normale" has Infektion sein.
Kann man auch ohne Fieber Corona haben?
Trinke schon Tee mit ingwer, vitamin d Spiegel war bei 30, nehme ich aber weiterhin jeden Tag 1000.
Was soll ich machen? Irgendwelche Ratschläge?
Wie lange soll ich mit dieser halsenrzündung noch abwarten?
LG Biggi

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1014
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20072

Beitragvon cf12 » 20.03.2020, 16:10

Levo2015 hat geschrieben:Kurz zusammengefasste Tipps aus dem Buch CORONAVIRUS (GU Verlag) von Günther H. Heepen und dem Virologen, Prof. Dr. Hendrik Streeck: Ingwertee, Zistrosentee, Vit C, Vit D und Zink (Zink nicht zu hoch supllementieren). Händewaschen mit Seife, min. 2l Wasser am Tag trinken, möglichst Luft befeuchten.


Hallo Biggi,

es tut mir sehr leid, dass Du so krank bist! Die o.g. Empfehlungen sind sehr hilfreich, evtl. ACE-Hemmer sollten bei Bedarf vorübergehend in Absprache mit dem Arzt ausgeschlichen werden, Vitamin D sollte je nach Körpergewicht auf täglich ca. 3000 i.E. erhöht werden (Vitamin A/K2 nach Bedarf bzw. Verträglichkeit) und hochdosiertes ACC/LAG verbessert die Immunabwehr. Sobald Fieber/Atemnot beobachtet wird, sollte der Arzt bzw. Notdienst benachrichtigt werden. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 195
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20073

Beitragvon Biggi » 20.03.2020, 16:42

Hallo cf12,
Danke für deine Rückmeldung.
Ich nehme tgl. 2,5 mg Ramipril, ist ja ein ACE Hemmer. Wären da Sartane eine Alternative?
Ist eine Umstellung auch bei so einer geringen Dosierung vorteilhaft?
Vitamin C, Zink, d3 + k2, curcuma, Ingwer Tee und 2 Liter Wasser, das alles mache ich sowieso schon seit langem. Die üblichen NEM laufen weiter.
ACC akut 200 habe ich noch, meinst du das?
Wo gibt es zistrosentee? In der Apotheke? Oder meintest du Zitronentee?
LG Biggi

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1014
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20075

Beitragvon cf12 » 20.03.2020, 19:33

Hallo Biggi,

entsprechende Untersuchungen haben gezeigt, dass Corona Viren über die ACE-Rezeptoren in die Zellen eindringen. Deshalb solltest Du vorübergehend (in Absprache mit dem Arzt) auf die Einnahme von ACE-Hemmern verzichten. Zu alternativen Präparaten kann ich keine Aussage treffen (mit dem Arzt entscheiden). Bei der geringen Dosis könntest Du den Blutdruck auch mittels geeigneter NEM/Bewegungstraining senken. 200 mg ACC sind wahrscheinlich zu wenig und Du könntest mit 600 - 1200 mg ACC beginnen (genügend Vitamin C einnehmen, um die Oxidation von Cystin zu verhindern). Zum Tee solltest Du Levo2015 befragen. Viel Erfolg! :)

Liebe Grüße

cf12

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 582
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20076

Beitragvon Karlken » 20.03.2020, 19:44

Hallo Biggi

Auch mir tut es leid das es dir gerade wieder schlecht geht. Ich wünsche dir das es schnell wieder bergauf geht.

Kann man auch ohne Fieber Corona haben?


Bei einer Studie mit 99 Patienten, die sich in China mit dem Coronavirus infizierten, kamenlaut einem Bericht von the Lancet folgende Symptome am häufigsten vor:

Fieber (83 Prozent)
Husten (82 Prozent)
Kurzatmigkeit (31 Prozent)
Muskelschmerzen (11 Prozent)
Verwirrtheit (9 Prozent)
Kopfschmerzen (8 Prozent)
Halsentzündung (5 Prozent)
Schnupfen (4 Prozent)
Brustschmerz (2 Prozent)
Durchfall (2 Prozent)
Übelkeit und Erbrechen (1 Prozent)
Mehr als eines dieser Symtome (89 Prozent)

Somit muß deine Frage ob eine Infektion auch ohne Fieber möglich ist leider bejaht werden.

Was kannst/solltest du tun.
Siehe die Ratschläge von Dr.Pieper.
Besonders dein Vit-Spiegel ist m.M.n. nicht ausreichend hoch. 1000 I.E. ist derzeit noch sehr niedrig dosiert. siehe auch hier die Empfehlungen von Dr.Pieper.(und cf12)
Habe jetzt schon mehrfach von verschiedensten Autoren gelesen das Vit.D im Zusammenhang mit dem C-Virus eine besondere Rolle spielt.
Frag mich jetzt bitte nicht "welche".

Biggi, wünsche dir eine schnelle Verbessering deines Zustandes

wünsche einen trotz Allem angenehmen Abend

Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20077

Beitragvon Levo2015 » 20.03.2020, 20:03

Hallo Biggi,

Zistrosentee bekommst du in der Apotheke, bei Amazon oder ich bestelle es gerne bei https://www.edel-kraut.de/. Beim Zistrosentee darauf achten, dass es sich um Cistus incanus handelt.

Aber wenn du den Ingwertee verträgst, der wirkt - so viel ich gelesen habe - sogar noch besser. Ich vertrage den Ingwertee leider nicht, deswegen nehme ich die Zistrose (die gibt es übrigens auch in Kapselform, ich würde bei Viren aber den Tee nehmen, denn der spült schon den Rachen damit aus).

Wünsche dir gute Besserung!
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 195
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20078

Beitragvon Biggi » 20.03.2020, 20:51

Vielen Dank für eure Antworten.
Den Zistrosentee habe ich eben in der Apotheke bestellt und vitamin d werde ich erhöhen. Mal sehen wie es nach dem Wochenende aussieht.
Dann werde ich nochmal Kontakt mit der Ärztin aufnehmen, auch wegen dem Blutdruckmedikament. Acc und vitamin c (depot) nehme ich gleich noch und trinke meinen Ingwertee.
Euch allen einen schönen Abend
LG Biggi

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20080

Beitragvon Levo2015 » 20.03.2020, 21:17

Gerade entdeckt: Ein angebliches „Wundermittel“, dessen Namen (...quin...) und div. Nebenwirkungen bei mir gleich Alarmglocken läuten ließen: Hydroxychloroquin (vertrieben unter den Namen QUENSYL) bzw. Chloroquin (ein altes Malariamittel) soll gegen Covid19 helfen.
Zitat: „... nach 6 Tagen testeten nur noch 25% der Probanten infektiös, bei 75% war der Virus ausgeheilt ...“
Quelle: https://ganzemedizin.at/behandlungsmoeg ... s-gefunden

Weiß jemand, ob das was ähnliches wie die Fluorquinolone ist?
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20081

Beitragvon Maximus » 20.03.2020, 22:31

Hallo Levo2015,

ja, das chemische Grundgerüst von Chloroquin ( Bayer AG ) und der Fluorquinolone ( Bayer AG ) ist nahezu
identisch.

Chloroquin = (RS)-7-Chlor-4-(4-diethylamino-1-methylbutylamino)-chinolin
Ciprofloxacin = 1-Cyclopropyl-6-fluor-1,4-dihydro-4-oxo-7-(1-piperazinyl)-3-chinolincarbonsäure

Chloroquin Nebenwirkungen
Auge : Irreversible Retinopathie → Schießscheibenmakulopathie → irreversibler Visusverlust ( irreversibler
Verlust der Sehfähigkeit )
Gastrointestinale Nebenwirkungen
Neurotoxisch
Photosensibilität und Juckreiz
Hämatologisch (z.B. Thrombozytopenie, Leukopenie)
u.a.

Gruß
Maximus

Tari Vida
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2018, 14:42

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20084

Beitragvon Tari Vida » 20.03.2020, 23:58

Hallo an Alle,

das, was manche schon vermuten in Bezug auf Corona Erkrankung und Therapie mit Fluorchinolonen, haben laut einem Bericht zum Tod eines 50-Jährigen geführt. Er bekam zusätzlich wohl auch noch hochdosiertes Kortison usw.

Hier der link zur Berichterstattung, interessant ab Minute 14.

https://www.youtube.com/watch?v=TzTr_Rj ... DW0VgbGPLM

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20085

Beitragvon Maximus » 21.03.2020, 01:03

Hallo Tari Vida,

in dem Video wird der Eindruck erweckt, COVID-19 PCR Tests könnten unzuverlässig sein.

Dazu möchte ich folgendes anmerken:

Mittels PCR Tests lassen sich Bakterien u.a. Salmonella und Viren u.a. COVID-19 nachweisen.

Das American Proficiency Institute veröffentlichte eine Studie über die Anzahl falsch
positiver Testergebnisse bei Ringversuchen in der mikrobiologischen Lebensmitteluntersuchung mittels PCR.

Dabei wurden Daten von 1999 - 2012 erfasst. Die Studie zeigt, dass in diesem Zeitraum durchschnittlich
4.9 % der Salmonella spp. Proben als falsch positiv bewertet wurden.

Die zwischen Juli 2012 und Mai 2014 erhobenen Daten am BAV Institut ergaben einen Anteil von
0.21 % nicht kulturell bestätigter Proben, sowie einen insgesamt nicht auszuwertenden Probenanteil von
unter 2 %.

Dies ergänzt die MicroVal und AOAC Validierungsdaten, welche eine Genauigkeit von ca. 98 % für
das PCR Verfahren zeigen.

Beide Ergebnisse unterstreichen die Zuverlässigkeit der PCR Methode.

................

Den Influenza Abstrich hat der Arzt im Video gemacht. Den Test findet er ganz toll :clap:

Anmerkung meinerseits : :icon-lol: Die meisten Labore setzen mittlerweile PCR Tests zur
Unterscheidung zwischen Influenza A und B ein, denn Influenza- Schnellteste haben nur eine beschränkte
Sensitivität (= beschränkte Zuverlässigkeit )

https://www.labor-limbach.de/fuer-aerzt ... ich-ah1n1/

................

Anbei noch der Link zum Case Report im lancet:

https://www.thelancet.com/action/showPd ... %2930076-X

Eine Hochdosistherapie mit 600mg Cortison täglich kann ich nicht erkennen.

Auf Moxifloxacin zur Vorbeugung einer sekundären bakteriellen Pneumonie hätte verzichtet
werden können. Es lag keine Penicillinallergie vor. Das Meropenem hat der Patient vertragen.

Lopinavir/Ritonavir hat bei COVID-19 Erkrankten keinen sicheren klinischen Nutzen
erzielt. Das weiß man aber erst seit dem 3. Februar 2020.

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... er-wirksam

Gruß
Maximus

Levo2015
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 56
Registriert: 10.02.2020, 14:27

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20087

Beitragvon Levo2015 » 21.03.2020, 10:15

@maximus: Vielen Dank für deine Erläuterung! Lag mein Bauchgefühl also richtig.
(weiblich, 42 Jahre)
2015: 10 Tabletten Levofloxacin Actavis 500mg
2015-2017: massivste Nebenwirkungen, pflegebedürftig
2018-2019: Besserung mit Schüben dazwischen
seit Nov. 2019: leider wieder arbeitsunfähig, schwerer neurologischer Schub

Benutzeravatar
Krabiwi
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1449
Registriert: 16.03.2018, 14:53

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20089

Beitragvon Krabiwi » 21.03.2020, 12:37

Hatte am Montag erste Grippe-Symptome und vermute Corona da sich mein Geruchs- und Geschmacksinn merklich verringerte, lies mich natürlich nicht testen sondern legte mich ins Bett statt stundenlang in einer Klinik rumzuhetzen oder beim Arzt zu warten. Heute ist es bereits gut gebssert.

Fast jeder wird das Corona-Virus bekommen, die Frage ist nur noch wann, bekommen es zu viele gleichzeitig mit starken Symptomen bricht das Gesundheitswesen zusammen und es enstehen Zustände wie in Italien. Ein Problem ist auch, dass nun jeder der einen Schnupfen glaubt er müsse sterben und daher das medizinische Personal sowie das Gesundheitswesen belastet.


Man muss Corona in Relation betrachten.

Nehmen wir die Influenza, in der Grippe Saison 2018 gab es laut RKI 9 Mio. Infektionen und 25.000 Grippetote alleine in der BRD... und kaum einer hat es bemerkt weil es nicht täglich in den Medien rumgeisterte.
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... -30-Jahren

Jährlich sterben global laut WHO 290.000 bis 650.000 Menschen an normaler Grippe.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6815659/
Hier fällt mir nur ein, stell dir vor es gibt jedes Jahr eine Pandemie und keiner kriegt's mit.

Also nichts ungewöhnliches, man hat lediglich versäumt in den letzten Jahren die Beatmungskapazitäten der Kliniken auszubauen um sich auf eine neuartige und etwas härtere Influenza vorzubereiten.

Die offiziellen Fallzahlen sind zu niedrig, da gerade die leichten Verläufe sich nicht testen lassen und warum auch? Es ändert nichts an der Situation ob man positiv auf Corona getestet wurde oder nicht, denn außer viel trinken und ruhen kann man bei viralen Infekten nichts tun. Patienten ohne schwere Symptome werden gar nicht erst getestet weil Testkits fehlen. Wenn die Fallzahlen min. um den Faktor 10 höher sind ist auch die Mortalitätsrate mindestens um den Faktor 10 kleiner.


Es hätte womöglich genügt die Risikogruppen in Quarantäne zu schicken, die meisten Infizierten werden kein großes Problem mit dieser etwas aggressiveren Influenza bekommen. Chronisch Kranke und Lungenkranke müssen eben Verantwortung für sich selbst tragen und sich maximal isolieren und schützen. Dass man Corona nun zum Anlass nimmt die demokratischen Grundrechte von jedem massiv zu beschneiden ist alarmierend.

Die Panik und Maßnahmen würgen außerdem gerade die seit letztem Jahr schwächelnde Weltwirtschaft vollends ab, die Börsen sind im freien Fall analog zu 1929. Viele Unternehmen werden in Konkurs gehen und es wird zu einer Massenarbeitslosigkeit kommen.

Diese radikalen Maßnahmen wären gar nicht notwendig wenn man früh genug Atemgeräte beschaft hätte, hier hat die Bundesregierung sowie WHO vollständig versagt, da sie die Lage zu Jahresbeginn völlig falsch einschätzte. Auch die Mainstream-Medien haben erst kollektiv verharmlost und schüren nun Panik.

Mittlerweile hat man 10.000 medizinische Beatmungsgeräte bestellt, das hätte man müssen bereits vor 3 Monaten umsetzen.

Das Virus ist keine generelle Bedrohung für alle, sondern lediglich für chronisch Kranke. Eine Bedrohung für alle dagegen sind Medien und Politiker die es erst komplett verschlafen und verharmlosen aber dann in den Panikmodus übergehen weil man die Jahre zuvor die Kliniken kaputt sparte sowie von heute auf morgen Grenzen in einer Wirtschaft mit globalen Lieferketten schließt, was bereits zu massiven Versogungsengpässen führt.

Auch China muss man hier in Haftung nehmen, es kann nicht sein, dass alle neuartigen Viren dort ihren Ursprung haben und man uns im Anschluss dann teure Masken und Testkits verkauft.

Jetzt kommen auch noch die Quacksalber mit ihren Chinolonen, dann hat man statt einem viralen Infekt der in 99% der Fälle in 2 Wochen überstanden ist nur 7 Tage einen Infekt aber dafür u.U. chronische Schäden fürs Leben.
Die antiviralen Effekte von Chloroquin basieren wahrscheinlich auf einer intrazellulären Erhöhung des ROS der die Viren oxidiert aber auch Zellbestandteile und mtDNA. Für Gefloxte kann das einer erneuten Floxung gleichkommen, Floxiehope warnte heute bereits.

Präventivmaßnahmen um das Immunsystem zu optimieren sind wie bereits erwähnt ausreichend Nährstoffe, ein guter Vit D Spiegel, wenig Stress. Fasten bzw. Autophagie ist ein weiterer Immunoptimierer

"Ketogenic diet activates protective γδ T cell responses against influenza virus infection"
https://immunology.sciencemag.org/content/4/41/eaav2026

" Prolonged Fasting Reduces IGF-1/PKA to Promote Hematopoietic-Stem-Cell-Based Regeneration and Reverse Immunosuppression"
https://www.cell.com/cell-stem-cell/ful ... 34-5909(14)00151-9

Wahrscheinlich auch der Grund warum solche Infekte oft mit dem Symptom Appetitlosigkeit einhergehen, der Körper will in die therapeutische Ketose.

Es ist außerdem ratsam die Finger von Fiebersenkern zu lassen um das Symptom Fieber zu behandeln, der Körper will mit erhöhter Temperatur die Vermehrung der Erregern hemmen.

Ich wünsche jedem viel Glück und Gesundheit in diesen chaotischen Zeiten.
Übersicht: viewtopic.php?f=35&t=749

„Was bringt den Doktor um sein Brot? (a) die Gesundheit und (b) der Tod. Drum hält der Arzt, auf dass er lebe, uns zwischen beidem in der Schwebe.“ (Eugen Roth)

oktave
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 135
Registriert: 18.12.2017, 17:31

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20090

Beitragvon oktave » 21.03.2020, 12:43

Ola Alle

Je länger diese Situation andauert, je mehr komme ich zum Schluss, dass hier etwas ganz Schräges läuft.
Und so komme ich noch einmal mit einem Video von Dr. Wodarg. https://www.youtube.com/watch?v=wwRbyqqvxn4.
Er ist ja mittlerweile nicht mehr der einzige "Nestbeschmutzer", auch andere MedizinerInnen, JournalistInnen und kritisch Denkende melden sich zu Wort.

Und ja klar, man kann sie alle als Verschwörungstheoretiker an den Pranger stellen.

Kann man.

Man kann ihnen aber auch mal einfach "richtig" zuhören wollen...

Mit recht verzweifelten, aufgeschreckten, traurigen und am fernen Horizont doch vielleicht ein bisschen hoffnungsvollen Grüssen
und mit den besten Wünsche für Euch Alle
petra

DorisLanger_
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 9
Registriert: 21.02.2020, 13:30

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20099

Beitragvon DorisLanger_ » 21.03.2020, 15:01

Ist das dein Ernst "Weil in Deutschland auf den Totenscheinen steht: Multiorganversagen nach Pneumonie, statt Corona."
Das kann doch nicht wahr sein das in dieser Situation sowas gemacht wird.

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20100

Beitragvon Idgie » 21.03.2020, 15:03

Hier gibt es eine gute, unaufgeregte Stellungnahme zu dem Dr. Wodarg:

https://www.youtube.com/watch?v=Fx11Y4x ... e=emb_logo

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20109

Beitragvon Maximus » 21.03.2020, 17:11

Hallo DorisLanger,

auch Tote sind vor Fehldiagnosen nicht sicher.

In welch gravierendem Ausmaß gerade die Leichenschaudiagnose "plötzlicher Herztod" nicht zutrifft,
zeigt eine Studie des Instituts für Gerichtliche Medizin der Universität Innsbruck (Österreich). Zehn Jahre
lang wurden dort 2273 Fälle mit der Diagnose "Herztod" routinemäßig obduziert. Ergebnis: Jeder dritte
Totenschein (37 Prozent) war falsch ausgestellt. Das Spektrum der "echten" Todesursachen reichte von
Vergiftung (54 Fälle) über Lungentuberkulose (acht) gar bis zum Naturblitz (einer).

https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14325272.html

Im Saarland hat das Gesunheitsministerium eine Studie zur Auswertung von Totenscheinen gestartet.
Die Studie lief von Juni 2015 bis Juli 2017 und wertete 12 345 Fälle aus. Anhand der Studie wurde überprüft,
ob die Todesursache sowie die Todesart korrekt festgestellt worden sind. Ebenso soll ergründet werden, wie
die Qualität der Leichenschau im Saarland verbessert werden kann. Die Ergebnisse der Studie liegen dem
Ministerium vor, sind jedoch noch nicht zur Veröffentlichung freigegeben. :violin:

https://www.saarbruecker-zeitung.de/saa ... id-7312589
https://www.aerztezeitung.de/Politik/Fa ... 97712.html

Gruß
Maximus

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 159
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20111

Beitragvon Jens_86 » 21.03.2020, 22:31

oktave hat geschrieben:Ola Alle

Je länger diese Situation andauert, je mehr komme ich zum Schluss, dass hier etwas ganz Schräges läuft.
Und so komme ich noch einmal mit einem Video von Dr. Wodarg. https://www.youtube.com/watch?v=wwRbyqqvxn4.
Er ist ja mittlerweile nicht mehr der einzige "Nestbeschmutzer", auch andere MedizinerInnen, JournalistInnen und kritisch Denkende melden sich zu Wort.

Und ja klar, man kann sie alle als Verschwörungstheoretiker an den Pranger stellen.

Kann man.

Man kann ihnen aber auch mal einfach "richtig" zuhören wollen...


Wurde jetzt schon von diversen renommierten Experten richtiggestellt. Klar sind manche Aussagen "nicht falsch", aber bitte: was soll denn hier ganz schräges laufen. Eine weltweite Pandemie eines neuartigen Erregers der eben deswegen gefährlicher ist als eine normale Grippe weil er sich schnell ausbreitet und die Versorgung schwerer Fälle eben nicht gesichert ist wenn diese eine kritische Zahl überschreiten.

Anders denkend oder kritisch heißt eben nicht immer richtig, man muss sich nur mal ansehen über welche Kanäle diese Infos verbreitet werden. Und klar, es ist auch einfach in dieser Situation zu sagen WHO oder Regierubg handeln falsch oder zu spät. Bringt in der jetzigen Situation nur nichts weil man die Uhr nicht zurückdrehen kann.

Wenn sich jeder vernünftig verhält und sich selbst bestmöglich schützt dann kommen wir da auch alle gut durch, die wirtschaftlichen Folgen sind natürlich immens aber auch da sieht man ja dass die Regierung gewillt ist schnell zu helfen.

Alles Gute allen, lasst euch nicht verrückt machen und informiert euch über seriöse Medien wie die öffenrlich-rechtlichen.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Harry Davis
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 83
Registriert: 20.01.2020, 16:58

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20112

Beitragvon Harry Davis » 22.03.2020, 09:19

Jens -

Du bringst es auf den Punkt. Vielen Dank dafür! Weltweit ist die Situation verstörend und einfach unfassbar.

Aber solche Situationen werden gern von Scharlatanen misbraucht. Ob das nun ein unglaubwürdiger YT-Doktor ist
oder ein TV-Sender RT wo die Wirklichkeit verzerrt wird: Solchen Quellen glaube ich nicht.

Viel wichtiger ist das wir mal anfangen uns gegenseitig zu helfen. Fragt euren alten Nachbarn ob ihr für ihn/sie
einkaufen könnt. Ruft eure Eltern an und helft ihnen. Das kann man/frau locker beim eigenen Einkauf mitmachen.

Ansonsten bleibt bitte einfach nur zuhause, so helft ihr euch selbst und könnt anderen helfen.

Oder glaubt den sonderbaren Leuten, eventuell hilft es ja auch gekochte Fledermausflügel bei Vollmond über die linke
Schulter zu werfen.....

Harry

Zwinge
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 118
Registriert: 29.12.2016, 09:40

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20113

Beitragvon Zwinge » 22.03.2020, 10:16

Hallo in die Runde,
auf der N-TV-FB-Seite steht, dass Herr Trump auf ein Malariamedikament setzt. "Der Wirkstoff Chloroquin könne in Kombination mit dem Antibiotikum Azithromycin "einer der größten Durchbrüche der Geschichte der Medizin sein", warb Trump.......Auch das Tübinger Institut für Tropenmedizin plant, das Medikament im Kampf gegen Corona-Erkrankungen an Menschen zu testen. Zumindest im Reagenzglas wirke das Malaria-Medikament auch gegen das Virus Sars-CoV-2, wie Institutsleiter Peter Kremsner am Mittwoch erklärt hatte. In China und Italien sind Kremsner zufolge sehr viele Covid-19-Patienten mit Chloroquin behandelt worden. Unklar sei aber, ob mit Erfolg, da die Erkrankten Chloroquin teils in sehr hoher Dosierung und gemeinsam mit vielen weiteren Medikamenten bekommen hätten. "Es kann auch sein, dass es nicht wirkt oder sogar schadet", sagte Kremsner." Grüsse Zwinge

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20114

Beitragvon Levoflox26 » 22.03.2020, 10:21

Hallo zusammen,

Alles Gute allen, lasst euch nicht verrückt machen und informiert euch über seriöse Medien wie die öffenrlich-rechtlichen.


Meinst du das ernst? Da gibt es genügend Beispiele, dass die öffentlich rechtlichen auch nicht immer seriös berichten. Im Prinzip bedienen sich alle Medien hier der dpa.
Ich finde, man darf durchaus verschiedene Sichtweisen haben. Schaut man nach Italien, wird einem Angst und bange, schaut man nach Schweden, fragt man sich, warum die dort so gelassen reagieren. Was sich am Ende als richtig erweist, wird erst die Zeit zeigen.

Ich versuche mich bestmöglich zu schützen. Aber man darf/muss ja immer noch arbeiten. Mein größtes Riskopotential besteht also darin, dass mein Mann sich bei der Arbeit infiziert. Ich wäre auf einer Wiese im Park weniger gefährdet als zu Hause. ;)

Bleibt alle gesund! Krank genug sind wir ja schon...

lg

@Zwinge
Über Chloroquin hat Floxi weiter zurück schon berichtet. Für uns wäre das wohl eher nix Gutes.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 159
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20116

Beitragvon Jens_86 » 22.03.2020, 11:35

Levoflox26 hat geschrieben:
Meinst du das ernst? Da gibt es genügend Beispiele, dass die öffentlich rechtlichen auch nicht immer seriös berichten. Im Prinzip bedienen sich alle Medien hier der dpa.

Ich finde, man darf durchaus verschiedene Sichtweisen haben.


Ich meine das absolut ernst. Wir sind eine funktionierende Demokratie mit einer funktionierenden freien Presse. Was auf den öffentlich-rechtlichen kommt ist fast immer professionell und qualitativ hochwertig recherchiert. Es gibt Strukturen innerhalb der Redaktionen, die das sicherstellen. Staatliche Eingriffe gibt es nicht

Im Internet kann jeder Idiot alles was ihm grade einfällt, was er irgendwo gehört gelesen oder sich ausgedacht hat sofort hochlade . Das überprüft niemand.

Und ja, man kann unterschiedliche Sichtweisen haben aber unterschiedlich heißt halt oft auch nicht richtig. Außerdam halte ich mich da lieber an Fakten als an Sichtweisen.

Und genügend Beispiele dass öffentlich-rechtliche nicht immer seriös berichten kenne ich (zum Glück) nicht.

Ist einfach nur mein Rat.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 128
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20117

Beitragvon striker_06 » 22.03.2020, 12:09

https://www.quarks.de/gesellschaft/wiss ... en-vorbei/

Wie ich finde ein sehr guter Artikel

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 195
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20120

Beitragvon Biggi » 22.03.2020, 15:19

Ich kann angesichts von über 300.000 Infizierten weltweit, vielen tausend Toten, total überlasteten Gesundheitssystemen, nicht absehbaren Folgen für die Weltwirtschaft nicht verstehen, wie es Menschen gibt, die ernsthaft glauben, dass das alles eine groß angelegte Verschwörung ist. Dass die Berichterstattung zensiert ist, dass absichtlich Panik gemacht wird, dass alles übertrieben ist usw. Warum? Damit die Rechte der Bürger eingeschränkt werden können? Was für ein Quatsch!!!
Wir haben das Glück in einer gut funktionierenden Demokratie zu leben. So weit ich das sehen kann, bemühen sich die Politiker (endlich mal keine Querelen zwischen den Parteien) mit dieser schwierigen, bisher noch nie dagewesen Situation umzugehen. Es werden riesengroße Geldsummen bereit gestellt und Massnahmen ergriffen, die unser Gesundheitssystemen vor dem Kollaps bewahren sollen und die Ausbreitung des Virus verlangsamen sollen.
Ich kann auch nicht verstehen warum es ein so grosses Problem ist, mal für eine gewisse Zeit zu Hause zu bleiben und nur für das Notwendigste (einkaufen, Arztbesuche) die Wohnung zu verlassen? Warum befolgen Menschen nicht die von den Politikern empfohlenen Verhaltensweisen?
Weil es Menschen gibt, die einfach selbstsüchtig sind, nicht an schwächere und alte Menschen denken, ihre eigenen Rechte über die der anderen stellen, Hamsterkäufe und Corona Parties.
Das macht mich wirklich wütend!
Man sollte sich umfassend, seriös informieren, seinen gesunden Menschenverstand gebrauchen und nicht in Panik verfallen. Und wie schon von einigen Vorrednern sehr richtig bemerkt, alle Beiträge, die so durchs Netz gehen mit Vorsicht genießen.
Euch allen einen schönen Sonntag,
LG Biggi

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20124

Beitragvon Dr.Pieper » 22.03.2020, 16:46

Ich bin gelinde gesagt verwundert wie undifferenziert hier im forum teilweise über corona diskutiert wird. ein forum, das es gar nicht gäbe ohne die unzulänglichkeiten eines gesundheitssystem, das mit der pharmaindustrie ins bett geht.

vor ein paar wochen hat mir ein patient erzählt, dass eine oberärztin im klinikum mainz oder main-taunus-kreis ihn beschimpft hätte mit den worten, FQAD wäre eine erfindung linker kreise um der deutschen pharmaindustrie zu schaden.

ihr seid also alle teil einer verschwörungstheorie. und ich werde in den meisten einschlägigen medizinerkreisen und auch in sicher vielen foren - genau wie herr wodarg jetzt - als spinner hingestellt. weil es FQAD nämlich überhaupt nicht gibt.

und dieses forum zieht über leute her, die den mut haben, am main-stream vorbei eine eigene meinung zu haben. die muß, wohlgemerkt, noch nicht einmal richtig sein. aber soviel toleranz sollte es doch in diesem forum geben, diesen meinungen auch mal gelten zu lassen.

ich darf nochmal kurz in relation setzen: wir haben, stand jetzt, 90 corona-tote, praktisch alle hochbetagt und mit mehreren begeiterkrankungen. vor ein paar tagen wurde in der presse auf seite eins der erste corona-tote von berlin erwähnt: 95 jahre und multimorbide!

2017/18 hatte nur deutschland in einem winter mehr als 25.000 grippe-tote, darunter auch kinder und junge menschen. hat KEINEN (!) interessiert, außer uns hausärzten. weltweit gab es über 650.000 tote in dem winter. ohne quarantänen, ohne ausgehverbot.

einer der renommiertesten virologen deutschlands, prof streek aus bonn, der mit abstand die meiste erfahrung mit covid-19 hat (>> heinsberg), sagte im faz-interview folgendes:

„Die Todeszahlen werden aber auch in Deutschland steigen?
Ganz bestimmt, aber nicht um solch apokalyptisch hohen Zahlen, wie sie zum Teil in Umlauf sind. Auch muss man berücksichtigen, dass es sich bei den Sars-CoV-2-Toten in Deutschland ausschließlich um alte Menschen gehandelt hat. In Heinsberg etwa ist ein 78 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen an Herzversagen gestorben, und das ohne eine Lungenbeteiligung durch Sars-2. Da er infiziert war, taucht er natürlich in der Covid-19-Statistik auf. Die Frage ist aber, ob er nicht sowieso gestorben wäre, auch ohne Sars-2. In Deutschland sterben jeden Tag rund 2500 Menschen, bei bisher zwölf Toten gibt es in den vergangenen knapp drei Wochen eine Verbindung zu Sars-2. Natürlich werden noch Menschen sterben, aber ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage: Es könnte durchaus sein, dass wir im Jahr 2020 zusammengerechnet nicht mehr Todesfälle haben werden als in jedem anderen Jahr.“

nichts anderes sagt wodarg und wird dafür im internet gevierteilt.

und zum thema totenschein. DAS ist eine verschwörungstheorie, herr maximus! wie soll denn das gehen, das wir alle, sämtlich hausärzte und klinikärzte beim ausstellen vom totenschein den corona-virus unterschlagen? haben wir alle eine heimliche email bekommen von spahn oder wie?

wenn ein 90jähriger stirbt, der aufgrund einer pneumonie und der herzbelastung einen herzinfarkt bekommt, dann ist die todesursache nun mal herzinfarkt. wer schon mal einen totenschein gesehen hat, der weiß, dass jeder arzt auch die nebendiagnose covid-19 eintragen kann und auch wird, wenn sie gesichert ist.

und ich habs auch satt mit diesem ärztebashing, als wären die hausärzte alle zu doof um todesursachen zu erkennen (naturblitz, hahaha). gehen sie doch mal nachts um halb drei zu einem ihnen unbekannten 87jährigen, der seit drei tagen tot auf seinem sofa liegt und tragen dann die absolut korrekte todesursache ein. das stinkt so in der wohnung, dass die polizisten ihnen noch nicht mal beim umdrehen der leiche helfen wollen. natürlich entstehen da fehler. aber das ist kein skandal und wir heißen nicht alle dr. house!

ich habe keinen schimmer, wie es mit corona weitergeht und wie schlimm es noch für uns wird, aber wir sollten uns alle auf unser eigenes urteilsvermögen verlassen und nicht auf die tagesthemen! wie naiv kann man denn sein, das eigene schicksal voller inbrunst frau slomka anzuvertrauen!
herrje, dieses forum besteht doch aus gesundheitssystem- und mainsteam-versehrten!

ihr wißt doch alle wie es zugeht, alle haben es am eigenen leib erfahren. schon vergessen?

schönen sonntag, drpieper

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20125

Beitragvon Idgie » 22.03.2020, 17:04

Hallo Dr. Pieper,

danke für Ihre Ausführungen! Vieles sehe ich ähnlich.

Aber wie sehen Sie die Situation in Italien? Für mich ist das sehr beängstigend.

Viele Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 88
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20126

Beitragvon Dr.Pieper » 22.03.2020, 17:54

da haben sie völlig recht. italien ist ein sonderfall.

einerseits sind die italiener aufgrund ihrer dispostion (zweitälteste gesellschaft der welt, die alten haben viele soziale kontakte, leben in mehrgenerationswohnungen, viele raucher, viele chronische bronchitiker, hohe luftverschmutzung, einer der höchsten im bereich lombardei / emilia-romagna) sehr anfällig für schwere verläufe von covid-19,

zum anderen ist dort von anfang an nicht korrekt gezählt worden. patient null, der weiterhin unbekannt ist, dürfte bereits viele wochen im land gewesen sein, bevor corona überhaupt bemerkt wurde. in norditalien gibt es zigtausende von chinesen.

die italiener waren die ersten, die ein flugverbot aus china angeordnet haben. mit dem ergebnis, dass diese chinesen alle über zürich, lyon oder stuttgart geflogen und mit bus und bahn und damit vollkommen unkontrolliert ins land gekommen sind.

nach zuverlässigen schätzungen kommen auf einen corona-toten 800 infizierte. damit gibt es in italien inzwischen über 4.000.000 (!) infizierte. in deutschland bei 90 toten etwa 70.000 infizierte, was noch einigermaßen den testungen entspricht (aber wir hatten auch jeweils einen patient null, in münchen und in heinsberg).

daher entwickeln sich die mortalitätsraten in italien genauso exponentiell wie die dunkelziffer der infizierten. das ist glaube ich nicht mehr aufzuhalten. die gute nachricht ist, das italien damit bereits im april, spätestens im mai eine durchseuchung von 60% erreicht haben dürfte. das ist die magische zahl, bei der die krankheit zum stillstand kommt. und zwar genauso exponetiell wie sie gekommen ist.

wir haben die strategie der kurvenabflachung, was aber bedeutet, dass wir ewig brauchen werden bis zu den 60%, ich fürchte bis in den herbst/winter, d.h. bis zur nächsten grippe saison. und dann kommt es möglicherweise zu einem zweiten gipfel (siehe spanische grippe). insofern ist es tatsächlich auch erstrebenswert, möglichst schnell eine sogenannte herdimmunität zu erzielen, wie es die briten (schlecht durchdacht) und die niederländer (gut durchdacht) machen wollten. beide wurden jedoch zurückgepfiffen oder hatten angst vor der eigenen courage...

hier noch etwas tröstliche zur corona-krise:




Wir werden uns wundern, wenn die Krise vorbei ist.pdf
(42.19 KiB) 85-mal heruntergeladen
Wir werden uns wundern, wenn die Krise vorbei ist.pdf
(42.19 KiB) 85-mal heruntergeladen

Kata
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 92
Registriert: 23.01.2020, 17:51

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20127

Beitragvon Kata » 22.03.2020, 18:25

Sehr geehrter Herr Dr. Pieper,

ich lese Ihre Beiträge mit sehr regem Interesse und möchte Ihnen danken für Ihre offene und sehr klare Sprache.

Mich würde interessieren, was Sie einem gefloxten raten, sollte dieser in der Klinik mit der Verabreichung von Chloroquin
konfrontiert werden.
Ich hatte Resochin bei einer Reise nach Pakistan, Indien, Nepal vor ~ 30 Jahren von einem Kollegen empfohlen bekommen und
nach durchlesen des Beipackzettels für mich damals verworfen. (Erblindung?!)

Mir hat bei Grippe mit Beteiligung Bronchien die Inhalation von Viani 500 in der Vergangenheit sehr geholfen. Kann man den Inhalator
noch bedenkenlos einsetzen?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung
herzlichst
Kata

Benutzeravatar
Maximus
Moderator
Moderator
Beiträge: 2016
Registriert: 10.06.2017, 22:55

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20129

Beitragvon Maximus » 22.03.2020, 19:11

Sehr geehrter Herr Dr. Pieper,

bei anhaltenden Durchfällen nach FQ empfehle ich einen Clostridium difficile Test, wenn möglich als PCR.
Alternativ ist auch ein Clostridium difficile GDH Test geeignet.

Jetzt tauchten hier im Forum zwei Videos von Dr. Wodarg und Dr. Köhnlein auf, die behaupten PCR's seien
nicht validiert bzw. unzuverlässig.

Sorry, aber da fühle ich mich in meiner Empfehlung angegriffen.

Sie haben Recht, ich habe mich in meinen 2 Beiträgen zur Polemik hinreisen lassen. Der überwiegende
Teil der Beiträge war jedoch sachlich.

Zum Thema Totenschein: Ich habe nicht angezweifelt, dass Ärzte als Nebendiagnose covid-19 eintragen, wenn
sie gesichert ist.

Es stellt sich jedoch die Frage: Wie soll das praktisch gehen ? Soll der Arzt bei einem ihm unbekannten Toten
noch einen covid-19 Test veranlassen ? Eine Pflicht besteht dahingehend jedenfalls nicht.

Es wäre daher möglich, dass covid-19 Fälle nicht erkannt werden (Dunkelziffer) und dies hat nichts mit Absicht
und nichts mit Vorsatz zu tun.

Viele Grüße
Maximus

Tari Vida
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 10
Registriert: 13.12.2018, 14:42

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20130

Beitragvon Tari Vida » 22.03.2020, 19:41

Hallo an Alle,

im Zuge der ganzen Pro und Kontra-Diskussionen bezüglich Corona bin ich auch auf zwei wichtige Informationen gestoßen: zum einen einen pathologischen Bericht der Lancet, die über einen 50-jährigen berichtet, der als Corona-Patient mit Kortison und Fluorchinolonen und weiteren Immun-Suppressiva behandelt wurde und verstarb. Der link hierzu:

reparierter Link

Ein weiterer Arzt, der sich hierzu äußert und sagt, dass die Sterbefälle in Italien auch zu gutem Anteil durch Fehlbehandlung kommt, wird nun in den Medien auch wieder abgetan als Scharlatan, weil er ebenso AIDS-Kritiker war in der Vergangenheit. TRAURIG!!!

Und einen weiteren Bericht eines Wissenschaftlers, der sich aus meiner Sicht auch glaubwürdig mit dem Thema Corona auseinander setzt:
https://www.youtube.com/watch?v=bUFBrty ... zXZgnU3y3Q

Schönen Sonntag

Edit uschi: ersten Link repariert (https war zu viel)

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 712
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20131

Beitragvon Idgie » 22.03.2020, 20:03

Hallo Tari Vida,

Dein erster Link funktioniert nicht

Gruß, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2069
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: COVID-19 - Coronavirus

#20133

Beitragvon Levoflox26 » 23.03.2020, 01:29

@Idgie
Hab den Link repariert.
lg

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]