...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1251
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung

#20062

Beitragvon Schorsch » 19.03.2020, 18:05

Hallo allerseits,

viele machen sich sicher schon seit Flox Sorgen, um etwaige zukünftige Medizinische Versorgungen, die ggf. nicht mehr selbst in gewissen Situationen regelbar ist. Oder mit der man sich auch präventiv konkreter gegen gewisse Behandlungsoptionen absichern kann.
Auch das Thema des Coronavirus sollte uns nochmal Anlass geben, diese wichtigen Themen der Vorsorgevollmacht und einer Patientenverfügung zu überdenken und hier im Thema als Leitfaden zum orientieren zu erörtern. Keiner von uns Floxis möchte ein FC wie Moxifloxacin oder Levofloxacin bei der Pneumonie erhalten, insbesondere wenn anstelle auch "weniger kritischere Wikstoffgruppen" wie besipielsweise ein Makrolid wie Azithromycin oder andere Alternativen Wirkstoffgruppen greifen können. Das ist klar und hoffentlich jedem bewusst.

Hier geht es auch nicht darum Angst zu machen, sondern nüchtern und klar spätestens jetzt das zu tun und schriftlich fest zu legen, was man theoretisch schon hätte gestern machen sollen. Daher wollte ich fragen wer hat denn hier schon derartiges veranlasst und kann konkretere Hinweise dazu geben, möglich optimal anonymisiert seine Passagen hochladen ?

1. eine Patientenverfügung (greift weniger umfänglich und nur präzise die festgelegten Regelungen und ist daher deutlich eingeschränkter als die Vorsorgevollmacht, bei der ein Bevollmächtigter im Sinne des Patienten auch flexibel aus der Neusituation heraus entscheiden kann)

2. eine Vorsorgevollmacht (regelt nicht nur den Medizinischen Bereich sondern auch je nach Umfang die Möglichkeit Bankgeschäfte, Verträge etc. im Sinne des Patienten umzusetzen und ist daher wie eine Vertreter Regelung zu sehen, bei der auch unberücksichtigte Belange vom ernannten Bevollmächtigten entschieden werden können)

Aus meiner Sicht sollten beide Dokumente verfasst werden, mindestens jedoch eine Vorsorgevollmacht. An die Mitglieder die hier schon tätig waren, wie habt ihr gewisse Aspekte geregelt ? Schön wäre wenn wir hier Entwürfe oder 1-2 anonymisierte Muster / Passage Abschnitte hochladen würden. Damit auch die die jetzt erst einsteigen hier in diesem Thema so etwas wie einen Leitfaden oder Passagen zur Erstellung bekommen. Musterentwürfe gibt es im Internet ganz viele. Hier benötigt keiner Links wichtiger sind echte konkrete Beispiele in anonymisierter Form.

Auch wäre es deshalb dabei bitte zu beachten, das wir die Übersicht in diesem Thema wahren und deshalb auch nur Postings hier machen die einen allgemeinen Sachbezug haben. Ich würde sonst ggf. Beiträge hier im Thema anpassen oder löschen um weiterhin eine gute Übersicht zu haben. Es soll möglichst ein übersichtliches Thema als Leitfaden werden.

Gruß Schorsch


Beispiel zu Chloroquin:

http://www.myquinstory.info/a-coronavir ... quinolones

https://www.fluorchinolone.info/post/au ... -19-achten

Donwload Patientenverfügung Floxibeispiel: https://web.tresorit.com/l#ZkkmxJd8xSvB9qHb0RTnUw


Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015

Benutzeravatar
Schorsch
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 1251
Registriert: 07.10.2016, 09:36

Re: Vorsorgevollmacht / Patientenverfügung

#20271

Beitragvon Schorsch » 30.03.2020, 11:22

Hallo,

anbei wollte ich im Anhang hier nun meine eigene Entwurfsvorlage einer Patientenverfügung hochladen. Der pdf-Entwurf ist leicht im pdf zu editieren, einige Floxtypische Dinge als Vorlage wurde schon eingetragen.

Als Flox wird hier z.B. in meinem Entwurfsvorschlag z.B. die Gabe eines Fluorchinolons und die das Malaria Mitels Chloroquin in jeder Therapiesituation strikt abgelehnt. Jeder muss halt seine eigene Einstellung auch zu den anderen Maßnahmen prüfen und für sich persönlich festlegen. Ich selbst mag diese Mittel niemals mehr haben aber einer Beatmung würde ich z.B. erstmal zustimmen, gerade aktuelll bei Corona.

Ich rate auch jedem gleichzeitung und unbedingt zur Vorsorgevollmacht.
Es gab hier schon Berichte von Floxis bei denen Verwandte zusehen mussten, wie Ärzte bekannte Menschen im KKh mit Flox thapierten und einfach keine rechtliche Handhabe da war, obwohl man den Ärzten von den NW der Patienten erzählte und vergebens um Therapiealternativen bettelte. Sowas ist bitter und sollte wenn möglich durch derartige Verfügungen vorgebeugt werden.

Die Vorsorgevollmacht kann man hier runterladen:

https://www.malteser.de/fileadmin/Files ... uellen.pdf

Übersicht zu allen Vollmachten:

https://www.malteser.de/patientenverfuegung


Gruß Schorsch
Dateianhänge
Patientenverfuegung_Malteser-Beispielvorlage.pdf
(316.44 KiB) 7-mal heruntergeladen
Patientenverfuegung_Malteser-Beispielvorlage.pdf
(316.44 KiB) 7-mal heruntergeladen
Levofloxacin zwei Tage je 500 mg Kapsel im Juli 2015


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder