Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

Umfrage zum Fluorquinolone Toxicity Awarenesss Day! Infos hier: KLICK

Low Dose Naltrexone (LDN)

Jens_86
Beiträge: 314
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Low Dose Naltrexone (LDN)

#21450

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 21:42

Hallo zusammen,

Hat jemand von euch schon einmal Erfahrungen mit dem Schmerzmittel LDN (niedrig dosiertes Naltrexon) gemacht.

Mir scheint, dass insbesondere in der amerikanischen Floxgruppe viele positive Erfahrungen damit gemacht haben, insbesondere, weil es ein unproblematischeres Nebenwirkungsprofil als Gabapentin und Co. hat und bei vielfältigen Schmerzarten helfen kann.

Es wird nach meinem Verständnis Off-Label von Privatärzten verschrieben. Beispielsweise die Praxis van Treek, die auch auf unserer Liste für Mitochondrienärzte steht und im Austausch mit Dr. Pieper steht, bietet eine Infoseite darüber an.

http://www.praxisvantreek.de/ldn.html

Ich ziehe das gerade in Erwägung. Funktional bin ich denke ich zu 90% wieder hergestellt und habe kaum Beschwerden, aber meine Small Fiber Neuropathie ist tageweise wirklich kaum auszuhalten.

Auch wenn mich das auf dem Weg der Heilung nicht weiterbringt, denke ich es hat auch Benefits wenn man die Schmerzen mal ne Zeit lang ausschaltet und der ganze Körper sich mehr entspannen kann.

Vielen Dank für eure Gedanken und Erfahrunge

Jens_86
Beiträge: 314
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21452

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 22:31

https://academic.oup.com/painmedicine/a ... 90/2584099

Hier zB eine Fallstudie, in der durch die dauerhafte Gabe von 4mg LDN neuropathische, brennende Schmerzen von einer Intensitär von 90/100 auf eine Intensität von 5/100 reduziert werden konnte.

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21453

Beitragvon cf12 » 15.05.2020, 22:51

Hallo Jens,

LDN wird bei chron. Erkrankungen z.B. zur Nacht empfohlen, wirkt aber wegen der rel. hohen Halbwertszeit über den ganzen Tag. Mit LDN kannst Du evtl. den Teufelskreis Schmerz/Bewegungsmangel durchbrechen. Es ist jedoch kein Wundermittel und bis zur vollständigen Genesung sollte das angepasste Bewegungstraining (Pacing) praktiziert werden. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Jens_86
Beiträge: 314
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21457

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 23:06

Vielen Dank,

Ich habe das auch gelesen dass es kein Wundermittel ist, aber dass es die Produktion von körpereigenen Stoffen anregt, die den Schmerz unterdrücken.

Mit Bewegungsmangel habe ich keine Probleme, ich kann im Moment wieder 3 Kilometer joggen ohne jegliche Probleme oder Nachwirkungen (gehe es langsam an), aber gerade in Ruhe fühle ich mich als würde ich auf glühenden Kühlen sitzen.

Ich suche halt nach risikoarmen Möglichkeiten, mir da Linderung zu verschaffen.

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21460

Beitragvon cf12 » 15.05.2020, 23:37

Hallo Jens,

es freut mich sehr, dass es mit dem Bewegungstraining so gut funktioniert! LDN hat viele Vorteile, z.B. erholsamer Nachtschlaf, weniger Schmerzen und reduzierte Neurodegeneration. Ich nehme im Moment täglich 500 mg fettlösliches Vitamin C ein und die Beschwerden haben sich gebessert. :think:

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Mitochondrion
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21467

Beitragvon Mitochondrion » 16.05.2020, 12:28

Hallo Jens,

sehr interessant, das Thema "Low-dose Naltrexon" kannte ich noch nicht, obwohl ich seit Jahren nach Möglichkeiten der Erleichterung suche.

Ich finde auch den Wirkungsansatz von LDN interessant, da es als Opioidantagonist eigentlich (positiv) mit den Homöostasekräften des Körpers arbeitet. Die meisten anderen Schmerzmittel beeinflussen die Homöostase negativ, indem sie Rezeptoren mit der Zeit runterregulieren, LDN wirkt genau andersherum.

30 Tabletten a 50mg Naltrexon kosten 110€ (klingt erstmal teuer), bei einer täglichen Dosierung von 4mg käme man damit jedoch 1 Jahr aus.

Ich denke ich werde aus ausprobieren. Vielen Dank für die Info.

Fibi
Beiträge: 375
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#24165

Beitragvon Fibi » 13.09.2020, 10:33

Hallo zusammen!
Hat jemand das LDN ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen damit?
Bekommt man eine Verordnung?
Gruß

Momo
Beiträge: 900
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#28906

Beitragvon Momo » 25.09.2021, 20:23

Hallo zusammen,
mein Mito Arzt hat mir letzte Woche auch LDN vorgeschlagen, soll mich da mal reinlesen...
Leide immer noch unter Erschöpfung, Darm, aber auch Schilddrüse mit Autonomie. Da LDN bei Autoimmunerkrankungen helfen soll und bei Erschöpfung, hält er es wohl für geeignet auszuprobieren.

Hat jemand schon Erfahrungen damit gemacht?
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

nassos
Beiträge: 2
Registriert: 19.10.2022, 14:21

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32145

Beitragvon nassos » 19.10.2022, 15:45

Mitochondrion hat geschrieben:Hallo Jens,

sehr interessant, das Thema "Low-dose Naltrexon" kannte ich noch nicht, obwohl ich seit Jahren nach Möglichkeiten der Erleichterung suche.

Ich finde auch den Wirkungsansatz von LDN interessant, da es als Opioidantagonist eigentlich (positiv) mit den Homöostasekräften des Körpers arbeitet. Die meisten anderen Schmerzmittel beeinflussen die Homöostase negativ, indem sie Rezeptoren mit der Zeit runterregulieren, LDN wirkt genau andersherum.

30 Tabletten a 50mg Naltrexon kosten 110€ (klingt erstmal teuer), bei einer täglichen Dosierung von 4mg käme man damit jedoch 1 Jahr aus.

Ich denke ich werde aus ausprobieren. Vielen Dank für die Info.


Hallo Mitochondrion

Von wo bekomme ich die 30 Tabletten a 50mg Naltrexon kosten 110€ .

DANKEEEE

Karlken
Beiträge: 905
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32146

Beitragvon Karlken » 19.10.2022, 16:23

Hallo nassos

Mitochondrion war das letzte Mal am 22.05.2021 hier im Forum aktiv.
Glaube daher kaum, dass du von ihm Antwort bekommen wirst.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

nassos
Beiträge: 2
Registriert: 19.10.2022, 14:21

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32149

Beitragvon nassos » 20.10.2022, 09:26

Hallo

Danke für die schnelle Antwort, wer hat Informationen wo man das LDN bestellen kann.

Dankeeee



Karlken hat geschrieben:Hallo nassos

Mitochondrion war das letzte Mal am 22.05.2021 hier im Forum aktiv.
Glaube daher kaum, dass du von ihm Antwort bekommen wirst.

m.f.G.
Karlken

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32152

Beitragvon Levoflox26 » 20.10.2022, 14:27

Hallo Nassos,

soweit ich weiß, ist Naltrexon verschreibungspflichtig.

vg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32764

Beitragvon Luketheman » 22.01.2023, 09:57

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrungen mit LDN gemacht vor allem im Bereich Schmerzen?
Der Dr. Pieper hat es mir empfohlen.


Liebe Grüße
Lukas
Zuletzt geändert von Luketheman am 22.01.2023, 09:58, insgesamt 1-mal geändert.
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32767

Beitragvon cf12 » 22.01.2023, 12:27

Hallo Lukas,

LDN fördert die Synthese von Endorphinen, die Schmerzen lassen nach und in vielen Fällen kann der Heilungsprozess beginnen. Bei sehr starken Schmerzen hilft evtl. auch DLPA. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32768

Beitragvon Luketheman » 22.01.2023, 13:51

Hallo Cf12,

Okay wie genau beeinflusst es auch die Heilung gibt es dazu Lektüre?
Was ist aber wenn es nur den Schmerz unterdrückt und ich mich verletze weil ich nicht spüre das ich schon über meine Belastungsgrenze bin? Wenn ich z. B. keine Schmerzen mehr spüre und meine Sehnen dann zu stark belastete und mich überschätze und ich mir wieder Sehnenrisse zufüge, das wäre fatal oder nicht?

LG Lukas
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#32769

Beitragvon cf12 » 22.01.2023, 14:06

Hallo Lukas,

LDN wird zur Nacht eingenommen, damit der Körper in der Nacht vermehrt Endorphine bilden kann. So stark ist die schmerzstillende Wirkung nicht und Du kannst es unter Endorphine selbst nachlesen. Alle weiteren Fragen kann Dir sicher Dr. Pieper beantworten. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33802

Beitragvon hope2 » 25.07.2023, 12:18

Hallo in die Runde,

heute kamen nach langem hin & her endlich die LDN Kapseln bei mir an. Leider statt 0,5mg 1mg pro Kapsel.

Genau teilen ist ja schier unmöglich bei Kapseln. Wie geht Ihr da vor? Werde den Gesamtinhalt in Wasser auflösen und dann nur das halbe Glas trinken und den daruffolgenden Abend die andere Hälfte. Oder können 24h in Wasser aufgelöst den Wirkstoff beeinträchtigen?

Bin so gespannt, ob LDN etwas bewirkt bei mir bzgl. Schmerzen und CFS...

LG,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33805

Beitragvon Luketheman » 25.07.2023, 17:44

Hallo hope2,

ich drücke dir die Daumen das du es gut verträgst und das es dir hilft :)
Leider weiß ich nicht ob es in Wasser aufgelöst seine Wirkung verliert. Ich würde aber behaupten das es kein Problem sein sollte und es einfach mal probieren und beobachten was passiert.
Viel Glück

LG
Lukas
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

Benutzeravatar
Brischid
Beiträge: 465
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33806

Beitragvon Brischid » 26.07.2023, 06:10

Guten Morgen, liebe hope,

in einem anderen Forum gab jemand folgenden Tipp:

63D4BFD9-A842-40EF-9DE6-F4BB70E66EF5.png


Hoffentlich hilft dir LDN!

Ganz liebe Grüße

Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33807

Beitragvon Levoflox26 » 26.07.2023, 08:30

Liebe hope,

das ist ziemlich ärgerlich, nachdem du eh schon so lange darauf warten musstest. Wenn du es ein bisschen genauer möchtest, würde ich weder "halbes Glas" noch Teelöffel wählen. Gibt z.B. im Kaufland, REWE kleine Messbecher für 100ml. Darin gelöst kannst du immerhin 50ml weise trinken. Umrühren nicht vergessen!
Wollte dir gerade meine Feinwaage anbieten, hab damit den Inhalt der Pregabalin Kapseln gedrittelt, aber die wiegt nur bis 0,001g. Hätte sie nicht mehr gebraucht, da ich Montag ein neues Rezept bekomme.

Drücke fest die Daumen, dass es dir hilft. :handgestures-thumbupleft:

Ganz liebe Grüße
uschi :romance-kisscheek:

Edit: gerade versuchen einige LC und mecfs'ler Nikotinpflaster gegen die Erschöpfungszustände, zum Teil mit recht guten Erfolgen.
Zuletzt geändert von Levoflox26 am 26.07.2023, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33813

Beitragvon hope2 » 27.07.2023, 09:35

Hallo Lukas,

ich danke Dir und werde berichten..

LG,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33814

Beitragvon hope2 » 27.07.2023, 09:41

Liebe Brischid, liebe Uschi,

vielen Dank für Eure beiden Tipps. Beide erscheinen mir genauer als das Auflösen in einem Glas Wasser.
Halte heute Ausschau nach einem 100ml Messbecher. Zu Hause habe ich nur die übliche Größe und eine 30ml Variante.
Liebe Grüße, bis bald- :romance-kisscheek: :romance-kisscheek: :romance-grouphug:
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 27.07.2023, 09:42, insgesamt 2-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Idgie
Beiträge: 906
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33816

Beitragvon Idgie » 27.07.2023, 11:41

Hallo Hope,

eine andere Möglichkeit ist, das Wasser zu wiegen, wenn Du eine Waage hast, die auf 0,1 g wiegen kann. Das ist sehr genau, habe ich so praktiziert, als ich das AD abgesetzt habe.

LG Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Rose62
Beiträge: 81
Registriert: 23.05.2019, 09:12

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33857

Beitragvon Rose62 » 07.08.2023, 07:16

Hallo Hope,
kannst du schon eine Wirkung bzw. irgendwelche Nebenwirkungen feststellen?

Ich habe von Dr. Pieper auch ein Privatrezept für LDN erhalten, gleiche Dosierung wie bei dir zu Anfang.

Besorgt hab ich es noch nicht, da ich mich erst einmal schlau machen wollte und es doch sehr teuer ist. Aber man greift ja nach jedem Strohhalm ...

Beste Grüße
Irene

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33902

Beitragvon hope2 » 14.08.2023, 09:31

Rose62 hat geschrieben:Hallo Hope,
kannst du schon eine Wirkung bzw. irgendwelche Nebenwirkungen feststellen?

Hallo Irene,
LDN: hat lange gedauert, es zu bekommen. Bislang zwei Versuche jeweils über vier Tage mit 0,5mg.
Positiv: Ich war nicht schmerzfrei, doch sie werden etwas gedämpft. Und ich habe den Eindruck, dass es den BrainFog reduziert, auch die Sehschärfe/Fokussieren verbessert.
Negativ: heftige Alpträume, es beeinflusst den Gehirnstoffwechsel bei mir spürbar ("überdrehen", "hochgradig wach"), Herzkkreislauf/Schwindel. Gehirnstoffwechsel/Die Alpträume sind so massiv, dass ich jeweils nach vier Tagen abgebrochen habe.
Das muss bei Dir nicht der Fall. Wir reagieren ja alle individuell auf NEMs & Medis. Wie Du geschrieben hast, man greift nach jedem Strohhlam..

Gibt es Erfahrungswerte von jemandem, dass die Nebenwirkungen nach längerer Einanahme nachlassen?

Liebe Grüße,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 14.08.2023, 09:32, insgesamt 1-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33904

Beitragvon Levoflox26 » 14.08.2023, 11:32

Hey du Liebe,

nur kurz, bin ziemlich down, ich frag mal in der Twitter Gruppe. Da nehmen es ein paar Leute, ich meine allerdings in geringerer Dosierung? Melde mich, falls jemand antwortet.

Drück dich, ganz liebe Grüße :romance-kisscheek: auch an dich, Irene. :romance-kisscheek:
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33905

Beitragvon hope2 » 14.08.2023, 11:45

So wie es geht ffür Dich, liebe Uschi. :romance-caress: Herzlichen Dank aber schon vorab für Dein Nachfragen. :text-thankyouyellow: :romance-kisscheek:
Sorry, dass ich mich noch nicht gemeldet habe, auch an alle anderen, Gabi, Brischid, Idgie,... Nehmt es nicht persönlich. Bin total blockiert bzgl. der drastischen "Einschläge" der vergangenen Wochen. Weiß nicht ein noch aus und muss doch bald entscheiden, welche Wege ich wähle oder eben auch nicht...
Denke an Euch. :romance-grouphug:

Liebe Grüße,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 14.08.2023, 11:48, insgesamt 2-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Rose62
Beiträge: 81
Registriert: 23.05.2019, 09:12

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33906

Beitragvon Rose62 » 14.08.2023, 13:30

Hallo Hope2,
danke für deinen Bericht - das hört sich ja wirklich schlimm an mit den heftigen Alpträumen, tut mir sehr leid.
Kann evtl. bei mir auch passieren, denn ich hatte nach der Schulter-OP bei meinem Versuch, Tilidin gegen die wahnsinnigen Schmerzen zu nehmen, dann auch ganz schlimme Alpträume, sodass ich darauf verzichtet habe, das nochmals zu nehmen.

Vielleicht ist bei uns Floxis 0,5 mg immer noch zu viel für den Start, müsste evtl. noch niedriger eingeschlichen werden? Aber Dr. Pieper empfahl ja die 0,5 mg, genau wie bei dir.

Ich warte noch ab, ob es noch andere Erfahrungsberichte gibt.

Ich wünsche dir alles Gute, fühl dich umarmt,
Irene

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33907

Beitragvon Levoflox26 » 14.08.2023, 14:38

Zitat von Dr. Greber:
Erstmal Pause machen, bis alles wieder normal ist.

Dann:

LDN-Kapsel öffnen und den Inhalt in ein Fläschchen mit 5 ml abgekochtes Wasser geben.

Davon täglich 1 ml oder weniger (!) morgens (!) geben.

Mit einer Tropfpipette kann man tropfenweise dosieren. 1 ml = 20 Tropfen = 0,1 mg.

So sollten die NW verschwinden.


Eine me/cfs Frau:
Ja ich hatte NW Alpträume deswegen Einnahme am Morgen, damit ist es besser und auch mehr Kopfweh verging nach etwa zwei oder drei Wochen

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33908

Beitragvon hope2 » 14.08.2023, 16:10

Hallo Irene,

Dr. Pieper hat geantwortet.
Ja, wir sollten niedriger beginnen, 0,5mg scheint für manche unter uns Floxies zu viel zu sein.
Zitat von Dr. Pieper: ldn würde ich in noch niedriegerer dosis versuchen, es gibt auch very-low-dose-naltrexon (As a rule of thumb, clinicians have used naltrexone in doses ranging from 0.5 mg to 4.5 mg daily in order to label it as ‘low-dose’, while less than a microgram per day doses have been considered ‘ultra low-dose’. The values in between are considered as ‘very low-dose’.)

also versuchen sie mal den microgrammbereich, vielleicht 100-250mcg = 0.1-0,25mg


Ganz herzlichen Dank Uschi und bitte auch an Dr. Greber für die Ratschläge, falls Du es ausrichten kannst/möchtest. :text-thankyouyellow: Vo
Die Kopfschmerzen hatte ich vergessen zu erwähnen...

Wie geht es Dir inzwischen mit der operierten Schulter Irene?
Freue mich ebenso über den Austtausch hier, falls Du mit LDN beginnen solltest. Ganz viel Glück und auf das es Dir hilft.
Und herzlichen Dank Dir. Alles Gute wünsche ich Dir ebenso und sende Dir eine freundliche Umarmung zurück,

liebe Grüße,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 14.08.2023, 16:12, insgesamt 3-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3163
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33909

Beitragvon Levoflox26 » 14.08.2023, 18:11

Kam noch eine Antwort:
NW haben bei mir nicht aufgehört. Übelste Albträume auch noch nach 9 Monaten. Einnahme Morgens. Nur 0,1mg -0,2mg Keine Möglichkeit zum steigern


Das mit den Alpträumen hab ich jetzt häufiger gelesen, allerdings meist, dass sie nach ca. 2 Wochen verschwinden.
Ich kenne solche Effekte von anderen Medikamenten, hatte von einem Neuro/Psycho bevor ich von Flox wusste, mal Aponal zum Schlafen bekommen. Holla, das waren Träume, die man nicht träumen will, z.T. sogar recht pervers. Hatte ein paar Tage gebraucht, bis ich gerafft hab, dass es von den Pillen kommt. Im Traum befand ich mich in gruseligsten Situationen, wusste auch nie so recht, träume ich noch oder bin ich schon wach. Komischer Zustand. Ich wollte aufstehen, meinen Mann rütteln, schreien...nichts ging. Lag im Bett wie gelähmt. Puh, das gönnt man seinem Feind nicht.:scared-eek:

Hoffentlich legt sich das. Wäre ja echt schade, wenn es ein bisschen hilft aber dann auf Grund abartiger Träume nicht genommen werden kann.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Rose62
Beiträge: 81
Registriert: 23.05.2019, 09:12

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33911

Beitragvon Rose62 » 15.08.2023, 06:59

Hallo,
ganz herzlichen Dank an euch Beide, liebe Uschi und an Hope2 für die Informationen.

Zunächst muss ich mir das LDN besorgen, da fängt es ja schon an schwierig zu werden.
Starten werde ich frühestens Mitte September (will mir nicht meinen Urlaub Anfang September damit kaputt machen), und dann werde ich das so praktizieren, wie Dr. Gerber es vorschlägt.

Liebe Grüße
Irene

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33912

Beitragvon hope2 » 15.08.2023, 09:42

Hallo Irene,

wenn Du möchtest, gebe ich Dir gerne Infos/die Kontaktdaten zu der Apotheke, die mir das LDN dann letztendlich ohne schädliche Hilfsstoffe für MCAS und MCS Betroffene , auch vegan, ganz unkompliziert zugesendetet hat, Schreib mir bei Interesse gerne eine PN oder kingel kurz durch, falls Du meine Nummer noch hast.

Liebe Grüße und einen schönen erholsamen Urlaun wünsche ich Dir,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 15.08.2023, 09:42, insgesamt 1-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

striker_06
Beiträge: 175
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33913

Beitragvon striker_06 » 15.08.2023, 10:30

Hallo zusammen,

nehme ldn nun schon etwas länger mit 4,5mg am tag und war auch anfangs von einer geringen dosis erschlagen. Hab mich aber da durch gekämpft und vertrage es nun gut. Ob es eine positive Wirkung hat, kann ucb jedoch nicht sagen, aber es scheint zumindest schonmal nicht zu schaden.

Komische träume habe ich immernoch, aber für mich persönlich im Rahmen und akzeptabel.

Vg
Zuletzt geändert von striker_06 am 15.08.2023, 10:30, insgesamt 1-mal geändert.

Sonnenschein
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2020, 12:42

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33931

Beitragvon Sonnenschein » 20.08.2023, 17:21

Hallo an Alle,
Zuerst einmal herzlichen Dank an Euch alle für Eure Erfahrungen und Tips.
Leider dauert es, bis die Kapseln hergestellt und geliefert werden können.

Bin grad im absoluten Ausnahmezustand
(neuropathische Schmerzen am ganzen Körper) und kann dadurch überhaupt nicht schlafen.
Nehme ab und zu 0.5 mg Clonazepam. Das lässt mich ein wenig zur Ruhe kommen und schlafen.
Weiß jemand, ob man LDN trotz Clonazepam nehmen kann?
Ich bin mir soundso nicht sicher, ob LDN das Richtige ist. Sobald ich schlafe (das kommt selten, aber manchmal vor und das auch ohne Clonazepam) halten sich die neuropathischen Schmerzen in Grenzen und ich kann sie tolerieren. Wenn ich nicht schlafe bricht alles zusammen.
Es sticht am ganzen Körper, ich habe eine schreckliche innere Anspannung und ich kann mich nicht beruhigen und schlafe dann auch die nächste Nacht nicht.
Kennt das jemand?

Danke im voraus für Eure Meinungen und Tips.
Herzliche Grüße
Sonnenschein

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33932

Beitragvon cf12 » 20.08.2023, 18:46

Hallo Sonnenschein,

der Nachtschlaf ist sehr wichtig, damit der Körper regenerieren kann und deshalb sind Deine Beschwerden nach einer erholsamen Nacht fast "verschwunden". Bitte frage bei Marco nach, ob Du Clonacepam regelmäßig einnehmen kannst und ob es evtl. Einfluss auf die LDN Einnahme hat. Ich habe viele Jahre Tetrazepam zur Nacht eingenommen (Tetrazepam haltige Medikamente sind in der EU seit dem 1. August 2013 außer Handel) und fühlte mich am nächsten Morgen "wie neu geboren". Viel Erfolg! :)

Viele Grüße und einen schönen Sonntag Abend

cf12

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 187
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33933

Beitragvon Luketheman » 20.08.2023, 19:55

Hallo Sonnenschein,

es tut mir sehr leid das du unter solchen Qualen leidest, auch ich hatte mit Ganzkörper Neuropathien zu kämpfen bei mir sind diese ohne Behandlung deutlich besser geworden und nur noch ab und zu in den Händen und Füßen vorhanden. Aber das ist ja bei jedem anders in meinem Fall kamen sie erst nach 13 Monaten direkt nach der Einnahme von Diphenhydramin ein Antihistaminikum und waren nur ca. 2 Monate sehr präsent und ließen dann schnell nach.
doch immer wenn ich Antihistaminika nehme flammen sie wieder stark auf, wirklich sehr seltsam. Es gibt aber einige bei denen es auch con alleine deutlich besser geworden ist also es besteht Hoffnung.
Ich kenne übrigens auch diese extreme innere Anspannung ich musste deshalb viele Monate Promethazin einnehmen um schlafen zu können.

Auf jeden Fall bin ich mir ziemlich sicher das Sanny123 auf Grund ihrer Neuropathien langfristig Clonazepam eingenommen hat du könntest sie mal anschreiben.

Liebe Grüße
Lukas
Zuletzt geändert von Luketheman am 20.08.2023, 19:58, insgesamt 1-mal geändert.
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33934

Beitragvon hope2 » 20.08.2023, 20:20

Hallo Sonnenschein,
Sonnenschein hat geschrieben:Es sticht am ganzen Körper, ich habe eine schreckliche innere Anspannung und ich kann mich nicht beruhigen und schlafe dann auch die nächste Nacht nicht.
Kennt das jemand?Sonnenschein

Ich hab Dir diesbzgl. schon eine PN geschrieben.


Zitat aus LDN Patienteninfo Dr. Pieper:
Kombination mit anderen Medikamenten
Während einer Therapie mit LDN dürfen keine opioidhaltigen
Schmerzmittel eingenommen werden, da sich die Wirkung aufhebt
bzw es zu Schmerzmittelüberdosierungen mit potentiell
lebensbedrohlichen Nebenwirkungen kommen kann!


Vielleicht hat Marco Infos zu LDN/Clonazepam Verträglichkeit?

Ganz viele liebe Grüße und ich wünsche Dir baldiges Reduzieren der Schmerzintensität.

Alles Liebe und Gute,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 20.08.2023, 20:23, insgesamt 4-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Sonnenschein
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2020, 12:42

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33938

Beitragvon Sonnenschein » 24.08.2023, 14:03

Hallo an Alle,

habe eine Information von Herrn Dr. Pieper:
"die Kombi Clonazepam/LDN geht"
Liebe Grüße Sonnenschein

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33940

Beitragvon cf12 » 25.08.2023, 23:41

Hallo Sonnenschein,

es freut mich sehr, dass Du Clonacepam mit LDN kombinieren kannst und ich wünsche Dir gute Besserung! :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 472
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#33941

Beitragvon hope2 » 26.08.2023, 09:15

Liebe Sonnenschein,

das freut mich sehr für Dich, dass LDN mit Clonazepam keine Wechselwirkungen bedingt und Du den LDN Versuch beginnen kannst.
Drücke Dir fest beide Daumen, dass es gut verträglich für Dich ist und Dir Linderung/Besserung bringt.

Liebe Grüße,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

Bastl
Beiträge: 9
Registriert: 16.06.2019, 14:11

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#34185

Beitragvon Bastl » 02.10.2023, 14:45

Hallo Zusammen,
Ich habe das Rezept fuer LDN schon da - aber wie sind die Erfahrungen bei jenen die es schon nehmen?
Lohnt sich das?

Vielen Dank fuer Eure Eindruecke!


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste