Update: Am 27.09.20 finden Wartungsarbeiten statt. Das Webangebot ist daher von ca. 20.00 Uhr bis ca. 00.00 Uhr nicht erreichbar.

Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Low Dose Naltrexone (LDN)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Low Dose Naltrexone (LDN)

#21450

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 21:42

Hallo zusammen,

Hat jemand von euch schon einmal Erfahrungen mit dem Schmerzmittel LDN (niedrig dosiertes Naltrexon) gemacht.

Mir scheint, dass insbesondere in der amerikanischen Floxgruppe viele positive Erfahrungen damit gemacht haben, insbesondere, weil es ein unproblematischeres Nebenwirkungsprofil als Gabapentin und Co. hat und bei vielfältigen Schmerzarten helfen kann.

Es wird nach meinem Verständnis Off-Label von Privatärzten verschrieben. Beispielsweise die Praxis van Treek, die auch auf unserer Liste für Mitochondrienärzte steht und im Austausch mit Dr. Pieper steht, bietet eine Infoseite darüber an.

http://www.praxisvantreek.de/ldn.html

Ich ziehe das gerade in Erwägung. Funktional bin ich denke ich zu 90% wieder hergestellt und habe kaum Beschwerden, aber meine Small Fiber Neuropathie ist tageweise wirklich kaum auszuhalten.

Auch wenn mich das auf dem Weg der Heilung nicht weiterbringt, denke ich es hat auch Benefits wenn man die Schmerzen mal ne Zeit lang ausschaltet und der ganze Körper sich mehr entspannen kann.

Vielen Dank für eure Gedanken und Erfahrunge


6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21452

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 22:31

https://academic.oup.com/painmedicine/a ... 90/2584099

Hier zB eine Fallstudie, in der durch die dauerhafte Gabe von 4mg LDN neuropathische, brennende Schmerzen von einer Intensitär von 90/100 auf eine Intensität von 5/100 reduziert werden konnte.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1007
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21453

Beitragvon cf12 » 15.05.2020, 22:51

Hallo Jens,

LDN wird bei chron. Erkrankungen z.B. zur Nacht empfohlen, wirkt aber wegen der rel. hohen Halbwertszeit über den ganzen Tag. Mit LDN kannst Du evtl. den Teufelskreis Schmerz/Bewegungsmangel durchbrechen. Es ist jedoch kein Wundermittel und bis zur vollständigen Genesung sollte das angepasste Bewegungstraining (Pacing) praktiziert werden. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 158
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21457

Beitragvon Jens_86 » 15.05.2020, 23:06

Vielen Dank,

Ich habe das auch gelesen dass es kein Wundermittel ist, aber dass es die Produktion von körpereigenen Stoffen anregt, die den Schmerz unterdrücken.

Mit Bewegungsmangel habe ich keine Probleme, ich kann im Moment wieder 3 Kilometer joggen ohne jegliche Probleme oder Nachwirkungen (gehe es langsam an), aber gerade in Ruhe fühle ich mich als würde ich auf glühenden Kühlen sitzen.

Ich suche halt nach risikoarmen Möglichkeiten, mir da Linderung zu verschaffen.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1007
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21460

Beitragvon cf12 » 15.05.2020, 23:37

Hallo Jens,

es freut mich sehr, dass es mit dem Bewegungstraining so gut funktioniert! LDN hat viele Vorteile, z.B. erholsamer Nachtschlaf, weniger Schmerzen und reduzierte Neurodegeneration. Ich nehme im Moment täglich 500 mg fettlösliches Vitamin C ein und die Beschwerden haben sich gebessert. :think:

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Mitochondrion
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 196
Registriert: 14.05.2019, 19:55

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#21467

Beitragvon Mitochondrion » 16.05.2020, 12:28

Hallo Jens,

sehr interessant, das Thema "Low-dose Naltrexon" kannte ich noch nicht, obwohl ich seit Jahren nach Möglichkeiten der Erleichterung suche.

Ich finde auch den Wirkungsansatz von LDN interessant, da es als Opioidantagonist eigentlich (positiv) mit den Homöostasekräften des Körpers arbeitet. Die meisten anderen Schmerzmittel beeinflussen die Homöostase negativ, indem sie Rezeptoren mit der Zeit runterregulieren, LDN wirkt genau andersherum.

30 Tabletten a 50mg Naltrexon kosten 110€ (klingt erstmal teuer), bei einer täglichen Dosierung von 4mg käme man damit jedoch 1 Jahr aus.

Ich denke ich werde aus ausprobieren. Vielen Dank für die Info.

Fibi
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 81
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: Low Dose Naltrexone (LDN)

#24165

Beitragvon Fibi » 13.09.2020, 10:33

Hallo zusammen!
Hat jemand das LDN ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen damit?
Bekommt man eine Verordnung?
Gruß
w 1976, BY
3.-7.4.20 Ciprofloxacin 500 (1-0-1)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder