...................................................................................................................
..........................................................................................................................................
................................................................................................................................

Progesteron und Neuropathie

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 238
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Progesteron und Neuropathie

#22627

Beitragvon Momo » 17.07.2020, 17:45

Hallo zusammen,
da viele hier auch Veränderungen im Hormonhaushalt nach Flox haben, ist es sicher interessant zu lesen, dass Progesteron fpr sehr vieles im Körper verantwortlich ist.
300 Progesteronrezeptoren sind über den Körper verteilt.
Progesteron beeinflusst das Gedächtnis, Nervengewebe. E. Platt schreibt in seinem Buch
" Die Hormonrevolution": Ich habe es bei Diabetiker n angewandt, die eine Polyneuropathie in den Füssen verspürten.Manchmal verschwindet die Neuropsthie (Nervenschmerzen) bereits nach drei Tagen. Progesteron stimuliert die Schwann'schen Zellen, die im Nervengewebe vorkommen und Myelin produzieren ".
Auch Migräne ist laut Platt häufig Folge einer Östrogendominanz und damit von zuwenig Progesteron.
Ich glaube, vor dem Hintergrund macht es Sinn, seine Hormone nach Flox zu testen.
LG Momo


Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Ferdirsch
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 48
Registriert: 15.05.2019, 10:42

Re: Progesteron und Neuropathie

#22628

Beitragvon Ferdirsch » 17.07.2020, 18:07

Hallo Momo, das hier ist mein Hormonstatus 4 Monate nach Flox. Zu dieser Zeit ging es mir grauenhaft, sowohl psychisch, als auch physisch.
Ich habe einige Wochen ein Progesteron Supplement genommen, leider ohne eine Verbesserung zu spüren.

Aber vielleicht hatten ja andere Erfolg damit..?
Dateianhänge
20200717_180256.jpg
Moxiflox 5x 400 mg Dez' 18

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 238
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Progesteron und Neuropathie

#22630

Beitragvon Momo » 17.07.2020, 18:23

Hallo Ferdirsch,
das ist interessant. Wäre wohl bei der komplexen Floxthematik auch zu einfach gewesen. Hat dein Arzt dir das verschieben? IWie lange und welche Dosierung hast du genommen? ch jedem Fall glaub ich, dass die Hormone so wie Vitamine und alle anderen Nährstoffe optimal vorliegen sollten. Von den einzelnen Vitaminen spür ich auch nichts.
Hadt du denn neuere bessere Werte? Oder warum hast du aufgehört , es zu nehmen?
Es wird auch für die Osteoporose- Prophylaxe und vieles mehr angepriesen.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Aurorafalter )(
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 354
Registriert: 03.07.2019, 09:59

Re: Progesteron und Neuropathie

#22634

Beitragvon Aurorafalter )( » 17.07.2020, 21:45

Huhu,

Mönchspfeffer/ agnus castus kann auch bei zu wenig progesteron helfen.
Vor flox nahm ich diesen auf empfehlung einer frauenärztin.

Ich kann mich jedoch nicht mehr dran erinnern, ob ich diesen gut vertrug.

https://www.dein-kinderwunsch.com/themen/moenchspfeffer

Lg,
Aurorafalter
:gay-rainbow: ᵐöᵍᵉ ᵃˡˡᵉˢ ᵍᵘᵗ ʷᵉʳᵈᵉᶰ.

Ferdirsch
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 48
Registriert: 15.05.2019, 10:42

Re: Progesteron und Neuropathie

#22645

Beitragvon Ferdirsch » 18.07.2020, 12:01

Momo hat geschrieben:Hallo Ferdirsch,
das ist interessant. Wäre wohl bei der komplexen Floxthematik auch zu einfach gewesen. Hat dein Arzt dir das verschieben? IWie lange und welche Dosierung hast du genommen? ch jedem Fall glaub ich, dass die Hormone so wie Vitamine und alle anderen Nährstoffe optimal vorliegen sollten. Von den einzelnen Vitaminen spür ich auch nichts.
Hadt du denn neuere bessere Werte? Oder warum hast du aufgehört , es zu nehmen?
Es wird auch für die Osteoporose- Prophylaxe und vieles mehr angepriesen.

LG Momo



Ja, da hast du natürlich recht. Die Hormone waren sicher ein Baustein von ganz vielen, sind aber wohl nicht so ins Gewicht gefallen, dass ich die Supplementation direkt gemerkt habe. Ich habe das von einer Ärztin verschrieben bekommen, ja. Und ca. 4 Wochen genommen, die Dosierung kann ich nachreichen (finde leider gerade die Dose nicht).
Ein paar Monate später war ich bei Dr. Pieper und er hat den Pregnenolonsulfat Wert abgenommen, welcher bei mir auch zu niedrig war.
Im Januar war er dann zum Glück wieder gut. Da Pregnenolon ja die Vorstufe von vielen Hormonen ist, bin ich davon ausgegangen, dass die anderen Werte sich auch wieder gebessert haben müssten. Vielleicht lasse ich sie aber nochmal kontrollieren, wäre auf jeden Fall interessant :)

LG Ferdi
Moxiflox 5x 400 mg Dez' 18


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder