Meldet eure Nebenwirkungen, Schädigungen und Nachmeldungen: HIER KLICKEN

Was muss ich beachten, wenn ich mich an die Presse wende?

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Was muss ich beachten, wenn ich mich an die Presse wende?

#22629

Beitragvon Wattmädchen » 17.07.2020, 18:15

Hallo,

Mein Freund hat einen Pressekontakt, den ich wohl nutzen möchte.

Weiß jemand, was zu beachten ist, wenn man seinen Fall an die Presse gibt? Datenschutz, Hinweise, Quellenangaben, dürfte ich z. B. auf das Buch von Dr. Pieper verweisen, auf dieses Forum, darf ich angeben, dass sich Vereine gründen, Selbsthilfegruppen, oder darf ich lediglich nur auf meinen eigenen Fall eingehen?

Ich kenne mich da leider gar nicht aus, möchte aber jetzt jeden Dominostein anticken, der sich mir bietet. Vielleicht treffe ich mal zufällig den richtigen.

Eine E- Mail an die Frau Merkel und den Herrn Spahn möchte ich auch verfassen. Frau Merkel hatte ich vor Jahren schon mal geschrieben, ich hatte sogar eine ausführliche Antwort erhalten.

Ich habe nur Sorge, dass ich aus Unwissenheit irgendwelche Rechte verletze.

Auf jeden Fall muss ich aktiv werden, Schub hin, Schub her. Jetzt stellt sich bei mir auch noch der MDK quer.

Ich freue mich über jeden Ratschlag.

Danke, dass Ihr da seid.

LG
Wattmädchen



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2053
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Was muss ich beachten, wenn ich mich an die Presse wende?

#22632

Beitragvon Levoflox26 » 17.07.2020, 21:05

Hallo Wattmädchen,

was Forum, Buch Dr. Pieper und die Vereine (hier speziell der deutsche gefloxt.de und der Schweizer mit der Fluorchinolone.info Website )betrifft, sind diese bereits öffentlich, da brauchst du keine Bedenken zu haben, diese zu nennen. Vorsichtig musst du auf jeden Fall mit negativen Äußerungen sein, also nichts in Richtung Dr. xy, der Blödmann, verordnete mir... oder nicht belegbare Äußerungen wie Hersteller xy hat mich mit Medikament xy krank gemacht. Dagegen kannst du sagen: ich leide an den unerwünschten Wirkungen des Medikaments xy, so weit diese im Beipackzettel stehen oder durch den rote Hand Brief gedeckt sind.
Das wären die Dinge, die ich beachten würde.

Hoffe das hilft dir weiter.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 64
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Was muss ich beachten, wenn ich mich an die Presse wende?

#22633

Beitragvon Wattmädchen » 17.07.2020, 21:31

Danke Dir, Uschi, das hilft mir weiter. :) Namen wollte ich wenn, auch nur im Positiven nennen, also Verein, Forum, Dr. Pieper.

Dann weiß ich jetzt, wie ich mich vorbereiten kann. :dance:

Liebe Grüße
Wattmädchen

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2053
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Was muss ich beachten, wenn ich mich an die Presse wende?

#22635

Beitragvon Levoflox26 » 17.07.2020, 21:53

Find ich klasse, wenn du das machst. :handgestures-thumbupright: :text-thankyouyellow:

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot]