Dehnübungen

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 353
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Dehnübungen

#22710

Beitragvon Momo » 21.07.2020, 17:40

Hallo zusammen,
häufig lese ich hier im Forum die Empfehlung sich in der Anfangsphase zu schonen und nur soviel zu belasten, dass der Körper nicht "in Stress gerät".
Habe mein Grenze zum Beispiel beim Spaziergang auch schon vor Monaten schnell erkannt, wenn Muskelziehen aufgetreten ist. Jetzt 5 Monate nach Flox weiss ich bei manchen Beschwerden nicht, ob sie floxbedingt oder durch zuviel Schonung entstehen.
Hab zwar keine AS Probleme, jedoch Schulter Arm und Hüfte bis Bein. Spüre das Dehnung nötig wäre und hab mir schon Liebscher und Bracht dazu angesehen und ein bisschen gemacht. Damit es etwas bringt , soll man die Dehnungen 2 Min. halten. Das trau ich mich nicht, hab Angst, dass es schlimmer wird.
Wie findet man das richtige Maß an Bewegung Dehnung Muskelerhalt.?

LG Momo


Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1140
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Dehnübungen

#22713

Beitragvon cf12 » 21.07.2020, 19:01

Hallo Momo,

beim Bewegungstraining gilt allgemein: wenn die Schmerzen beim Training stetig zunehmen, sollte man das Training beenden bzw. pausieren. Bei Dehnungsübungen sollte man ebenfalls vorsichtig agieren, damit keine Schäden enstehen. Zu Beginn der Übungen ist ein leichtes Zwicken in den Muskeln/Gelenken häufig ungefährlich. Wenn man am nächsten Tag mit einem "Kater" aufwacht, der mehrere Tage/Wochen anhält, war das Training zu intensiv und die Intensität sollte nach einer angemessenen Pause reduziert werden. Der Aufbau der Muskulatur ist sehr wichtig für die Funktion der Gelenke (Stützfunktion). Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 94
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Dehnübungen

#22720

Beitragvon der_matze » 21.07.2020, 22:03

Also ich bin der Meinung das Bewegung und auch Dehnen sehr wichtig ist.
Der Körper ist nicht dafür gebaut den ganzen Tag über Wochen und Monaten nur rumzuliegen und nicht gefordert zu werden. Muskeln verkümmern. Sehnen verkürzen sich etc.
Da passiert es schnell das man sich Baustellen eröffnet die Flox nicht verursacht hat.

Das heißt nicht das man sich in der akuten Phase verausgaben soll. Da muss man halt schauen was der Körper hergibt. Da kann man einfach nur allgemeine tips geben.

Spazieren gehen, leichtes Yoga, leichtes Dehnen wäre zu empfehlen.

Ich mach täglich 2x15 min Übungen wo der ganze Körper durchmobilisiert wird. Dazu Spaziergänge. Länge variiert dabei zwischen 2-5km.

Such dir einfach aus dem Internet ein paar leichte Übungen raus wo alle Körperteile bewegt und gedehnt werden.

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 85
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Dehnübungen

#22724

Beitragvon Wattmädchen » 22.07.2020, 09:14

Moin,

Dem möchte ich mich anschließen. Liebscher und Bracht haben sehr gute Übungen. Diese würde ich aber mit der Philosophie des Yoga angehen. Äußerst achtsam, jede Übung nur soweit und so oft ausführen, wie es angenehm bleibt. Ein leichtes Ziehen, das nicht schmerzt, sondern sich gut anfühlt, ist okay. Nach jeder Übung nachspüren, beobachten. Die Regelmäßigkeit und die Achtsamkeit machen' s.

Genau, das konnte ich bei mir auch beobachten. Bei so viel Liegen kann ich nicht ohne Yoga und Spaziergang. Bei zuwenig Bewegung verkleben auch die Faszien. Die Schmerzen, die dadurch entstehen, sind auch nicht ohne. Faszien mögen schwingende Bewegung.

In dem Sinne, Start in den Morgen mit einem langsamen Sonnengruß, ein paar Schwingübungen und Dancing Shiva.

LG
Wattmädchen

Momo
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 353
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Dehnübungen

#22788

Beitragvon Momo » 23.07.2020, 22:31

Danke an Euch,
hab schon ein bisschen angefangen. Und genau das ist das Problem, dass der fehlende Sport mit 56 zu meuen Problemen führt und irgendwann weiss ich selbst nicht mehr, ob es von flox oder Bewegungsmangel ist.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 219
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Dehnübungen

#25517

Beitragvon Nina » 01.12.2020, 09:18

Hallo ihr Lieben,

ich habe ja seit August Probleme mit meinem linken Fußgelenk.
Mittlerweile nicht mehr so arge Schmerzen, aber es ist immer leicht dick und steif und den Fuß abzurollen ist nicht möglich.
Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass die Schwellung nicht mehr aus Flüssigkeit besteht sondern, dass ich da neues Gewebe( eventuell Narben?) bekommen habe.

Dr. Pieper hat mir einiges Verordnet u.A eine Tens/Behandlung, Joya-Schuhe und Dehnübungen nach Liebscher und Bracht.

Das verrückte ist, das ich seit dem tatsächlich jeden Tag besser abrollen kann. Mit den Dehnübungen habe ich Vorgestern begonnen und habe das Gefühl, dass es mir sehr viel bringt.
Gestern Abend hatte ist dann allerdings wieder etwas mehr Probleme mit der A-Sehne, daher weiß ich nicht, ob es nicht doch Zuviel ist. Nicht das neue kleine Risse entstehen.
Ich weiß nicht wie unsere Sehnen so ticken mit der Kollagenstörung. An sich habe ich das Gefühl, dass sich das Gelenk wahnsinnig freut mal wieder arbeiten zu müssen :doh:
Hat jemand Erfahrung, was passiert, wenn man vorsichtig in die Problemzone hinein dehnt?
Wie gesagt, die Verletzung ist nicht frisch. Ich habe die seit August.

Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Hopesoon
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 77
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Dehnübungen

#25532

Beitragvon Hopesoon » 02.12.2020, 10:56

Meine Erfahrungen hierzu:
Ich habe an sämtlichen Extremitäten Sehnenentzündungen/-schmerzen, teilweise Gelenkschmerzen und Muskelschmerzen. Zu Beginn hatte ich u.a. besonders am linken Handgelenk Schmerzen wegen der Sehnenentzündung und da habe ich den Fehler gemacht, die Hand zu schonen, was letztendlich dazu geführt hat, dass das Handgelenk aufgrund der Schonhaltung nur noch eingeschränkt beweglich, also quasi teilweise versteift war/ist, da sich u.a. die Sehnen verkürzt haben und das innerhalb eines Monats. Habe nun seit längerem eine sog. Quengelschiene um die Hand in die unbewegliche Position zu zwingen. Mache ich natürlich sehr achtsam zusaymmen mit täglichen Dehnübungen. Es ist schon ein gutes Stück besser geworden, aber da mache ich nun auch schon seit vier Monaten rum und in Ordnung ist es noch lange nicht.
Was ich damit sagen will: Dehnübungen finde ich extremst wichtig! Was ansonsten passieren kann, seht ihr oben und das ist dann recht schwer wieder loszuwerden.

Ich mache nahezu jeden Tag Yoga, Liebscher und Bracht und krankengymnastische Übungen, die mir meine Therapeutin gezeigt hat. Insgesamt etwa eine Dauer von 30- 45 min., manchmal auch mehr. Alles mache ich sehr achtsam (nachdem ich es am Anfang nicht so achtsam gemacht hatte, da ich dachte, das muss doch gehen und ich will auch, dass etwas vorwärts geht, verdammt noch mal - und dann prombt die Quittung dafür via Muskelkater/-schmerzen für einige Wochen, mehr Schmerzen in den Sehnen bekommen habe). In der Regel kann ich mich danach auch etwas besser bewegen und fühle mich besser. Aber insbesondere bei Liebscher und Bracht muss man echt vorsichtig sein, die arbeiten ja immer mit diesen drei Verstärkungsphasen, welche durch Gegenhalten eingeleitet werden. Ich gehe da in der Regel nicht bis zu der vorgegebenen 9,5 und dehne meist auch nicht ganz so lang, wie vorgegeben, denn das ist ja für Menschen ausgelegt, die "normale" Beschwerden durch Bewegungsmangel haben und ansonsten in der Regel fit sind.
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 226
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Dehnübungen

#25534

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 02.12.2020, 12:26

Oh ja, ich habe gestern das erste Mal Liebscher und Bracht ausprobiert (keine 5min) und schon schmerzte meine A-Sehne, die seit einem Jahr nicht mehr schmerzte.... lag wohl an fast nulll Bewegung... also ich hab vorher schon ein paar Übungen gemacht, aber L&B dehnen ganz ordentlich - also Vorsicht! :)

der_matze
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 94
Registriert: 14.08.2019, 15:15

Re: Dehnübungen

#25535

Beitragvon der_matze » 02.12.2020, 12:53

Ich hatte es öfters schon geschrieben und ich schreib das auch gern nochmal hier.
Ich bin weiterhin der Meinung das es extrem wichtig ist sich nicht nur zu schonen sondern so gut es geht in Bewegung zu bleiben.
Man kann immer nur schwer sagen was einen weiter gebracht hat aber mitlerweile bin ich fest davon überzeugt das
angepasste Bewegung (ca. 90% der maximalen Belastbarkeit), also Spazieren gehen, Yoga, Dehnübungen mir sehr geholfen haben.

Man muss nicht unbedingt nach Liebscher und Bracht die Dehnübungen machen. Das Internet ist voll mit sinnvollen Übungen.
Wichtig ist nicht vollgas reinzudehnen, besonders die ersten 30 Sekunden einer Übung nicht. Langsam rantasten und wöchentlich steigern.
Auch sollte man sich nicht verunsichern lassen wenn es am Anfang etwas heftiger zieht, das ist normal solange es kein echter Schmerz ist.

Muskeln und Sehnen verkürzen sich irre schnell wenn man gar nix macht. Und das wieder rückgängig zu machen (was in manchen Fällen dann schon zu spät ist), dauert sehr lang.

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 219
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Dehnübungen

#25536

Beitragvon Nina » 02.12.2020, 13:58

Hallo,
ich danke Euch für eure Erfahrungen.
Ich muss sagen, dass sich das mit meinem Gefühl deckt.
Ich werde vorsichtig weiter machen. Werde dann meine weiteren Erfahrungen auch nochmal teilen.
Liebe Grüße und an Alle gute Besserung
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 226
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Dehnübungen

#25537

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 02.12.2020, 15:26

Kann mir jemand sagen, wie man eine Sehnen- bzw. Muskelverkürzung bemerkt?

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 219
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Dehnübungen

#25538

Beitragvon Nina » 02.12.2020, 18:48

Also mein Fußgelenk war extrem steif, seit der Dehnung wird es besser.
Ich denke das sind Sehnen u. Bänderverkürzungen....
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 226
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Dehnübungen

#25539

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 02.12.2020, 18:58

Hmmm....also ich beweg mich seit einem Jahr fast gar nicht mehr (liege und sitze fast nur), mach nur ab und zu ein paar Übungen (SitUps, Kerze, Rückenübungen, Luftschwimmen... ca. 2x 5 min pro Tag, mal auch tage-/wochenlang gar nicht - wenn ich null Energie hab)...und bei mir kann ich nix Verkürztes feststellen....oder ich merk das vielleicht erst dann, wenn ich wieder laufen kann....

...ich weiß jetzt übrigens, warum die Kerze Kerze heißt: wenn ich Eisfüße hab, dann werden die warm....allerdings nur im Senkrecht-Modus....sobald wieder unten geht sie aus - ist sofort wieder Eisalarm.....

... ach ja, wegen Corona fällt mein Skiurlaub leider dieses Jahr aus ....natürlich nur wegen Corona *hüstel* ;)

Hopesoon
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 77
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Dehnübungen

#25549

Beitragvon Hopesoon » 03.12.2020, 10:25

TheBestIsYetToCome hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, wie man eine Sehnen- bzw. Muskelverkürzung bemerkt?


z.B. so:
Hopesoon hat geschrieben:Zu Beginn hatte ich u.a. besonders am linken Handgelenk Schmerzen wegen der Sehnenentzündung und da habe ich den Fehler gemacht, die Hand zu schonen, was letztendlich dazu geführt hat, dass das Handgelenk aufgrund der Schonhaltung nur noch eingeschränkt beweglich, also quasi teilweise versteift war/ist, da sich u.a. die Sehnen verkürzt haben und das innerhalb eines Monats.

Das ist dann aber schon eine krassere Auswirkung.

Einfache Variante wie man es merkt:
Versuche mit durchgestreckten Beinen mit den Fingerspitzen den Boden zu berühren. Wenn du das schaffst, sind die Muskeln/Sehnen in deinen Beinen voll ok, wenn du nicht runter kommst, sind sie schon etwas kurz.
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

TheBestIsYetToCome
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 226
Registriert: 03.01.2020, 11:21

Re: Dehnübungen

#25550

Beitragvon TheBestIsYetToCome » 03.12.2020, 10:44

Danke Hopesoon,

ich komm bis zu den Knien - Scherz ;) .... aber bis zum Boden komm ich auch nicht.... danke dir, da kann ich jetzt weiter ansetzen! :)

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 219
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Dehnübungen

#25555

Beitragvon Nina » 04.12.2020, 11:56

Hallo an Alle,

ich muss gerade noch mal ein erstauntes Update geben.
Die Übungen scheinen mir sehr gut zu bekommen.
Mein Gelenk wird von Tag zu Tag wieder beweglicher und schmerzt kaum noch, trotz der Belastung durch die Übungen.
Da ich bis jetzt immer dachte ruhigstellen wäre der Weg, bin ich ziemlich baff.

Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 219
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Dehnübungen

#25556

Beitragvon Nina » 04.12.2020, 12:34

Kleiner Nachtrag:
Ich möchte nochmal dazu sagen, dass ich schon länger gefloxt bin und auch die Verletzung schon 4 Monate habe.
Ich weiß nicht, ob ich mich dass zu Beginn getraut hätte :doh:
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast