Arzt in Bremen ???

old daddy
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2020, 21:25

Arzt in Bremen ???

#24050

Beitragvon old daddy » 09.09.2020, 21:58

Hallo,

ich bin der old daddy, neu im Forum und dies ist mein erstes Thema.

Seit mitte Juni dieses Jahres leide auch ich unter den Nebenwirkungen eines AntiB (Ciprofl.) und bin seit dem auf dem gleichen Weg wie viele hier. Schmerzen, Krankschreibung, Unbelastbarkeit, .... .
Dank dieses Forums und etlichen Beiträgen auf Youtube kam ich schnell an die richtigen und wichtigen Informationen.
So war ich vor vier Wochen bei Dr. Pieper und sehe mich da gut aufgehoben.
Aber Dr. Pieper ist hunderte Kilometer weit weg!!!
ABER - hier in Bremen bin ich (bisher) definitiv nicht gut betreut!!!
Mit meiner Hausarztpraxis und bei anderen Ärzten mache ich die gleichen - mitunter entwürdigenden - Geschichten durch, wie viele hier mit mir.
Trotz Hinweis auf dieses und ein anderes Forum, das Ausleihen des Buches von Dr. Pieper und eindringlichen Bitten mich als Patient ernst zu nehmen und mit Dr. Pieper Kontakt aufzunehmen, erfahre ich nur wurschtige, widerwillige, desinteressierte Arroganz.
Da ist - aus welchem Dünkel heraus auch immer - absolut kein Wille, sich mit meinem Krankheitsbild zu beschäftigen, oder zumindest kooperierender und mich unterstützender Ansprechpartner vor Ort zu sein.

Nun meine Frage - gibt es hier Betroffene im Raum Bremen, die mir evtl. einen Hausarzt, eine Hausärztin empfehlen können, welche auch gewillt sind AntiBgeschädigte wie uns ernst zu nehmen, zu helfen und mit Dr. Pieper zu kommunizieren?

Falls jemand so jemanden kennt, wäre es mir eine Hilfe, denn bei meiner bisherigen Hausarztpraxis komme ich leider nicht weiter.

Gute Woche noch und gute Besserung wünscht euch

old daddy



cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1023
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Arzt in Bremen ???

#24053

Beitragvon cf12 » 09.09.2020, 22:34

Hallo,

Dr. Wiechert (Bremen) kennt die FC Nebenwirkungen (siehe auch Link) und kann für viele Beschwerden eine prof. Behandlung anbieten. Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Online
mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 178
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Arzt in Bremen ???

#24055

Beitragvon mike217 » 09.09.2020, 23:02

Hallo old daddy!

Tut mir Leid zu hören dass Du auch gefloxt wurdest.
Von Kassenärzten solltest Du allerdings keine großen Hilfe erwarten. Die rechnen nur über KK ab und wenn KK etwas nicht bezahlt, dann juckt es den KK Arzt auch nicht mehr.... Das AB gab es quasi für "Umme" während die Therapierung der Nebenwirkungen beinahe ein Vermögen verschlingen können. Tolles Gesundheitssytem haben wir da...

Egal... cf12 hat schon Dr Wiechert genannt. Top Arzt, aber hat sich nicht auf Flox wie Dr. Pieper spezialisiert. Weiß aber, dass dieses Zeug gefährlich ist. Darüber hinaus ist er Privatarzt, ausschließlich...
Ansonsten gibt es im Raum Niedersachsen/Bremen/Hamburg speziell in Hamburg noch zwei Adressen die sich entweder konkret mit Flox auskennen (Dr Silke Engelder), oder zumindest Therapien anbieten die bei Flox helfen (Ivonne Schmal, Heilpraktikerin).

Fr Dr Engelder ist glaube ich Kassenärztin, bietet aber auch Privatleistungen an. Die Therapien werden aber auch da größtenteils privat bezahlt werden müssen, da die KKs das nicht übernehmen. Es sei denn du bist privat versichert, oder hast eine Zusatzversicherung die HP, oder Privatarzt Kosten teilweise übernimmt...

Hamburgerjung sollte das bzgl Fr. Dr. Engelder bestätigen können, dass Fr. Dr. Engelder Kassenärztin ist, oder nicht.
Dann hättest Du theoretisch weniger Stress, als mit den KK Ärzten bei dir vor Ort, da diese Frau definitiv Floxschäden kennt, anerkennen dürfte und behandelt und du bei ihr dann auch ernst genommen werden solltest.

Gruß
Mike
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

old daddy
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 2
Registriert: 09.09.2020, 21:25

Re: Arzt in Bremen ???

#24072

Beitragvon old daddy » 10.09.2020, 12:44

Hallo cf12 und mike 217,

zuerstmal ganz herzlich Danke für die schnellen Antworten und freundlichen Tips !!!

Leider bin ich genau so ein läppischer Kassenpatient und habe meinen bemessenen Lohn auch lieber (und auch im Grunde besser) in meine Familie als in Zusatzkassen investiert.
Nun, in diesem Fall wäre mir eine Zusatzversicherung vielleicht entgegengekommen - vielleicht!
Daher wird Dr. Wichert wohl eher nicht meine erste Anlaufstelle werden.

Die Fr. Dr. Engelder schaue ich mir aber mal an - da ich selbst ein Hamburger Jung bin und meine Eltern dort leben, ist der Weg dahin auch gegeben. Bei mir geht es ja auch schon ums Thema überhaupt ernstgenommen, begleitet und im Falle weiterhin krank geschrieben zu werden. Dazu alle paar Wochen zu Dr. Pieper nach Konstanz fahren, kanns ja auch nicht sein :doh: , - der arme Doktor klappt uns sonst noch ab und das wäre jammerschade - schon um seiner selbst willen!

Also Danke für die Infos, falls sonst jemand weitere Tipps hat, - gerne!

Gruß,

old daddy


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste