Corona Maske Haftung und Befreiung

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Corona Maske Haftung und Befreiung

#24338

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 11:53

Hallo ihr,

ich habe mich zum Thema Corona und Maßnahmen intensiv informiert und bin zu dem Entschluss gekommen, einige wesentliche Informationen hier zu teilen.

1)
Die Masken, soweit es keine FFP2 oder 3 Masken sind schützen NICHT 100%-ig vor der Ansteckung mit Viren UND auch NICHT vor deren Verbreitung.
Quelle:
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoi ... asken.html

2)
In den Masken sammeln sich bereits nach wenigen Stunden des Tragens Bakterien, Viren, Schimmel, Pilze die Rückgeatmet werden und erneut Krankheiten in den Atemwegen verursachen können.
Das ist besonders deshalb so, weil die Masken falsch gebraucht und behandelt werden.
Quelle:
https://www.google.com/amp/s/amp.zdf.de ... k-100.html

Wenn ihr mal ganz ehrlich mit euch seid und euch umkuckt, behandelt und nutzt keiner seine Maske professionell.

3)
Nach 30 Minuten Tragezeit erhöht sich die Co2 Rückatmung derart, dass es im Bundestag empfohlen wurde, die Maske für mehrere Atemzüge vom Gesicht zu nehmen. Dies wurde in verschiedenen Videos mit einem Kohlendioxidmessgerät nachgemessen und bestätigt. Werte über 10.000 wurden dabei erreicht, wo schon Werte über 1.000 als gesundheitsgefährdend gelten. Siehe diverse Videos Youtube.
Empfehlung vom Bundestag:
Screenshot_20200914-170938.png



4)
Die Regierung hat sich mit Paragraph 1 Absatz 2 Nr. 2 der sechsten Bayrischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19.06.2020 aus jeglicher Haftung für Schäden durch das Tragen der Maske entzogen.

Darin steht:
2. Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasenschutz-Bedeckung aufgrund Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist, sind von der Trageverpflichtung befreit.

Kollabiert eine Person, ein Kunde, ein Mitarbeiter, ein Patient oder verstirbt sogar, weil sie wegen der Maske nicht genügend Sauerstoff erhält, ist der Unternehmer, Arzt, HP in dessen Räumen sich die Person, der Kunde, Mitarbeiter oder Patient aufhält
verantwortlich und haftend. Denn lt einer Aussage einer Mitarbeiterin vom Gesundheitsamt auf die Frage einer HP hin wurde geantwortet:
"Die HP (Unternehmerin) hätte sehen müssen und einschätzen müssen, dass es dem Kunden unter der Maske nicht gut geht."
Ein guter Bekannter, Inhaber einer Steuerkanzlei, wollte den schriftlichen Beweis hierfür, den er auch erhielt. Er fragte selbst nach. Siehe ...

EDIT Uschi:
Hallo Fee,
ich habe die 2 E-Mails gelöscht. Du kannst hier nicht einfach die E-mails anderer Leute veröffentlichen. Schon gar nicht, wenn es sich um Staatsbedienstete handelt.
lg uschi



Die Antwort:


5)
Es werden Falschinformationen verbreitet, die besagen, dass Unternehmer Strafe in Höhe von 5000€ zahlen müssen, wenn sie ihre Kunden etc. nicht anhalten Masken zu tragen.
Aus folgender Frage Nr. 72 an den bayrischen Landtag geht hervor, dass Unternehmer KEINERLEI Strafe zahlen müssen, wenn ihre Kunden etc keine Maske tragen.
Sehr wohl aber, wenn es sich um Mitarbeiter handelt.
20200916_192911.png


6)
Wenn wir nun die Zahlen der Sterblichkeit der letzten Monate wegen Corona betrachten sehen wir, dass es keinen Grund zur besonderen Sorge gibt.
Covid 19 ist vergleichbar mit einer mittelschweren Grippe. Und auch die Grippeviren der Vorjahre haben sich genauso verbreitet, wie die der Covid 19. Warum sollten sich Viren auch verschieden verhalten.
-----------------------------------------------------------------
Ergo: Meiner Meinung nach tragen Masken ausschließlich dazu bei uns noch kranker zu machen.
Und meiner Meinung nach gibt es keine Pandemie.

Aber da ich selbst habe aufgrund von ständiger Wirbelblockaden grundsätzlich noch Probleme mit dem Atmen, der Sauerstoffversorgung habe, habe ich mich vom Tragen der Maske befreit.
Und zwar so:

20200924_114929.jpg


Dies kann als Vorlage verwendet und im Text angepasst werden.

Wir sollten uns auf Vorbeugung konzentrieren.
So, wie es hier im Forum bereits geschrieben wurde.

Allen gute Besserung,
Fee


:confusion-seeingstars:

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 272
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24339

Beitragvon nino » 24.09.2020, 12:41

Die Masken können keinen 100%igen Schutz gewährleisten. Das sollen sie auch garnicht. Sie verringern das Ansteckungsrisiko FÜR ANDERE dennoch enorm, selbst wenn sie falsch (z.b. um die Nase nicht korrekt angepasst) getragen werden (außer, jemand bedeckt die Nase überhaupt nicht UND niest dann durch diese), nur eben nicht zu ihrem vollen Potential. Auch für einen selbst verringern sie das Ansteckungsrisiko. Am geringsten (aber natürlich nicht null) ist das Ansteckungsrisiko natürlich, wenn alle Beteiligten eine Maske tragen. Wie gesagt, das Risiko soll gesenkt werden. Und das allein macht schon einen riesigen Unterschied.

Ich trage ausschließlich medizinischen Einweg-MNS, und das höchstens 3-4 Stunden. Spätestens danach wechsel ich den MNS. Dass Mehrweg-Masken unhygienisch und somit ggf. gefährlich sind (außer, man hält strikte Hygieneregeln ein), erschließt sich meiner Meinung nach von selbst, und ich kann nicht verstehen, warum die so beliebt sind.

Ca. alle 20 Minuten suche ich mir einen Ort, wo ich die Maske sicher kurz abnehmen und durchschnaufen kann. Dabei geh ich immer nach Gefühl. Dauert nicht lange, nur ein paar Sekunden. Genug Luft bekomme ich auf jeden Fall. Und jetzt, wo es kühler wird, wird auch das Problem mit der Hitze wieder wesentlich geringer.

Ich fände es seltsam, wenn die Regierung für Verletzungen durch Masken haften müsste. Bei anderen vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen (wie z.B. evtl falsch benutzte Fahrradhelme oder fälschlich ausgelöste Airbags) haften sie ja auch nicht bei Verletzungen und Todesfällen, und niemand würde das fordern. Dabei sind das auch "von oben diktierte" Sicherheitsmaßnahmen.

Ich habe Todesfälle in unabhängigen Bekanntenkreisen aus 2 verschiedenen Ländern (eines davon außerhalb Europas) mitbekommen (einschließlich "junger" Leute) und kenne auch andere Leute, die entsprechende Fälle in ihren Familien- und Bekanntenkreisen hatten. Bei der Grippe habe ich mein Leben lang in meinem Bekanntenkreis keinen einzigen Todesfall mitbekommen. Auch kenne ich "leichte" Fälle, die eigentlich kaum Symptome hatten und jetzt - mehrere Monate nach der Erkrankung, immer noch nicht schmecken und riechen können, und es ist fraglich, ob das jemals wieder zurückkehrt. Ich glaube daher manchmal sogar, dass COVID-19 gefährlicher ist, als uns erzählt wird... Das "es ist nur wie eine Grippe"-Argument zieht bei mir daher nicht. Aber die Diskussion um die Gefährlichkeit dieser Erkrankung wird seit Monaten derart erbittert geführt und ich möchte sie hier nicht aufs neue für nichts und wieder nichts lostreten. Das sind nur meine persönlichen Erfahrungen mit COVID-19.

Schonmal in Japan gewesen? Ich schon. Das war 2017, lange vor der Pandemie. Viele Menschen haben in Zügen und eng gedrängten Orten Masken getragen. Und ich hab mich damit wesentlich wohler gefühlt als im ÖPNV in Deutschland. Würde es da signifikante Probleme geben, hätten die Masken in Ostasien nie die Verbreitung gefunden (ganz ohne gesetzlicher Vorgaben!), die sie schon vor der Pandemie hatten.

Ich halte es definitiv für falsch, hier das Ablegen der Maske und das "Suchen nach Gründen" dafür zu propagieren. Wer TATSÄCHLICH größere gesundheitliche Probleme hat, die das Verwenden einer Maske unzumutbar machen.... da ist das natürlich was anderes.

Und dass Leute die Masken falsch benutzen, ist auch kein Argument. Dem muss man entgegenwirken und die richtige Verwendung stärker propagieren anstatt das als weiteren Grund zu nehmen, die Maske wegzulassen.
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24342

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 14:25

Sorry aber genau das ist der Punkt.
Ich meine wir dürfen natürlich verschiedener Meinung sein.

Und ich wollte eigentlich gar nicht diskutieren aber .... ich kann nicht anders.

nino hat geschrieben:Die Masken können keinen 100%igen Schutz gewährleisten. Das sollen sie auch garnicht. Sie verringern das Ansteckungsrisiko FÜR ANDERE dennoch enorm, selbst wenn sie falsch (z.b. um die Nase nicht korrekt angepasst) getragen werden (außer, jemand bedeckt die Nase überhaupt nicht UND niest dann durch diese), nur eben nicht zu ihrem vollen Potential. Auch für einen selbst verringern sie das Ansteckungsrisiko. Am geringsten (aber natürlich nicht null) ist das Ansteckungsrisiko natürlich, wenn alle Beteiligten eine Maske tragen. Wie gesagt, das Risiko soll gesenkt werden. Und das allein macht schon einen riesigen Unterschied.


Das hat jahrzehnte lang niemanden gejuckt. Bei keiner Grippe, keinem Virus.
Dass man Immunschwache schützen muss und auf mehr Hygiene achten soll, auch dass man krank nicht aus dem Haus soll, sollte sich endlich wieder von selbst verstehen.


nino hat geschrieben: Dass Mehrweg-Masken unhygienisch und somit ggf. gefährlich sind (außer, man hält strikte Hygieneregeln ein), erschließt sich meiner Meinung nach von selbst, und ich kann nicht verstehen, warum die so beliebt sind.


Weil die Leute mittlerweile einen Modehype daraus machen und sich fälschlicherweise damit sicher und geschützt FÜHLEN. Es aber nicht sind. Und da ist die Krux. Wenn die Menschen nicht in der Lage sind Masken RICHTIG zu händeln, dann darf man sie ihnen nicht aufbrummen. Und von einem 80 jährigen Opa oder einer 34 jährigen Mama mit Bildung als Köchin (das doll in keinster Weise eine Bewertung sein, mir geht es nur darum, dass nicht jeder Mensch medizinisch gebildet oder intetessiert ist) darf man nicht erwarten, dass sie in der Lage sind Masken RICHTIG zu händeln.

nino hat geschrieben:Ca. alle 20 Minuten suche ich mir einen Ort, wo ich die Maske sicher kurz abnehmen und durchschnaufen kann. Dabei geh ich immer nach Gefühl. Dauert nicht lange, nur ein paar Sekunden. Genug Luft bekomme ich auf jeden Fall.


Das ist schon mal gut. Aber dürfen das auch unsere Kinder im Unterricht und auf dem Schulhof? Da gibt es gleich Verweise.
Auch im ÖPNV darf man die Maske doch nicht abnehmen.

Ich habe anfangs beim Einkaufen eine Maske getragen. Bis ich an der Kasse war konnte ich kaum noch geradeaus denken, sah bunte Lichter und hatte Probleme mich auszudrücken.
Das war dann auch der Grund, weshalb ich anfing mich zu informieren.
Ich kann keine Maske tragen.

nino hat geschrieben:Ich fände es seltsam, wenn die Regierung für Verletzungen durch Masken haften müsste. Bei anderen vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen (wie z.B. evtl falsch benutzte Fahrradhelme oder fälschlich ausgelöste Airbags) haften sie ja auch nicht bei Verletzungen und Todesfällen, und niemand würde das fordern. Dabei sind das auch "von oben diktierte" Sicherheitsmaßnahmen.


Die aber bei Nichtgebrauch nicht mit Bußgeld bestraft werden.
Aber stimnt das, dass niemand für falsch funktionierende Airbagshaftbar ist? Auch nicht der Hersteller???

nino hat geschrieben:Ich habe Todesfälle in unabhängigen Bekanntenkreisen aus 2 verschiedenen Ländern (eines davon außerhalb Europas) mitbekommen (einschließlich "junger" Leute) und kenne auch andere Leute, die entsprechende Fälle in ihren Familien- und Bekanntenkreisen hatten. Bei der Grippe habe ich mein Leben lang in meinem Bekanntenkreis keinen einzigen Todesfall mitbekommen. Auch kenne ich "leichte" Fälle, die eigentlich kaum Symptome hatten und jetzt - mehrere Monate nach der Erkrankung, immer noch nicht schmecken und riechen können, und es ist fraglich, ob das jemals wieder zurückkehrt.


Nun darf man dabei Vor- oder Begleiterkrankungen nicht ausser Acht lassen.
Meine Oma verstarb 2008 letztendlich an einer Lungenentzündung. Da wurde kein Hype gemacht. Und ich kenne Leute die jedes Jahr Grippe haben und dabei den Geruchs- und Geschmackssinn längere Zeit verlieren. Das hat bisher auch niemanden interessiert.
An EBV leiden manchen Menschen ein Leben lang mit Folgeproblemen. Das wird gerade in der Charite untersucht. Ich kenne eine junge Frau, die an der Studie teilnimmt. Sie ist Anfang 20 und erwerbsunfähig. Dieses Virus mit Folgeproblemen hat die Regierung bisher auch nicht interessiert.


nino hat geschrieben:Schonmal in Japan gewesen? Ich schon. Das war 2017, lange vor der Pandemie. Viele Menschen haben in Zügen und eng gedrängten Orten Masken getragen. Und ich hab mich damit wesentlich wohler gefühlt als im ÖPNV in Deutschland. Würde es da signifikante Probleme geben, hätten die Masken in Ostasien nie die Verbreitung gefunden (ganz ohne gesetzlicher Vorgaben!), die sie schon vor der Pandemie hatten.


Also ich fühle mich sicherer, wenn ich weiß, dass ich mein Immunsystem gut versorgt habe und es trainieren lasse. Und Gott schuf mich ohne Maske. Ich will gar nicht so rumlaufen. Ich vertraue. Ich will Nähe und Gesichter sehen.
In China tragen sie doch auch Masken. Wie konnte sich das Virus da eigentlich trotzdem verbreiten???

Ach herrjeh, es gibt soviele Gedanken dazu.
Doch letztendlich hat mir mein verlässliches Bauchgefühl von Anfang an gesagt, dass da was ganz anderes dahinter steckt. Und da hab ich es sogar noch mit Maske versucht, weil ich kein Außenseiter sein wollte.

Jetzt muss jeder für sich entscheiden, wem und was er glaubt. Dabei sollte man nicht blind vertrauen, was einem in TV und Zeitungen erzählt wird.
Jeder hat die Möglichkeit sich beim RKI, der WHO und dem Bundestag zu informieren. Sich bequem zurücklehnen und betreutem Denken durch die Regierung hinzugeben betrachte ich als komplett falsch.
Das haben wir gemacht und nun treffen wir uns hier. Das sagt alles.

Ich habe mich informiert.
Ich habe die Jahre miteinander verglichen.
Habe Folgeerscheinungen verglichen.
Zahlen verglichen.
Maßnahmen verglichen.

Und meine Meinung ist:
Wir werden komplett verarscht.

Ich leugne das Virus NICHT.

Aber wir haben keine Übersterblichkeit.
Noch nicht mal nach den Demos "blacklivesmatter" und die gegen die Corona Maßnahmen am 1.8. und 29.8.
Keine Welle. Trotz fehlem der Maske und abgeblicher fehlender Abstände.

Wo sind die denn, die massenhaften Erkrankten nach diesen Demos? Wo die vielen unzähligen Toten?
Die Bestatter mussten Kurzarbeit anmelden.

Ohje. Es reicht.

Ich wünsche jedem nur das Beste und von Herzen schnellste Genesung.

Fee
:confusion-seeingstars:

Ferdirsch
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 60
Registriert: 15.05.2019, 10:42

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24343

Beitragvon Ferdirsch » 24.09.2020, 15:03

hallo Fee1970,

was hat das mit Flox zu tun? :think:
Moxiflox 5x 400 mg Dez' 18

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 272
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24344

Beitragvon nino » 24.09.2020, 15:27

Das hat jahrzehnte lang niemanden gejuckt. Bei keiner Grippe, keinem Virus.
Dass man Immunschwache schützen muss und auf mehr Hygiene achten soll, auch dass man krank nicht aus dem Haus soll, sollte sich endlich wieder von selbst verstehen.

Mich hat es gejuckt. Sehr sogar. Ich konnte kaum auf Großveranstaltungen gehen, ohne krank von ihnen zurückzukehren, trotz aller Maßnahmen meinerseits. Habe am Ende sogar schon angefangen, Krankenzeit mit einzukalkulieren, wenn ich z.B. auf einem Konzert war. Ansonsten sind die heutzutage umlaufenden Influenzaviren für uns wesentlich weniger gefährlich als SARS-CoV-2. Hier hat auch über die Jahrzehnte und Jahrhunderte eine Anpassung stattgefunden. Trotzdem war ich nie zufrieden damit, wie mit den Grippewellen umgegangen wurde. Die Leute sind sich selbst zu wichtig, um darauf zu achten, niemanden anzustecken.

Und von einem 80 jährigen Opa oder einer 34 jährigen Mama mit Bildung als Köchin (das doll in keinster Weise eine Bewertung sein, mir geht es nur darum, dass nicht jeder Mensch medizinisch gebildet oder intetessiert ist) darf man nicht erwarten, dass sie in der Lage sind Masken RICHTIG zu händeln.

Doch. Die paar zu beachtenden Punkte sollte jeder zurechnungsfähige, normaldenkende Mensch auf die Reihe bekommen. Und allen anderen muss man eben dabei helfen. Dass Leute die Maske als Modeaccessoire sehen, finde ich auch nicht gut.

Aber dürfen das auch unsere Kinder im Unterricht und auf dem Schulhof? Da gibt es gleich Verweise.
Einige Lehrer erlauben das; das hängt von der Lehrkraft ab. Sollte meiner Meinung nach zentral vorgeschrieben sein, das zu erlauben.

Auch im ÖPNV darf man die Maske doch nicht abnehmen.
Ich weiß ja nicht, wie das bei dir ist, aber ich sitze selten länger als 20-30 Minuten im gleichen Zug/Bus.

Ich habe anfangs beim Einkaufen eine Maske getragen. Bis ich an der Kasse war konnte ich kaum noch geradeaus denken, sah bunte Lichter und hatte Probleme mich auszudrücken.
Das war dann auch der Grund, weshalb ich anfing mich zu informieren.
Ich kann keine Maske tragen.
Dann mag das bei dir vielleicht so sein. Darum hast du dich ja auch von der Maskenpflicht befreit. Dennoch kein Grund, hier zu propagieren, dass hinter den Masken irgendein düsteres System steckt, das uns alle krankmachen soll.

Die aber bei Nichtgebrauch nicht mit Bußgeld bestraft werden.
Korrekt, werden sie in Deutschland nicht. Das finde ich persönlich aber falsch. Im Übrigen sehe ich jeden Tag so viele Leute, die Maskenregeln und co Missachten (gerade auch bei jungen und gesunden "Party-Jugendlichen")... und ich habe noch nie erlebt, wie einer davon dafür bestraft wurde.

Aber stimnt das, dass niemand für falsch funktionierende Airbagshaftbar ist? Auch nicht der Hersteller???
Wenn es ein serienmäßiges oder qualitätsbedingtes Problem ist, an dem der Hersteller selbst schuld trägt, haftet er dafür auch. Wäre bei Masken aber nicht anders (z.B. wenn Masken fälschlicher Weise derart luftundurchlässig sind, dass man darunter evtl. erstickt, oder sie kontaminiert sind o.ä.). Nur passiert sowas bei Masken eher selten; meist liegt das Problem bei Unfällen in der Anwendung (z.B. wenn einem Kleinkind eine FFP2-Maske aufgesetzt wurde, wobei Erstickungsgefahr besteht).

Nun darf man dabei Vor- oder Begleiterkrankungen nicht ausser Acht lassen.
Mir sind genug Fälle schwerer Verläufe bei Leuten OHNE Vorerkrankung bekannt.

Meine Oma verstarb 2008 letztendlich an einer Lungenentzündung. Da wurde kein Hype gemacht. Und ich kenne Leute die jedes Jahr Grippe haben und dabei den Geruchs- und Geschmackssinn längere Zeit verlieren. Das hat bisher auch niemanden interessiert.
An EBV leiden manchen Menschen ein Leben lang mit Folgeproblemen. Das wird gerade in der Charite untersucht. Ich kenne eine junge Frau, die an der Studie teilnimmt. Sie ist Anfang 20 und erwerbsunfähig. Dieses Virus mit Folgeproblemen hat die Regierung bisher auch nicht interessiert.


Diese Krankheiten sind bei uns leider endemisch. Man hat hier nur schon wesentlich länger Erfahrung mit der Behandlung oder - viel schlimmer - man nimmt es einfach machtlos hin, weil man das Handtuch geworfen hat. Dieses Szenario will man bei COVID-19 um jeden Preis verhindern. Stand heutiger Medizin haben diese Krankheiten außerdem trotz allem eine wesentlich geringere Case Fatality Rate als COVID-19.

Also ich fühle mich sicherer, wenn ich weiß, dass ich mein Immunsystem gut versorgt habe und es trainieren lasse.
Mein Immunsystem ist ebenfalls gut mit allen nötigen Nährstoffen versorgt - immerhin sind wir hier ein Flox-Forum - und durch die vielen Infekte, die ich in den letzten Jahren hatte, sicher auch gut "trainiert". Trotzdem habe ich eine erhöhte Infektanfälligkeit.

Und Gott schuf mich ohne Maske. Ich will gar nicht so rumlaufen. Ich vertraue. Ich will Nähe und Gesichter sehen.
Das sind keine Argumente.

In China tragen sie doch auch Masken. Wie konnte sich das Virus da eigentlich trotzdem verbreiten???
Tatsächlich werden in China gemessen an der Bevölkerungszahl nicht so viele Masken getragen wie in den umliegenden Ostasiatischen Ländern. Erst recht nicht, bevor man von der Pandemie weiß. Das Virus verbreitete sich anfangs, ohne dass man es überhaupt wusste, und danach, ohne dass man den Übertragungsweg kannte (hätte ja z.B. auch primär Schmierinfektion sein können o.ä.) Immerhin haben sich dort nach heutigem Wissensstand schon seit September unbemerkt Menschen infiziert und das Virus ganz ohne Gegenmaßnahmen verbreitet. Durch harte Maßnahmen wie eben auch Maskenpflicht (wesentlich strenger als hier!) hat man diese gigantischen Ausbrüche jedoch eindämmen können.

Das funktioniert auch in nicht-autokratischen, demokratischen Ländern wie Südkorea, Taiwan oder Japan:

Taiwan ist trotz seiner Nähe zu China eines der am geringsten betroffenen Länder überhaupt. Hier wurden UMGEHEND harte Maßnahmen beschlossen - und eingehalten. Stand heute 509 Fälle und 7 Tote bei 24 Millionen Einwohnern. Eines der am wenigsten betroffnen Länder überhaupt.

In Südkorea gab es den Ausbruch in der Christlichen Gemeinde sowie eine zweite Welle Ende August - beide wurden schnell und effektiv eingedämmt. Und niemand ging gegen die Masken protestieren. 23 341 Fälle, 393 Tote, 52 Millionen Einwohner.

Japan steht von den drei Ländern bisher am schlechtesten da, aber trotzdem wesentlich besser als z.B. Deutschland. Japan hat eine extrem hohe Bevölkerungsdichte (schonmal in Tokyo, Osaka oder Nagoya gewesen?) und viel engen Kontakt zwischen Menschen im ÖPNV. Viel enger und gedrängter als in Deutschland. Es gab einen kleineren Ausbruch im April und einen stärkeren im August. Beide erreichten nicht die Größenordnung der Ausbrüche in Europa bzw. Deutschland. Die Zahlen sind stark rückläufig. Der Ausbruch im August kam nach Lockerungen auf - die Leute gingen vermehrt in die vielen kleinen Seitengassen-Bars und Restaurants, die es dort in den Großstädten gibt. Als die Fallzahlen stiegen, hörten die Leute unmittelbar damit auf, trugen Masken und hielten sich zurück - und schon war der Ausbruch wieder eingedämmt. Man muss dazu sagen, dass es in Japan rechtlich unmöglich ist, Ausgangssperren o.ä. zu verhängen. Und die Japaner gehen meist nach wie vor normal zur Arbeit, inkl. des berühmten und gedrängten Geschäftsverkehrs dort. Trotzdem ließ sich der Ausbruch flott eindämmen. 80 466 Fälle, 1540 Tote, 127 Millionen Einwohner.

Doch letztendlich hat mir mein verlässliches Bauchgefühl von Anfang an gesagt, dass da was ganz anderes dahinter steckt. Und da hab ich es sogar noch mit Maske versucht, weil ich kein Außenseiter sein wollte.
Mit deinem Bauchgefühl bewegst du dich aber langsam aber sicher in Richtung Verschwörungstheorien.

Wir werden komplett verarscht.
Von wem und wozu?

Wo sind die denn, die massenhaften Erkrankten nach diesen Demos? Wo die vielen unzähligen Toten?
Die Demos in Deutschland waren vergleichsweise klein und fanden ausschließlich im Freien statt. Wir haben außerdem einfach Glück gehabt. Gut möglich, dass es auch vereinzelte Ansteckungen gab - nur reichte es dann nicht für eine Welle. Das Glück gab es in anderen Ländern nicht - in den USA führten die BLM-Protestwelle und schon davor die dortigen Corona-Proteste zu einem deutlichen Anstieg der Fallzahlen. Die dortigen Demonstrationen erreichten auch gänzlich andere Größenordnungen als die hiesigen. Das kann man überhaupt nicht vergleichen.

Gleiches in Israel: Auf die Lockerungen nach der ersten Infektionswelle folgten Massenproteste und - in den jüdisch-orthodoxen und den arabischen Gemeinden - ungehemmtes religiöses Alltagsleben, ohne jegliche Einschränkungen. Und dann noch mehr Proteste. Und noch mehr. Und in den jüdisch-orthodoxen sowie den arabischen Gemeinden verweigert man sich jeglichen Covid-19 Maßnahmen gegenüber, natürlich auch den Masken.

Das Land ist inzwischen gemessen an der Bevölkerung und steigenden Fallzahlen eines der am schwersten betroffenen: 206 332 Fälle, 1335 Tote, 9 Millionen Einwohner. Die geringe Todesrate ergibt sich daraus, dass das Durchschnittsalter in den jüdisch-orthodoxen und arabischen Gemeinden wesentlich geringer liegt sowie daraus, dass man in Israel aufgrund ständiger Kriegs-alarmbereitschaft in Sachen Beatmungsgeräten wesentlich besser ausgestattet ist.

Ich muss dazu sagen, dass diese Erfahrungen aus Israel aus erster und zweiter Hand stammen - ich habe Verwandtschaft dort und auch durchgehenden Kontakt zu dieser und war sehr oft vor Ort.

Generell steht Deutschland im europäischen Vergleich noch relativ gut da, wenn man es mit Frankreich, Spanien oder Großbritannien vergleicht, wo die Regeln noch viel weniger eingehalten werden als hier (weiß ich ebenfalls aus zweiter Hand durch Bekannte vor Ort. Und ja, ich habe viele Bekannte über die Welt verteilt.) Und darum haben wir hier auch keine SO schlimmen Fallzahlen wie diese Länder. Und ich will, dass das auch so bleibt.

Was du schreibst, ist teilweise ziemlich ungeheuerlich. Tut mir Leid.

Gute Besserung.
Männlich, 24
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019
仕方がない

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 178
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24345

Beitragvon mike217 » 24.09.2020, 15:28

Ferdirsch hat geschrieben:hallo Fee1970,

was hat das mit Flox zu tun? :think:


Macht unter "Allgmeine Plaudereien" vermutlich mehr Sinn. Allerdings sehe ich es prinzipiell als kein Problem, wenn man mal Themen die nichts, oder nicht direkt mit Flox zu tun haben, in einem Forum diskutiert.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 380
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24346

Beitragvon Floxi » 24.09.2020, 16:42

Sorry, die Ausführung um normale MNS kann ich nicht verstehen. Dass jemand daran verstirbt ist doch wohl ein Scherz???
Ich trage und trug vor Corona mehrere Stunden am Tag meist durchgehend den MNS aus beruflichen Gründen. Man gewöhnt sich daran, dass der Co2 leicht ansteigt. Ein Sauerstoffmangel resultiert daraus NICHT. Du kannst das gerne mit einem Pulsoxymeter und einem CO2 Messer nachprüfen. Mit Maske geht CO2 leicht hoch, der Sauerstoffgehalt bleibt stabil.
Noch bevor irgend ein Schaden aus einem erhöhten Co2 resultiert, hast du vorher schon eine Panikattacke.

Wenn man Argumente gegen die Maske bringt sollten diese medizinisch auch standfest sein.


Ich trage übrigens heute in der Praxis eine FFP2 Maske mit kurzen Pausen zwischen den Patienten.
Man gewöhnt sich dran.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 173
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24347

Beitragvon Jens_86 » 24.09.2020, 17:46

Hallo Fee,

zufällig mal wieder hier gewesen, und ich kann leider auch nicht anders als dir auf deinen Beitrag zu antworten. Einiges von dem was du schreibst ist schlicht falsch, vieles unsinnig und insgesamt kann man sich fragen welche Message hier rüberkommen soll. Ich halte mich kurz, aber die wesentlichen Punkte:

- "Nach 30 Minuten Tragezeit erhöht sich die Co2 Rückatmung derart, dass es im Bundestag empfohlen wurde, die Maske für mehrere Atemzüge vom Gesicht zu nehmen. [...] Empfehlung vom Bundestag:".

Sorry, aber das was du da drunter abfotografiert hast, kann von so ziemlich jedem verfasst worden sein. Glaube ich nicht so Recht dran.

- "Die Regierung hat sich mit Paragraph 1 Absatz 2 Nr. 2 der sechsten Bayrischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19.06.2020 aus jeglicher Haftung für Schäden durch das Tragen der Maske entzogen.
Darin steht:
2. Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Mund-Nasenschutz-Bedeckung aufgrund Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder zumutbar ist, sind von der Trageverpflichtung befreit.
Kollabiert eine Person, ein Kunde, ein Mitarbeiter, ein Patient oder verstirbt sogar, weil sie wegen der Maske nicht genügend Sauerstoff erhält, ist der Unternehmer, Arzt, HP in dessen Räumen sich die Person, der Kunde, Mitarbeiter oder Patient aufhält
verantwortlich und haftend.
"

Sorry, das hier ist definitiv in weiten Teilen Blödsinn.
1. "die Regierung" ist allenfalls die Bayerische Landesregierung. Wenn du dich außerhalb von Bayern aufhältst, ist die Verordnung gegenstandslos (Föderalismus).
2. In § 1 Abs. 2 Nr. 2 BayInfSchVO, die ich gelesen habe, steht nichts von irgendeiner Haftung oder dem Ausschluss der Haftung für irgendwelche Schäden durch das Tragen von Masken. Genau genommen steht in der gesamten Verordnung kein einziges Wort zu dieser Frage. Also wo auch immer das abgeschrieben wurde: Quellen checken.
3. Ja, wenn du glaubhaft machen kannst, dass das aufgrund Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, bist du befreit. Eine sinnvolle Regelung. Das Dokument das du unter deinem Punkt 6 abfotografiert ist ist vieles, aber sicherlich keine Glaubhaftmachung, dass es dir persönlich unmöglich ist die Maske zu tragen. Das sollte dann schon ein Arzt bestätigen können. Und dass freies Atmen nicht möglich ist hat eine Maske so an sich, ist sicherlich kein individuell auf dich zutreffender Grund. Und sofern du dich nicht in Bayern aufhältst, ist das Stück Papier sowieso komplett wertlos.
4. Warum sollte "die Regierung" auch für Schäden durch das Tragen der Maske (welche sollen das sein) haften. Sie haftet ja auch nicht für Schäden aufgrund der bundesweiten Gurtpflicht beim Autofahren.
5. Auch die Behauptung, die Person, in dessen Laden sich ein Kunde aufhält, in der ein Kunde wegen Sauerstoffmangel kollabiert, würde dafür haften, ist schlicht falsch. Warum sollte das auch so sein? Der Ladeninhaber zwingt ja nicht zum Maskentragen, sondern die Verordnung. Und auf den Fall, bei dem jemand wegen des Tragens einer Maske erstickt, wartet die Menschheit noch denke ich.

"Es werden Falschinformationen verbreitet, die besagen, dass Unternehmer Strafe in Höhe von 5000€ zahlen müssen, wenn sie ihre Kunden etc. nicht anhalten Masken zu tragen.
Aus folgender Frage Nr. 72 an den bayrischen Landtag geht hervor, dass Unternehmer KEINERLEI Strafe zahlen müssen, wenn ihre Kunden etc keine Maske tragen.
Sehr wohl aber, wenn es sich um Mitarbeiter handelt.
"

An mir sind diese Falschinformationen vorbeigegangen. Und auch hier ist es nicht überraschend, dass der Ladeninhaber seine Mitarbeiter zum Maskentragen anhalten muss, die Kunden aber nicht. Wie gesagt: das gilt ausschließlich für Bayern. Andere Bundesländer mögen andere Regelungen haben.

"Ergo: Meiner Meinung nach tragen Masken ausschließlich dazu bei uns noch kranker zu machen.
Und meiner Meinung nach gibt es keine Pandemie.
"

Hier kommen wir jetzt zum wirklichen Punkt. Masken tragen ausschließlich dazu bei uns krank zu machen. Das ist ziemlicher Blödsinn. Wenn du schlecht Luft bekommst nimm die Maske zwischendurch ab. Es gibt deiner Meinung nach keine Pandemie? Stell dir vor, das eine sind Meinungen, das andere sind Fakten. Eigentlich wird hier ziemlich klar, dass du (leider) offenbar zu den Verschwörungstheoretikern gehörst, die zu oft den Youtube Channel von Eva Herrmann gucken.

"Aber stimnt das, dass niemand für falsch funktionierende Airbagshaftbar ist? Auch nicht der Hersteller???"

Fee, hier sehen wir doch, dass du bei deinen Theorien alles mögliche durcheinanderwirfst. Nino sprach davon, dass die Regierung nicht haftet, weil sie Airbags vorschreibt, wenn mal ein Airbag falsch auslöst. Du hast weiter oben geschrieben, dass angeblich (wir wissen jetzt: das war falsch) sich "die Regierung" die Haftung für Schäden aufgrund der Masken abbedingt. Siehe oben. Und ja. Natürlich haftet DER HERSTELLER, wenn ein Airbag falsch auslöst. Das hat nie jemand bestritten, du sprichst aber von DER REGIERUNG.

"Nun darf man dabei Vor- oder Begleiterkrankungen nicht ausser Acht lassen.
Meine Oma verstarb 2008 letztendlich an einer Lungenentzündung. Da wurde kein Hype gemacht. Und ich kenne Leute die jedes Jahr Grippe haben und dabei den Geruchs- und Geschmackssinn längere Zeit verlieren. Das hat bisher auch niemanden interessiert.
An EBV leiden manchen Menschen ein Leben lang mit Folgeproblemen. Das wird gerade in der Charite untersucht. Ich kenne eine junge Frau, die an der Studie teilnimmt. Sie ist Anfang 20 und erwerbsunfähig. Dieses Virus mit Folgeproblemen hat die Regierung bisher auch nicht interessiert.
"

Whataboutism.

"Also ich fühle mich sicherer, wenn ich weiß, dass ich mein Immunsystem gut versorgt habe und es trainieren lasse. Und Gott schuf mich ohne Maske. Ich will gar nicht so rumlaufen. Ich vertraue. Ich will Nähe und Gesichter sehen.
In China tragen sie doch auch Masken. Wie konnte sich das Virus da eigentlich trotzdem verbreiten???
"

Das ist jetzt wieder Verschwörungssprech. Gott schuf mich ohne Maske. Gott schuf mich ohne Sturzhelm. Und "in China tragen sie doch auch Masken". Ja, tragen sie. Viele Menschen. Alle? Sicher nicht. Wie konnte sich das Virus da eigentlich verbreiten? Durch die Luft? Sorry ich muss mich echt anstrengen sachlich zu bleiben....

"Doch letztendlich hat mir mein verlässliches Bauchgefühl von Anfang an gesagt, dass da was ganz anderes dahinter steckt. Und da hab ich es sogar noch mit Maske versucht, weil ich kein Außenseiter sein wollte."

Bill Gates? Die WHO? 5G-Sendemasten? Deepstate?

"Dabei sollte man nicht blind vertrauen, was einem in TV und Zeitungen erzählt wird."

Absolut nicht. Da hört man lieber darauf, was irgendein Unbekannter auf Youtube erzählt...

"Und meine Meinung ist:
Wir werden komplett verarscht.
Ich leugne das Virus NICHT.
Aber wir haben keine Übersterblichkeit.
Noch nicht mal nach den Demos "blacklivesmatter" und die gegen die Corona Maßnahmen am 1.8. und 29.8.
Keine Welle. Trotz fehlem der Maske und abgeblicher fehlender Abstände.
Wo sind die denn, die massenhaften Erkrankten nach diesen Demos? Wo die vielen unzähligen Toten?
Die Bestatter mussten Kurzarbeit anmelden.
"

Von wem werden wir denn verarscht? Wer hat denn ein Interesse daran die gesamte Wirtschaft wegen eines erfundenen Virus vor die Wand zu fahren? Die Bestatter mussten Kurzarbeit anmelden. Ja genau. Weil jetzt nichtmal mehr die üblichen Sterbezahlen wegen natürlichen Todesursachen erreicht werden? Hör dir mal selbst zu,

Sorry, wenn das hier zu harsch ist, mögen mich die Admins hier zensieren, aber ich fände es schön, wenn wir wenigstens Verschwörungstheorien hier keine Plattform geben würden. Solche Beiträge zerstören insgesamt unsere Glaubwürdigkeit als Menschen, die an einer ernsthaften, realen Erkrankung leiden.

Beste Grüße an alle

Jens
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

hope2
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 73
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24348

Beitragvon hope2 » 24.09.2020, 18:00

Hallo Fee,

Und von einem 80 jährigen Opa oder einer 34 jährigen Mama mit Bildung als Köchin (das doll in keinster Weise eine Bewertung sein, mir geht es nur darum, dass nicht jeder Mensch medizinisch gebildet oder intetessiert ist) darf man nicht erwarten, dass sie in der Lage sind Masken RICHTIG zu händeln.

ganz schön anmaßend, dieser Satz... Ich bin kurz davor dir etwas deftiges hier rein zu schreiben, doch erspare ich den Moderatoren und mir gerne unsere wertvolle Zeit....

Grüße,

hope2

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24349

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 18:01

Hallo Ferdirsch.

Das hat insoweit etwas mit Flox zu tun, als viele hier wegen Flox mit der Atmung Probleme haben.

Und ich damit deutlich machen wollte, dass man bei solchen Problemen keine Maske tragen muss.
Und dabei wollte ich meine Erkenntnisse zur Maske beitragen.

Das war es schon.

Beste Grüße,
Fee
:confusion-seeingstars:

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24350

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 18:24

Ach herrjeh Leute,

bitte nicht die Worte im Mund verdrehen.

Ich sagte nicht, dass die Mama das nicht kann. Ich meine, dass die Regierung das nicht von jedem Menschen ERWARTEN darf.

Und ich sagte auch nicht, dass man uns mit den Masken krank machen will. So ein Quatsch. Das ist nur leider möglich mit den Dingern. Wenn auch nicht beabsichtigt.

Lasst die Kirche mal im Dorf, ja.


Und lieber Jens-86,
jemandem "Verschwörungstheoretiker" zu nennen ist überhaupt kein Argument! Das ist nur nachgeplappert. Sich einfach gemacht, denuziert.
Bringt aber gar nichts.
Ausserdem, wenn ich von Vertrauen schreibe, wie ordnest du das denn in Verschwörungstheorin ein. Hä????

Ihr könnt ja machen und glauben was ihr wollt.

Ich beziehe mich auf FAKTEN und ZAHLEN vom RKI, WHO, Gesundheitsamt, der offiziellen Quellen wo alle Meldungen der Krankenhäuser zusammen lauen, der Landesregierung Bayern und dem Bundestag. Das sind meine Quellen.

Nicht Youtube, wie man mir unterstellt.

Macht ihr euer Ding, ich nach meines und darf meine Ansicht der Dinge hier genauso frei äußern wie ihr eure.

Nur bitte auf dem Teppich bleiben.
Ich habe niemanden persönlich angegriffen.
Wenn sich jemand angegriffen fühlt, dann ist das sein Ding.

Ich bin verantwortlich für das was ich schreibe, nicht für das was ihr zu verstehen glaubt.

Ich wünsche euch gute Besserung,
Fee
:confusion-seeingstars:

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24351

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 18:50

Es steht euch ja frei eure Landesregierungen mal selbst anzuschreiben und zu fragen, wer wann wie haftet, falls ein Kunde beim Einkaufen mit Maske kollabiert. Mein Freund hat es getan und ich habe euch die Frage und Antwort abfotografiert.

Fragt aber bitte selbst da nach.

Es steht euch ja zu mein Foto zu hinterfragen.

Auch die Empfehlung von Herrn Schäuble, die Maske alle 30 Minuten mal abzunehmen, das könnt ihr ebenfalls selbst nachrecherchieren.

Ihr könnt alles selbst nachrecherchieren und auch finden, in den offiziellen Quellen. Beim Bundestag etc. , hab ich alles schon aufgezählt.

Ihr werdet es finden.
:confusion-seeingstars:

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 173
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24352

Beitragvon Jens_86 » 24.09.2020, 19:04

Fee

Jeder meiner Aussagen geht ein Zitat von dir voran. Von Worte verdrehen kann also keine Rede sein. Und meine Argumente kannst du nachlesen. Dass du in dieses Lager zuzuordnen bist ist lediglich die Schlussfolgerung.
6 Tage 500mg Cipro 1-0-1 im Dezember '19

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2094
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24353

Beitragvon Levoflox26 » 24.09.2020, 19:50

Hallo zusammen,

ich hab den Thread ins Plauderforum verschoben. Ich bin mir auch unsicher, ob das Forum der richtige Ort für die Erörterung der, Länder internen, MNS Verordnungen ist? Mir ist das zu anstrengend, in meiner momentanen eigenen Situation.

Bleibt bitte sachlich und respektvoll. :text-thankyouyellow:

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Fee1970
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 381
Registriert: 11.06.2019, 10:54

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24354

Beitragvon Fee1970 » 24.09.2020, 20:02

Hallo Jens,

Jens_86 hat geschrieben:Fee

Jeder meiner Aussagen geht ein Zitat von dir voran. Von Worte verdrehen kann also keine Rede sein. Und meine Argumente kannst du nachlesen. Dass du in dieses Lager zuzuordnen bist ist lediglich die Schlussfolgerung.


Dann lies es doch einfach nochmal richtig.
Und Schlussvolgere nicht zu voreilig. Und vor allem erfinde nichts dazu.
Und weißt du was? Um das mal auf dein Niveau zu senken, soweit ich von diesen angeblichen "Verschwörungstheoretikern" gehört habe, nennen die gutgläubige, die betreutes Denken bevorzugen, gerne "Schlafschafe". Gern geschehn.

Aber wisst ihr was?

Ich brauche das Forum gar nicht mehr. Ich bin ja fit.
Wollte mit meinen Erfahrungen und Erkenntnissen, was mir wobei geholfen hat und was mir was erleichtert hat hier nur anderen die Interesse daran haben weiter helfen.

Alles Gute.
Fee
:confusion-seeingstars:

Benutzeravatar
S.Heuer
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 305
Registriert: 30.09.2016, 11:32

Re: Corona Maske Haftung und Befreiung

#24355

Beitragvon S.Heuer » 24.09.2020, 21:15

Liebe Threadbeteiligte und Interessierte.

Ich werde den Thread hier schließen.

Grund: Ich wende hier mein Hausrecht an und werde auch künftig sämtliche Threads schließen in dem Menschen ihre legitime Meinung äußern und anschließend weil es gerade Mode ist als Verschwörungstheoretiker bezeichnet werden weil es nicht in deren momentanes Leitbild passt.

Das hier ist ein freies und nicht zensiertes Forum, worauf wir als Macher ziemlich stolz sind. Ich persönlich werde es sicher nicht zulassen, das auch hier Corona sein Unwesen treibt und alles zu Grunde richtet.

Gruß
S.Heuer
---

Sascha Heuer
(Administrator)


Was This Topic Useful?

Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste