Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Corona Impfung

Sanny123
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 06.04.2019, 22:16

Corona Impfung

#25651

Beitragvon Sanny123 » 09.12.2020, 12:30

Hallo zusammen,
Ganz kurz zu mir : 22 jahre alt, seit März 2019 gefloxt, ich arbeite als Heilerziehungspflegerin in einem stationären Wohnheim für Menschen mit Behinderung

Seit das mit Corona angefangen hat, mache ich mir große Gedanken über die Impfung ..ich habe seit flox große Angst vor jeglichen Medikamenten,Impfungen etc. Für mich kommt das auf keinen Fall in Frage.
Habt ihr vielleicht Ideen, Informationen etc. Wie man das ganze umgehen kann, vorallem wenn man in diesem Bereich arbeitet? Einen Corona Antikörper Test werde ich demnächst machen.
Ich habe wirklich Angst.

Liebe Grüße und vielen Dank für die Antworten!
Sanny


Gefloxt im März 2019 durch 3 Tabletten Ciprofloxacin und gleichzeitiger Ibuprofeneinnahme

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 507
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Corona Impfung

#25658

Beitragvon Momo » 09.12.2020, 19:08

Hallo Sanny,
ich verstehe sehr gut, was du meinst.
Dr. Pieper hat dieses Jahr mal etwas zur Grippeimpfung geschrieben. Ungefähr in dem Sinn, dass die Impfung einen Schub auslösen könnte, die Erkrankung selbst aber einen noch grösseren.
Nur Corona kann man nicht mit Grippe vergleichen
und so geht es bei dieser Impfung ,wie bei allen Impfungen ,um die Abwägung des kleineren Risikos. Das Risiko zu erkranken wächst zur Zeit.
Wenn viele geimpft sind, dann haben die restlichen Ungeimpften je nach Durchimpfungsgrad Chancen sich nicht zu infizieren. Das wird aber noch dauern. Da man auch nicht weiss, wielange die Impfung anhält , kann man auch darauf wenig hoffen.
Ich hab für mich auch noch nicht entschieden, wie ich damit umgehen soll. Letztlich ist doch die Frage , welche Angst ist grösser. Die vor Corona und den Folgen oder die vor der Impfung?

Deine eigentliche Frage war aber ja, wie du die Impfung umgehen kannst. Es soll keine Impfpflicht geben. Ich gehe davon aus, dass das dann auch für Pflegepersonal gilt. Aber ich könnte mir vorstellen, dass du eine berufliche Ansteckung dann nicht als Arbeitsunfall anerkannt bekommst, aber da muss man Juristen fragen.

Inhaltlich fände ich toll, wenn jemand von Dr. Piepers Patienten ihn fragen könnte, was er zur Impfung gegen Corona als Gefloxte sagt. Vielleicht kann man etwas medizinisch begründet anführen, wo die Gefahren liegen und welche Art von Impfung, soll ja verschiedene geben, die für Gefloxte harmlosere wäre. Das würde mich jedenfalls interessieren.
Genauso, ob man möglichen Impffolgen mit NEMs vorbeugen könnte.
LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 255
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Impfung

#25661

Beitragvon Jens_86 » 09.12.2020, 20:15

Zu der Corona-Impfung muss man ganz nüchtern und sachlich folgende Sachen sagen:

Es ist richtig, dass eine Impfpflicht derzeit nicht geplant ist. Sollten sich ausreichend Menschen freiwillig impfen lassen, gibt es für sowas auch keinen Grund. Sollte das nicht der Fall sein, muss die Regierung das erwägen. Das Infektionsschutzgesetz ließe das zu. Es wäre auch nicht das erste mal, dass bei bestimmten Themen eine Kehrtwende gemacht wird (Lockdown etc).

Was aber kommen kann, ist eine faktische Impfpflicht, die nicht staatlich angeordnet wird, aber die dadurch besteht, dass Ungeimpfte Menschen Nachteile erleiden. Fluglinien etwa haben angekündigt Ungeimpfte nicht zu befördern. Konzertverabstalter etc könnten eine Impfung verlangen (es ist unklar ob das rechtlich zulässig wäre, wenn es wirtschaftlich sinnvoll ist, wied sowas aber erwogen werden).

Auch Arbeitgeber können ihren Mitarbeitern unter bestimmten Umständen vorschreiben, dass sie geimpft sein müssen, wenn sonst die Mitarbeiter oder der Betrieb gefährdet werden. Das könnte in der Pflege zB passieren.

Was die Sicherheit angeht, würde ich differenzieren.

Für uns Floxies kann es natürlich wie mit allem niemand verlässlich sagen. Aber dass ein Schub oder eine Reakrion ausgelöst wird kann immer passieren. Ich persönlich werde mich daher nicht impfen lassen. Welche Anforderungen ein Attest zur Befreiung erfüllen muss, kann ich nicht seriös beurteilen, aber es muss möglich sein.

Aber ganz allgemein kann man bei dem Impfstoff skeptisch sein, auch wenn man Flox aus der Gleichung nimmt und ohne den Aluhut aufzuhaben, da viele Fehlanreize bestehen, die potentiell dazu führen könnten, dass ein nicht 100% sicherer Impfstoff auf dem Markt ist.

Diese Anreize sind:
- die Entwicklungs- und Testzeit ist wegen der Dringlichkeit massiv verkürzt
- der erste Anbieter mit Zulassung hat wegen der enormen Nachfrage quasi die Lizenz zum Gelddrucken
- der Staat ist dringend auf der Suche nach Lösungen und könnte daher geneigt sein, größere Risiken einzugehen,
- der Hersteller haftet voraussichtlich nicht für Schäden, um die Bereitschaft zu steigern, schneller ein marktgängiges Produkt zu entwickeln.

Man darf also gespannt und sollte trotzdem vorsichtig sein.

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 96
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: Corona Impfung

#25686

Beitragvon Dr.Pieper » 10.12.2020, 23:40

zur impfung gegen covid-19 gäbe es seitenlang etwas zu schreiben, das wichtigste aus meiner sicht in kürze:

zunächst wird ja wohl der mRNA-impfstoff der firma biontech verimpft, dann auch derjenige von moderna.

bei dieser art impfstoffen ist es wichtig zu wissen, dass sie bisher noch nie (!) an menschen verimpft wurden. es gibt lediglich sehr limitierte erfahrungen in der krebstherapie und den zulassungsstudien. dass der wirkstoff die erbsubstanz verändert, ist eher nicht zu erwarten (das sieht bei DNA-impfstoffen anders aus)

zu den phase-3-studien ist zu sagen, dass ungeachtet der scheinbar großen zahl von teilnehmern (38.955) diese ja in zahlreiche gruppen unterteilt werden müssen, zunächst mal erhält die hälfte ja gar nicht den impfstoff, sondern placebo, die übrigen 20000 werden in viele subgruppen eingeteilt, sodaß in den interessanten, nämlich fragilen gruppen (hohes alter, vorerkrankungen, risikogruppe, autoimmunerkrankungen) oftmal nur wenige hundert prüflinge sind. dadurch wird die aussagekraft der impfung bezüglich nebenwirkungen, aber auch wirkung, beschränkt.

dabei spielt zusätzlich der zeitfaktor eine besondere rolle, da bei den hier angewandten teleskopverfahren die studiendauer extrem verkürzt wird. dadurch haben nebenwirkungen, deren entwicklung auch nur mehr als wenige wochen braucht, keine chance aufzutauchen.

zum thema placebo: auch dabei sollte man gewisse bedenken anmelden. beispielsweise wird der vektor-impfstoff aus oxford nicht gegen kochsalz getestet, sonder gegen „meningitis and septicaemia vaccine“ (!!!) hier wird also bewußt ein impfstoff als placebo eingesetzt und auch noch einer, der selber erhebliche nebenwirkungen hat. wenn nun in der impfgruppe viele nebenwirkungen auftreten und aber in der placebogruppe auch, heißt es „die nebenwirkungen seien auf placeboniveau“. das ist aber bewußte augenwischerei. den placebowirkstoff von biontec und moderna kenne ich nicht, vielleicht findet ihn ja jemand von euch heraus…

über die wirkung ist auch noch nicht das letzte wort gesprochen, die sagenumwobenen 94% sind mit vorsicht zu geniessen. gibt es wirklich eine sterile immunität, d.h. ich kann das virus nicht aufnehmen und auch nicht weitergeben? nur dann wäre eine impfung ja epidemiologisch sinnvoll, wenn ich damit nämlich mehr menschen als nur mich selbst schütze, indem ich den virus nicht weitergeben kann. wenn ich aber „nur“ eine klinische immunität entwickele, also der virus für mich ungefährlich bleibt, obwohl ich ihn aufnehme, weil ich nämlich nicht oder kaum daran erkranke, ich ihn aber trotzdem an opa weitergeben kann? damit ändert sich epidemiologisch nichts, ich kann im kino dann durchaus der super-spreader sei und zwar mit impfnachweis!

sanny ist heilerziehungspfleger und gehört damit wahrscheinlich zu der gruppe der angeschmierten. ich fürchte, dass dein arbeitgeber dir die impfung vorschreiben darf. weigerst du dich, fliegst du möglicherweise raus. das wäre dann die impfpflicht durch die hintertür. das gilt nicht nur für das gesundheitssystem, sondern nach meiner einschätzung wilkürlich für jeden (groß)-betrieb, jedes restaurant, kino oder wo man sonst noch so arbeiten kann. vielleicht sehe ich das aber auch zu schwarz.

also, es wird eine große anzahl von versuchskaninchen geben nächstes jahr. versucht möglichst, nicht zu den ersten zu gehören. jeder monat an gesammelten erfahrungen zählt. in einem halben jahr sind wir schon deutlich schlauer, was die nebenwirkungen betrifft. inzwischen werden allerdings schon impfärzte gesucht, die auch erfahrung in der rettungsmedizin haben, da es wohl doch häufiger zu anaphylaktischen reaktionen gekommen sein soll.

zitat ärztezeitung: „London. Das Corona-Massenimpfprogramm für alte Menschen und gefährdetes medizinisches Personal mit dem Impfstoff „BNT162b2“ von Pfizer und BioNTech hat am Dienstag im Vereinigten Königreich (UK) begonnen. Inzwischen sind dabei zwei Fälle von Anaphylaxie und ein möglicher Fall einer anderen allergischen Reaktion aufgetreten, berichtet die neue UK-Arzneibehörde „Medicines and Healthcare Products Regulatory Agency“ (MHRA).
„Personen mit anaphylaktischen Reaktionen auf Impfstoffe, Arzneien oder Lebensmittel sollten nicht mit der Pfizer/BioNTech-Vakzine geimpft werden“, wird die CEO des MHRA, Dr. June Raine, in britischen Medien zitiert.“

bis dahin gibt es ein paar NEMs, die erwiesenermaßen einen guten schutz bieten: vit-d, k2 (gegen die lungenschäden), zink, vit-c und nac.

liebe grüße, drpieper

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 345
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Corona Impfung

#25687

Beitragvon nino » 11.12.2020, 08:59

BioNTech/Pfizer testen laut Protokoll in Phase 1/2 gegen 0.9% Kochsalzlösung als Placebo. Siehe https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articl ... otocol.pdf Seite 37f (Seite 39f nach PDF-Nummerierung).

Nach meinem Wissen über die Trovafloxacin-Sache in den 90ern ist mein Vertrauen in Pfizer dennoch eher gering.


Der CureVac-Impfstoff wurde in Phase 1 ebenfalls gegen 0.9% Kochsalzlösung getestet (https://www.medrxiv.org/content/10.1101 ... 1.full.pdf Seite 8), zu Phase 2, die gerade läuft, finde ich nichts.


Edit: Auch Moderna testet in Phase 3 gegen 0.9% Kochsalzlösung. (https://www.modernatx.com/sites/default ... otocol.pdf Seite 12). In Phase 2 wurde gegen den MenACWY-Impfstoff getestet. Die Begründung lautete, dass man die Nebenwirkungen wie das Druckgefühl an der Einstichstelle erhalten wollte, zum Zweck der Doppelverblindung, damit ein Studienteilnehmer nicht danach unterscheiden kann, ob er den Wirkstoff oder das Placebo erhielt.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Rose62
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 54
Registriert: 23.05.2019, 09:12

Re: Corona Impfung

#25693

Beitragvon Rose62 » 11.12.2020, 17:48

Vielen Dank für Ihre Ausführungen, Dr. Pieper! Das hilft uns ein Stück weiter.
Auch an Dich danke, Nino.
Euch allen ein schönes Wochenende,
Irene

Sanny123
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 06.04.2019, 22:16

Re: Corona Impfung

#25704

Beitragvon Sanny123 » 11.12.2020, 22:28

Hallo zusammen,

Vielen vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Werde mir direkt alles durchlesen :)
Gefloxt im März 2019 durch 3 Tabletten Ciprofloxacin und gleichzeitiger Ibuprofeneinnahme

Ems87
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#25790

Beitragvon Ems87 » 19.12.2020, 00:06

Du tust mir echt leid, wenn diese Pflicht auf dich zukommen wird (was ich einfach nicht hoffe!)

Ich denke nicht, dass sich auch nur irgendwer mit diesem Impfstoff impfen lassen sollte - auch, oder BESONDERS!, nicht kranke und alte Menschen. Für die ist diese Impfung vermutlich noch gefährlicher als für den Rest der Bevölkerung.

Menschen in höherem Alter sterben leider einmal öfter als Menschen, die jünger sind. Das ist der natürliche Lauf der Dinge. Ein Ü80 Mensch kann leider auch durch einen Sturz (bzw. eben durch die Folgen) sterben.
Und natürlich kommt jetzt wieder "Aber ein Sturz gefährdet keine anderen." Mag sein, ein Raucher oder ein Übergewichtiger gefährden ja auch keine anderen, aber sie sorgen damit auch selbst ein wenig dafür, dass sie anfälliger für X und Y sind - was auch wieder das Gesundheitssystem belastet. Schon ein Fass ohne Boden, wenn man sowas immer wieder öffnet, nicht?

Dann käme da auch noch hinzu "Wir wissen nicht wie sie wirkt oder was sie bewirkt." Sehr fein. Also ob da ein Schutz ist oder nicht ... wer weiß das schon. Nun ja ... KÖNNTE ! man schon herausfinden, bei ordentlich geführten Studien, die über die normale Zeitspanne hinweg laufen!

Und wir können auch noch nicht sagen, ob und in welcher Weise diese Impfstoffe die DNA schädigen/beeinflussen. Fluorchinolone schaffen es auch, die mito. DNA zu schädigen, woher sollen wir jetzt schon wissen, was dieser Stoff im menschlichen Körper so alles anrichten kann, wenn es überhaupt nicht untersucht und erforscht wurde.

Es gibt genug Leute, die nehmen 2-3 Packungen Ciprofloxacin und merken kaum etwas bis nichts, so erstaunlich ich das auch finde. Und dann gibts welche, die nehmen 2-3 Pillen und sind richtig am Ende. Und obwohl es ein Reserve-AB sein sollte, wird das auch immer wieder und immer noch fröhlich verschrieben, da sollte man doch einmal nachdenken, warum das so ist. Und warum eine nicht erprobte Impfung so schnell an Massen von Leuten verimpft werden soll, wenn es überhaupt keine sauberen Studien dazu gibt.

Und diese lächerlichen 20.000 Geimpften / 20.000 Placebos sind gar nichts, wenn man es auf die breite Masse umrechnet... Selbst die Studien an sich sind ethisch schon bedenklich, aber diese Hintertür-Impfpflicht darf einfach nicht wahr sein. Dass die echt so weit damit durchkamen ... Widerlich!


Und das alles, weil ein Virus, dass sich für den größten Teil der Menschen mit einer leichten Erkältung oder milden Grippe zeigt, auftauchte. Es verläuft ja auch bei den älteren Menschen oft mild, es ist ja nun wirklich nicht so, dass da ALLE massiv schwer erkranken oder daran sterben würden. Es gibt einfach keinen Grund, das Zeug jetzt an so viele wegzuimpfen wollen, zumindest keinen aus gesundheitlicher Sicht.

Das hier ist keine Pest. Das ist im Verlauf ähnlich wie eine (vielleicht z.T. schwere) Grippe und deshalb haben hier besonders gefährdete Menschen geschützt zu werden, aber nicht mit so einer unerprobten Impfung. Es gibt mittlerweile doch genug Studien dazu, die darauf hinweisen. Achja ... und dann käme da noch die Meldung von heute hinzu, dass es irgendwelche frz. Forscher nun endlich geschafft haben, dass sie einen Test entwickelt haben, der Sars-Cov2 von Grippeviren unterscheiden kann, ohne Kreuzreaktionen halt. Aha, sehr interessant, das ging bis jetzt nicht? Erstaunlich, dass sich dann alles auf diese hohen Sars-Cov2 pos. Tests stützt. Vielleicht sollte man sich mal weniger *DAMIT* aufhängen und sich stattdessen um die gefährdeten Menschen kümmern und dort an Lösungen arbeiten und eventuell akzeptieren, dass ein Mensch mit 80-85 oder älter nun leider dem Ende seiner durchschnittlichen Lebensdauer zugeht, so tragisch das auch ist. Oder sollen wir nun alle unsterblich werden?

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 336
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Corona Impfung

#25791

Beitragvon Glühwürmchen » 19.12.2020, 07:15

Weiß jemand, was in dem Impfstoff genau enthalten ist, z.B. Haltbarkeitsmittel, Zusatzstoffe etc?

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1310
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Corona Impfung

#25793

Beitragvon cf12 » 19.12.2020, 11:04

Hallo Glühwürmchen,

im Beipackzettel (UK) kannst Du die Zusatzstoffe finden. Außerdem gibt es evtl. im blog von h.c.fricke Informationen. :think:

Viele Grüße

cf12

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 507
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Corona Impfung

#25796

Beitragvon Momo » 19.12.2020, 13:23

Liebe ems87,
Jede/r darf seine Meinung äussern. Bitte bedenke aber deine Worte. Allgemein werden wir heute alle älter und fitter und natürlich kann ein über 80jähriger Morgen schon an irgendwas sterben ausser Corona, ABER niemand möchte so sterben wie Corona es erwarten lässt, allein auf der Intensivstation mit dem Wissen, dass 70 % der über 80 jährigen auf den Intensivstationen daran sterben und sich dann halb erstickt ins Koma versetzen lassen....
Bei allem Respekt und den Ängsten vor der Impfung, die auch ich habe, frage ich mich mittlerweile jedoch, ob wir eine Wahl haben und die Impfung nicht das kleinere Übel ist.

Vieken Dank an euch alle , die ihr hier mit eurem Wissen zur Aufklärung beitragt.
LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Ems87
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#25799

Beitragvon Ems87 » 19.12.2020, 15:06

Um direkt richtig einzusteigen noch ein Nachtrag, den ich meinem Post vorstelle:

Es geht mir hierbei in meinen Äußerungen um die Verhältnismäßigkeit einer ZWANGSimpfung, und ZWANGStestungen.
Ich ließe mir auch nicht auf Zwang irgendwas anderes in mich injizieren oder würde es einnehmen.

Wer freiwillig Cipro nimmt nach Aufklärung, oder sich die Impfungen verpassen lässt, oder dies und jenes, der kann das ruhig tun. Es gewissen Gruppen oder gar allen vorzuschreiben, ist aber ein Unding.


Liebe(r?) Momo,

eine Impfung muss per se nicht schlecht sein. Aber eine Impfung wie diese, die schon bei jungen Personen so heftige Reaktionen zeigt, an alte, kranke Menschen zu verimpfen kann massiv nach hinten losgehen.
Corona kann extrem schlimm verlaufen. Leider sämtliche viralen und/oder bakteriellen Infektionen. Und zwar richtig, richtig schlimm.
Das ist nicht neu, leider. Warum tun jetzt alle so, als wäre es das? Und dann wurden die auch noch zum Teil mit Fluorchinolonen vollgestopft. Dafür kann ich kein Verständnis aufbringen, und richtige Untersuchungen gibt es auch nicht von Anfang an, das war ein ziemlich großer Fehler, sonst wäre man schon weiter. Es zeigen sich ja einige Hinweise, dass Covid gerade bei manchen Menschen wesentlich schwerer Verläuft als die Grippe. Aber weder der Lockdown hatte da bisher große Auswirkungen drauf, noch die seltsamen Massentest-Strategien. Vielleicht wäre es an der Zeit, dass man hier anders handelt. Aber eine Impfung wie diese mit dem Nebenwirkunsprofil, das schon bekannt ist ... das halten ja auch sehr viele Fachleute für einen Fehler. Ich informiere mich auf beiden Seiten! Aber so richtige Aussagekraft für die Impfung und den Nutzen gibts ja noch nicht. Und einen Blindflug zu staren ... :confusion-seeingstars:


Ich kann meine Worte im Hinblick auf die Gefahrenpotenz von dieser Impfung einfach nicht abändern, und wenn mir mit einer Zwangsimpfung gedroht wird (ich hoffe nach dem pos. Test sowieso darauf, dass es nicht so kommt, aber wer weiß das schon), dann fange ich an zu "bellen" und notfalls auch "beißen" ;) Niemand hat das Recht sich hinzustellen und öffentlich so etwas zu verkünden, und das noch mit einer Arroganz in seinen Worten, dass einem übel werden kann, wie "Impfen macht frei". Und das sind nicht meine Aussagen, ich wiederhole sie nur.

Man sollte sich überlegen, was da draußen gespielt wird. Gerade wir als Gefloxte sollten NICHT voreilig zur Impfung rennen und schon gar nicht irgendwelche Nebenwirkungen wie die, die da beschrieben werden, herunterspielen. Mir kommt das nämlich sehr bekannt war. Meine Reaktion auf die dritte Pille war nämlich eben Zittern, Kribbeln überall, Bläschenbildung im Gaumen, Herzrasen und Schwindel, erhöhte Temperatur, Übelkeit, Kopfschmerzen. Ich finde, man sollte das alles ganz normal prüfen und dann erst impfen. Und das braucht Zeit. Und bis dahin sollte man sich von Aussagen wie "Wenn sich die Mehrheit nicht impfen lassen will, dann muss es einen Impfzwang geben" sehr, sehr weit distanzieren.

Ich möchte übrigens auch nicht so sterben, wie viele an Infektionen mit (anderen) Erregern sterben, die dann ebenfalls wie die Corona-Patienten verenden. Und genauso wenig möchte ich meine Flox-Schübe haben. Und ich möchte auch nicht, dass eine Impfung vielleicht meine Mitos noch mehr kaputt macht. Und ich möchte das auch für niemand anderen. Wer sich freiwillig dafür entscheidet, nach ausführlicher Aufklärung, wird schon wissen warum.

Und manche Menschen sind mir ohnehin sehr, sehr suspekt. Immer wenn sowas fällt wie "Aber es ist nicht nur die Grippe, es ist Covid" dann frage ich mich, ob diese Leute schon einmal die Grippe gehabt haben. Das ist alles andere als "nur", man glaubt, man erlebt das Ende seiner Tage auf dieser Welt und es geht einem überhaupt nicht gut.

Die Corona-Infektion war auch alles andere als leicht, ich spiele es auch nicht herunter! Es war schlimm, und ich dachte genau wie bei der Grippe auch: "Das wars jetzt, ich überlebe nicht." Aber ich werde mich nicht freiwillig impfen lassen, auch wenn gesagt wird, ich wäre nur so und so lange immun. So lange diese Impfung nicht ausreichend getestet ist, so lange lasse ich sie mir nicht injizieren. Flox hat schon genug angerichtet.

Ich halte gewisse Maßnahmen für sehr sinnvoll, wenn es um den individuellen Schutz geht, aber die halte ich grundsätzlich während jeder Grippesaision für notwendig, und die Grippe hat halt einen Vorteil: es gibt eine (mehr oder weniger) gute Impfung. Die ist aber auch erprobt ....

Und nein, ich bin kein Impfgegner, sicher nicht. Ich halte auch nicht alle Medikamente für schlecht. Die Dosis macht das Gift, und manche Gifte sind halt so hochpotent, dass eine Dosis schon zu viel ist ;)

Übrigens habe ich was sehr, sehr Gutes gefunden, also interessant ist es. Wenn der Link nicht erlaubt ist, dann halt bitte löschen, ja?

https://www.netdoktor.at/coronavirus/co ... f-10469971

Mir ist klar, dass alles in den Kinderschuhen steckt. Aber ich bin einfach nicht mehr wie vor Flox, dass ich irgendwelchen Veröffentlichungen blind glaube, auch den Berichten von einzelnen Krankenhäusern nicht mehr, weil sich viel zu viel im Nachhinein als Fake rausgestellt hat. FQAD bilden sich ja auch die meisten nur ein, die sind total empfindlich. Das trifft ja nur auf alte Männer zu, ein bisschen an den Sehnen. Und so ein wenig Empfindungsstörungen sind ja auch nicht so wild. Außerdem kommt das auch bei anderen Medikamenten vor. Aber bei Cipro und Co hat man das ja nun wirklich noch nie gehört. Kennst du das von wo? Das ist einfach unwürdig und schafft noch viel mehr Misstrauen, als es ohnehin schon gibt.

Eigentlich sollte man die "schlausten" Köpfe - Befürworter und Gegner - an einen Tisch setzen und sich austauschen lassen, mit fachlicher Moderation. Damit sie GEMEINSAM weiterkommen und man auch wirklich das macht, was man machen sollte: Schutz vor der Erkrankung finden, und nicht Kleinkriege ausführen.

Sanny123
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 33
Registriert: 06.04.2019, 22:16

Re: Corona Impfung

#25800

Beitragvon Sanny123 » 19.12.2020, 20:28

Leute, dieses Thema macht mich wirklich fertig...
Kann mir seit Wochen über nichts anderes mehr Gedanken machen..
Job wechseln? Einfach abwarten? Werde ich in meinem Leben eingeschränkt, wenn ich mich nicht impfen lasse ?(Beruf, Teilhabe am alltäglichen Leben etc.) ... diese Frage gehen mir ständig durch den Kopf...
Gefloxt im März 2019 durch 3 Tabletten Ciprofloxacin und gleichzeitiger Ibuprofeneinnahme

Ems87
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 53
Registriert: 15.05.2019, 21:54

Re: Corona Impfung

#25802

Beitragvon Ems87 » 19.12.2020, 21:05

Mache erstmal den Antikörpertest, aber nicht so ein Schnelldings, sondern mit Blutabnahme. Vielleicht hast du ja schon Antikörper, und wer weiß, was dir das noch nützen wird.

Ich kann dir nur sagen, was ich denke ... naja, ich hab schon alles gesagt.

Ich hoffe, dass die Impfung GUT wirkt, dass sie die alten Menschen, die sie bekommen, nicht schädigt - bis eben auf ein paar leichte Nebenwirkungen, die so wegzustecken sind, dass der Nutzen klar höher ist als das Risiko. Aber ich habe Flox, mir wurde mehrfach gesagt, ich würde mir alles nur einbilden und ein Fluorchinolon hätte das auf gar keinen Fall ausgelöst. Ich kenne die Geschichte von Pandemrix ... glauben heißt nichts wissen. Und solange man nicht weiß, wie diese Impfung wirklich wirkt, würde ich sie mir als Gefloxter auch nicht spritzen lassen.


Außerdem ... ich meine das ist jetzt so leicht gesagt, aber vielleicht - und nur zur Sicherheit - siehst du dich mal um, was du sonst so arbeiten könntest, wenn es echt hart auf hart kommt? Wollen denn wirklich alle Kollegen bei dir das so akzeptieren? Weigert sich da niemand, was sagen die denn?

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1310
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Corona Impfung

#25804

Beitragvon cf12 » 19.12.2020, 21:17

Hallo Sanny,

keine Panik und in knapp einem Jahr ist wahrscheinlich ein traditionell wirkender Impfstoff (in geringen Mengen) verfügbar. Dr. Pieper hat uns ja geraten, die Entwicklung zu beobachten. :)

Viele Grüße und einen schönen 4. Advent

cf12

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 507
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Corona Impfung

#25806

Beitragvon Momo » 20.12.2020, 12:28

Hallo zusammen,
bin schon sehr verunsichert, aber ich kann meinen alten Eltern doch nicht guten Gewissens raten, abzuwarten?
Wir leben hier eng zusammen mit 3 Generationen.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Deleted User 1309

Re: Corona Impfung

#25808

Beitragvon Deleted User 1309 » 20.12.2020, 12:39

Hallo zusammen,

@ems87
Ich bin da ganz bei dir. Mit allem was du schreibst.

Nur würde ich mich noch nicht mal wegen der üblichen Grippe impfen lassen.

Bin auch kein Impfgegner, aber finde, es gibt übertriebene Impfungen. Die Grippeimpfung gehlrt für mich deshalb zur übertriebenen, weil es ein Russisch Roulette Spiel mit Viren ist. "Welcher Virus könnte kommen? Hauen wir mal was in den Körper rein."

Der Coronavirus ist mittlerweile auch mutiert. Da ist eh fraglich, ob die Impfung noch was bringt.

Gute Besserung euch.
Fee

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#25809

Beitragvon Karlken » 20.12.2020, 13:30

Hallo Momo

Ich stelle mir diese Frage genau anders herum.

Kann ich meiner 86jährigen Mutter guten Gewissens zu der Impfung raten??

Guten Gewissens ganz sicher nicht.

Die gleiche Antwort gilt auch für deine Fragestellung
aber ich kann meinen alten Eltern doch nicht guten Gewissens raten, abzuwarten?


Warten wir doch erst mal den Zeitpunkt ab an dem wir vor diese Entscheidung gestellt werden.
Vielleicht gibt es bis dahin schon weitreichendere Erkenntnisse.

Wünsche Dir und allen Anderen einen schönen 4.Advent.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 255
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Corona Impfung

#25810

Beitragvon Jens_86 » 20.12.2020, 15:36

Ich denke jeder der gefloxt ist sollte diese Impfung so lange es geht vermeiden, sollte eine Pflicht kommen (was ich durchaus für denkbar halte) dann müssen sie mich durch alle Instanzen verklagen.

Ein Gesunder kann es vlt machen, aber sollte sicherlich so lange wie möglich abwarten, bis es Langzeiterkenntnisse gibt.

Hopesoon
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 127
Registriert: 31.08.2020, 16:12

Re: Corona Impfung

#25811

Beitragvon Hopesoon » 20.12.2020, 15:39

Genauso wie Karlken sehe ich es auch.
Ich habe zusammen mit meinem Bruder die Betreuung für meine Mutter, weil sie aufgrund ihrer Demenz nicht mehr für sich selbst eintscheiden kann. Nun hat das Heim wegen der ersten Impfwelle angefragt und wir standen vor der konkreten Entscheidung. Wir kamen zum Ergebnis, dass es uns beiden für uns selbst so geht, dass wir bei der Impfung nicht in der ersten Reihe stehen, sondern erstmal abwarten wollen, um zu sehen, was für Erkenntnisse sich ergeben. Demnach kamen wir zu der einfachen Antwort, dass wir dann für unsere Mutter nicht anders entscheiden können, als wir das für uns tun. Meine Mutter ist 80 und gehört somit zum besonders gefährderten Personenkreis. Ich und mein Bruder gehören aus anderen Gründen ebenfalls zum besonders gefährdeten Personenkreis. Ist also im Prinzip dasselbe.

Zu den Befürchtungen bzgl. drohender Impfpflicht oder "Impflicht durch die Hintertür": Bislang sind das alles Vermutungen. Wurde bislang schon jemand zur Impfung direkt oder indirekt gezwungen? Ich denke nicht. Natürlich ist es nicht von der Hand zu weisen, dass es genau so kommen könnte, aber noch wissen wir das nicht. Mein Motto lautet da: Jedes Problem zu seiner Zeit. Diesbezüglich mache ich mich noch nicht verrückt. Wer weiß, welche Erkenntnisse sich in der Zwischenzeit durch die Impfungen ergeben und womöglich alles eine andere Wendung nimmt und ich hab mich dann vorab unnötig verrückt gemacht. Zugegeben, das ist auch nicht ganz einfach, es darauf zu reduzieren, aber wenn es weitgehend gelingt, finde ich es hilfreich.

Allen einen schönen vierten Advent!
Juni 2010 Levofloxacin 500 mg 7 Tabletten
Juli 2020 Ciprofloxacin 500 mg 1-0-1 für 5 Tage

Idgie
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 774
Registriert: 18.05.2018, 09:16

Re: Corona Impfung

#25813

Beitragvon Idgie » 20.12.2020, 19:02

Glühwürmchen hat geschrieben:Weiß jemand, was in dem Impfstoff genau enthalten ist, z.B. Haltbarkeitsmittel, Zusatzstoffe etc?


Hallo Glühwürmchen,

hier gibt es den englischen Beipackzettel:

https://assets.publishing.service.gov.u ... ionals.pdf

Grüße, Idgie
Einnahme 10x250 mg Ciprofloxacin Juni 2017

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 336
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Corona Impfung

#25815

Beitragvon Glühwürmchen » 20.12.2020, 19:50

Ich danke Euch beiden!

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 96
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: Corona Impfung

#26034

Beitragvon Dr.Pieper » 10.01.2021, 14:04

Hallo Forum, ich habe, obwohl ich von der Impfung nicht viel halte, einen Impfratgeber entwickelt, der die Frage der Impfindikation differenzierter beantwortet als die Gesundheitspolitik das momentan macht (einziges Kriterium für "Normalsterbliche" ist ja zur Zeit das Alter). Der Ratgeber ist als Punktekatalog konzipiert. Wichtig ist dabei, dass jede Frage, die mit ja beantwortet werden kann, zählt! Also zum Beispiel gibt Bluthochdruck als Einzelfrage 1 Punkt UND zusätzlich als chronische Erkrankung 1 Punkt. Falls Unstimmigkeiten auftreten, bitte gerne melden, kann sein, dass der Fragebogen noch nicht ganz ausgereift ist. LIEBE GRÜSSE, DRPIEPER
Dateianhänge
Impfratgeber für Covid-19.pdf
(83.6 KiB) 454-mal heruntergeladen
Impfratgeber für Covid-19.pdf
(83.6 KiB) 454-mal heruntergeladen

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2359
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#26035

Beitragvon Levoflox26 » 10.01.2021, 14:46

Hallo Dr. Pieper,

vielen Dank für ihre Arbeit.
Ich hätte eine Frage zum Punkt "Rauchen sie?". Geht es ihnen bei der Punktvergabe um das Nikotin oder um die Verbrennungsrückstände beim Rauchen? Ich rauche seit 4 Jahren nicht mehr, nutze stattdessen aber die E-Zigarette (die ja keine Zigarette ist), nehme also weiterhin Nikotin in verdampftem Liquid auf. Ich hatte die Narkoseärztin vor meiner OP gefragt, wie sie das sieht. Sie wollte nur wissen, wann ich umgestiegen bin und meinte daraufhin, ich kann die Frage mit nein beantworten. Wie sehen sie das in Bezug auf ihren Impfratgeber?

Ich selbst sehe mich als Nichtraucherin.

Viele Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Wattmädchen
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 91
Registriert: 30.01.2020, 12:42

Re: Corona Impfung

#26036

Beitragvon Wattmädchen » 10.01.2021, 16:02

Hallo Herr Dr Pieper,

Vielen Dank für Ihre Mühe. Diesen Ratgeber finde ich sehr hilfreich.

Kürzlich hatte mein Mann Corona Symptome, und ich hatte Todesängste. Das hatte mir einen Schub beschert, der sich gewaschen hat. Mit den aufgeführten NEMs fühle ich mich doch etwas sicherer und nochmal bestätigt, gut versorgt zu sein. Gleichzeitig zeigt Ihr Ratgeber ja auch weitere Tipps. Vielen, vielen Dank.

Einen schönen Sonntag und wenn auch etwas später, allen ein positives Neues Jahr. Gesundheit, Hoffnung, Genesung.

Wattmädchen

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#26038

Beitragvon Karlken » 10.01.2021, 17:45

Hallo Dr. Pieper, Hallo Alle

Das ist doch mal eine gute Sache.

Fibi schrieb
Gleichzeitig zeigt Ihr Ratgeber ja auch weitere Tipps. Vielen, vielen Dank


Dem möchte ich mich anschließen!

Ja, dadurch bin ich auch über ASS gestolpert.
Ich habe weit über 10 Jahre lang vor meiner Floxung täglich ASS 100 zu mir genommen.
a: weil ich Raucher bin
b: wegen sportlicher Aktivitäten

Nach der Floxung habe ich darauf verzichtet da es zu den NSAR gehört.
Kann ich das "Risiko", nach knapp 32 Monaten Floxung, eingehen ASS 100 wieder zu supplementieren?
Dadurch könnte ich mich auf 0 Punkte bringen. ;)

@Dr.Pieper
Vielleicht wäre es deutlicher anstelle von
<0
besser
≤0 zu schreiben?

Danke vorab für Ihre/Eure Antworten.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Corona Impfung

#26039

Beitragvon Nina » 10.01.2021, 23:25

Lieber Dr. Pieper,

herzlichen Dank für Ihren Ratgeber.

Würden Sie mir den gefallen tun und sagen welche Dosierung der von Ihnen genannten NEM‘s für gesunde Menschen empfehlenswert wäre um sich zu schützen?
Ich würde gerne mein Umfeld mit absichern so gut es geht und bin mir nicht sicher welche Dosierung ich ihnen ans Herz legen soll.


Liebe Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 257
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Corona Impfung

#26040

Beitragvon Brischid » 12.01.2021, 06:13

Karlken hat geschrieben:
Nach der Floxung habe ich darauf verzichtet da es zu den NSAR gehört.
Kann ich das "Risiko", nach knapp 32 Monaten Floxung, eingehen ASS 100 wieder zu supplementieren?
Dadurch könnte ich mich auf 0 Punkte bringen. ;)
Karlken


Guten Morgen Karlken,

ich würde dieses Risiko nicht eingehen und die Gefahr einer Nebenwirkung von ASS in Kauf nehmen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Falls du noch rauchst könntest du OPC einnehmen, da es auch eine blutverdünnende Wirkung hat.

Liebe Grüße
Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#26048

Beitragvon Karlken » 14.01.2021, 15:41

Hallo Brischid

Hat ein wenig gedauert bis zu meiner Antwort. :oops:

Ja, OPC habe ich noch zuhause. Leider vermute ich dass OPC meinem Magen-Darm nicht so gut bekommt.
ASS 100 hatte ich die ganzen Jahre über problemlos einnehmen können.Vielleicht war das mit dem OPC aber auch nur ein Trugschluß von mir. Werde es mal wieder antesten. ;)
Danke dir für deine Einschätzung.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 96
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: Corona Impfung

#26056

Beitragvon Dr.Pieper » 16.01.2021, 14:14

hallo zusammen,

bei mir in der praxis hat sich mein "punkteplan" bisher auch als einigermaßen hilfreich und stimmig erwiesen.

hier zu den fragen:

rauchen: ist eindeutig ein risikofaktor bei covid! es ist bei den vielen verboten momentan aus meiner sicht sehr schwer nachzuvollziehen, warum das zigarettenrauchen nicht zumindestens befristet verboten wurde. stattdessen gibt es alkoholverbot und man darf keine blumen mehr kaufen (...). mit e-zigaretten kenne ich mich nicht gut genug aus, in der normalen zigarette sind allerdings tausende von gefährlichen stoffen drin, die alle die bronchien angreifen, das nikotin ist davon sicher eher einer der ungefährlicheren.

dosierungen: vit-d 5000 i.e. tgl plus k2 (MK7) 100mcg tgl, nac 600mg tgl, vit-c 1000mg tgl mit bioflavonoiden, zink als organische verbindung 10-25mg zinkionen (z.b. unizink, zinkorot, zinkglycinat)

kleiner-gleich null: ja, stimmt, müßte so heißen. ich finde das zeichen nur nicht auf meiner tatstatur :)

ass 100: empfehle ich nur bei mindestens mittelschwer verlaufenden covid-19 infektionen und NICHT als prophylaxe.

liebe grüße, drpieper

Fibi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 178
Registriert: 02.05.2020, 10:51

Re: Corona Impfung

#26060

Beitragvon Fibi » 16.01.2021, 20:24

Dr.Pieper hat geschrieben:dosierungen: vit-d 5000 i.e. tgl plus k2 (MK7) 100mcg tgl, nac 600mg tgl, vit-c 1000mg tgl mit bioflavonoiden, zink als organische verbindung 10-25mg zinkionen (z.b. unizink, zinkorot, zinkglycinat)


Lieber Dr. Pieper,
vielen Dank für den Impfratgeber und die Dosierungen. Wie passt man die Dosierungen für Kinder an?
Gruß, Fibi
Ciprofloxacin 500 (1-0-1) für 5 Tage

Nina
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 21.08.2019, 13:35

Re: Corona Impfung

#26061

Beitragvon Nina » 16.01.2021, 21:26

Lieber Dr. Pieper,

herzlichen Dank für die Antwort.

Beste Grüße
Nina
Im Juni 2019 5 Tage lang 2 mal am Tag
250 mg Ciprofloxacin

Dr.Pieper
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 96
Registriert: 20.03.2018, 16:10

Re: Corona Impfung

#26101

Beitragvon Dr.Pieper » 21.01.2021, 18:19

Anpassung für Kinder phi mal Daumen: geteilt durch 10 x Alter

liebe grüße, pieper

Tom1974
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 31.01.2019, 07:57

Re: Corona Impfung

#26311

Beitragvon Tom1974 » 06.02.2021, 11:00

Guten Tag Herr Dr. Pieper,

aus beruflichen Gründen wird mir geraten sich impfen zu lassen (Vollzugsdienst Flughafen). Habe also mit hunderten Menschen am Tag
zu tun.
Werde wohl oder übel nicht drumherum kommen, würden sie denn für einen Gefloxten einen bestimmten Impfstoff empfehlen (RNA-Impfstoff oder Vektorimpfstoff) oder ist das in dem Fall egal?

MfG Tom

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#26624

Beitragvon SWagenzink » 27.02.2021, 13:55

Hallo zusammen,

ich arbeite auch in einem Bereich, wo drauf gedrängt wird sich impfen zu lassen. Ich wurde 2018 gefloxt und bin bis heute mit den Nachwirkungen beschäftigt. Medikamente vermeide ich, da ich selbst von paracetamol einen schub bekomme. Nun auch meine Frage, wenn ich dann impfen muss, welchen Wirkstoff? Ich würde ja am liebsten gar nicht aber ich will auch nicht meinen Arbeitsplatz riskieren. Ich bin hin und hergerissen weil ich vor allen Medikamenten mittlerweile Angst habe. Was meint ihr? Kann ich irgendwas zur Prophylaxe tun?
Liebe Grüße Steffi Wagenzink

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1310
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Corona Impfung

#26625

Beitragvon cf12 » 27.02.2021, 14:10

Hallo Steffi,

vielleicht kannst du die Impfung vorläufig mit einem Immunitätsnachweis vermeiden (siehe auch Link): Antikörper im Labor bestimmen lassen. Bei einem gestärkten Immunsystem haben sich viele Bürger mit dem Virus infiziert, ohne es zu bemerken. So hatte ich seit einigen Jahren keine Erkältung mehr. :think:

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Corona Impfung

#26626

Beitragvon SWagenzink » 27.02.2021, 14:50

Hallo cf12,

Danke für den Tipp. Aber was wenn ich keine Antikörper habe und trotzdem zur Impfung muss?!? Welcher Wirkstoff ist für uns am „verträglichsten“?

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1310
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Corona Impfung

#26630

Beitragvon cf12 » 27.02.2021, 19:04

Hallo Steffi,

leider kann ich Dir die Frage nicht beantworten, denn ich vertrage weder Medikamente noch Impfungen (Dr. Pieper fragen). :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 192
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Corona Impfung

#26707

Beitragvon Neri » 10.03.2021, 09:43

Hallo zusammen
Habe mich die Tage mit einer Freundin - arbeitet in einer Apotheke- ausgetauscht bzgl astrazeneca u. a. Auch über die Studie von astrazeneca bzgl NW. Sie hat nochmals recherchiert und mir die Info gegeben

Vor der Impfung 1 paracetamol und nach der Impfung noch 2x 1paracetamol, mindert eventuelle NW. Auch das RKI empfiehlt dies.

Muss jeder für sich entscheiden und evtl mit einem Arzt absprechen.

Lg neri
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#26708

Beitragvon Karlken » 10.03.2021, 12:33

Hallo Neri

Gilt die Paracetamol-Empfehlung nur für den Astra-Zeneca Impfstoff
oder auch für Biontech und Moderna usw?
Meiner Mutter wird am 30.03. wohl Biontech verabreicht.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Neri
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 192
Registriert: 11.04.2019, 16:30

Re: Corona Impfung

#26709

Beitragvon Neri » 10.03.2021, 13:35

Laut Apotheke gilt dies für Impfungen jeglicher Art. Aber- bitte immer Rücksprache halten mit Apotheke bzw Arzt. Lg
Ciprofloxacin ARISTO 500 mg - 3 Tage - 2016

Schön, dass es euch gibt :P

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 750
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Corona Impfung

#26710

Beitragvon Karlken » 10.03.2021, 14:48

Hallo Neri

Danke :text-thankyouyellow:
m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Tom1974
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 31.01.2019, 07:57

Re: Corona Impfung

#26734

Beitragvon Tom1974 » 11.03.2021, 17:50

Mich würde echt mal interessieren ob der mRNA Impfstoff auf irgendeine Weise die Mitochondrien beeinflusst. Besonders bei Gefloxten könnte das ja problematisch werden, denke ich zumindest so als Laie.

fixundfloxi
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2020, 15:13

Re: Corona Impfung

#26761

Beitragvon fixundfloxi » 15.03.2021, 06:17

Guten Morgen,
ich habe nicht alles durchgelesen, möchte aber trotzdem meine Erfahrung kurz schreiben... Ich wurde Dienstag mit Astra geimpft und bereue es seither. Erst klassische Impfreaktion, darauf hatte ich mich eingestellt, aber dann fieser Ausschlag und nun seit Freitag wieder die Neurosymptome... Nachts kann ich vor Hautjucken und -Brennen nicht schlafen. Ich werde noch wahnsinnig.
Hötte ich das gewusst, hätte ich es gelassen.
Mich hat einfach dazu bewogen, dass meine Mutter einen Long Covid hat und ich mich quasi zwischen Pest und Cholera entscheiden wollte... musste...
Und es fehlt ja noch die 2te Impfung.
Muss heute eh zur Hausärztin (die glaubt mir auch wg Flox, selbst der Neurologe!) und dann schaue ich weiter.
Achillessehne wird auch wieder schlimmer...
Fragt sich, ob die "Infektion" durch die Impfung oder der Impfstoff auslösende waren... ABer scheint ein Schub zu sein...
Also: überlegt es euch gut... :-(

Liebe Grüße

Benutzeravatar
N.courage
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 22
Registriert: 31.01.2021, 10:52

Re: Corona Impfung

#26762

Beitragvon N.courage » 15.03.2021, 07:09

fixundfloxi hat geschrieben:Guten Morgen,
ich habe nicht alles durchgelesen, möchte aber trotzdem meine Erfahrung kurz schreiben...


Es tut mir sehr leid zu hören wie es dir jetzt geht. Hoffentlich ist es nur ein kurzer Schub, da dein Immunsystem geschwächt ist!

Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichtest...

Liebe Grüße, Nicole
Ciprofloxacin, Levofloxacin und Moxifloxacin aufgrund eines Gendefektes regelmäßig über viele Jahre oral und intravenös - >Nebenwirkungen u.a. Knochenbrüche

fixundfloxi
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2020, 15:13

Re: Corona Impfung

#26769

Beitragvon fixundfloxi » 15.03.2021, 12:57

N.courage hat geschrieben:
Es tut mir sehr leid zu hören wie es dir jetzt geht. Hoffentlich ist es nur ein kurzer Schub, da dein Immunsystem geschwächt ist!

Ich würde mich freuen, wenn du weiter berichtest...


Hallo Nicole,
vielen lieben Dank! Ich werde berichten. Hab jetzt was gegen den Juckreiz verschrieben bekommen. Schlimmer kann es letztlich nicht werden.
Ich hoffe auch, dass es schnell vergeht. Meine Hausärztin ist auch unsicher, ob ich die zweite Impfung machen lassen sollte.
Ich denke: Nein.
Das ist so eine Quälerei.
Das bewirkt sonst auch was Tödliches, weil ichs nicht aushalte (also wenn noch mehr drauf kommt).

Hoffentlich ist es wirklich nur ein ganz kurzer Schub.

Liebe Grüße

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2359
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#26772

Beitragvon Levoflox26 » 15.03.2021, 19:13

Hallo Flixundfoxi,

Astra Zeneca Impfungen sind ab sofort erst einmal ausgesetzt. Das Deutsche Ärzteblatt schrieb heute in einem Beitrag folgendes:

Das Paul-Ehrlich-Institut wies weiter darauf hin, dass Personen, die den COVID-19-Impfstoff Astrazeneca erhalten haben und sich mehr als vier Tage nach der Impfung zunehmend unwohl fühlten mit starken und anhaltenden Kopfschmerzen oder punktförmigen Hautblutungen sich „unverzüglich in ärzt­liche Behandlung begeben“ sollten.


Ich hoffe, das trifft auf dich nicht zu.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

fixundfloxi
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 15
Registriert: 01.03.2020, 15:13

Re: Corona Impfung

#26789

Beitragvon fixundfloxi » 16.03.2021, 19:02

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Flixundfoxi,

Astra Zeneca Impfungen sind ab sofort erst einmal ausgesetzt. Das Deutsche Ärzteblatt schrieb [...]
Ich hoffe, das trifft auf dich nicht zu.

lg uschi


Hallo Uschi,
ja, trifft glücklicherweise nicht zu. Das hätte mir auch noch gefehlt. Denke auch, dass da vllt zu schnelle Schlüsse gezogen werden?
Mich ärgert es einfach, dass da so Stress gemacht wird, während dieses offensichtliche Gift auf dem Markt bleibt und bei Lapalien verschrieben wird...
Bei mir lließ der Juckreiz zumindest letzte Nacht und heute tagsüber nach. Es sind aber mehr Unverträglichkeiten dazu gekommen (noch eine Obstsorte weniger und das andere hab ich noch nicht raus, woran es liegt, dass ich reagiere). Hatte letzte Nacht auf Anraten meiner Hausärztin Atarax genommen. Denke aber, es wäre auch ohne besser geworden.
Hoffentlich wird es weiterhin besser. Die Achillessehne zickt wieder, dabei habe ich mich deutlich weniger bewegt.
Impfung Nr. 2 lasse ich nicht machen. Meine HÄ sagte auch, sie sei nicht sicher, ob oder nicht.
Das ist für mich ein Nein.
Ich würde sie schon als Nozebo mit sicherheit nicht vertragen, weil ich Erwartungsangst hätte. Neeeee, das mache ich nicht.

Astra wird eh wieder zugelassen. Hier in Dtl weiß doch eh die eine Hand nicht was die andere macht (auf die ganze COronasache bezogen), aber das ist ein anderes Thema u gehört hier nicht rein.

LG

Pianochris
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 142
Registriert: 21.12.2019, 18:01

Re: Corona Impfung

#26790

Beitragvon Pianochris » 16.03.2021, 19:21

Ich soll eigentlich am 31.03. geimpft werden (natürlich Astra Zeneca) und bin ziemlich sicher, dass ich den Impftermin nicht wahrnehmen werde.

Lauterbach hat heute gesagt, dass die Thrombosen wahrscheinlich vom Impfstoff kommen, auch wenn unklar ist, wie diese dadurch entstehen.

Ich bin überhaupt kein Impfgegner oder Verschwörungstheoretiker und sehe ein, dass die Impfungen wichtig sind, und mit einer Coronainfektion nicht zu spaßen ist. Aber Aussagen wie, "das passiert nur ganz selten", "das geht schnell vorbei", "komisch, das hatte ich noch nie in meiner Praxis" kennen wir alle ja hier zur Genüge und wissen, was davon zu halten ist...

Dank der tollen Floxsache traue ich der etablierten Medizin halt einfach nicht mehr...

Gruß,

Chris

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2359
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Corona Impfung

#26906

Beitragvon Levoflox26 » 24.03.2021, 10:12

Hallo zusammen,

nach langem Abwägen und viel hin und her (Astra Stopp) wurde ich am Montag Morgen mit Astra geimpft. Noch vor ein paar Monaten hätte ich das 100%ig nicht gemacht, weil ich die Panikmache vollkommen daneben finde und natürlich auch aus Angst vor weiterer Verschlimmerung der Floxsymptome. Bis dahin kannte ich auch niemanden, der sich infiziert hat. Das hat sich mittlerweile geändert und die Personen, die es erwischt hat, halte ich für sehr vorsichtig und konsequent, was die Einhaltung der Hygiene Regeln betrifft. Es ist ihnen und mir ein Rätsel, auf welchem Weg sie sich angesteckt haben könnten. Falsch positive Tests kann man ausschließen, da sie auch Symptome hatten, eine Frau sogar nach über 4 Monaten noch. Da ich Risikofaktoren hab, glaube ich nicht, dass Covid bei mir unbedingt harmlos verlaufen würde. Das Risiko schwer zu erkranken gegen das Risiko der Impfreaktionen/Flox Verschlimmerung. :?: :think:
Lange Rede....ich hab's getan. Und ich habe bisher Null Nebenwirkungen, nicht mal die Einstichstelle schmerzt, jede FSME oder Tetanus Impfung hat mich für ein paar Tage sonst meinen Arm nicht mehr heben lassen. Ich zweifle fast schon, ob ich überhaupt einen Impfstoff erhalten habe, da ist tatsächlich überhaupt gar nichts. Ich hoffe, es wirkt trotzdem. Und ich hoffe, es bleibt dabei.

Es ist eine schwere Entscheidung gewesen aber ich fühle mich nun ein Stück weit erleichtert. Und ich bin froh, dass ich diese nur für mich selbst und nicht für Angehörige treffen musste...

Sollte ich noch NW bekommen, mache ich ein Update.
Passt gut auf euch auf.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Zurück zu „Allgemeine Plaudereien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast