Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Allergieausweis

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Allergieausweis

#26067

Beitragvon SWagenzink » 18.01.2021, 15:18

Hallo zusammen,

Ich komme gerade nicht weiter. Bin gefloxt seit 2018 und vertrage eigentlich keine Medikamente. Nun muss ich, weil meine Magen/Darm Beschwerden mittlerweile fast chronisch sind, eine Magen Darm Spiegelung machen lassen. War auch zum Vorgespräch dort, wo ich dann mal wieder auf einen unmöglichen Arzt getroffen bin. Wenn ich keinen Allergieausweis habe, wo genau dokumentiert ist welche Medikamente ich nicht vertrage, hätte ich nichts nennenswertes und keine Unverträglichkeiten. Er hat mich zur Tür hinausgeschoben und meinte ich soll woanders vorstellig werden, nur weil ich wissen wollte was das für ein Darmentleerungsmedikament ist und was da drin ist. Nun meine Frage liebe Freunde, ZU WELCHEM ARZT GEHE ICH UM MEDIKAMENTE IN ALLERGIEAUSWEIS ZU BEKOMMEN? Mein Hausarzt hat sofort abgewunken, der HNO sagte er teste nur Gräser, Milben, Bäume, Schimmelpilze und so etwas. Der Hautarzt ?!? Der kann doch auch keine kognitiven Reaktionen testen?!? Ich bin ratlos. Ich möchte nicht wieder so dumm angeredet werden oder im Notfall Fluorchinolone oder anderes erhalten. Das überlebe ich garantiert nicht nochmal. Ich kämpfe heute noch mit Nebenwirkungen. Zwar nicht mehr so schlimm wie früher, aber einige Sachen sind einfach geblieben. Deshalb habe ich wahnsinnige Angst vor irgendwelchen Arztbesuchen oder deren Behandlungsmethoden. Nur um das Magen/Darm Zeug komm ich nicht mehr rum, kein probiotka, keine Heilerde und keine gesunde Ernährung haben geholfen. Ich hab seit Flox Durchfall und immer öfter starke Ober- und Unterbauchschmerzen.. Ich hab auch schon ein paar Nächte mit schlimmsten Krämpfen hinter mir..

Bitte, gebt mir Tipps, wo soll ich hingehen damit ich an den Allergieausweis für Medikamente komme?!?



Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2432
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Allergieausweis

#26068

Beitragvon Levoflox26 » 18.01.2021, 15:58

Hey, lange nicht gelesen
Schön dich zu hören. :)
Es geht dir darum, die FC in einen Allergieausweis eintragen zu lassen? Das wird kein Arzt machen, denn wir haben ja keine allergische Reaktion im eigentlichen Sinne. Ich hatte die Diskussion auch schon mit meinem Hausarzt, der mir das Levo verordnet hatte. Er hat mir das dann einfach auf einem Rezept attestiert. Da steht eigentlich nur handschriftlich:
Attest
Frau Levoflox reagiert mit schwerer Unverträglichkeit auf alle Antibiotika der Fluorchinolone. Von(Vor? Kann ich nicht entziffern) einer weiteren Einnahme wird dringend abgeraten.
Unterschrift/Stempel

Ich bin bisher gut damit durch gekommen, hab's aber auch nur zwei Narkoseärzten/Chirurgen vor den OPen gezeigt. Andere Ärzte haben das gar nicht sehen wollen.

Zu dem Doc würde ich nicht noch einmal gehen. Blödmann. :roll: Kannst du nicht in der Praxis anrufen und die Sprechstundenhilfen nach dem Namen fragen? Oder mal googeln, was man da üblicherweise bekommt? Ich hab das zwar auch schon mal trinken müssen, aber das liegt Jahre zurück.

Viel Erfolg und weiterhin gute Wünsche. Freut mich sehr, dass es dir besser geht.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Allergieausweis

#26069

Beitragvon SWagenzink » 18.01.2021, 16:15

Hallo Uschi,

Danke für deinen Tipp mit dem Attest, das werde ich auf jeden Fall versuchen, ich hoffe ich finde jemand der mir das doch in den Allergieausweis schreibt. Wenn ich aus welchem Grund auch immer mal ins Krankenhaus kommen sollte wird mir alles reingeschüttet, nee danke. Kann ja echt nicht sein dass man sich so schwach anreden lassen muss nur weil man Angst hat. Ja mir geht es im Verhältnis zum frisch gefloxt wirklich gut, habe aber öfters Schübe wenn ich was falsches esse, meine Hormone rauf und runter gehen oder das Wetter extrem wechselt. Leider der Darm ist meine große Baustelle, neben ein paar kognitiven Geschichten wie Dauer Tinitus oder Schwindel... wie gehts dir denn so?

Liebe Grüße Steffi

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 378
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Allergieausweis

#26070

Beitragvon nino » 18.01.2021, 17:19

Es kommt ganz auf den Arzt an. Mein Hausarzt hat mir tatsächlich einen Allergieausweis für Fluorchinolone geschrieben (von dem ich zufälliger weise schon kurz darauf in einem Krankenhaus gebrauch machen konnte, nach Komplikationen durch einen Abszess). Der hat meinen Leidensweg auch von anfang an begleitet (ich war direkt an dem Tag, nachdem Flox bei mir reingehaun hat, bei ihm dazu vorstellig geworden) und weiß von den schweren Nebenwirkungen (er war nicht der Arzt, der es mir verschrieben hat). Deshalb: weitersuchen!
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Benutzeravatar
Brischid
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 277
Registriert: 09.06.2019, 10:07

Re: Allergieausweis

#26071

Beitragvon Brischid » 18.01.2021, 17:39

SWagenzink hat geschrieben:
Wenn ich aus welchem Grund auch immer mal ins Krankenhaus kommen sollte wird mir alles reingeschüttet, nee danke.

Liebe Grüße Steffi


Hallo Steffi,

ich habe für diesen Fall eine Anlage zu meiner Patientenverfügung geschrieben, in der genau definiert ist, welche Medikamente ich strikt ablehne. Dieses Schriftstück trage ich bei mir.

Liebe Grüße

Brischid
Ciprofloxacin 250 mg / 11 Tabletten - September 2016
Ciprofloxacin 500 mg / 10 Tabletten - September 2016

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 499
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Allergieausweis

#26073

Beitragvon BarbH » 18.01.2021, 18:52

Hallo Steffi,

gehe zu einem Arzt, der sich mit Fluorchinolon-Schädigungen auskennt. Der mag nicht um die Ecke sein, aber es lohnt sich, wenn er auch etwas weiter weg wohnt.

Ich habe einen tollen Arzt in Bonn gefunden, der
inzwischen schon einige Patienten mit Fluorchinolon-Schädigungen hat und daher auch die ganzen Nebenwirkungen glaubt.
Von ihm habe ich ein Attest bekommen, das mir schon sehr geholfen hat.
Darin steht, dass ich
ausdrücklich die nachfolgenden Medikamente, wegen Intoleranz/Allergie, nicht erhalten darf:
Fluorchinolone, Penicillin, Cephalosporine, Metronidazol, Kortikoide (insb. Dexamethason) sowie Adrenalin (Enepinephrin)-haltige Medikamente (u.a. Ultracain DS)
Ebenso (habe ich nachgetragen) keine Kontrastmittel.

Ich soll jetzt ein MRT vom Halswirbel/Kopf bekommen und meine Neurologin hat aufgrund dieses Attests direkt mit auf die Überweisung geschrieben: ohne Kontrastmittel :)

Im Krankenhaus, vor einigen Monaten, hat man sich auch nach diesem Attest gerichtet.

Vorher erging es mir wie Dir. Ich konnte reden, was ich wollte, ich wurde nicht ernst genommen, aber das Attest eines "Kollegen" zeigt Wirkung und man hält sich daran.

Meine komplette Familie hat dieses Attest inzwischen als Kopie, für den Fall, dass mir mal was passiert.
Ich selbst habe es stets in meiner Handtasche und nochmal direkt in der Geldbörse mit der Scheckkarte.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

striker_06
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 142
Registriert: 29.08.2018, 13:35

Re: Allergieausweis

#26075

Beitragvon striker_06 » 18.01.2021, 21:14

Hallo zusammen,

auch ich habe mir von meinem Hausarzt einen Allergiepass für Fluorchinolone ausstellen lassen und trage diesen nun immer in meiner Geldbörse mit mir herum.

LG

Benutzeravatar
SWagenzink
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 71
Registriert: 30.06.2018, 15:13

Re: Allergieausweis

#26217

Beitragvon SWagenzink » 01.02.2021, 14:19

Hallo zusammen,

Aus dem Allergieausweis ist nichts geworden, wie ihr schon sagtet will kein Arzt das testen und attestieren. Mein Hausarzt hat mir auf einem Rezeptblatt nun folgendes ausgestellt: bei o.g. Patentin traten relevante Nebenwirkungen bei der Gabe von Ciprofloxacin/ Fluorchinolone auf.

Mehr nicht. Ich hoffe das reicht so das ich das in Zukunft nicht mehr bekomme.
Was meint ihr?!? Ich finde das irgendwie bissle oll..

Lg Steffi

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2432
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Allergieausweis

#26219

Beitragvon Levoflox26 » 01.02.2021, 16:12

Hallo Steffi,

ich glaube, du bist einfach an einen blöden Arzt geraten. So lange du bei klarem Verstand bist, kannst du ja selbst entscheiden, was du nimmst oder nicht. Für den anderen Fall solltest du die Einnahme in einer Patientenverfügung ausschließen.
Für die jetzigen Belange sollte das Rezept ausreichen, denke ich. Wobei ich nicht glaube, dass ein anderer Arzt das überhaupt sehen will.

Ich hatte vor Kurzem eine Knie TEP OP. Zu gerne hätte ich sie in der Klinik machen lassen, wo auch schon mein erstes Knie vor Flox operiert wurde. Aber der Chirurg hat meine Bedenken bzgl. Medikamenten, Narkose etc. abgetan. Damit war die Klinik für mich raus. In der nächsten war meine erste Frage, ob sie mir glauben, dass ich eine FC Schädigung habe. Hätte der Arzt das verneint, hätte ich mich auf dem Absatz umgedreht. Ich bin dann wirklich gut beraten worden. Hatte allerdings auch mehr Probleme als andere Operierte, da ich die Entzündungshemmer (Celebrex) nicht nehmen wollte, ebenso Novalminsulfat und Paracetamol. Vielleicht hätten sie mir nicht weiter geschadet, aber ich hatte schlichtweg Angst. Mittlerweile ist alles ganz gut verheilt, auch ohne die Medis. Hat allerdings deutlich länger gedauert.

Hast du schon einen anderen Arzt gefunden? Falls ja, alles Gute für die Untersuchung und dass sie nichts Ungutes finden.

Liebe Grüße
uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste