Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Schatten im Gesichtsfeld

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Schatten im Gesichtsfeld

#26223

Beitragvon Floxi » 02.02.2021, 00:07

Hallo,
kennt jemand folgendes Symptom postflox? Neben massiven Floaters, Photopsien, Doppeltsehen, langandauernde Nachbilder und einer schlechteren Farbwahrnehmung bemerke ich einen dunklen Schatten beim Bewegen der Augen (rechtsseitig ausgehend) nach oben. Wenn ich das Auge schnell bewege ist der Schatten recht dunkel, wenn ich das Auge langsam bewege, kommt er gar nicht vor. Wenn ich die weisse Wand anstarre, dann gibts gar keinen Schatten.
Die Augenärztliche Untersuchung vor 2 Jahren (da bemerkte ich erstmals diesen Schatten) ergab nur eine Glaskörperabhebung. Keinen Hinweis auf Netzhautriss oder Ablösung.

Kennt jemand das Phänomen?


Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26225

Beitragvon Jens_86 » 02.02.2021, 14:03

Hallo,

Ich bin ja ein Leidensgenosse mit diesen massiven Sehstörungen. Kenne das im Speziellen jetzt nicht, würde da aber mal eine augenärztliche Untersuchung machen. In zwei Jahren kann sich das ja durchaus verändern.

Wegen der Floater habe ich in zwei Wochen einen Termin bei einem Spezialisten in Düsseldorf, der Floater mit einem speziellen Laserverfahren auflösen kann (Kostenpunkt 750 Euro pro Auge).

Beste Grüße

Jens

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 545
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26234

Beitragvon Momo » 02.02.2021, 21:20

Hallo Jens,
viel Erfolg dabei.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26236

Beitragvon Floxi » 02.02.2021, 23:45

Lieber Jens,

wäre schön, wenn du darüber berichten könntest. Denke es könnte der Herr Dr Kaymak (oder so ähnlich?) aus DD sein?

Lg
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26247

Beitragvon Jens_86 » 03.02.2021, 19:24

Floxi hat geschrieben:Lieber Jens,

wäre schön, wenn du darüber berichten könntest. Denke es könnte der Herr Dr Kaymak (oder so ähnlich?) aus DD sein?

Lg


Ja genau.

Erstmal eine Voruntersuchung, ob es behandelbar ist (Floater zu nah an der Netzhaut sind nicht behandelbar weil zu riskant die Netzhaut zu verletzen), und falls ja zeitnah dann der eigentliche Eingriff.

Werde gerne berichten.

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26507

Beitragvon Jens_86 » 17.02.2021, 19:55

Floxi hat geschrieben:Lieber Jens,

wäre schön, wenn du darüber berichten könntest. Denke es könnte der Herr Dr Kaymak (oder so ähnlich?) aus DD sein?

Lg


Hallo,

Ich berichte gern über meinen Termin bei Herrn Dr. Kaymak in Düsseldorf: es werden zunächst umfangreiche Voruntersuchungen des Auges und Aufnahmen des Glaskörpers und der Netzhaut gemacht, um festzustellen ob die Floater behandelbar sind. Diese kosten etwa 300 Euro.

Sofern die Augen gelasert werden können, kostet pro Auge das Lasern 750 Euro, falls ein weiteres mal nötig ist 500 Euro und falls ein drittes mal nötig ist 200 Euro.

Herr Dr. Kaymak und die übrigen Ärzte dort sind sehr nett und Herr Dr. Kaymak absolut kompetent.

Bei mir ist es leider so, dass sich die Trübungen unmittelbar vor der Netzhaut befinden (weswegen sie so störend sind). Dabei wird aber der Sicherheitsabstand zur Netzhaut unterschritten der für das Lasern nötig ist, um das Risiko von Verletzungen der Netzhaut auszuschließen. Ich muss maW wohl damit leben. Eine letzte Option ist die Behandlung mit 0,01% Atropin-Augentropfen, um die Pupille minimal zu weiten und so die Floater vlt weniger störend zu bekommen. Sofern jemand eine solche Behandlung in Erwägung zieht, würde ich die Praxis aber in jedem Fall empfehlwn.

Viele Grüße

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 545
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#26529

Beitragvon Momo » 19.02.2021, 18:36

Hallo Jens,
danke, dass du das Forum teiihaben lässt.

Es tut mir sehr leid, dass deine Hoffnungen sich nicht erfüllt haben.
Hoffentlich helfen dir die Tropfen.

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27656

Beitragvon Floxi » 14.05.2021, 16:32

Hallo,

kurzes Update: die Netzhaut sei in Ordnung. Dieser Schatten wird dennoch größer. Der Arzt an der Uni hat mir mit Flox geglaubt und nun werden weitere Untersuchungen durchgeführt. Er weiss absolut nicht woran dieser Gesichtsfeldausfall liegen mag. Das einzige auffällige sei das vorhandene Sicca Symptom der Augen. (Was ich persönlich nicht mehr so empfinde)

Ob trockene Augen Schatten im Gesichtsfeld bei Augenbewegung verursachen?
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27969

Beitragvon Floxi » 04.06.2021, 23:22

Der Schatten wird durch die Destruktion des Glaskörpers verursacht. Diese ganzen Symptome wie Halos, Schatten, ruckelndes Bild bis hin Blendempfindlichkeiten und Doppelt sehen kommen durch den Glaskörperschaden. Eine krankhafte und vorzeitige Verflüssigung des Glaskörpers kommt nach Medilamenteneinnahme oder Traumata vor und kann zu weiteren Schäden führen wie eine Zentralkatarakt.

https://kups.ub.uni-koeln.de/6140/2/HH-PAG_Mai_2013.pdf


Da hat Cipro ganze Arbeit geleistet...
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27973

Beitragvon Jens_86 » 05.06.2021, 14:29

Das tut mir Leid zu hören. Wäre dann bei dir eine Vitrektomie eine Option und das Risiko wert? Dr. Kaymak, bei dem ich in Düsseldorf war, bietet hier auch eine sehr schonende Methode an, mit einer 0,4mm statt 0,8mm dicken Nadel.

Viele Grüße

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 499
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27975

Beitragvon BarbH » 05.06.2021, 15:23

Hallo Floxi,

ein ruckelndes Bild (Linien/Kanten zitterten stark) bis hin zu Blendempfindlichkeiten (ich konnte ohne Sonnenbrille nicht mal mehr zur Mülltonne gehen) hatte ich auch.

Bei mir lag es am Halswirbel. Seit ich zum Osteopathen gehe, sind diese Beschwerden weg und noch mehr:
Ich habe keine Floaters mehr, kein Flimmern in der Sonne, keine übermäßige Lichtempfindlichkeit (trage draußen kaum noch Sonnenbrille) und eben auch keine zitternden Linien/Kanten.

Hast Du Dir schon mal den Halswirbel/das Kopfgelenk untersuchen lassen? Vielleicht liegt da auch noch ein zusätzliches Problem.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27983

Beitragvon Floxi » 05.06.2021, 20:49

Jens_86 hat geschrieben:Das tut mir Leid zu hören. Wäre dann bei dir eine Vitrektomie eine Option und das Risiko wert? Dr. Kaymak, bei dem ich in Düsseldorf war, bietet hier auch eine sehr schonende Methode an, mit einer 0,4mm statt 0,8mm dicken Nadel.

Viele Grüße


Danke für die Info. Nein, das ist keine Option, da die Risiken einfach zu hoch sind. In 5% der Fälle reisst die Netzhaut, ansonsten entsteht entweder der graue oder/ und der grüne Star deutlich häufiger. Im schlimmsten Fall kommt es zur Erblindung.
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Floxi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 397
Registriert: 06.12.2017, 19:03

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27984

Beitragvon Floxi » 05.06.2021, 20:51

BarbH hat geschrieben:Hallo Floxi,

ein ruckelndes Bild (Linien/Kanten zitterten stark) bis hin zu Blendempfindlichkeiten (ich konnte ohne Sonnenbrille nicht mal mehr zur Mülltonne gehen) hatte ich auch.

Bei mir lag es am Halswirbel. Seit ich zum Osteopathen gehe, sind diese Beschwerden weg und noch mehr:
Ich habe keine Floaters mehr, kein Flimmern in der Sonne, keine übermäßige Lichtempfindlichkeit (trage draußen kaum noch Sonnenbrille) und eben auch keine zitternden Linien/Kanten.

Hast Du Dir schon mal den Halswirbel/das Kopfgelenk untersuchen lassen? Vielleicht liegt da auch noch ein zusätzliches Problem.

Liebe Grüße
Barbara


Auch dir danke für die Info. Die HwS habe ich komplett durch. Neben Physio, Osteopathie, Kraniosacral und die Arlen Therapie habe ich alles durch. Die Floaters und der Schatten sind leider eindeutig bedingt durch die Glaskörperdestruktion.

Lg
Ende April 2017
5 Tage 2x 250mg Ciprofloxacin

September 2014
Ciprofloxacin 250mg ( Dosierung nicht mehr bekannt)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 499
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27985

Beitragvon BarbH » 05.06.2021, 21:26

Das tut mir sehr leid.
Dann weiterhin gute Besserung.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Jens_86
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 261
Registriert: 22.01.2020, 17:56

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27986

Beitragvon Jens_86 » 05.06.2021, 21:29

Floxi hat geschrieben:Danke für die Info. Nein, das ist keine Option, da die Risiken einfach zu hoch sind. In 5% der Fälle reisst die Netzhaut, ansonsten entsteht entweder der graue oder/ und der grüne Star deutlich häufiger. Im schlimmsten Fall kommt es zur Erblindung.


Hallo,

Ok klar, das sind Risiken. In 95% reißt nicht die Netzhaut, so kann man es auch sehen. Grauer Star, ja der entsteht sehr oft, ist aber ja idR durch einen Tausch der Linse sehr gut behandelbar.

Ich wünsche dir alles Gute, mich ziehen meine Sehstörungen auch massiv runter. Am Ende muss man denke ich abwägen, wieviel Lebensqualität es kostet und was Chancen und Risiken sind.

Bei mir ist es aktuell auch klar ausgeschlossen.

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1357
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27987

Beitragvon cf12 » 05.06.2021, 22:57

Hallo Floxi,

es tut mir sehr leid, dass Du so leiden musst! Viele Antioxidantien fördern die Reparaturmechanismen im Auge: z.B. täglich > 1 g Vitamin C, täglich > 300 mg Q10 (je nach Laborwert), 1,5 g Taurin, 5000 - 10000 i.E. Vitamin A, Astaxanthin, Omega 3 FS. Ein evtl. Vitamin B12 Mangel sollte vorher unbedingt beseitigt werden (bis zum oberen Grenzwert der Blutuntersuchung auffüllen). Barbara hat auch gute Erfahrungen mit Heidelbeerextrakt gesammelt. Viel Erfolg! :)

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 499
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Schatten im Gesichtsfeld

#27995

Beitragvon BarbH » 06.06.2021, 18:59

Hallo,

zum Thema "Linsen austauschen" (bei grauem Star) möchte ich nur mal darüber informieren, dass das die Beschwerden des trockenen Auges verstärken kann.

Ich bin in einer Gruppe, die sich mit dem Sicca-Syndrom beschäftigt und viele Betroffene klagen darüber, dass die Beschwerden, nach dem Linsenaustausch, angefangen bzw. sich verschlimmert haben.

Da wir Gefloxten ja häufig auch die Nebenwirkung des trockenen Auges zu beklagen haben (ich z.B. auch), ist die Gefahr, dass die Trockenheit der Augen noch mehr zunimmt, nicht unwesentlich.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast