Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

Chrism
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 43
Registriert: 22.11.2020, 15:57

Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

#27562

Beitragvon Chrism » 07.05.2021, 10:31

Hallo ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, wieviele von euch, die früher mit Schüben und Nervenschmerzen auf Kohlenhydrate reagiert haben, wieder Kohlenhydrate (inkl. Weißmehl, Zucker, etc.) essen können, ohne dass es zu einem Schub kommt.

Ich habe bis Monat 26 postflox alles essen können (wusste auch nichts von Flox) und seitdem ich weiß was ich habe und dem damit verbundenden Psychostress habe ich Neuropathien, die immer nach Carbs kommen und unter Keto-Ernährung viel besser sind.

Jetzt ist es aber so, dass ich wirklich sehr darunter leide nicht mehr alles essen zu können und mal fragen wollte wie hier die Erfahrungen und Aussichten auf Besserung sind.

Würde mich über ein paar Erfahrungsberichte sehr freuen!

Lg
Chris



NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 232
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

#27566

Beitragvon NiewiederCipro » 07.05.2021, 15:42

Hallo Chris,

ich habe mich zwar nie Keto ernährt (habe es tatsächlich nicht geschafft, so wenig Kohlenhydrate zu essen), habe eher auf Anraten eines anderen Mitglieds eine LOGI Kost praktiziert. Dafür aber alles super gesund etc., nur Fruchtzucker. Ich schätze, dass mein Kohlenhydratanteil bei ca. 150g täglich lag.

Seit ca. zwei Monaten esse ich wieder HALBWEGS normal, d.h. z.B. jeden Tag ein Roggenbrötchen, Nudeln auf Blumenkohlbasis usw.

Süßigkeiten werden weiterhin strikt vermieden.

Ich fühle mich mit der neuen Art zu essen (die ja eigentlich wie vor Flox ist, außer das der ganz ungesunde Kram durch gesundes Essen ersetzt wird, wie etwa Roggenbrötchen statt wie früher Sesambrötchen oder gar Croissant) definitiv NICHT wohl.
Ich stelle gesundheitlich einige Verschlechterungen fest, die aber alle noch gut händelbar sind.

Ich denke, ich brauche einige wenige Anläufe und werde mich wieder wie zu schlimmsten Flox Zeiten ernähren.

Außerdem (aber das ist mein ganz persönliches Problem), weiß ich nun wieder, wie lecker das frühere Essen war und fühle mich ständig verleitet, mir z.B. eine Pizza zu bestellen, welche mich auf die Neuropathien bezogen, definitiv in die Flox Hölle zurück bringen würde.

Bei mir funktioniert leider immer nur "ganz oder gar nicht" - entweder ich esse eben gar nichts an Süßkram oder die ganze Tüte leer.

Aus diesen Gründen werde ich sehr bald wieder mit der therapeutischen Ernährung starten. Irgendwie ist diese besser für mich und ich fühle mich damit wohler.

Hoffe, ich konnte Dir damit helfen.

Habe zwei gefloxte Freunde, die jedes Mal (z.B. nach einem Stück Kuchen) für einige Tage verstärkt Neuropathien haben.

Leider ist eine therapeutische Ernährung knallhart und kein Wunschkonzert. Es fällt mir auch schwer, aber wenn Du einmal den Dreh raus hast, ist es okay.

Das Intervallfasten 16:8 praktiziere ich sehr streng seit Flox. Keine Ausnahme.

Herzliche Grüße von Pia
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 232
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

#27567

Beitragvon NiewiederCipro » 07.05.2021, 15:56

Ich nochmal ;)

vielleicht probierst Du einfach mal die LOGI-Kost. Ich war damit wirklich sehr glücklich. Ich denke nicht, dass es unbedingt Keto sein muss. Klar, es wäre ideal, aber wenn man damit unglücklich ist, ist es natürlich blöd. Du kannst auch vieles ausgleichen, z.B. Pfannkuchen aus Weizenmehl mit Zucker, einfach mit Dinkelmehl und natürlich ohne Zucker. Mir hat es super geschmeckt. Habe dann nur 1-2 gegessen, statt wie früher eine riesige Portion (wegen der Kohlenhydrate!).

So kam ich bisher sehr gut zurecht. Bin 38 Monate postflox. Der Wurm ist erst drin, seit ich umständehalber wieder "normaler" gegessen habe.

Trotz der geringfügigen Verschlechterungen schließe ich aber nicht aus, dasds es bei mir auch psychisch ist, dass ich mich mit der momentanen Ernährung unwohl fühle. Die Angst vor Verschlechterungen ist immer präsent, weil man eigentlich weiß: Man darf nicht.

Ich denke, dass ich Flox nicht überstanden hätte, wenn ich ganz normal weitergegessen hätte (Zucker, Kaffee, Weißmehl etc.)

Für mich ist es wirklich der wichtigste Therapieansatz mit der Ernährung.

Alles Gute weiterhin...

Pia
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

Karlken
Moderator
Moderator
Beiträge: 749
Registriert: 14.06.2018, 15:36

Re: Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

#27569

Beitragvon Karlken » 07.05.2021, 17:41

Hallo Chris

mal fragen wollte wie hier die Erfahrungen und Aussichten auf Besserung sind.


Ich denke dass ich immer mehr in Richtung "normal" gehe mit meinem Umgang mit Kohlehydraten.
Seit Anfang diesen Jahres habe ich das Kohlehydratzählen nach fast 2.5 Jahren eingestellt.
Ich kann nicht behaupten dass ich irgendeine Verschlechterung darauf zurückführen könnte.
Zumal, wenn ich hier von Verschlechterung spreche, diese eh nur marginal waren.
Das Einzige was auch ich noch beibehalte ist das 16/8 - 18/6 Fasten.
Ich denke jedoch, dass die 2,5 Jahre KH-arme (ca.50g - 60g K/Tag) Ernährung mich vor Schlimmerem bewahrt haben.
Langfristig gesehen denke ich schon, dass du irgendwann wieder zu einer dich zufriedenstellenden Ernährung zurückkehren kannst.

m.f.G.
Karlken
Levofloxacin 30.04. - 03.05.2018 je Tag 1x500mg

Chrism
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 43
Registriert: 22.11.2020, 15:57

Re: Mitglieder die wieder Kohlenhydrate vertragen

#27590

Beitragvon Chrism » 10.05.2021, 12:03

Lieben Dank Pia und Karlken für eure Erfahrungen.

Ich ernähre mich jetzt überwiegend LOGI seit Dez. Carbs immer so 40-80 g / Tag. Genau zur selben Zeit haben die brennenden und stechenden Neuropathien angefangen.

Ich merke sonst keine Unterschied ob ich LOGI esse oder nicht, außer bei den Neuropathien, die ich jetzt knapp
32 Monate postflox als größte Baustelle beziffern würde.

Es ging mir nur darum zu erfahren, ob es Leute gibt die wieder zB eine Pizza essen können und keine Neuropathien dadurch haben, aber früher durch so eine KH-Bombe schon hatten.

Lg
Chris


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast