Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Long Covid und FQ

majae
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 59
Registriert: 15.05.2019, 09:51

Long Covid und FQ

#27617

Beitragvon majae » 12.05.2021, 12:27

Hallo,

seit den ersten Berichten von Long Covid fiel mir die erschreckende Ähnlichkeit zu unserer Symptomatik auf.

In dieser Studie findet man in Tabelle 1 unter "Follow-Up during hospitalisation - Pharmacological treatment during acute Covid-19", dass 64% der betrachteten Gruppe während der Akutphase von Covid ein Antitiotikum bekommen haben!

"Persistent COVID-19 symptoms are highly prevalent 6 months after hospitalization: results from a large prospective cohort"
https://www.clinicalmicrobiologyandinfe ... 98-743X(21)00147-6/fulltext#secsectitle0065

Leider ist nicht aufgeschlüsselt, welche.

Habe den Lead Author angeschrieben und nachgefragt sowie auf die FQ-Problematik und mögliche Zusammenhänge hingewiesen.

Bin gespannt ob eine Antwort kommt, werde berichten.


12/2009 2*tgl. Cipro 250 mg - 7 Tage - 60-70% PFS (Dr. Piepers Flox-Skala)
12/2015 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
11/2016 1*tgl Levo 500 mg - 7 Tage
04/2017 2*tgl. Oflo 200 mg - 10 Tage
07/2018 2*tgl. Cipro 500 mg - 7 Tage - 20% PFS

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 220
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Long Covid und FQ

#27619

Beitragvon mike217 » 12.05.2021, 13:07

Wir hatten dieses Thema hier schon an irgendeiner Stelle, meine, dass dies im Covid Thread selbst thematisiert wurde. Kann mich aber auch irren...
Jedenfalls ist es nicht unüblich, dass man prophylaktisch Antibiotika gibt, um eine Lungenentzündung zu verhindern, selbst wenn sie noch nicht besteht.

In irgendeinem Artikel zu Covid wurden auch FQs verabreicht - meine in Science oder Nature wurde dieser veröffentlicht und hier verlinkt. Leider ist das keine Seltenheit. Es ist eines der effektivsten Antibiotika und durch den Fluor-Zusatz erreicht es auch schlecht durchblutetes Gewebe relativ gut.

Mein Bruder war erst dieses Weihnachten mit einer Lugenentzündung (kein Covid) im Krankenhaus.
Als er raus kam sollte er weiterhin ABs einsetzen. Ratet mal was er verschrieben bekommen hat? Levofloxacin...
Ich hoffe er packt das und es treten keine Langzeit-Nebenwirkungen bei ihm auf. Reicht schon, wenn einer in der Familie gefloxt ist.

Um aber nochmal zu Covid zurückzukommen:
Interessanterweise entwickeln aber auch Long-Covid Patienten ähnliche Schäden/Probleme wie gefloxte, selbst wenn diese kein Antibiotika bekommen haben. Das ist vorallem bei den Leuten gut nachzuvollziehen, die einen milden Verlauf hatten und nicht ins KH mussten, aber erst einige Monate später Long Covid entwickelt haben. Anscheinend kann Long Covid auch die Mitochondrien/Zellen schädigen, was eine ähnliche Symptomatik wie bei Flox ergibt.

edith:
Hier noch der Link zum Thread: viewtopic.php?f=37&t=1984
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Deleted User 153

Re: Long Covid und FQ

#27623

Beitragvon Deleted User 153 » 12.05.2021, 15:26

hallo ihr Beiden die Stelle ist "allgemeine Plaudereien/ Corona-Impfung". Habe gerade vorhin "FixundFloxi" geantwortet, dass AB (auch FC) auch bei Covid gern und oft gegeben werden. Sie bzw. Er hat nur geschrieben, dass seine Mutter Long-Covid hat und vermutlich vorher nicht gefloxt war. Grüsse Zwinge


Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste