Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Datensammlung: Behandlung von FQAD mit Gaba A Agonisten (Benzodiazepine) sowie Amitryptiline/Pregabaline/Lacosamide etc.

Marco Karrer B.Med
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 3
Registriert: 15.05.2021, 16:52

Datensammlung: Behandlung von FQAD mit Gaba A Agonisten (Benzodiazepine) sowie Amitryptiline/Pregabaline/Lacosamide etc.

#27676

Beitragvon Marco Karrer B.Med » 15.05.2021, 17:30

Hallo miteinander

Viele hier kennen mich unter einem anderen Benutzernamen. Ich bin einer der vier Berater von http://www.fqad-beratung.ch.

Aktuell sammle ich gerade Daten betreffend der medikamentösen Behandlung von neuropathischen beschweren bei FQAD Patienten.

Wir konnten unterdessen eine Tendenz feststellen, dass viele Betroffene eine Verbesserung der neuropathischen Beschwerden inkl. Muskelschmerzen feststellen konnten unter der Behandlung von Gaba A Agonisten (Benzodiazepine). Im Gegensatz dazu war häufig der Einsatz der üblichen Substanzen (Duloxetin, Pregabalin, Gabapentin, Amitryptilin) bei neuropathischen Beschwerden wenig hilfreich.

Dies deutet auf einen Zusammenhang der Gabaergen Transmission und den neuropathischen Beschwerde hin. Es wurde bereits in einer Dissertation einmal gezeigt, dass FQ GABA Rezeptoren an der exakt gleichen Stelle blockieren, welche durch Benzodiazepine moduliert werden.

Ebenfalls war der beobachtete Effekt bisher prominenter als von dem durch die Deutsche Gesellschaft für Neurologie bei SmallFiber-NP empfohlene Lacosamide.

Daher sammle ich gerade Daten von FQAD-Patienten mit neuropathischen Beschwerden (Hautbrennen, Faszikulationen, Muskelschmerzen), welche einen Therapieversuch mit einem der untenstehenden Medikamenten durchgeführt haben (Liste unvollständig).

Falls dies auf euch zutrifft, bitte ich euch um direkte Kontaktaufnahme unter info@fqad-beratung.ch

Liste
Duloxetin
Pregabalin
Gabapentin
Amitriptylin
Lacosamid
Clonazepam
Bromazepam
Lorazepam
Alprazolam

Anmerkung: Dieser Beitrag soll nicht eine Empfehlung darstellen, für die Einnahme von Benzodiazepinen zur Behandlungen von neuropathischen Beschweren bei FQAD-Patienten. Benzodiazepine führen zu einer Toleranz und Abhängigkeit und müssen daher äusserst vorsichtig gehandhabt werden.

Herzliche Grüsse
Marco Karrer



Zurück zu „Aktuelle Neuigkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste