Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Warum kommt ein Schub aus heiterem Himmel?

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 498
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Warum kommt ein Schub aus heiterem Himmel?

#28297

Beitragvon BarbH » 10.07.2021, 17:31

Liebe Foris,

ich möchte es so gern verstehen.
Warum kommt aus heiterem Himmel, ohne Vorankündigung und obwohl es einem doch gut geht, plötzlich ein Schub, der einen regelrecht umhauen kann?

Ich bin jetzt kurz vor dem 3. Jahr postflox. Mir ging es die letzten Wochen sehr gut und alles war in Ordnung.
Dann hatte ich die Stress-Situation, dass ich für 3 Tage weggefahren bin (Zugfahrten, Hotelübernachtungen etc.). Ich habe diese Zeit nicht als belastend empfunden, da ich auch Ruhezeiten hatte und fühlte mich wohl.

Nachdem ich wieder zu Hause war: Migräne mit Aura, danach Herz-/Pulsrasen und Notarzt/Krankenhaus.
Alle Untersuchungen: ohne nennenswerten Befund
Ich komme wieder nach Hause und wieder geht es los mit Herz-/Pulsrasen, danach folgen Stimmungsschwankungen und mir geht es psychisch richtig schlecht, bis heute.

Jetzt wollte ich Rasen mähen und musste abbrechen: Herz-/Pulsrasen, obwohl ich mich überhaupt nicht groß angestrengt habe, aber allein die Bewegung versetzt meinen Körper schon wieder in Stress.

Nun habe ich meine Herztropfen nehmen müssen und komme langsam wieder mit dem Puls und dem Herzklopfen runter, doch begreifen tue ich das alles nicht.
Ich bin z.Zt. psychisch fast so schlecht drauf, wie am Anfang.

Wie kann so etwas passieren, wenn es einem doch vorher gar nicht schlecht ging?

Habt Ihr einen Tipp, wie man am besten aus solch einer Spirale wieder rauskommt?

Ich bin organisch gesund - es ist nur in meinem Kopf und trotzdem schaffe ich es im Moment nicht, dieses Gefühl aus mir herauszubekommen.

Kann mir jemand einen Rat geben?

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 545
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Warum kommt ein Schub aus heiterem Himmel?

#28298

Beitragvon Momo » 10.07.2021, 18:33

Hallo Barbara,
hast du schon mal was zur Serotoninssteigerung ausprobiert? Griffonia 5htp zum Beispiel morgens eingenommen?
Sind deine Schilddrüsenwerte im Krankenhaus auch überprüft worden?

LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Hugo_99
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 13
Registriert: 13.06.2017, 17:29

Re: Warum kommt ein Schub aus heiterem Himmel?

#28299

Beitragvon Hugo_99 » 10.07.2021, 19:16

Hallo Barbara,

bei mir ist es jetzt 4 Jahre her und es kommt immer wieder zu mehr oder weniger starken Schüben. Was ich bei mir im Nachhinein feststellen konnte, sind drei Ursachengruppen. Das ist erstens körperliche Anstrengung, zweitens Stress und drittens die Ernährung.

Einer der drei Ursachen ist es, die ich im Nachhinein immer für einen erneuten Schub verantwortlich machen kann.

Wenn ich es aus deinen Angaben so rauslese, könnte man zwei der Punkte bei dir auch anführen. Das ist einerseits Stress und dann auch eine ungewohnte Ernährung.

Als Rat kann ich dir nur empfehlen, nimm dir ein paar Tage Zeit, dass dein Körper wieder in Ruhe kommt. Ich habe gelernt, dass ich nach einem Schub erst nach 7-10 Tagen wieder einsatzfähig bin. In dieser Zeit mache ich wirklich so gut wie nichts und nehme eine erhöhte Dosis meiner NEM's (auf Empfehlung von Dr Pieper).

Ich wünsche Dir alles Gute, gönne deinem Körper die Ruhe, die er jetzt benötigt

Liebe Grüße
_________________________________________________________
Gefloxt seit 05/2017
Über einen Zeitraum von 5 Jahren 113,5 g Fluorchinolone sowohl oral
als auch intravenös eingenommen (Levofloxacin und Ciprofloxacin)

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 498
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Warum kommt ein Schub aus heiterem Himmel?

#28301

Beitragvon BarbH » 10.07.2021, 22:39

Hallo Momo,

meine Schilddrüsenwerte wurden vom Krankenhaus getestet und waren normal. Bei den NEMs von Dr. Kuklinski muss ich jetzt auch SAMe nehmen, was für die Psyche auch gut ist. Ich nehme es nur noch nicht so lange.


Hallo Hugo,

nach vier Jahren immer noch Schübe? Das ist ja furchtbar. Hört das denn nie wieder auf?
Danke aber für den Gedankenanstoß. Du könntest recht haben, nach dem ganzen Stress, den ich hatte. Da hoffe ich mal, dass ich dann nächste Woche wieder bessere Tage erlebe.

Ich habe mir Deine Geschichte durchgelesen und Deine Erfahrungen mit dem Aronia-Saft. Das fand ich sehr interessant und werde das ausprobieren.
Ich habe mir vor einigen Wochen Aronia-Pulver zum Verkapseln gekauft und auch schon 50 Kapseln gemacht, da ich diese im Wechsel zu den Wildheidelbeeren nehmen wollte.
Als ich das nun las, habe ich direkt mal eine Kapsel Aronia genommen :)
Ich hoffe, dass ich damit vielleicht auch das Glück habe und meine Panik-Attacken gehen damit zurück, denn inzwischen kriege ich wirklich das Gefühl, dass ich auf einmal damit immer wieder konfrontiert werde.
Danke für diesen tollen Tipp in Deiner Geschichte.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste