Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Bisoprolol Herztabletten

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 485
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Bisoprolol Herztabletten

#28367

Beitragvon BarbH » 26.07.2021, 22:36

Liebe Foris,

ich muss mal wieder nach Euren Erfahrungen fragen, denn ich bin totunglücklich .

Ich nehme jetzt seit 11 Tagen Bisoprolol 1,25 mg ein. Diese Dosierung wurde mir vom Arzt verordnet, weil ich immer wieder Bluthochdruck und Pulsrasen bis 140 bekam.
Seit ich die Tabletten einnehme, haben diese Probleme schlagartig aufgehört. Mein Blutdruck ist normal, mein Puls liegt bei 60-65 in Ruhe und selbst auch bei der Gartenarbeit bekomme ich kein Herz-/Pulsrasen mehr.

Die ersten Tage ging es mir super gut. Ich hätte Bäume ausreißen können und war so glücklich, endlich mal wieder richtig schöne Tage zu erleben.

Seit 3 Tagen fällt mir auf, dass ich immer lustloser werde, immer trauriger und mir geht es psychisch so richtig schlecht. Meine nächtlichen Träume werden auch immer komischer. Auch habe ich immer mehr zu nichts mehr Lust. Ich würde am liebsten den ganzen Tag im Bett bleiben und mich nicht bewegen.

Erklären konnte ich mir das ganze nicht und habe gestern nach Nebenwirkungen von Bisoprolol gesucht. Was ich bei "Sanego" fand, hat mich umgehauen. So viele berichten über Depressionen, Halluzinationen und schlimmeres, die Bisoprolol eingenommen haben.
Bei fast jedem war: super für den Blutdruck, aber für die Psyche eine Katastrophe. Viele mussten abbrechen.

Ich bin mir am hin und her überlegen, was ich machen soll. Mir geht es vom Herzen her so gut, aber meine Psyche ist nicht mehr in Ordnung und ich habe Angst, dass sich das noch steigert. Das möchte ich, wie beim Flox-Anfang, nie wieder erleben müssen.
Andererseits möchte ich nicht abbrechen, weil ich da wieder Angst habe, dass mein Blutdruck wieder so schlimm wird, dass ich wieder in der Klinik lande.

Ich nehme jetzt schon SAMe, das mir inzwischen gut tut (habe es beim Flox-Anfang nicht vertragen). Damit habe ich das Gefühl, dass es mein Stimmungstief etwas abfängt.

Auch nehme ich (hat mir Dr. Kuklinski aufgeschrieben) Benfotiamin.

Gibt es vielleicht noch etwas als NEM, was man nehmen kann, um die Psyche zu stabilisieren, wenn ich die Tabletten weiter nehme?
Oder hat jemand noch einen Tipp, wie ich eine bessere Verträglichkeit erreichen kann?

Liebe Grüße
Barbara


August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 536
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28368

Beitragvon Momo » 26.07.2021, 22:45

Hallo Barbara,
vielleicht wäre eine andere Art von Blutdrucksenker etwas für dich? Vielleicht kann man die Dosis reduzieren, um die Nebenwirkungen zu verringern. Ich würde das mit einem Arzt besprechen, am Besten mit dem, der das Mittel verordnet hat.
LG Momo
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 485
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28369

Beitragvon BarbH » 26.07.2021, 23:10

Hallo Momo,
das war der Arzt im Krankenhaus, den ich so nicht mehr kriege. Die Dosierung ist schon die niedrigste, die es gibt, aber ich habe nächsten Montag Termin in Bonn :), da werde ich auf jeden Fall fragen, nur vielleicht gibt es ja noch ein NEM, so wie SAMe, was sich günstig auf die Psyche auswirkt, um diese Nebenwirkung zu mildern.
Es ist einfach herrlich, endlich mal ein ruhiges Herz zu haben.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 536
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28370

Beitragvon Momo » 27.07.2021, 08:23

Hallo Barbara,
5htp Griffonia könntest du probieren. Morgens eingenommen kann es Serotonin steigern. Ich hab es abends zum Schlafen probiert auf Anraten von Dr. R.. Leider ist es mir auf den Magen gegangen und ich konnte es nicht nehmen. Vielleicht ist es eine Idee die Werte von Serotonin usw. zu testen, um zu sehen, ob sich die verändert haben unter Bisoprolol. Ist ja die Frage, warum macht das Mittel depri.
LG
Liebe Grüße Momo
7 Tage Metrodinazol und Ciprofloxacin
Februar 2020

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 485
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28371

Beitragvon BarbH » 27.07.2021, 15:51

Hallo Momo,
ja, das ist die Frage, aber wohl bei allen Medikamenten so. Warum haut uns ein Fluorchinolon um? Viele vertragen es, viele verlieren ihre Lebensqualität.
Ich kenne einige, die auf Statine höllisch reagieren. Mein Vater, 93 Jahre alt, nimmt Statine seit Jahren und hat nix.

Bei weiteren Mitteln, die Serotonin steigern, muss ich vorsichtig sein. Bei der Einnahme von SAMe wird vor weiteren, Serotonin steigernden Mitteln gewarnt. Auch soll man keine AD nehmen, wenn man SAMe nimmt.
Ich habe gestern SAMe von 100mg auf 200mg erhöht. Bis jetzt geht es mir gut und ich fühle mich wohl.
Vielleicht war das mein Fehler. Dr. Kuklinski hatte mir 200mg aufgeschrieben, aber ich habe, weil ich wiedermal Angst vor einer Reaktion hatte, nur 100mg genommen. Vielleicht war das doch zu wenig.
Jetzt nehme ich 200mg weiter und vielleicht bleibt dann alles weiter gut.
Montag habe ich dann ja auch meinen Arztbesuch und kann weiteres klären.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg

Biggi
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 233
Registriert: 07.08.2018, 17:26

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28373

Beitragvon Biggi » 27.07.2021, 22:18

Hallo BarbH,
Ich würde dir empfehlen einen Kardiologen aufzusuchen und ihn nach einer möglichen Alternative zu dem Bisoprolol zu fragen und ihm deine Nebenwirkungen zu schildern.
Ich habe vor einigen Jahren auch Bisoprolol von einen Arzt im Krankenhaus verordnet bekommen.
Ich habe es eingenommen, habe aber auch nach einigen Tagen Nebenwirkungen bemerkt. Das Medikament hat mich sehr müde gemacht, so sehr dass ich mich kaum wachhalten konnte. Arbeiten oder Auto fahren war kaum möglich. Ich habe dann einem Kardiologen davon berichtet und ich konnte dieses Medikament dann absetzen. Seitdem nehme ich ein anderes Medikament und mir geht es gut damit.
LG Biggi

NiewiederCipro
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 244
Registriert: 31.07.2018, 07:29

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28375

Beitragvon NiewiederCipro » 27.07.2021, 23:48

Hallo Barbara,

ist es Dir nicht möglich, den Blutdruck allein durch gesunde Ernährung zu senken? Habe da oft Erstaunliches gehört, was alleine durch Ernährung möglich ist. Funktioniert aber natürlich leider nicht bei jedem.

Du schreibst, Du fährst am Montag nach Bonn. Ich wohne dort und kenne einen sehr guten Kardiologen in der Nähe von Bonn. Hätte da theoretisch am Freitagmorgen einen Termin, den ich leider morgen absagen muss. Vielleicht kannst Du ja genau diesen Termin wahrnehmen?

Bei Interesse könnten wir noch schauen, wie wir das machen. Das ginge bestimmt.

Ansonsten wäre mein Ratschlag: Ich würde keine Medikamente nehmen, die stark auf die Psyche gehen. Wirklich nicht.
Sei da bitte vorsichtig. Einen schönen Abend Dir und Grüße aus Bonn

Pia
Ciprofloxacin 7 Tage im März 2018,
danach noch 3 Tage intravenös erhalten :confusion-shrug:

Benutzeravatar
BarbH
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 485
Registriert: 16.03.2019, 12:40

Re: Bisoprolol Herztabletten

#28376

Beitragvon BarbH » 28.07.2021, 00:43

Hallo Biggi,
Hallo Pia,

ja, ich werde auf jeden Fall am nächsten Montag mit meinem Arzt darüber sprechen, dass ich ein anderes Medikament kriege.

Pia, mit der Ernährung versuche ich ja schon, mich möglichst gesund zu ernähren. Ich denke, dass ich das einigermaßen gut hinkriege, denn mein Cholesterin habe ich nun sogar auch wieder so hingekriegt, dass ich gut gesenkt habe und wieder im Normbereich liege.

Bei mir scheint es ein "Stress-Problem" zu sein, dass ich mit dem Blutdruck und Puls so stark reagieren kann. Deswegen bekam ich Bisoprolol, weil das Stress reduzierend auf das Herz wirken würde und es wirkt ja tatsächlich gut. Ich habe keine Hochdruck-Attacken mehr erlebt, seit ich das Bisoprolon einnehme. Mein Puls ist ruhig und entspannt.

Mit einem erneuten Besuch beim Kardiologen bin ich mir jetzt ehrlich unsicher, denn ich hatte ja Anfang Juli, durch den Krankenhausaufenthalt, sehr eingehende Untersuchungen, incl. Ultraschall. Es ist soweit alles in Ordnung, nur eben meine innere Unruhe, die schlagartig losgehen kann und dann meinen Blutdruck und Puls nach oben treibt, was ich immer schwerer selbst wieder in den Griff kriege.

Ich habe mich jetzt Monate lang gegen diese Einnahme gesträubt, aber der 2. Notfall und Krankenhaus zeigt mir, dass ich nicht mehr nur mit sanften Mitteln hinkomme.

Immer noch ist auch, dass ich solche Attacken auch kriege, wenn ich wiedermal ein "falsches NEM" genommen habe.
Ich sollte jetzt wieder Q10 nehmen. Habe ich gemacht und wirklich niedrig dosiert mit 60mg. Ende vom Lied: Ich kriege Stimmungsschwankungen am 2. Einnahmetag, Zittern, schweres Atmen und mir geht es richtig schlecht.
Es hat keinen Sinn. Ich vertrage einfach kein Q10 (Ubichinon) und auch kein Ubiquinol. Ab morgen lasse ich es wieder weg.

Mal sehen, was am Montag beim Arzt rauskommt.

Liebe Grüße
Barbara
August 2018 - Einmalige Tagesdosis von 2 Tabletten Cipro á 500mg


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste