Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Hier geht es zur Mediatheke KLICK

Gadolinium/ brauche dringend Rat!

Slomotion14
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 26.12.2018, 09:10

Gadolinium Vergiftung

#28390

Beitragvon Slomotion14 » 30.07.2021, 15:04

Hallo Liebes Forum,
nachdem ich von der Biontech Impfung Kopfschmerzen bekam habe ich ein mrt machen lassen. Leider wusste ich nicht wie Toxisch das Kontrastmittel ist. Ich habe 12 ml Dotavision bekommen. Ich konnte nach dem MRT im Prinzip keine neuen Symptome bemerken. Meine Gelenke knacken so wie so. Ich habe nun Probleme mit der hws was aber auch durchs knirschen kommen kann. Mein Steißbein tut seit einigen Tagen weh. Ich habe massive Angst und Panik und Schlafstörungen. Ich habe zuvor nie Kontrastmittel bekommen. Ich weiß nun nicht wie sinnvoll es ist einen provokationstest zu machen und eine gelattherapie. Ich habe Angst durch das gadolinium nun noch mehr geschädigt zu sein. Ich weiß das nicht jeder der KM bekommt vergiftet ist aber ich habe Sorge dass es noch kommt oder meine Beschwerden daher kommen.
Es wurde mir von einigen floxis abgeraten den Test und die Ausleitung zu machen. Vielleicht hat jemand Erfahrung mit dem Thema und kann mich beruhigen oder mir Tipps geben. Ich bin mental einfach am Ende !
Liebe Grüße



Slomotion14
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 26.12.2018, 09:10

Gadolinium/ brauche dringend Rat!

#28484

Beitragvon Slomotion14 » 08.08.2021, 09:09

Hallo Zusammen,
ich brauche dringend von einigen Leuten Rat !! Ich habe nun sowohl gefloxte als auch Gadolinium Geschädigte gefragt. Ich habe im Mai ein MRT des Kopfes mit Kontrastmittel bekommen. Ich wusste nicht das, dass Kontrastmittel im MRT so toxisch ist. Seit Mai ist mein Leben nicht mehr das was es gewesen ist. Ich weiß nicht ob es an der Impfung liegt, an meiner massiven Angst, oder am Gadolinium? Oder vielleicht alles ? Ich weiß nicht wie ich nun weiter vorgehen soll. Soll ich das Gadolinium in meinem Körper ignorieren? Gibt es hier Leute die nach flox ein mrt mit Kontrastmittel erhalten haben ? Nach Dr. Semelka ein Toxikologe aus den USA und Dr Jennrich aus Deutschland bietet sich ein Provokationstest nach 3-6 Monaten an. Ich habe das Gefühl mein Kollagen baut immer mehr ab, weil das Gad nun die letzten funktionierenden stoffwechselvorgänge auch blockiert. Ich habe seit 2 1/2 Monaten nicht mehr durch geschlafen werde nachts wegen Herzrasen und extremen Nachtschweiß wach. Ich habe schmerzen am Steißbein die nicht mehr weg gehen. Meine Periode kommt nicht mehr regelmäßig. Ich weiß nicht mehr wie ich vorgehen soll. Ich hoffe sehr das sich jemand meldet.

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2408
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Gadolinium/ brauche dringend Rat!

#28485

Beitragvon Levoflox26 » 08.08.2021, 09:46

Hallo Slomotion,

du hattest bereits ein Thema erstellt, ich hab's zusammen gefügt.

Tut mir leid, dass du kein Feedback bekommen hast. Ich finde es schwierig, dir einen Rat zu geben. Niemand weiß, ob dir die Impfung oder das MRT geschadet hat. Du selbst bist unsicher. Kannst du dich an Dr. Pieper wenden?

Ich selbst hatte nach Flox auch ein MRT (Arterien) mit Kontrastmittel. Da wusste ich nichts von Flox und auch nichts vom giftigen Kontrastmittel. War wohl auch besser so, sonst hätte ich die gleichen Ängste wie du jetzt gehabt. Leider kann ich auch nicht sagen, ob es mir geschadet hat, ich hab zu der Zeit auch Kortison bekommen und Entzündungshemmer und Schmerzmittel genommen. War alles innerhalb der ersten 3 Monate nach der Levo Einnahme. Da war ich eh vollkommen durch in der Akutphase.

Ich kann dir also nur alles Gute wünschen. Evtl. könntest du dich noch an EagleEye wenden? Er hat durch sein Studium wahrscheinlich noch am ehesten den medizinischen Durchblick.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

Slomotion14
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 75
Registriert: 26.12.2018, 09:10

Re: Gadolinium/ brauche dringend Rat!

#28486

Beitragvon Slomotion14 » 08.08.2021, 11:37

Hallo Levoflox,
ich habe von eagleeye schon einen Kommentar gehört. Ich habe mich allerdings selbst sehr in die Materie eingelesen und das Thema ist äußerst komplex. Jeder Mensch der ein MRT mit Kontrastmittel erhalten hat lagert das Gadolinium ab. Es wird nie vollständig ausgeschieden. Im besten Fall löst es sich nicht aus dem chelatkomplex. Oder das eigene Immunsystem kann das kompensieren. Ich kann mir bei bestem Willen nicht vorstellen das dieser Kelch an mir spurlos vorbei gegangen ist. Bzw bin ich mir nicht sicher ob es den ganzen Verlauf von flox positiv beeinflusst wenn ich keine Entgiftung mache. Ich bin da wirklich mehr als ratlos.
Ich versuche Dr. Pieper seit einer Woche diesbezüglich zu erreichen. Ich denke allerdings das er auch nicht weiterhelfen kann, weil er kein metalltoxikologe ist. Viele raten mir mich zu entspannen. Ich finde diese Situation bietet einem aber nicht an sich zu entspannen.
Lg

Robert
lvl 3
lvl 3
Beiträge: 31
Registriert: 27.10.2019, 15:36

Re: Gadolinium/ brauche dringend Rat!

#28496

Beitragvon Robert » 09.08.2021, 13:55

Hallo Slomotion14.

Ich habe damals postflox auch ein MRT mit Kontrastmittel bekommen, welches das war, wurde mir nie gesagt . Der Grund für das MRT war , dass ich Nierenschmerzen nach der Levo-Einnahme hatte.

Die gingen zum Glück wieder weg.

Zeitversetzt danach hatte ich angefangen Magnesium einzunehmen und die Darmflora aufzubauen, also um die Nährstoffe besser aufzunehmen (hatte mit einem Darmfloratest angefangen, danach Einnahme die Tropfen von Symbio, zuerst Pro, danach 1 und 2 und zusätzlich die Lact Plus -Kapseln)

Rückblickend würde ich sagen, dass das wahrscheinlich eine Möglichkeit war um mit der Situation fertigzu werden, also um wieder einigermaßen alltagstauglich zu werden.

Ich glaube daran , dass die Möglichkeit ist, die wahrscheinlich die meisten von uns gehen werden. Da viele - ich eingeschlossen - leider einfach zu wenig medizinische Kenntnisse haben.

Leider hab ich selbst keinen besseren Rat.
Es ist halt einfach eine Schei**situation , in der wir uns alle befinden.

Wir wollen doch alle nur normal leben.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft.

Liebe Grüße
Robert

Bettsi
lvl 1
lvl 1
Beiträge: 7
Registriert: 08.02.2021, 15:37

Re: Gadolinium/ brauche dringend Rat!

#28498

Beitragvon Bettsi » 09.08.2021, 15:15

Hallo Slomotion14,

ich kann dich so gut verstehen! Bin 2 Jahre postflox u.hab noch immer viele Beschwerden. Im März d.J.hatte ich ein Knochenszintigramm, da wird ja auch radioaktives Material in die Venen gespritzt.
Kollagenabbau habe ich auch sehr stark, war aber auch vorher schon so. Schweißausbrüche nachts mit. Herzrasen danach auch. HWS extreme Schmerzen….unser Stoffwechsel entgiftet nicht mehr richtig. Auch das muss man neben vielen anderen Dingen (Vitamine, Antioxidantien) berücksichtigen. MSM ist u.a. auch gut zur Entgiftung und langfristig eingenommen auch gegen leichte Schmerzen. Natürlich nehme ich auch u.a. Magnesium, Zink etc. Lasse mich aber auch noch homöopathisch unterstützen (in meinem Fall Sulfur aktuell).
Wir dürfen leider keine Wunder erwarten. Es ist schwer, immer wieder damit umzugehen. Ich mache aber keine vorschnellen Handlungen mehr u.versuche das irgendwie anzunehmen, was mal mehr, mal weniger gelingt. Es gibt nicht das eine Mittel, was hilft. Wir müssen einen langen Atem haben. Ich wünsche dir viel Kraft und Energie.
Lg Bettina
Mai 19: 7 Tage - 2x täglich 500 mg Cipro


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste