Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Welche Ärzte sollte man besuchen

Heyo09876
lvl 2
lvl 2
Beiträge: 27
Registriert: 05.12.2021, 20:22

Welche Ärzte sollte man besuchen

#29829

Beitragvon Heyo09876 » 14.01.2022, 23:47

Hallo zusammen,

ich frage mich, welche Ärzte ich bzgl. welcher Untersuchungen abklappern sollte.

Da ich davor eigentlich kerngesund war, habe ich leider nicht viel Erfahrung mit Ärzten oder wirklich Vorbefunde.

Zu welchen Ärzten sollte ich mal gehen?
Augenarzt? HNO? Kardiologe? Etc?

Welche Tests sollte ich überhaupt machen?

Wie immer danke



Momo
lvl 6
lvl 6
Beiträge: 692
Registriert: 28.02.2020, 00:16

Re: Welche Ärzte sollte man besuchen

#29830

Beitragvon Momo » 15.01.2022, 00:01

Hallo Heyo,
wenn du deine Frage in deiner Geschichte stellen würdest, dann könnte ich dir vielleicht gezielter antworten.
Ohne entsprechende Symptome macht es wenig Sinn zu Ärzten zu gehen. Im allgemeinen tut das gestressten Gefloxten nicht gut von Arzt zu Arzt zu rennen.
Aber natürlich sollte man Probleme gezielt abklären.
Liebe Grüße Momo
7 Tage Ciprofloxacin

Benutzeravatar
nino
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 422
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Welche Ärzte sollte man besuchen

#29831

Beitragvon nino » 15.01.2022, 00:04

Zu aller erst ist es sinnvoll, einen Hausarzt zu haben, der die Thematik halbwegs ernstnimmt und einem ggf. auch Überweisungen zu den Fachärzten ausstellt (macht es einfacher, bei den Fachärzten schneller einen Termin zu bekommen, für den man dann "nur" noch 1-2 Monate statt ein halbes Jahr warten muss....)

Ansonsten:

Herz und wichtige Gefäße (z.B. Aorta; bei Flox definitiv sinnvoll, die prüfen zu lassen) -> Kardiologe

Nerven (Neuropathien, Faszikulationen etc), aber auch Hirngefäße und Carotiden (Singular: carotis, "Halsschlagader") -> Neurologe (Carotiden untersuchen kann aber m.W. auch ein Kardiologe). Im Falle von Neuropathien ausdrücklich darum bitten, auf Small-Fiber-Neuropathie hin zu untersuchen, da die Standarduntersuchungen bei Flox-verursachten Neuropathien oft ohne Befund sind, sich jedoch häufig bei Betroffenen eine Small-Fiber-Neuropathie nachweisen lässt. Es ist normal, dass diese spezifische Bitte auf ein wenig Erstaunen stößt, da Small-Fiber-Neuropathien im Praxisalltag wohl eine relativ seltene Angelegenheit sind.

Sehnen, Gelenke, Knorpel, Muskeln -> Orthopäde, ggf. Rheumatologe

Probleme mit Augen (z.B. Floater) -> Augenarzt



Wichtig ist, dass die Fachärzte alle fast ausschließlich nur Verlaufskontrolle anbieten können; ein "Heilmittel" gegen Flox gibt es ja leider (noch) nicht. Auch gibt es einige Ärzte, die von der ganzen Fluorchinolon-Problematik nichts wissen oder sie sogar leugnen. Gefühlt hat deren Anzahl aber in den letzten Jahren durch die Rote-Hand-Briefe und die vermehrte Berichterstattung in Fachzeitschriften aber auch den öffentlichen Medien etwas abgenommen.

Wenn man Ärzten die Floxproblematik erläutert, ist es wichtig, vollkommen sachlich zu bleiben. Am besten vorher schon überlegen, was man wie erklärt und warum man welche Untersuchung benötigt. Und vorher selbst recherchieren und dem Arzt nicht selbst Halbwahrheiten auftischen.

Bei Ärzten, die über die Flox-Problematik gut bescheid wissen, gibt es dieses Problem natürlich nicht.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste