Persönliche FQAD-Beratung: Informationen hier

Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

Benutzeravatar
Berliner86
lvl 4
lvl 4
Beiträge: 61
Registriert: 21.10.2020, 14:55

Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

#31031

Beitragvon Berliner86 » 12.05.2022, 08:32

Guten Morgen,

ich habe mal wieder eine Frage. Und zwar hat sich bei mir im laufe der Zeit eine richtige Entzündung durch Flox im Brustkorb entwickelt.
Am schlimmsten ist der Bereich am Herz betroffen. Weshalb ich nun schon zwei mal beim Kardio war und im KH. Mein Herz scheint in Ordnung sein. Jedoch ist das ganze Gewebe was über die Rippen sitzt entzündet. Ich habe auch schon Sachen äußerlich probiert wie. Retterspitz oder Pferdesalbe. Reagiere sofort paradox . Auch mit Massagen wird es nur noch schlimmer. Also die Bindegewebehülle zwischen den Rippen. Wie nennt sich dieser Bereich? Und kann man irgendwas dagegen machen? Ärgerlich für mich die Impfung. Seit dem ist es als ob das ganze massiv verschlimmert wurde. Leider wird es auch nicht mehr besser.

Ich bin morgen noch mal beim Arzt. Gibt es spezielle Werte die man dafür nehmen kann? Und was kann man noch als Behandlung gegen das entzündete Gewebe im Rippenbogen machen? Wäre ein MRT mal eine Option? Ein Thorax CT wurde schon gemacht.

Danke schon mal


Levofloxacin 4 Tabletten

mike217
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 243
Registriert: 03.01.2020, 22:35

Re: Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

#31033

Beitragvon mike217 » 12.05.2022, 11:02

Mir sind keine Werte im speziellen bekannt (evtl. Entzündungswerte), bin aber auch eher Laie.
Was Du meinst, ist vermutlich das Rippenfell. Dieses könnte entzündet sein, aber eigentlich hätte so etwas auch schon das CT zeigen müssen.

Ein MRT (oder Neurographie bei PNS) kann man natürlich versuchen. Eventuell hat hier aber noch jemand anderes (z.B. EagleEye) noch ein paar Ratschläge für dich.
10x Levofloxacin (September 2019) Dosierung nicht mehr bekannt
4x Levofloxacin (0-1-0) 500MG (Dezember 2019)

Levoflox26
Moderator
Moderator
Beiträge: 2668
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

#31034

Beitragvon Levoflox26 » 12.05.2022, 12:02

Hallo Berliner,

Weshalb ich nun schon zwei mal beim Kardio war und im KH.


Ja und was wurde dort diagnostiziert? Die haben den entzündeten Bereich doch sicher beim Namen genannt und einen Behandlungsvorschlag gemacht? Hast du/dein HA denn keinen Arztbrief bekommen? Auch im Ct Bericht müsste doch Genaueres stehen. Oder waren die Untersuchungen alle ohne Befund und du suchst nun selbst nach Erklärungen? Ich verstehe nicht so ganz, was du möchtest.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
lvl 7
lvl 7
Beiträge: 1512
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

#31036

Beitragvon cf12 » 12.05.2022, 13:59

Hallo Berliner,

post Flox ist die Entzündungsneigung des Körpers erhöht und Du solltest einfach die Ergebnisse des MRT abwarten. Außerdem würde ich Dir folgende Maßnahmen empfehlen: kein Arginin einnehmen (oder nur mit hochdosiertem Lysin), Vitamin B12 (je nach Laborwert im Blut), No Carb Ernährung (Ketose mit einem Teststreifen messen), täglich 2 - 3 g Omega 3 Fettsäuren (z.B. Fisch, Fischöl, Krillöl, Algenöl mit viel DHA/EPA), bei Bedarf eine Ibuprofen Tablette (nur bei Verträglichkeit). Gute Besserung! :)

Viele Grüße

cf12

Glühwürmchen
lvl 5
lvl 5
Beiträge: 352
Registriert: 26.11.2016, 04:54

Re: Frage zur richtigen Diagnose beim Arzt

#31063

Beitragvon Glühwürmchen » 15.05.2022, 07:37

was mir noch einfallen würde wären Quarkwickel, weil die Entzündung nicht "tief" ist. Die Bestandteile von Quark kühlen und helfen gegen Entzündungen/ beruhigen die Schmerzrezeptoren. Da Du auf andere Dinge schon stark reagiert hast, wäre dies eine vermutlich harmlosere Methode.

Liebe Grüße
Glühwürmchen


Zurück zu „Therapiemöglichkeiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste