Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

ICD Code Verfahren, unsere Beiträge sind gefordert! Infos hier: KLICK

Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 181
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#32159

Beitragvon Luketheman » 21.10.2022, 22:51

Hallo liebe Mitglieder,

Diese Frage beschäftigt mich schon eine ganze Weile und ich habe nicht wirklich eine Antwort gefunden. Nun nach langer Grübelei stelle ich die Frage hier einfach noch einmal rein.
Vielleicht ist ja jemand so nett und versucht sie mir zu beantworten. Ich bitte um Entschuldigung falls die Frage und Antwort hier schon im Forum irgendwo stehen, habe aber wie gesagt schon gesucht.

Also: woher kommen die Sehnenschmerzen eigentlich? Sind es immer wiederkehrende Entzündungen oder direkte Verletzungen an den Sehnen? Oder sind es Nervenschmerzen?

Bei meinem stark Schmerzenden Unterarm der auch zuvor Wochenlang deutlich geschwollen war sah man im MRT einfach keine Schädigung der Sehnen wie kann das sein? Sind es Schäden auf Zellulärer Ebene und daher kommen die Schmerzen und die fehlende Belastbarkeit?

Wäre sehr nett wenn mir jemand eine Erklärung geben könnte vielen Dank.

Gruß Lukas
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

Benutzeravatar
nino
Beiträge: 439
Registriert: 02.11.2019, 18:53

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#32161

Beitragvon nino » 22.10.2022, 02:12

Da gibts mehrere Antworten. Das Sehnengewebe wird ja teilweise zerstört; das führt zu mikroskopischen, die gesamter Sehne durchsetzende Schäden, die zwar auf keinem Ultraschall- oder MRT-Bild sichtbar, aber im betroffenen Gewebe unter dem Mikroskop erkennbar sind. Das allein führt bereits zu Schmerzen.

Dadurch, dass die Sehnen geschwächt sind, entstehen bei - je nach Ausprägung der Schwächung auch schon leichter - Belastung, kleine Risse und weitere Schäden. Das tut natürlich auch weh.

Wenn Flox bis hin zur Sehnenentzündung führt, entstehen dabei natürlich auch noch starke Schmerzen.

Außerdem meine ich, mal gelesen zu haben, dass es unter Flox häufig zu einer Reizung (=leichte, chronische Entzündung?) der Sehnenscheide kommt (das ist wohl mit für die chronischen, belastungsunabhängigen Schmerzen verantwortlich).

Ein Rätsel bleiben mir die Fälle, wo Leuten wenige Tage nach Flox plötzlich Sehnen reißen, ohne dass sie vorher spürbare Schmerzen gehabt hätten. Eine Schwächung der Sehne bzw. des Bindegewebes muss also nicht unbedingt mit Schmerzen einhergehen.
Mitte 20
2x 500mg Ciprofloxacin, jeweils 1 Tablette am 29. und 30.10.2019

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 181
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#32168

Beitragvon Luketheman » 23.10.2022, 12:40

Hey Nino,

super Antwort von dir echt klasse das hilft mir denke ich sehr weiter.
Neri meinte halt bei ihr wurden durch Ultraschall poröse Sehnen festgestellt. Da man bei mir im MRT aber nichts gefunden hat dachte ich das kann ich mir sparen, zumal der Ultraschall bei mir eine Igel Leistung ist also zumindest bei den Orthopäden in meiner Nähe. Naja dann sind es sicher Mikrorisse mit gegebenenfalls hier und da Entzündungen muss da halt gegensteuern mit den "richtigen" NEMs.


Liebe Grüße Lukas
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

Benutzeravatar
Luketheman
Beiträge: 181
Registriert: 05.05.2022, 23:11

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#33877

Beitragvon Luketheman » 10.08.2023, 10:43

Mir hat dieses Video ganz gut gefallen, er erklärt auch das bildgebende Verfahren bzw. die Pathologie nicht immer aussagekräftig sind, wenn es um Sehnen geht. Bei flox könnte natürlich auch noch mehr dahinter stecken wie z. B. Zellschäden aber ich habe mit vielen Betroffenen gesprochen die sich durch gezieltes Training wieder erholt haben, dies ist aber sehr langwierig, individuell und erfordert Feingefühl.

https://youtu.be/ALJJnJDrzB0
Zuletzt geändert von Luketheman am 10.08.2023, 10:45, insgesamt 2-mal geändert.
20 x 1mg Cirpofloxacin Ohrentropfen 2017
5 x 500mg Levofloxacin April 2022


Ohne Hinweise zu Risiken & Nebenwirkungen
vom Arzt oder Apotheker!

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#33880

Beitragvon vadro » 11.08.2023, 09:37

Ein Rätsel bleiben mir die Fälle, wo Leuten wenige Tage nach Flox plötzlich Sehnen reißen, ohne dass sie vorher spürbare Schmerzen gehabt hätten.

Das liegt höchstwahrscheinlich (achtung nur ne Theorie) daran, dass der massive oxidative stress während man das FQ bekommt die MMP so hochreguliert, dass der Körper die Sehne einfach radikal schnell abbaut und sie dann soweit defekt ist, dass sie eben schnell reißt. Ich kenne persönlich jemanden, der nach Cipro 0 Nebenwirkungen hatte, aber nen paar Tage später beim Auto fahren ohne Vorwarnung die Achilles gerissen ist. Ansonsten hatte der keine anderen Nebenwirkungen, auch nie bekommen.

aber ich habe mit vielen Betroffenen gesprochen die sich durch gezieltes Training wieder erholt haben, dies ist aber sehr langwierig, individuell und erfordert Feingefühl.

Ich hab viele meiner Sehnen wieder hinbekommen, aber Reha von Sehnen ist eine schwierige Sache. Am Ende ist es bei nicht gefloxten Menschen und einer Tendinopathie nach aktuellem Wissenstand so, dass die Belastung einfach die Belastbarkeit der Sehne überschreitet und sie symptomatisch wird. Durch Flox ist die Belastbarkeit gesenkt, weil sich zum Teil durch die MMP Sehne oder Teile der Sehne abgebaut hat. Das führt dann dazu, dass durch kleinste Lasten man schon symptomatisch werden kann. Die "Lösung" des Problems ist im Prinzip die Belastbarkeit zu erhöhen. Also man muss Alltagslast reduzieren und gezielt Reha Übungen wie isometrisches halten, exzentrisches Training etc einbauen. Dann 24h lang "darf" der Schmerz mehr werden, sollte sich aber nach 24h wieder auf Baseline zurück ziehen. Sonst hat man zuviel gemacht. Dabei ist es sogar egal ob man im MRT, Ultraschall etc Schäden an den Sehnen sieht oder nicht, die meißten Sehnen weisen Schäden auf, aber auch wenn die Leute asymptomatisch sind. Die Idee besteht daran, nicht den Defekt der Sehne zu behandeln sondern den Teil der Sehne der noch in Ordnung ist. Bedeutet also neues Sehnengewebe aufzubauen. Das Problem bei "Flox" ist nun aber, hat man noch hohen OS, dann baut sich durch MMP auch wieder neues Collagen ab und es kann ewig lange dauern bis man die Kapazität steigern kann. Das merke ich auch bei mir nach 10 Monaten, wenn ich weniger NAC, Vitamin C nehme und mehr OS zulasse, dann tun nach ein paar Tagen meine Sehnen wieder mehr weh.

Falles jemanden interessiert, hier ein Beispiel wie ich meine Achilles Sehnen wieder hinbekommen habe

Phase 0
Isometrisches halten
1-3x täglich isometrisches Halten 3x30-45 Sekunden z.b. Wadenheben stehend beidbeinig (Wenn das noch zu schwer ist geht das auch mit Widerstandsband), Steigerung wäre zb. Einbeinig später

Phase 1
Jeden zeiten Tag statt dem isometrischen Halten Wadenheben in folgender Progression
1. 3x25 Beidbeinig Wadenheben vom Boden (Wenn das zuviel schmerzen macht, muss Phase 0 weiter gemacht werden erstmal)
2. 3x15 Einbeinig Wadenheben vom Boden
3. 3x15 Einbeinig Wadenheben von Erhöhung
4. 3x15 Einbeinig Wadenheben von Erhöhung mit Gewicht (Wenn man als Mann hier 25kg erreicht, sollte ohne Sport die Sehne im Alltag asymptomisch sein)

Phase 2
Springen
Weiterhin Phase 0 und auch Phase 1 Übungen machen, dann folgendes einführen
1. Beidbeinig Springen, von 10-150 Sprünge am Stück hocharbeiten
2. Einbeinig Springen, von 10-150 Sprünge am Stück hocharbeiten
3. Beidbeinig Springen aber nach vorne und hinten und links und rechts 10 - 150
4. Einbeinig Springen aber nach vorne und hinten und links und rechts 10 - 150

Wenn Phase 2 abgeschlossen ist sollte man auch wieder normal Sport machen können,

Nun kann Phase 0 bis Phase 2 selbst bei nicht gefloxten Menschen auch mal gut und gerne ein Jahr dauern, bei uns also noch mehr mit Pech.

Aktuell hat leider Phase 2, Schritt 2 meine linke Achilles wieder ziemlich symptomatisch gemacht, also werde ich nun zurück zu Phase 0 und 1 Schritt 4 gehen eine Zeit lang


für meine Beinbeuger hab ich das ähnlich gemacht

Phase 0
Isometrisches Halten
1. Bridge Hold
2. Bridge Hold mit ausgestreckten Beinen
3. Bridge Hold Einbeinig
4. Bridge Hold mit ausgestreckten beinen einbeinig
5. Bridge Hold einbeinig erhöhrt einbeinig
6. bridge Holt einbeinig erhöht mit ausgestrecktem Bein einbeinig

Phase 1
Übung 1:
Rumänisches kreuzheben und als Progression erstmal die Bewegingsamplitude verringern, danach wenn maximale Bewegung schmerzfrei möglich ist sehr langsam Gewicht steigern, das trainiert aber den beinbeuger nur aus der Richtung vom Hüftgelenk

Übung 2:
Liegende Leg Curls am Kabelzug, dabei gewicht erhöhen oder beidbeinig zu einbeinig, später sitzend da mehr Zug auf den Sehnen. am Besten auf Nordic Hamstring Curls hinarbeiten
Das Trainiert den beinbeuger nur aus der Richtung vom Kniegelenk

Phase 2:
Plyomatrics aka Sprünge, Schlitten Schieben etc
Zuletzt geändert von vadro am 11.08.2023, 09:58, insgesamt 7-mal geändert.

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3150
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#33882

Beitragvon Levoflox26 » 11.08.2023, 16:13

Mit Sprüngen wäre ich sehr lange, sehr, sehr vorsichtig. Das hat schon so manche Sehne reißen lassen, von Leuten, die keine Ahnung von den eingenommenen AB hatten und auch keine weiteren NW. Wir wissen es und sollten alleine deshalb sehr viel Respekt davor haben.
Warum überhaupt springen? Wozu machst du das, Vadro?

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Warum Schmerzen die Sehnen überhaupt?

#33884

Beitragvon vadro » 11.08.2023, 17:03

Hallo
Zum einen Weil ich olympisches Gewichtheben betreibe und springen dort essentiell ist.

Und zum anderen weil asymptomatisch im Alltag nicht der Anspruch an mich ist den ich wieder erreichen will sondern asymptomatisch im (Leistungs) Sport. Im Alltag wäre ich das schon jetzt. Aber wie gesagt, das nicht mein Anspruch an mich und meinen Körper.

Ich sag ja nicht muss jeder machen kann wahrscheinlich auch nicht jeder wieder machen, aber wieso sollte ich es nicht versuchen?

Wenn die Sehne reißt ist es eben so aber ich belastet die zum Teil mit 90-95% meiner maximal Kraft und da passiert bisher nichts. Also ich hoffe natürlich das passiert alles nicht und ich weiß auch du meinst das nur gut mit mir, aber ich möchte es wenigstens versuchen wieder ganz normal zu werden :)
Zuletzt geändert von vadro am 11.08.2023, 18:25, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Fragen / Infos / Hinweise zu Symptomen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste