Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

ICD Code Verfahren, unsere Beiträge sind gefordert! Infos hier: KLICK

Letzte Hoffnung

Nina.Man
Beiträge: 9
Registriert: 19.11.2022, 10:59

Letzte Hoffnung

#33118

Beitragvon Nina.Man » 07.03.2023, 09:05

Hey! Ihr seid meine letzte Hoffnung. Letztes Jahr nahm ich verschiedene Antibiotika. Unter Anderem auch Cipro. Seit diesem Antibiotikum rumort mein Darm übelst. Ich hab anderen Stuhlgang wie vorher. Muss öfters zur Toilette und er ist weicher. Bei meiner Scheide haben sich die Schleimhäute abgelöst und ich hab das Gefühl, dass sich auch im Hals und Mund die Schleimhäute langsam verabschieden. Mein Mund ist nachts so trocken und die Nase verstopft. Ich konnte teilweise ohne Säureblocker nicht mal mehr Wasser trinken ohne sauren schleimigen Geschmack im Mund.
Mein Mann räuspert sich mittlerweile wie ich am Anfang ständig.
Alle schulmedizinischen Arztuntersuchungen waren bisher erfolglos.
Jetzt wird mal mein Stuhl erst noch auf Bakterien und wenn das nichts hilft auf Pilze untersucht.
Hat Jemand da Ideen?
Mittlerweile bin ich in der Psychiatrie, weil kein Arzt mir mehr glaubt und Alle meinen es liegt an meiner Psyche.
Bin echt verzweifelt....

Glg
Nina

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 454
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Letzte Hoffnung

#33119

Beitragvon hope2 » 07.03.2023, 09:36

Liebe Nina,

es tut mir sehr leid, dass es Dir nicht besser geht. Da Du Dich auf meine PN nicht mehr gemeldet hattest dachte ich, es würde evtl. aufwärts gehen bei Dir...

Wie damals schon geschrieben: Lege Deinem Mann, den Ärzten die Rote Hand Briefe, den Wido Bericht der AOK, DR. Piepers Buch vor die Nase. Zeige Deinem Mann die wichtigsten Berichte aus unserer Mediathek hier. Es ist Fakt, das Fluorchinolone schwere, auch irreversible Schäden verursachen.

Bzgl. des Darms ebenso nochmal meine PN anschauen. Und wenn es Dir möglich ist, nach Konstanz zu fahren, dann fülle den Fragebogen von Dr. Pieper aus und mache einen Termin ab. Wartezeit musst Du einkalkulieren.

Akut geht es mir selbst hundmiserabel und ich habe drei Behördentermin vor mir, die mir sehr im Magen liegen, für die ich auch noch vieles schreiben muss. Bis um den 20. muss ich egoistisch weiter voll bei mir bleiben, um das alles zu regeln - sorry. Habe gerade 0 telefonische Kontakte, weil ich das alles parallel nicht mehr schaffe mit dem CFS.

Wenn Dir nach dem 20. nach einem Gespräch ist, biete ich Dir an, dass wir via PN die Nummern tauschen. Wie damals schon. Ein paar Tipps kann ich Dir evtl. noch geben.

Halt die Ohren steif. Glaub an Dich, Nimm Deine Beschwerden ernst und konfrontiere Deine Lieben um Dich mit den Fakten. Es ist sehr wichtig, dass Du Unterstützung erfährst.

LG,
hope2
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Letzte Hoffnung

#33120

Beitragvon cf12 » 07.03.2023, 10:43

Hallo Nina,

keine Panik und es wird besser! Die Darmprobleme kannst Du u.a. mit Kokosöl verbessern und ich hatte bereits unter Buchtipps auf "Alzheimer jetzt stoppen" (Bruce Fife) hingewiesen: Kokosöl enthält neben ca. 60 Prozent MCT Öl auch die wertvolle Laurinsäure und wirkt deshalb gegen viele Erreger (auch Pilze). Die Schleimhäute kannst Du mehrmals täglich mit 3 prozentiger Wasserstoffperoxid Lösung (1,5 prozentige H2O2 Lösung im Mund) behandeln und Kokosöl ist auch sehr gut zur äußeren Anwendung geeignet.

Die Magensäure kann durch die hochdosierte Gabe von Vitamin B12 gestoppt werden (bis zum oberen Grenzwert der Blutuntersuchung auffüllen: der Mageneingang wird geschlossen) und alle anderen Mängel sollten auch beseitigt werden: siehe auch "Heilung erfahren", Dr. Strunz 2022. Magnesium (Blutwert möglichst > 1 mmol/l) und Taurin (täglich 1,5 g) sollten weiterhin hochdosiert eingenommen werden. Dr. Pieper kann nach der Untersuchung alle weiteren Therapieschritte festlegen. Gute Besserung! :think:

Viele Grüße

cf12

Benutzeravatar
hope2
Beiträge: 454
Registriert: 15.10.2019, 14:26

Re: Letzte Hoffnung

#33121

Beitragvon hope2 » 07.03.2023, 11:35

Noch einmal ein kurzes Hallo Nina,

eben auf die Schnelle geantwortet... Es hat mich schockiert, berührt und so wütend gemacht, dass Du nun in der Psychiatrie bist.. Hier noch ein paar Links, die Dir evtl. weiterhelfen, da Du zur Zeit in der Klinik bist ist es sicherlich nicht so leicht, via Smartphone Infos zusammenzusuchen..
Der wichtige RHB mit den Anwendungsbeschränkungen vom 08.04.2019:
rhb-fluorchinolone (1).pdf
(213.3 KiB) 51-mal heruntergeladen
rhb-fluorchinolone (1).pdf
(213.3 KiB) 51-mal heruntergeladen

Wido Bericht der AOK 3 Seiten:
AOK_Institut_Systemkritik_Herstellervorwurf.pdf
(138.45 KiB) 45-mal heruntergeladen
AOK_Institut_Systemkritik_Herstellervorwurf.pdf
(138.45 KiB) 45-mal heruntergeladen

Wido Bericht AOK 15 Seiten:
wido_arz_fluorchinolone_0519.pdf
(779.12 KiB) 49-mal heruntergeladen
wido_arz_fluorchinolone_0519.pdf
(779.12 KiB) 49-mal heruntergeladen

OM Artikel Dr. Pieper:
artikel_dr_pieper_om.pdf
(10.78 MiB) 54-mal heruntergeladen
artikel_dr_pieper_om.pdf
(10.78 MiB) 54-mal heruntergeladen

Link zur Praxis/Fragebogen/Buch:
https://www.praxisdrpieper.de/fluorchin ... wirkungen/

Alles alles Gute wünsche ich Dir.

LG,
hope2
Zuletzt geändert von hope2 am 07.03.2023, 11:37, insgesamt 1-mal geändert.
Levofloxacin 500mg 10.2017, 10 Tage
Ciprofloxacin 250mg 9.2019, 1,5 Tage


"Stärke wächst nicht aus körperlicher Kraft - vielmehr aus unbeugsamem Willen."
- Mahatma Gandhi -


Zurück zu „Erfahrungsaustausch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste