Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

ICD Code Verfahren, unsere Beiträge sind gefordert! Infos hier: KLICK

Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33548

Beitragvon vadro » 09.06.2023, 09:09

Hallo,
ein Bekannter Floxie von mir aus Zypern hat einen Nutreval Test gemacht und wollte fragen ob jemand Ihm helfen kann das zu intepretieren was falsch läuft. Am besten wäre Englisch, aber auch auf Deutsch kann er das über deepl Übersetzen.

Das hier ist sein Text dazu:

"Hello, everyone! I have done the Genova NutrEval test to check what's wrong since I have an issue with coq10, vitamin E and whey protein supplements (they all flare me). I also developed a histamine reaction to NAC (gone if I do not take it but took a while to get rid of it at first -- I also had no histamine issues prior to this ever in my life, although, I took 1200mg NAC daily for 4 months). Since I already suspected a metabolic issue in myself (which began after flox or maybe it began making a difference after flox? I do not know), I decided to get a comprehensive amino acid panel with some minerals and also the coq10 value. I attach the link to google drive for anyone interested and please please help me if you can :) because I am tired of the flox and I am sure that if I did not have this metabolic issue, I'd be way better. Thank you all, guys!"

Vielen Dank für jede Hilfe!

NutrEval (1).pdf
(944.39 KiB) 54-mal heruntergeladen
NutrEval (1).pdf
(944.39 KiB) 54-mal heruntergeladen

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33549

Beitragvon cf12 » 09.06.2023, 13:38

Hallo vadro,

schöne Grüße nach Zypern und es tut mir sehr leid, dass es Deinem Bekannten so schlecht geht! Leider fehlt dringend Cystein für die Bildung von Glutathion und wenn er keine 1200 mg NAC verträgt, kann er es mit 600 mg NAC oder 600 - 1200 mg ACC akut versuchen. Dazu sollte täglich (über den Tag verteilt) > 1 g Vitamin C eingenommen werden. Das oxidierte Glutathion (GSSG) kann täglich mittels 200 mg Vitamin B2, 100 Mikrogramm Natriumselenit und 20 mg sublingualem NADH reduziert werden (Spareffekt: Bildung von GSH, denn GSSG wird ausgeschieden). Vitamin B12 reduziert den Nitrostress sowie oxidativen Stress: hochdosierte Lutschtabletten oder subkutane Injektionen (bis zum oberen Grenzwert der Blutuntersuchung auffüllen und anschließend die Erhaltungsdosis einnehmen).

Der Omega 3 Index ist viel zu niedrig und sollte durch Fischverzehr, Krillöl oder Algenöl (enthält auch ALA) auf Werte > 8 erhöht werden: weniger Entzündungen im Gewebe. Wegen der "stillen Entzündung" sollten dreimal täglich 50 mg Niacin (Vitamin B3) eingenommen werden. Der Q10 Wert im Blut ist für therapeutische Zwecke viel zu niedrig (Zielwert: 2,5 - 3,5 mg/l) und ich würde die hochdosierte Q10 Gabe empfehlen: z.B. täglich 300 -600 mg Q10 bis der Zielwert im Blut erreicht wurde, anschließend eine Erhaltungsdosis von z.B. 100 - 300 mg Q 10 einnehmen. Die Ernährung sollte in kleinen Schritten umgestellt werden (z.B. ketogene Atkins Ernährung mit viel Gemüse, genügend Eiweiß und Kokosöl): die Kohlenhydrate je nach Nüchternzucker soweit reduzieren, dass in der Leber Ketone gebildet werden (Ketone im Blut oder der ausgeatmeten Luft messen). Viel Erfolg! :think:

Viele Grüße

cf12

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33550

Beitragvon vadro » 09.06.2023, 14:03

Danke! Geb ich so weiter

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33551

Beitragvon cf12 » 09.06.2023, 14:13

Hallo vadro,

bei einer leichten "Sonnenallergie" helfen evtl. täglich 500 mg Vitamin B5 (Pantothensäure) und täglich > 1 g PABA (Vitamin B10). :)

Viele Grüße

cf12

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33553

Beitragvon vadro » 09.06.2023, 18:31

Moin,
Was denn für eine Sonnenallergie?

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33554

Beitragvon cf12 » 09.06.2023, 18:50

Hallo vadro,

wenn ich es richtig verstanden habe, schrieb Dein Bekannter aus Zypern von einer "allergischen Reaktion" auf die Langzeitgabe von täglich 1200 mg NAC. Allergische Reaktionen äußern sich häufig durch Probleme mit der Haut. In Zypern ist die Sonneneinstrahlung extrem und durch die Stoffwechselstörung steigt der Bedarf an Vitaminen bzw. Spurenelementen. Deshalb habe ich täglich 500 mg Vitamin B5 sowie täglich > 1 g PAPA (Vitamin B10) empfohlen. Außerdem wären noch wöchentlich > 10000 i.E. Vitamin A sowie die Gabe von Magnesium und Kalium sinnvoll (bis zum oberen Drittel des Referenzbereiches im Blut auffüllen). :)

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12

vadro
Beiträge: 273
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33556

Beitragvon vadro » 09.06.2023, 20:48

Danke, richte ich aus :)

kronstoff
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2023, 17:55

Re: Nutreval Test Ergebnisse / Interpretation für einen Bekannten Floxie

#33825

Beitragvon kronstoff » 29.07.2023, 18:19

Hello, cf12! I am actually the guy whose results these are. Vadro did me a good favor of asking on here as your reply has been very good! You seem very knowledgeable about this, thank you!

I was wondering what could my issue be? I was floxed from 5 days of metronidazole (flagyl 3x400mg for 5 days) and Cipro (2x500mg for 11 days). I have muscle pain from protein supplements, vitamin E makes me flare as well as CoQ10 and this has not gone away. Seems really weird to me. All my flares are resolved with NAC though.

The past 3 months have been weird. I took too much antioxidants in March (and got neuropathy from it) and after I stopped (astaxanthin) I felt way better and even felt unfloxed for 2-3 days. I caught Covid shortly thereafter though, which made my neuropathy return. I struggled with glutathione deficiency for a while after that and took some astaxanthin also but after a while it always increased my neuropathy (probably due to impaired cell signalling or something??). I stopped astacxanthin again and neuropathy improved. I started tolerating NAC mid June and took it with antihistamines (loratidine) and seemed to be doing fine and slowly improving.

I should note that I had the neuropathy very very mildly in my hands sometimes and it increased to burning which I had never had and then subsided after discontinuation of antioxidants and restarted after Covid (still persistent).

So, I took 250mg B2 as per your advice in the middle of June and had (SO MUCH!) muscle pain for an evening and the next day my neuropathy became worse again but levelled out a bit later. (Note: I took 250mg B2 before and was fine -- it seems that after Covid (or just now???) I stopped tolerating it).

After Covid I have started experiencing weird reactive stress symptoms to many supplements.

ALA also makes me feel worse despite having taken it previously until end of March for 5 months straight at 2x300mg daily without problems. It had always made me feel better before. Now, if I take an ALA, it will flare me like a lot of muscle tension but no tendon pain.

Vitamin E flares, it seems for me, are always associated with depletion of glutathione. If I am flaring from vitamin E, I take a NAC and feel OK again. Same with CoQ10. I tried taking 200IU vitamin E about a week ago and it felt fine for the first 3-4 times in 2 days and then I had eye pain and bad muscle pain. Again, NAC removed this. My neuropathy seemed to stay about the same.

I also tried adding L-MTHF to my regimen but it felt like it increased my neuropathy a little. Overall, it seems I feel better with it but I would not say that the benefit is extreme.

A few days ago, I smoked a few cigarettes with my friends and everything was fine until I went to sleep and woke up. After waking up, I took 500mg Thiamine HCL (since I think that my issues could be related to the Pentose Phosphate Pathway, so I try to take it) and it gave me a LOT of muscle pain also (B1 was fine for me before, although, benfotiamine flared me, especially after using NAC for some reason (without a NAC I could tolerate benfotiamine but if I took NAC before, it was worse -- I reached doses of 2500mg thiamine hcl with minimal pain before). The pain from B1 is still a bit of an issue for me since then. This is so unpredictable and strange! I do not know what my body is lacking and I feel alone in the fact that nobody else reports these side effects! I wish I knew what to do! Thank you so much if you take a minute to look over this! Thank you!

P.S.: My ALT is slightly raised (54), I also have slight insulin resistance (Glu/Ins ratio of 5), autoimmune factors are all good. Everything else good! Iron (ferritin=180), vitamin D (=42) is good also. Weight 105kg, height 193cm, age 21. I also wanted to mention that the small pains from B1, flares from benfotiamine, CoQ10 and vitamin E were with me from the very beginning. Everything else came after Covid/being stupid with the antioxidants. Thank you so much!

Hallo, cf12! Ich bin eigentlich derjenige, dessen Ergebnisse diese sind. Vadro hat mir einen großen Gefallen getan, indem er hier gefragt hat, da Ihre Antwort sehr gut war! Sie scheinen sehr kenntnisreich in dieser Angelegenheit zu sein, danke!

Ich frage mich, was mein Problem sein könnte? Ich wurde durch 5 Tage Metronidazol (Flagyl 3x400mg für 5 Tage) und Cipro (2x500mg für 11 Tage) "gefloxxt". Ich habe Muskelbeschwerden von Proteinnahrungsergänzungsmitteln, Vitamin E lässt mich aufflammen ebenso wie CoQ10 und das ist nicht verschwunden. Das scheint mir wirklich merkwürdig. Alle meine Schübe werden jedoch durch NAC gelöst.

Die letzten 3 Monate waren komisch. Ich nahm zu viele Antioxidantien im März (und bekam davon Neuropathie) und nachdem ich aufgehört hatte (Astaxanthin), fühlte ich mich viel besser und hatte sogar das Gefühl, für 2-3 Tage nicht mehr gefloxxt zu sein. Kurz darauf bekam ich jedoch Covid, was meine Neuropathie zurückbrachte. Nach dem Covid hatte ich für eine Weile mit Glutathionmangel zu kämpfen und nahm auch etwas Astaxanthin, aber nach einer Weile verschlimmerte es immer meine Neuropathie (wahrscheinlich aufgrund von beeinträchtigten Zellsignalen oder so??). Ich hörte wieder auf mit Astacxanthin und die Neuropathie verbesserte sich. Mitte Juni fing ich an, NAC zu vertragen und nahm es zusammen mit Antihistaminika (Loratidin) und schien mir gut zu gehen und langsam besser zu werden.

Ich sollte anmerken, dass ich die Neuropathie sehr, sehr mild in meinen Händen manchmal hatte und sie zu einem Brennen anstieg, das ich noch nie hatte und dann nach dem Absetzen von Antioxidantien nachließ und nach Covid wieder begann (immer noch anhaltend).

Also, ich nahm Mitte Juni 250mg B2 wie von Ihnen empfohlen und hatte (SO VIEL!) Muskelschmerzen für einen Abend und am nächsten Tag wurde meine Neuropathie wieder schlimmer, aber stabilisierte sich etwas später. (Hinweis: Ich habe vorher 250mg B2 genommen und war in Ordnung - es scheint, dass ich nach Covid (oder einfach jetzt???) aufgehört habe, es zu vertragen).

Nach Covid begann ich, seltsame Reaktionsstresssymptome auf viele Nahrungsergänzungsmittel zu erleben.

ALA lässt mich auch schlechter fühlen, obwohl ich es vorher bis Ende März für 5 Monate gerade bei 2x300mg täglich ohne Probleme genommen hatte. Es hatte mir immer besser gehen lassen. Jetzt, wenn ich ein ALA nehme, werde ich stark aufflammen, wie viel Muskelspannung, aber keine Sehnenschmerzen.

Vitamin E-Flares scheinen bei mir immer mit einer Erschöpfung von Glutathion verbunden zu sein. Wenn ich von Vitamin E betroffen bin, nehme ich ein NAC und fühle mich wieder gut. Gleiches gilt für CoQ10. Ich versuchte vor etwa einer Woche, 200IU Vitamin E zu nehmen, und es fühlte sich die ersten 3-4 Mal in 2 Tagen gut an und dann hatte ich Augenschmerzen und starke Muskelschmerzen. Wieder entfernte NAC dies. Meine Neuropathie schien etwa gleich zu bleiben.

Ich habe auch versucht, L-MTHF zu meiner Ernährung hinzuzufügen, aber es fühlte sich an, als würde es meine Neuropathie ein wenig erhöhen. Insgesamt scheint es mir, dass ich mich damit besser fühle, aber ich würde nicht sagen, dass der Nutzen extrem ist.

Vor ein paar Tagen habe ich mit meinen Freunden ein paar Zigaretten geraucht und alles war in Ordnung, bis ich schlafen ging und aufwachte. Nach dem Aufwachen nahm ich 500mg Thiamin HCL (da ich denke, dass meine Probleme mit dem Pentose-Phosphat-Weg zusammenhängen könnten, versuche ich es zu nehmen) und es verursachte mir auch VIEL Muskelschmerz (B1 war vorher für mich in Ordnung, obwohl Benfotiamin mich aufblitzen ließ, besonders nach der Anwendung von NAC aus irgendeinem Grund (ohne ein NAC konnte ich Benfotiamin vertragen, aber wenn ich vorher NAC nahm, war es schlimmer - ich erreichte Dosen von 2500mg Thiamin HCL mit minimalen Schmerzen vorher). Der Schmerz von B1 ist für mich seitdem immer noch ein bisschen ein Problem. Das ist so unvorhersehbar und seltsam! Ich weiß nicht, was meinem Körper fehlt und ich fühle mich allein in der Tatsache, dass niemand sonst diese Nebenwirkungen meldet! Ich wünschte, ich wüsste, was zu tun ist! Vielen Dank, wenn Sie sich eine Minute Zeit nehmen, um das zu überprüfen! Danke!

PS: Mein ALT ist leicht erhöht (54), ich habe auch eine leichte Insulinresistenz (Glu/Ins-Verhältnis von 5), Autoimmunfaktoren sind alle gut. Alles andere gut! Eisen (Ferritin=180), Vitamin D (=42) ist auch gut. Gewicht 105kg, Größe 193cm, Alter 21. Ich wollte auch erwähnen, dass die kleinen Schmerzen von B1, die Flares von Benfotiamin, CoQ10 und Vitamin E von Anfang an bei mir waren. Alles andere kam nach Covid/Unklugheit mit den Antioxidantien. Vielen Dank!
Zuletzt geändert von kronstoff am 29.07.2023, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Diagnosemöglichkeiten und Medizinische Testverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste