Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

Umfrage zum Fluorquinolone Toxicity Awarenesss Day! Infos hier: KLICK

Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

kronstoff
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2023, 17:55

Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34195

Beitragvon kronstoff » 06.10.2023, 07:02

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kämpfe schon seit einiger Zeit mit Symptomen eines B2-Mangels, zu denen gehören: eingerissene Mundwinkel, Hautgeschwüre im Gesicht, Histamin-Intoleranz, Unverträglichkeit von Methylierungs-bezogenen Nahrungsergänzungsmitteln (d.h. B9 und B12) und so weiter.

Ich habe im Mai einen Genova NutrEval Test gemacht, den ich ebenfalls anhänge, der einen funktionalen B2-Mangel aufgezeigt hat. Auch bei B6 gab es offensichtlich Probleme, da es bei mir seitdem im Serum erhöht ist. Anfang August habe ich meinen B2-Wert getestet und er lag bei 212 µg/L (Referenzbereich: 180-295). Ich habe mich dann entschieden, über einen Monat lang gar keine Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen und alles Mögliche zu testen, einschließlich MTHFR, G6PD, Transketolase mit TPP-Aktivierung, alle B-Vitamine und absolut alle Mineralien.

Ich habe auch Neuropathie und habe positiv für C677T MTHFR Mutation getestet.

Das Problem ist, dass mein B2-Wert tatsächlich auf 356,7 (Referenzbereich: 180-295) ANGESTIEGEN ist, anstatt während der Abstinenzperiode zu sinken. Sicher, ich habe etwas Milch getrunken, aber das könnte nicht zu einem solchen Anstieg führen, oder? Außerdem ist mein B6 immer noch erhöht, mein B12 ist viermal so hoch wie es sein sollte und meine Werte für Molybdän, Jod, Mangan sind höher als normal (was seltsam ist, denn auch davor habe ich keine Nahrungsergänzungsmittel mit diesen Stoffen genommen). Ich wäre wirklich dankbar für jegliche Erfahrung oder Ratschläge, die Sie geben könnten, denn ich bin wirklich ratlos. Ich verstehe, dass ich einen funktionalen B2-Mangel habe, aber warum könnte er hoch statt niedrig sein? Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3164
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34197

Beitragvon Levoflox26 » 06.10.2023, 10:14

Hallo Kronstoff,

du wolltest Laborergebnisse anhängen oder hab ich das falsch verstanden? Ich selbst kann die zwar eh nicht deuten aber vielleicht jemand anderes.

Von 2 weiteren Floxies hab ich von einer Entgiftungsstörung HPU gehört. Da gibt es dann zwar erhöhte Nährstoffwerte im Blut aber in den Zellen kommt es nicht an. Ob das auf dich zutreffen könnte, müsstest du mal googeln. Ansonsten kann ich dir da leider nicht weiter helfen.

lg uschi

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

kronstoff
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2023, 17:55

Re: Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34198

Beitragvon kronstoff » 06.10.2023, 10:44

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Kronstoff,

du wolltest Laborergebnisse anhängen oder hab ich das falsch verstanden? Ich selbst kann die zwar eh nicht deuten aber vielleicht jemand anderes.

Von 2 weiteren Floxies hab ich von einer Entgiftungsstörung HPU gehört. Da gibt es dann zwar erhöhte Nährstoffwerte im Blut aber in den Zellen kommt es nicht an. Ob das auf dich zutreffen könnte, müsstest du mal googeln. Ansonsten kann ich dir da leider nicht weiter helfen.

lg uschi


Hallo, ja! Ich habe vergessen :). Danke.

Hier sind die Resultaten:

Genova im Mai -- https://drive.google.com/file/d/14GfkWM ... drive_link
Allgemeiner Test im August -- https://drive.google.com/file/d/1kEdmK6 ... sp=sharing
Umfassender Test im September - https://drive.google.com/file/d/16H3PBj ... drive_link

kronstoff
Beiträge: 9
Registriert: 29.07.2023, 17:55

Re: Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34199

Beitragvon kronstoff » 06.10.2023, 10:55

Levoflox26 hat geschrieben:Hallo Kronstoff,

du wolltest Laborergebnisse anhängen oder hab ich das falsch verstanden? Ich selbst kann die zwar eh nicht deuten aber vielleicht jemand anderes.

Von 2 weiteren Floxies hab ich von einer Entgiftungsstörung HPU gehört. Da gibt es dann zwar erhöhte Nährstoffwerte im Blut aber in den Zellen kommt es nicht an. Ob das auf dich zutreffen könnte, müsstest du mal googeln. Ansonsten kann ich dir da leider nicht weiter helfen.

lg uschi


Noch im Mai dachte ich auch, es könnte HPU sein, da ich Symptome hatte, die mit einem Mangel an aktivem Vitamin B6 zusammenhängen. Aber wie ich herausgefunden habe, ist es wahrscheinlich darauf zurückzuführen, dass Riboflavin (und FMN/FAD-Koenzyme) die prosthetische Gruppe des Enzyms ist, das die Umwandlung von B6 in seine aktive Form PLP erleichtert. Außerdem wäre mein Eisen auch niedrig, aber mein Eisenspiegel (Ferritin=180, Eisen=42 (Referenz <50)) ist ziemlich hoch. Auch hatte ich ein deutliches Problem im Zusammenhang mit Vitamin B2 und seiner Rolle in Enzymen wie Glutathion-Reduktase und auch CYP450-Enzymen. Der Grund, warum ich das denke, ist, dass ich sehr starke Muskelschmerzen von Vitamin E bekomme, aber wenn ich es nicht nehme, ist alles in Ordnung. Ich denke, das liegt daran, dass Vitamin E durch Glutathion recycelt werden muss, dessen Recycling durch das GR-Enzym erleichtert wird (NADPH ist das Substrat – ich bin mir nicht sicher, ob mir das fehlt, da mein B1 in RBCs ziemlich gut zu sein scheint). Auch, wenn ich eine Zigarette rauche, werden meine Muskeln 24 Stunden lang schmerzen, aber wenn ich nicht rauche und wie gewöhnlich lebe, ist alles mehr oder weniger in Ordnung (offensichtlich gibt es Symptome, aber sie hindern mich nicht an irgendeiner Arbeit und schränken mich nicht ein). Hier liegt das Problem wahrscheinlich genau im Mangel an B2; all meine anderen Probleme könnten damit erklärt werden. Ich habe angefangen, B2 (R5P 25mg/Tag) zu nehmen, und zuerst hat es viel Schmerz verursacht, aber dann ist das vorübergegangen und jetzt sind die Schmerzen viel geringer und ich spüre, dass es Verbesserungen gibt.

Vielen Dank, dass Sie versuchen zu helfen. Ich schätze das sehr. Haben Sie vielleicht jemanden, dem Sie meine Ergebnisse zeigen könnten?

Benutzeravatar
Levoflox26
Beiträge: 3164
Registriert: 20.11.2017, 09:08

Re: Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34200

Beitragvon Levoflox26 » 06.10.2023, 12:20

Du kannst eine PN an cf12 schicken und ihn fragen, ob er mal drüber schaut. Oder an Marco, er hat Medizin studiert.

Wenn du heute schon aufgibst, wirst du nie wissen ob du es morgen geschafft hättest.

gefloxt 10/2016 = 10 x 500mg Levo und 9/2017 = 5 x 250mg Levo
davor einige Male ohne Symptome Levo und mind. 1x Cipro

cf12
Beiträge: 1855
Registriert: 04.11.2018, 22:20

Re: Funktioneller Riboflavin (B2)-Mangel und EXTREM seltsame Laborergebnisse

#34201

Beitragvon cf12 » 06.10.2023, 12:59

Hallo kronstoff,

zur Verarbeitung von Vitamin B2, B6 und B12 werden u.a. Magnesium, Biotin, Folat sowie verschiedene Enzyme benötigt. Wie Uschi vermutet hat, könnte u.a. KPU die Ursache sein und die Häm Synthese ist evtl. gestört (NAD Mangel etc.: Vitamin B3 bzw. Niacin). Das würde auch die mangelhafte Entgiftung erklären. Ich würde zusätzlich 3 x täglich 50 mg Niacin sowie eine ketogene Atkins Ernährung mit viel Gemüse, Eiweiß und Kokosöl empfehlen: weniger freie Radikale (geringere PARP1 Aktivierung) und Reduzierung der stillen Entzündung (geringere CD38 Aktivierung), der NAD Verbrauch sinkt. Die Ketone sollten im Blut bzw. der ausgeatmeten Luft gemessen werden. Bei einem positiven KPU Test wäre außerdem die hochdosierte Gabe von Vitamin B6, Zink und Mangan zu empfehlen (je nach Laborwert bzw. Verträglichkeit). Gute Besserung!

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

cf12


Zurück zu „Diagnosemöglichkeiten und Medizinische Testverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste