Aufgrund der neuen rechtlichen Situation für Online-Plattformen, wurde das Forum am 15.02.24 geschlossen. Das Projekt selber wird intern weitergeführt. Infos hier: KLICK

Umfrage zum Fluorquinolone Toxicity Awarenesss Day! Infos hier: KLICK

Schmerzmittel

Anessa
Beiträge: 46
Registriert: 19.10.2023, 23:05

Schmerzmittel

#34313

Beitragvon Anessa » 19.10.2023, 23:19

Hallo!

Ich bin neu, habe mich gerade registriert. Ich habe keine Suchfunktion gefunden. Daher frage ich mal direkt.

Ich bekam vor drei Tagen am Montag Ciprofloxacin 500 mg 2x am Tag für einen kleinen Abzess am Steißbein verschrieben.
Montag Abend erste Einnahme. Dienstag extreme Müdigkeit. Noch nichts dabei gedacht. Am Abend nach der dritten Tablette kleine Muskelzuckungen in den Waden wie beim Magnesiummangel. Gestern Mittwoch nach der vierten Tablette Gelenkknacken, Ganzkörper Muskelkater, Schmerzen in Füßen und Beinen, Handgelenken, geschwollene Knie, Stechen in der Achilles Gegend. Abends noch eine fünfte Tablette genommen (ich Dummi). Heute Donnerstag morgen verschreibenden Chirurgen angerufen (er sei dafür nicht mehr zuständig?!?) und Hausarzt angerufen. Auf Arztruf verwiesen. Arzt kam ins Haus, AB hatte ich heute schon komplett abgesetzt, kein anderes AB nötig. Ich soll Paracetamol 2x 500mg für ein paar Tage nehmen gegen Schmerzen und Entzündungen(?). Hilft nicht wirklich gut. Etwas gegen die Spitzen und allgemein fühl ich mich etwas beweglicher. Schmerzen spüre ich dennoch.

Meine Fragen:

1. Paracetamol hilft ja nicht gegen Entzündungen. Kann ich auf Ibu umschwenken? Ja? Nein? Mit Wartezeit?

2. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Nebenwirkungen schon so fortgeschritten sind, dass sie bleiben? Oder habe ich gute Chancen, dass sie in ein paar Tagen wieder weg sind?

3. Kann ich mich normal im Rahmen meiner Möglichkeiten bewegen? Oder ist Beine hochlegen angesagt, damit es nicht schlimmer wird? Kein Sport und Treppen meide auch erstmal, das ist klar. Nur, wenn ich schon länger stehe, werden die Knie wieder dick. Aber gar keine Bewegung ist auch nicht gut, Thrombose usw.

Mist. Ich hab Angst. Ich hatte extra noch die zwei Ärzte gefragt, ob das wirklich nötig ist. Beide sagten, ich soll es nehmen. Einer drohte mit Krankenhaus, einer sagte, sie würden es oft verschreiben...

Danke fürs Lesen und für jeden Kommentar.

Edith: Natürlich dürfen hier keine medizinischen Ratschläge gemacht werden. Da ich jedoch vielfach die Erfahrung gemacht habe, dass Tipps von Betroffenen mit viel Erfahrung oft weiter helfen, frage ich, und kann dann das Gelesene nochmal mit meinem Arzt besprechen. Zumindest biete es eine Orientierung. Danke.
Zuletzt geändert von Anessa am 19.10.2023, 23:52, insgesamt 4-mal geändert.

Anessa
Beiträge: 46
Registriert: 19.10.2023, 23:05

Re: Schmerzmittel

#34317

Beitragvon Anessa » 20.10.2023, 03:06

Noch eine Frage:

Muss ich damit zu irgendeinem Arzt? Muss das behandelt werden? Ist das denn schon eine Entzündung z.B. der Achillessehne? Rötungen und Hitze habe ich nicht, Schwellung oberhalb des Knies auf der Vorderseite.

vadro
Beiträge: 282
Registriert: 25.10.2022, 12:33

Re: Schmerzmittel

#34319

Beitragvon vadro » 20.10.2023, 07:09

Hallo, hab dir in deinem anderen thread geantwortet, aber hier für deine Fragen:

1. Schmerzmittel vor allem Nsaid wie ibuprofen oder diclofenac haben die Möglichkeit die Symptome zu verschlimmern. Ich würde persönlich so lange es geht darauf verzichten.

2. Das kann man leider nicht beantworten, für die meisten geht es hingegen schnell weg in ein paar Tagen, dann einige jn ein paar Wochen, die nächst kleinere Gruppe in ein paar Monaten und so weiter, aber ich würde erstmal davon ausgehen das es schnell wieder weg geht, alles andere ist nur unnötig sorgen machen über etwas das man noch gar nicht beurteilen kann.

3. Also direkt akut würde ich mich schonen, danach mit pacing Bewegung also angepasst an die Leistungsfähigkeit und auch Beschwerden beginnen,.

4. Du kannst damit natürlich zu einem Arzt, der kann es aber nicht behandeln weil es keine Behandlung gibt. Dennoch ist es nicht falsch zu einem Arzt zu gehen aber mach dich darauf gefasst, dass er dir sagen wird das kann nicht sein, das existiert alles nicht.

Anessa
Beiträge: 46
Registriert: 19.10.2023, 23:05

Re: Schmerzmittel

#34320

Beitragvon Anessa » 20.10.2023, 07:56

Guten Morgen.

Ich danke dir. Auch für die Beruhigung im Vorstellungsthread. Ich kann es halt so gar nicht einschätzen was das alles bedeutet. Daher suche ich eine Orientierung.

Mit Arzt, hab ich mir fast gedacht. Ich hab mir die Tipps für ersten Umgang durchgelesen und werde, wenn es sich nicht bessert, erstmal einen Blutcheck veranlassen, um mich zu beruhigen, gucken, wie die Organe ausschauen.

Gut, ich lasse Schmerzmittel erst einmal weg. Ich sollte sie nehmen gegen Entzündungen laut Notfallärztin. Es klingt für mich aber auch plausibel den Körper erstmal zur Ruhe kommen zu lassen.


Was sind denn Erscheinungen, mit denen man auf jeden Fall schnell zum Arzt sollte?


Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste